Antwort schreiben 
JLPT 2010
Verfasser Nachricht
chochajin


Beiträge: 358
Beitrag #101
RE: JLPT 2010
Die Ergebnisse sind draußen!!!
Bin gerade von der Arbeit heimgekommen (ja, am Samstag, willkommen in Japan ...) und fand dort die Info in meiner Mailbox.
Nervös habe ich den Brief geöffnet und ich habe doch tatsächlich bestanden!!
Es war das 1. Mal, dass ich am JLPT teilgenommen habe.
Nach 5-stündiger Zugfahrt zum Prüfungsort und nachdem ich ca. 200.000yen ärmer war, hab ich den Test mit Fieber machen müssen und wie ich hier schon erwähnt hatte, die Reading Section habe ich wirklich komplett verka......

Mein Gesamtscore ist 136 von 180.

Habt ihr eure Ergebnisse auch schon? hoho

P.S.: An der Stelle möchte ich allen Mut machen, die es sich nicht leisten können, Japanischunterricht (in welcher Form auch immer) zu nehmen.
Ich hatte nur einen Basissprachkurs an der Uni und seit 3 Jahren lebe ich in Japan (in einem Kaff) und hab mir alles komplett selbst beigebracht (natürlich hilft es sehr, wenn man im Land selbst lebt).

*Erleichterung* grins

Leben und Reisen in Japan: https://zoomingjapan.com

Verkaufe mehrere 100 Sachen direkt aus Japan: http://chochajin.livejournal.com/261458.html
12.02.11 13:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kasu


Beiträge: 379
Beitrag #102
RE: JLPT 2010
Dann kann es sich ja nur noch um ein paar Wochen handeln bis die Ergebnisse in Deutschland ankommen... und das wäre dann doch schneller als gedacht. Mir wurde mal erzählt, das dauere so 4-5 Monate. Aber das wären ja dann doch nur 3.
12.02.11 16:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #103
RE: JLPT 2010
Ich weiß nicht, wie es früher war, aber bei mir kamen die JLPT-Ergebnisse immer so zwischen Februar und März, also innerhalb von ungefähr 3 Monaten.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
12.02.11 16:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chochajin


Beiträge: 358
Beitrag #104
RE: JLPT 2010
Weiß einer mehr darüber, warum das immer solange dauert?
Die Fragebögen sind ja extra so ausgelegt, dass sie von einer Maschine ausgewertet werden können. Was dauert da so viele Monate?
Weiterhin gab es in Japan SO VIELE Teilnehmer, WESENTLICH mehr als in Japan. Wieso bekommen wir hier in Japan dann die Testergebnisse mit als erstes?? Und jetzt kommt mir nicht mit den 8h Zeitverschiebung, die dazu gefürht hat, dass man den Test in Deutschland ja etwas später abgelegt hat zwinker

Leben und Reisen in Japan: https://zoomingjapan.com

Verkaufe mehrere 100 Sachen direkt aus Japan: http://chochajin.livejournal.com/261458.html
13.02.11 11:01
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kasu


Beiträge: 379
Beitrag #105
RE: JLPT 2010
Also ich hab ja die Vermutung, dass die einfach sehr penibel sind und das alles notariell abgesegnet werden muss oder so und dann die Ergebnisse eventuell tatsächlich von Hand unterschrieben und rausgeschickt werden.
Das würde ich denen auch zutrauen zwinker Schon allein auf Grund der Tatsache, dass ein so einfach und "passiv" aufgebauter Test nicht computergestützt durchgeführt wird.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.02.11 11:11 von Kasu.)
13.02.11 11:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
irgendwer


Beiträge: 198
Beitrag #106
RE: JLPT 2010
bin heute auch gerade wiedergekommen, in den Briefkasten geschaut, und trotz eigentlich sicherer Vorahnung nicht bestanden zu haben, steht da ein "pass" (N3).

So ging es auch einem Bekannten von mir mit N1.

Das Problem ist nur: ich habe mit so wenig Punkten bestanden, dass es mir sogar zu peinlich ist, hier zu schreiben mit wie viel. Das ist wirklich ein Armutszeugnis, für mich, aber auch den Test. Man sollte mit einer so geringen Punktzahl nicht bestehen können.
Der "N1-Besteher" (zum zweiten Mal N1 bestanden, während er vorher beim alten Level 1 gescheitert war) hat ein ähnliches Gefühl: Der Test ist leichter geworden. Klar, man will mehr aktives und alltägliches Verständnis von Japanisch testen, aber sowas wertet den Test imho sehr stark ab, wird bedeutungslos.

Meine Japanischlehrerin meinte sogar, die Bestehensgrenze wird nicht vorher fixiert, sondern "dynamisch" innerhalb eines gewissen Spielraums festgelegt, wohl anhand eine gaußschen Glockenkurve oder so. Vielleicht will man damit Schummeln statistisch erkennen und erschweren k/a. Aber es fühlt sich mehr so an, als wenn der Klassenlehrer früher Arbeiten hochgewertet hat, damit er die ganzen 5en nicht genehmigen lassen musste.

Also: Hoffnung für all die in Deutschland, die ein sehr schlechtes Gefühl hatten, ihr könntet trotzdem bestanden haben.

