Antwort schreiben 
Ist denn ein (Buch-)Kurs notwendig?
Verfasser Nachricht
gakusei


Beiträge: 495
Beitrag #51
RE: Ist denn ein (Buch-)Kurs notwendig?
Zitat: Sicherlich darf man stolz sein auf das geleistete, wenn man sich flüssig und natürlich im Japanischen artikulieren kann. Aber sicherlich nicht mehr oder minder jenem, der sich tief (richtig tief) ins Englische reingearbeitet hat. Ich wage mal zu behaupten, dass vielleicht 5% aller Deutschen so gut Englisch können, um die ganzen Nuancen in der Sprache sauber differenzieren zu können.

Meist impliziert aber die Haltung "Japanisch ist was soooooo besonderes", dass man sich selbst für was besseres hält. Und von diesen "besseren Japanischlernern" habe ich in Tokyo genug erlebt, die am Tisch mit anderen (deutschen) Einheimischen im Isakaya quer durch den Raum "sumimaseeeeeeen" brüllen nur um auf ihre nicht vorhandenen Japanischkenntnisse aufmerksam zu machen.

Naja, also ganz ehrlich, ich finde es schon ein bisschen beeindruckender, wenn ein Deutscher fließend Chinesisch, Koreanisch, Japanisch oder auch Arabisch etc. spricht, als wenn er die gleichen Fähigkeiten im Englischen hat. An der Uni (jedenfalls hier) können sowieso die meisten fließendes Englisch. Und ich meine so fließend, dass man in selbiger Sprache mit dem Dozenten über das Vorlesungsthema spricht, und ohne Probleme wissenschaftliche Texte in einem der Lesegeschwindigkeit bei deutschen Texten sehr nahe kommendem Tempo ließt. Und das wird wohl für sehr sehr viele Studiengänge gelten, da Englisch halt als meistverbreitetste Sprache der Welt auch Wissenschaftssprache ist. Von Alltagsgesprächen mal ganz zu schweigen. Allerdings hast du recht, ich finde es genauso beeindruckend, wenn ein Japaner Deutsch sehr gut beherrscht. Ich denke da an einen japanischen Kollegen, der sich gerade durch das deutsche Aktiengesetz kämpft, oder an die vielen chinesischen Studenten an unserer Uni die die 5stündigen-Rechtsklausuren im BWL-Grundstudium meistern, und dabei produzierst du - was weiß ich - 20-30 Seiten deutschen Text 偉い huch huch Ob ich sowas jemals auf japanisch hinkriegen würde kratz kratz

...Ähh zurück zum Thema... deine Tokyo-Geschichte ist zwar ganz lustig, aber dieses Phänomen hast du doch so ziemlich bei allen Fremdsprachen. So bald es was zu können gibt, gibts auch welche die drauf stolz sind, und das dann raushängen lassen (außer vielleicht beim Englischen, weils da einfach nix besonderes ist)

Und die Sache mit der hohen Eintrittsbarriere durch die chin. Schriftzeichen in den versch. asiatischen Sprachen, im Vergleich zu den nichtasiatischen Sprachen stimmt denke ich schon. Andere Sprachen habe bestimmt auch ihre Härten, das bestreitet doch niemand, aber bevor man in irgendeiner Sprache was reißen kann, muss man halt Lesen und Schreiben lernen, und das dauert bei diesen Sprachen halt ein bisschen länger. Oder siehst du das anders?

Das Leute die Japanisch können (hohes Level) deswegen Intelligenzbestien sind, sagt doch keiner, und was bessere schon gleich gar nicht. Aber eins kann man denke ich schon sagen, es sind auf jedenfall Leute die sich auf ihren Arsch setzen und Lernen können, und eben nen RIESEN HAUFEN ARBEIT hinter sich haben (und ja, das gilt auch wieder für Leute die andere exotische Sprachen können)

