Antwort schreiben 
Handwerk in Japan - Arbeit finden
Verfasser Nachricht
Ragnar


Beiträge: 5
Beitrag #1
Handwerk in Japan - Arbeit finden
Hallo Community!

Bin neu hier und mich würde mal interessieren ob manche von euch Erfahrungen damit haben im Handwerk in Japan Arbeit zu finden. Derzeit mache ich verschiedene Praktika und überlege eine Zimmerer- oder Tischlerausbildung zu machen. Hätte man da auch in Japan die Chance in diesem Bereich als deutscher, Arbeit zu finden oder sogar noch eine Ausbildung dort zu machen? Ich habe von so manchen strengen Visumsbedingungen gehört, wollte aber trotzdem mal hier nach Erfahrungen von euch fragen.

Außerdem spiele ich auch mit dem Gedanken Japanologie im Hauptfach mit einem Nebenfach zu studieren, weil ich glaube so die besten Chancen zu haben Japan durch ein Auslandssemester oder zwei kennenzulernen. Oder wäre es auch möglich als deutscher Handwerker dort zu leben? Ich habe mal gehört, dass die Japaner nur die besten der besten Ausländer aufnehmen wollen und meist sehr viel Wert auf einen akademischen Abschluss legen. Seht ihr das auch so? Und wie wäre es wenn ich erst später nach der Ausbildung studiere, wäre ich mit 27/28 zu alt ein Studium anzufangen und dann mit Anfang 30 noch ein Auslandssemester dort zu machen? Sollte ich lieber jetzt mit 24 studieren gehen?

Ich würde mich sehr über eure Meinung freuen. Und vielen Dank.

Grüße
Ragnar
30.06.21 20:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AwesomeSepp


Beiträge: 102
Beitrag #2
RE: Handwerk in Japan - Arbeit finden
Zu den beruflichen Chancen im nicht-akademischen Bereich kann ich nix sagen, google mal oder suche nach ner deutschen Firma, Bosch oder BMW und erkundige dich dort ob die auch in Japan Praktika anbieten können.
Es gibt auch Internet-Plattformen wohl, die solche internationale Praktika vermitteln können. Also Möglichkeiten gibt es, und ob Du dann dort hängen bleibst, ich sage mal Chance 50/50.

Für ein Auslandssemester in Japan studierst Du nicht Japanologie, sonder BWL, Elektrotechnik, Informatik, Mathematik, Physik, was immer Du willst.

Alternativ dazu gibt es das Work-and-Travel Visum, allerdings war ich da schon zu alt als ich das mitbekommen habe.

「ペーター、お帰り。字は読めるようになったかい?」「ううん、まだ読めないよ。字を読むのは、すごく難しいんだ。」(-- Zitat aus アルプスの少女ハイジ --)
01.07.21 05:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ragnar


Beiträge: 5
Beitrag #3
RE: Handwerk in Japan - Arbeit finden
Danke für die schnelle Antwort.

Ich hatte auch schonmal gelesen, dass zum Beispiel BWLer eher von den japanischen Unternehmen genommen werden, solange sie auch Kenntnisse in Japanisch haben. Allerdings würde ich doch eher Japanologie studieren, weil mich das eher interessiert. Dann fragt sich halt noch welches Nebenfach.

Was die deutschen Unternehmen angeht erkunde ich mich mal, vielen Dank für den Tipp. Working Holiday usw. kenne ich auch. Unter 30 geht das glaube ich noch. Vermutlich bleibt mir dann eh nichts anderes übrig als es einfach zu versuchen. Falls noch jemand seine Erfahrung teilen möchte, gerne her damit. hoho
01.07.21 12:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ragnar


Beiträge: 5
Beitrag #4
RE: Handwerk in Japan - Arbeit finden
Irgendwie ist meine Antwort hier nicht aufgetaucht, hab wohl den falschen Knopf gedrückt, kA.