Aber mit einem bitteren Beigeschmack, ob der Test nicht sehr stark an Bedeutung verliert mit dem neuen N-System. Bin mir nicht sicher ob der Wisch der hier vor mir liegt, überhaupt das Papier wert ist... um es mal sehr drastisch zu formulieren....
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.02.11 14:45 von irgendwer.)
13.02.11 14:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #107
RE: JLPT 2010
Ich weiß nicht...ist nicht klar festgelegt (Punktzahl/Prozent), wann man besteht, oder nicht? Wenn ich mir die Statistik anschaue und sie richtig interpretiere, ist die Bestehensquote insgesamt eigentlich recht gering (~40%)...also können du und dein Kumpel froh sein, überhaupt bestanden zu haben. Anscheinend habt ihr zwar viele Fehler gemacht, aber immerhin in jedem einzelnen Bereich sowie insgesamt eine ausreichende Punktzahl erreicht. Stell dir vor, du hättest zwar insgesamt eine außerordentlich hohe Punktzahl erreicht, den Test aber dann doch nicht bestanden, weil du in einem Bereich zu wenig Punkte hattest...ich würde sagen: Freut euch einfach darüber und macht den Test nochmal, wenn ihr ein besseres Ergebnis haben wollt.

Stehen die Einzelergebnisse oder die Gesamtquote eigentlich jetzt auf dem Zertifikat drauf? Wenn nicht: Who cares? Einfach zur nächsten Stufe übergehen und dann in der höchsten versuchen, deine Traumpunktzahl zu erreichen.

Weitere Infos: Scoring sections and range of scores for each level etc.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.02.11 21:14 von Shino.)
13.02.11 14:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kasu


Beiträge: 379
Beitrag #108
RE: JLPT 2010
Aber ich find das schon ziemlich niedrig, dieses "passing mark". 19 von 60 Punkten entspricht ja nicht einmal einem Drittel. Eigentlich dachte ich immer, man müsse bei solchen Tests schon 50 oder 60% richtig haben um zu bestehen. Aber hier scheint es ja wesentlich weniger zu sein - oder habe ich da etwas falsch verstanden?

EDIT: Also diese 19/60 sind das, was ich jetzt aus der JLPT-Seite rausgelesen habe. Das steht dort als "passing mark". Es sei denn, ich habe etwas völlig falsch verstanden. Andererseits waren auch nochmal die Noten (A, B, C) erklärt und ein B reicht von 34-60%?!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.02.11 15:18 von Kasu.)
13.02.11 15:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sushizu


Beiträge: 367
Beitrag #109
RE: JLPT 2010
Auf dem Zertifikat stehen keine Zahlen, aber man bekommt noch einen Extrawisch mit den Einzelscores. Ich habe meinen 3er (nicht N3) mit 335/400 bestanden und werde jeden weiteren Test nur mit ähnlichem Selbstbewusstsein schreiben (Hallo? Der kostet Geld. Warum geht man da hin, wenn man weiß, dass man durchfallen könnte.... Oo). zunge

Edit: Kasu, nur 19/60? Das klingt in der Tat läppisch. Oh mein Gott.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.02.11 15:13 von sushizu.)
13.02.11 15:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
irgendwer


Beiträge: 198
Beitrag #110
RE: JLPT 2010
lt. Homepage: N3 ist 95/180 overall, also ca. 53%
N2 50% (90/180) und N1 55% (100/180)

Die 19 sind Mindestpunkte, die man in jedem Teil erfüllen muss. D.h. wenn man jetzt z.B. 110 Punkte overall hat, aber nur 18 im Listening, dann würde man durchfallen. Aber natürlich fällt man auch durch, wenn man in jedem Teil 20 Punkte hat (20 * 3 = 60), da dann die Gesamtpunktzahl nicht größer 90 (bzw. 95 für N3 und 100 für N2) ist.

Nachdem ich auf der HP etwas gelesen habe, sorry, weiß nicht, was meine Lehrerin da erzählt hat, muss ich nochmal mit ihr reden.

Aber ich bleibe dabei: Das Bestehen ist einfacher geworden. Ich glaube die alte Grenze beim 1 war 70% oder so. N3 kann man schlecht vergleichen aber imho war früher zumindestens 60% (oder 65?) bei L2

PS: Punktzahlen stehen dort einzeln jeweils für Language Knowledge, Reading und Listening.
Language Knowledge ist dann wiederum aufgeschlüsselt in zwei Bereiche Vocabulary und Grammar; es stehen für Vocab und Grammar dann aber keine Punkte, sondern nur jeweils A, B oder C, wobei B von 34% und 66% ist. A und C dementsprechend.

Der Test ist einfacher geworden. Zum einen, "gefühlt" deutlich einfacher, zum anderen durch das Senken der Bestehensgrenze insgesamt. Die Einführung der Mindestpunktzahlen in den jeweiligen Bereichen macht das imho kaum schwerer, außer vielleicht für manche Chinesen, die früher sinnlos Vokabeln und Lesungen gepaukt haben und dann bestanden haben, obwohl sie kaum ein Wort verstehen....
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.02.11 15:53 von irgendwer.)
13.02.11 15:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JLPT 2010
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
JLPT 2018 frostschutz 45 2.257 03.09.18 13:21
Letzter Beitrag: zanza
JLPT 2017 Hellstorm 90 8.950 25.01.18 11:19
Letzter Beitrag: Hellstorm
JLPT 2016 Dorrit 24 4.450 03.12.16 14:02
Letzter Beitrag: Hellstorm
JLPT 2015 Hellstorm 143 16.650 30.01.16 21:49
Letzter Beitrag: Sarina-San
JLPT 2014 frostschutz 154 24.441 29.01.15 20:49
Letzter Beitrag: Nia