... wobei ich zugeben muss, auch wenn ich sag es ist ein Haufen Arbeit, ist es immer noch ne "Arbeit" die Spaß macht! Kennt ihr dieses Glücksgefühl beim Japanische Texte lesen (egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene) diese Zeichen sehen so schon aus *hach* *ggg*

zwinker
03.08.06 20:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Gast

 
Beitrag #52
RE: Ist denn ein (Buch-)Kurs notwendig?
Zitat: Das Leute die Japanisch können (hohes Level) deswegen Intelligenzbestien sind, sagt doch keiner

Sagen vielleicht nicht, aber dennoch schauen Dich Leute, die nicht unmittelbar mit Japan/Japanisch in Berühung sind, wie ein Ufo an, wenn Du es erwähnst. Es hat den Hauch des Besonderen, des Unbekannten und nicht wenige implizieren doch automatisch, dass Du überdurchschnittlich intelligent sein musst, um diese Sprache zu lernen. Und die Popularität Japans (das unbestritten wirtschaftlich zu einem Land der "1. Welt" gehört und dessen kulturelle Elemente hierzulande schon über erstaunlich lange Zeit "en vogue" sind) trägt ihr Übriges zu den einzelnen Reaktionen bei.

Lernt meinetwegen Griechisch, Türkisch, Hindi, Koreanisch, Tibetisch, Arabisch, was auch immer ... mit Chinesisch dürftet Ihr vermutlich derzeit noch ein paar Oh's und Ah's hervorlocken (weil es einigermassen "in" ist), aber der Mythos Japan in unseren westlichen Gefilden... so sehr mir das ebenfalls auf den Wecker fällt, ist und bleibt eben doch ein Phänomen.

Und damit schliesst sich der Kreis um die "Faszination Japan".
03.08.06 22:25
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gakusei


Beiträge: 495
Beitrag #53
RE: Ist denn ein (Buch-)Kurs notwendig?
Zitat: Es hat den Hauch des Besonderen, des Unbekannten und nicht wenige implizieren doch automatisch, dass Du überdurchschnittlich intelligent sein musst, um diese Sprache zu lernen. Und die Popularität Japans (das unbestritten wirtschaftlich zu einem Land der "1. Welt" gehört und dessen kulturelle Elemente hierzulande schon über erstaunlich lange Zeit "en vogue" sind) trägt ihr Übriges zu den einzelnen Reaktionen bei.

Seh ich irgendwie gar nicht so. Die meisten Leute haben ja nicht so viel Ahnung bzgl. Japanisch und sind deswegen eher interessiert als beeindruckt (nicht das sie das sein sollten).
Man muss halt dann so fragen beantworten wie das mit den Schriftzeichen funktioniert, ob das jetzt Wörter oder Silben sind, und fragen einen wie man dazu gekommen ist.
Außerdem kommt es ja immer darauf an was man sonst für ein äußeres Bild abgibt, ob einem die Leute zutrauen dass man damit auch was erreicht (insb. bei jüngeren Menschen), denn wie gesagt, allein die Tatsache DASS man Japanisch lernt, hat noch gar nix zu sagen. Da bin ich um einiges mehr beeindruckt von Leuten die Physik studieren bspw...

Und sonst denke ich eigentlich auch nicht, dass Japan wirklich sooo "en vogue" ist. Auch wenn Sushi lecker ist, und die Leute japanische Gärten und Architektur etc. toll finden, assoziieren viele Leute z.B. gerade durch diese ganze Anime/Manga-Flut, Japan eben genau mit diesen Dingen, und haben dann gar nicht so ein tolles Bild davon, bzw. von dir als jemand der sich ja dann "logischerweise" auch für sowas interessieren muss. Außerdem kennen viele Leute keine Japaner persönlich, nur diese Touristenschwärme. Ich habe schon oft gehört "also da könnte ich nicht leben, die sind da alle so komisch", am besten noch in der Kombi "ne Bekannte von mir war vor kurzem in China, und da hat es ihr gar nicht gefallen" augenrollen
Man bekommt also nicht nur positive Reaktionen ob der Preisgabe seines Hobbys... zunge
03.08.06 22:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gakusei