Das mit dem Working Holiday usw. kenne ich auch schon. Unter 30 geht das glaube ich. Danke für den Tipp mit den deutschen Unternehmen. Und ich habe auch mal gehört, dass man in japanisches Unternehmen eher ne Chance hat, wenn man z.B. BWL oder so studiert und Japanische Kenntnisse hat. Allerdings interessiert mich Japanologie mehr. Falls noch jemand Erfahrung mit dem Handwerk in Japan hat, gerne raus damit. Zum Beispiel auch, ob man schon viele Jahre Erfahrung braucht oder ob es auch als frischer Geselle möglich wäre oder als Azubi dort anzufangen. Oder vielleicht auch jemand der als Japanologe im Journalismus tätig ist oder ähnliches.
01.07.21 12:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.683
Beitrag #5
RE: Handwerk in Japan - Arbeit finden
Einerseits könntest du von einem Chef einen Anstellungsvertrag bekommen und gleich mit Arbeitserlaubnis in Japan einreisen. Andererseits haben die bei einem Ausländer die Sorge, daß der die Ausbildung mitnimmt und wieder nach z.B. Deutschland verschwindet. Dem kannst du ein wenig entgegentreten, indem du die Sprache lernst.
Es scheint in Deutschland eine Szene zu geben, in der sich Tischler und Zimmerer tummeln, die die japanische Ausgabe dieser Berufe faszinierend finden wie auch die Werkzeuge, deren Bezeichnung sie unübersetzt aus dem Japanischen übernehmen. Leider kann ich Dir keine Anlaufadresse nennen. Frag mal in einer Werkstatt den Meister, es gibt da bestimmt Fachzeitschriften mit Zwangsabo für praktizierende Meister. Da wird bestimmt gelegentlich thematisiert, wie man, wenn man z.B. alle in Deutschland gängigen Zinkungen schon im Schlaf beherrscht, noch zwei Dutzend japanische dazulernen kann.

Wenn Du schon 24 Jahre alt bist, dann könntest Du eigentlich schon jetzt oder demnächst ein Tischlermeister sein, der jahrelang Japanisch gelernt hat. Ein Japanologiestudium wiese in eine ganz andere Richtung als zum japanischen Handwerksmeister. Japanologie bietet zwar Japanischunterricht an, vor allem in den ersten Semestern, den leiten aber Japanologen, und die meisten von denen können selber gar nicht gescheit Japanisch. Zwei Japanologen habe ich kennengelernt, der eine hat sogar seinen Doktor gemacht und war etliche Jahre aufsichtsführender Leiter der reichen Deutsch-Ostasiatischen Gesellschaft in Tokyo. Die andere hat eine (damals wars noch) Diplomarbeit zu einer linguistischen Thematik geschrieben, wo ich schon den Titel nicht verstanden habe. Die hat dann ihren Fahrschullehrer geheiratet, und die beiden haben eine Autobahn-Raststätte gepachtet irgendwo in Deutschland.
Falls Du folgendes Zitat als beleidigend empfinden würdest, tut mir das leid. Immerhin weiß ich nicht, was Du die letzten Jahre gemacht hast. Der Fernsehdoktor von Hirschhausen sagt, was man mit 30 noch nicht hat, bekomme man auch nicht mehr.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.07.21 23:07 von Yano.)
01.07.21 15:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ragnar


Beiträge: 5
Beitrag #6
RE: Handwerk in Japan - Arbeit finden
Okay, das hört sich sehr interessant an. Ich schließe daraus, dass viele Wege ans Ziel führen und ich einfach das machen sollte, was eher zu mir passt. Da mich auch eine journalistische Richtung sehr interessiert, könnte ich vielleicht auch in der Hinsicht mit dem Japanologie Studium etwas anfangen. Und auch die größere Flexibilität in der Zukunft ist sehr interessant. Wiederum ist das Handwerk eben etwas handfestes, womit man etwas schafft und das Ergebnis direkt zu Händen hat. Darüber werde ich mir noch ein oder zwei Nächte Gedanken machen.
01.07.21 16:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.683
Beitrag #7
RE: Handwerk in Japan - Arbeit finden
(01.07.21 16:37)Ragnar schrieb:  Darüber werde ich mir noch ein oder zwei Nächte Gedanken machen.
Über sowas würden sich andere Leute, z.B. ich, monate- wenn nicht jahrelang Gedanken machen.
Wenn Du so ein kurz entschlossener Draufgänger bist, magst dann nicht ein bißchen erzählen, was Du gemacht hast und welche Abenteuer Du bestanden hast in den vergangenen 6 Jahren?
02.07.21 22:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ragnar


Beiträge: 5
Beitrag #8
RE: Handwerk in Japan - Arbeit finden
(02.07.21 22:24)Yano schrieb:  
(01.07.21 16:37)Ragnar schrieb:  Darüber werde ich mir noch ein oder zwei Nächte Gedanken machen.
Über sowas würden sich andere Leute, z.B. ich, monate- wenn nicht jahrelang Gedanken machen.
Wenn Du so ein kurz entschlossener Draufgänger bist, magst dann nicht ein bißchen erzählen, was Du gemacht hast und welche Abenteuer Du bestanden hast in den vergangenen 6 Jahren?

Naja, ich weiß nicht wie du darauf kommst, dass ich ein kurz entschlossener Draufgänger sein soll. Noch ein, zwei Nächte darüber zu schlafen war ein Wortspiel. Früher war ich da wirklich einfacher in der Hinsicht. Ich bin einfach losgezogen zum Bund als freiwilliger, kurzfristig 500 km umgezogen oder allein für einen Monat nach Thailand geflogen. Trotzdem mache ich mir über manche Themen sehr lange Gedanken und eben besonders heute um das Thema Japan und ob ich studieren möchte. Wobei die Gedanken sich leider auch eher im Kreis drehen und sehr anstrengend werden. Viele kennen es ja. Ob es grübeln ist oder Angst oder rasende Gedanken die nicht aufhören wollen. Kann verschiedene Ursachen haben. Meist ist es wohl Angst das falsche zu tun.
03.07.21 10:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.683
Beitrag #9
RE: Handwerk in Japan - Arbeit finden
(03.07.21 10:35)Ragnar schrieb:  
(02.07.21 22:24)Yano schrieb:  
(01.07.21 16:37)Ragnar schrieb:  Darüber werde ich mir noch ein oder zwei Nächte Gedanken machen.
Über sowas würden sich andere Leute, z.B. ich, monate- wenn nicht jahrelang Gedanken machen.
Wenn Du so ein kurz entschlossener Draufgänger bist, magst dann nicht ein bißchen erzählen, was Du gemacht hast und welche Abenteuer Du bestanden hast in den vergangenen 6 Jahren?

Naja, ich weiß nicht wie du darauf kommst, dass ich ein kurz entschlossener Draufgänger sein soll. Noch ein, zwei Nächte darüber zu schlafen war ein Wortspiel. Früher war ich da wirklich einfacher in der Hinsicht. Ich bin einfach losgezogen zum Bund als freiwilliger, kurzfristig 500 km umgezogen oder allein für einen Monat nach Thailand geflogen. Trotzdem mache ich mir über manche Themen sehr lange Gedanken und eben besonders heute um das Thema Japan und ob ich studieren möchte. Wobei die Gedanken sich leider auch eher im Kreis drehen und sehr anstrengend werden. Viele kennen es ja. Ob es grübeln ist oder Angst oder rasende Gedanken die nicht aufhören wollen. Kann verschiedene Ursachen haben. Meist ist es wohl Angst das falsche zu tun.
Ich hatte aus Deinen spärlichen Angaben geschlossen, daß Du womöglich 6 Jahre nur herumgesandelt haben könntest. Aber mit Abitur zum Bund, da ist man am Ende dieser Zeit wohl Hauptmann der Reserve, und hat was Geld verdient. Gestatten, Gefreiter der Reserve Yano!
Aber sachmal, warst Du im Kampfeinsatz im Ausland?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.07.21 23:29 von Yano.)
03.07.21 20:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 258
Beitrag #10
RE: Handwerk in Japan - Arbeit finden
Da auch in Japan Fachkräftemangel auf dem Bau herrscht ist eine Ausbildung in diesem Bereich eine Jobgarantie für das Working Holiday. Als Junggeselle bringst du da schon viel mit. Die Japaner haben ja keine Gesellenprüfung sondern viele Einzelqualifikationen die separat erworben werden müssen und teure Lehrgänge erfordern.
Ohne Japanisch wird's nicht einfach, aber Kabelziehen oder PVC-Rohr verkleben geht auch ohne.

Wie es in lebensmittelverarbeitenden Betrieben aussieht weiß ich nicht.

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
05.07.21 06:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Handwerk in Japan - Arbeit finden
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Keine Arbeit ohne Studium? Samoth 37 6.196 27.05.18 13:53
Letzter Beitrag: Hachiko
Japanerin sucht Arbeit in Frankfurt (am Main) Denis 4 1.815 27.06.17 22:27
Letzter Beitrag: Michael854
Unterkunft finden - Fukuoka semibaron 3 1.020 30.04.17 15:34
Letzter Beitrag: semibaron
Arbeit und Zukunft in Japan Mag_Japan 4 1.590 20.08.16 13:30
Letzter Beitrag: Nia
Umzug nach Japan, Arbeit... ST_T 9 3.790 29.09.13 02:46
Letzter Beitrag: chochajin