Beiträge: 495
Beitrag #54
RE: Ist denn ein (Buch-)Kurs notwendig?
P.S.: Stimmt schon, dringende Verpflanzung notwendig!!! Das ist nun schon OT-GALORE, ein OT-Geschwür sozusagen... hoho
03.08.06 22:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #55
RE: Ist denn ein (Buch-)Kurs notwendig?
Scheinbar schlafen die Admins schon. Man könnte also heute nacht noch schnell 20 Seiten hier voll schreiben... hoho

Aber spannend war es bis hierher, auch wenn bekannte Melodeien das Forum immer wieder durchwehen. Ein neuer Thread wär sinnvoll - dass sich dort wieder so ein Krimi entfaltet, halte ich jedoch für fraglich. Ich bin ja immer ein Verfechter des Hart-am-Thema-dranbleiben-Postulats gewesen, aber manchmal bringen so kleine OT-Orgien erst richtig Leben in die Bude. Und Alexx kann sicher einiges mitnehmen hier.

正義の味方
03.08.06 23:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #56
RE: Ist denn ein (Buch-)Kurs notwendig?
neeeemui! Nehmt doch mal auf einen alten Admin Rücksicht.
Es ist ein hochinteressantes Thema, wenngleich OT. Ich mache morgen ein echtes Theme über das mystische Japanisch auf und versuche dort, diese Diskussion zu skizzieren. Für diesen Thread aber würde ich bitten, wieder zum eigentlichen Thema zurückzukehren.
04.08.06 00:31
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Gast

 
Beitrag #57
RE: Ist denn ein (Buch-)Kurs notwendig?
@gakusei: Ich wollt doch nur mal ein bisschen auf den Putz hauen zwinker
04.08.06 08:16
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gakusei


Beiträge: 495
Beitrag #58
RE: Ist denn ein (Buch-)Kurs notwendig?
Klar, kein Problem hoho... und das mach ich jetzt auch! Hab gleich Klausur huch Hasta la vista!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.08.06 09:16 von gakusei.)
04.08.06 09:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #59
RE: Ist denn ein (Buch-)Kurs notwendig?
Hmm... ich weiss nicht, ob das nicht vielleicht so in der Art schonmal gesagt wurde:

Also ich denke, es ist kein Kurs oder Buch notwendig, um eine Sprache zu lernen. Dazu braucht man nur nen Sprachpartner. Das ist ganz leicht, wenn man jetzt z.B. in Japan lebt.
Wenn nicht, ist das schon viel schwieriger. Dann muss man sich die Gelegenheit, Japanisch zu sprechen, "künstlich" herstellen. Also kann man entweder einen Kurs besuchen oder sich einen Tandempartner angeln oder soetwas in der Richtung. Jedenfalls finde ich, dass das Hören und Sprechen der Fremdsprache das allerwichtigste ist.
Natürlich muss man sich (speziell im Japanischen) hinsetzen und Kana und Kanji lernen. Aber die Grammatik und das Gefühl für die Sprache bekommt man am Ehesten im Gespräch und in der Tatsächlichen Lebenssituation; in Büchern wird das meistens unvollständig, missverständlich oder falsch vermittelt.

Naja, das ist jedenfalls meine Meinung. zwinker

EDIT: Was ist jetzt mit dem neuen Thread? 'Auch-was-schreiben-will' zwinker

Zitat: Da bin ich um einiges mehr beeindruckt von Leuten die Physik studieren bspw...
@Gakusei: Ich studiere zufällig Physik. Wenn du wüsstest, was da für verrückte Leute rumlaufen, würdest du deine Meinung ändern, glaub ich zunge (... aber das ist wohl bei allen Fächern so hehe)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.08.06 20:45 von Toji.)
04.08.06 17:32
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ist denn ein (Buch-)Kurs notwendig?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
VHS-Kurs für JLPT N5 japnet 26 5.705 28.12.14 09:11
Letzter Beitrag: Miss.Teddy.
Kanji lernen mit buch Anonymer User 4 1.237 11.07.05 17:13
Letzter Beitrag: shijin