Antwort schreiben 
Japan Stromversorgung
Verfasser Nachricht
Mangus


Beiträge: 254
Beitrag #21
RE: Japan Stromversorgung
Ich bin mir sicher, daß man in Japan billig Ladegeräte für AA-Akkus bekommt. Ich würde es da kaufen.

Sind 115 / 190V gemessen oder geraten, Bitfresser?

Baustelle
21.07.04 23:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #22
RE: Japan Stromversorgung
Zitat:Sind 115 / 190V gemessen oder geraten, Bitfresser?

Also nochmal, japanische Spannung ist 110V.
Im Drehstromnetz werden sich die Japaner (genausowenig wie die Deutschen) hintellen und ihre Sternspannungen erhoehen und erniedrigen. Deshalb ist im Drehstrom-Stern auch 110V. Und mit der nicht ganz allgemein bekannten Formel ergibt sich eine Dreiecksspannung von 190V. Das habe ich auch herausgemessen.

So nebenbei, weiss jemand wie hoch japanische Haushaltssicherungen abgesichert sinn? Um die gleiche Leistung wie in Deutschland zu ziehen, braeuchte man dort theoretisch den doppelten Strom, also 32A. Ich kann mich erinnern, diesen Wer auch irgendwo mal gesehen zu haben.

Ich glaube, dein E-Werk in Japan hat Dir da die Werte inklusive Spannungsschwankungen angegeben. Wenn man mal von Schalttransienten absieht. (Koennen die ueberhaupt so hohe Spannungen erreichen, die sind eigentlich nur hochfrequent)

If you have further questions ...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.07.04 18:08 von Bitfresser.)
22.07.04 18:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mangus


Beiträge: 254
Beitrag #23
RE: Japan Stromversorgung
Problem gelöst, es sind 100V und 200V, allerdings kein Drehstrom. Es handelt sich um zwei Leiter der selben Phase mit einer Mittelleitung. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. So eine Lösung ist mir weltweit noch nicht untergekommen, kein Wunder, daß es mich so verwirrt hat.

Offenbar gibt es Hausanschlüsse bis zu 60A bei 東京電力, Standard scheinen 30A zu sein. Müssen eben die Kabel etwas dicker sein, Kupfer stemmen macht kräftig. hoho

Baustelle
23.07.04 00:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #24
RE: Japan Stromversorgung
Na ja, es sieht aus wie eine Art Zweiphasendrehstrom in Sternschaltung. hoho

Warum machen die Japaner das eigentlich? Ich dachte diese Art von zweiphasiger Uebertragung ware zu verlustreich?
Sie schreiben auch nicht dabei, ob die Wellen gegeneinander phaseverschoben sind, oder nicht.
EDIT: sind sie natuerlich nicht *patsch*

Also hat dann praktisch nur die Industrie 3 phasige Versorgung in Japan oder liefert TEPCO nur local?
--------------------

If you have further questions ...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.07.04 00:28 von Bitfresser.)
23.07.04 00:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mangus


Beiträge: 254
Beitrag #25
RE: Japan Stromversorgung
Die Kleinindustrie bekommt offenbar echten Drehstrom mit 200V, wenn sie weniger als 50kW abnimmt. Steht auf der Seite mit den Stromtarifen unten, hab die URL gerade nicht.

So weit ich mich erinnere, sind TEPCO die "Stadtwerke" von Tokio - mit einem Leistungsumsatz äquivalent dem in ganz Italien. Teile der umliegenden Präfekturen hängen wohl mit am Netz.

Baustelle
23.07.04 09:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daremo


Beiträge: 414
Beitrag #26
RE: Japan Stromversorgung
Ich versteh echt überhaupt nicht mehr, was hier geredet wird. rot
Hab mal eine Frage: Ich habe einen Discman mit Akkus, die ich im Discman aufladen muss (sind so flache Dinger)... so, auf dem Ladegerät steht nun einmal:
Input 230V~50Hz
und
Output 4.5V 600mA 2.7VA

Was mach ich nun damit? Kann ich das irgendwie anschließen?

物知り 物知らず
26.07.04 17:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #27
RE: Japan Stromversorgung
Wuerde ich Dir nicht raten.

Dein Diskmann wird mit dem Trafo aufgeladen. Er braucht 230V und 50Hz Eingangsspannung - also aus der Steckdose.

Er liefert aus dem anderen kleinen Stecker, den Du in den Diskman steckst 4,5V und 600mA das sind (nach Rechnung und nach dem Schildchen) 2,7VA Leistung. Also entzieht Dein Diskman dem Netz 2,7VA Leistung, die Du dann in den Verbauch umrechnen kannst und dann weist, dass Du 10 cent bezahlen musst, wenn Du ihn eine Nacht drangelassen hast.

In Japan aber liefert die Steckdose nur 110V - Tja, das ist nicht genug.

If you have further questions ...
26.07.04 17:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daremo


Beiträge: 414
Beitrag #28
RE: Japan Stromversorgung
Danke schonmal für die Antwort. Ich bin da echt überfragt.
Was würde denn passieren, wenn ich ihn dort anschließen würde?

物知り 物知らず
26.07.04 17:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #29
RE: Japan Stromversorgung
In diesem besagten Fall laed sich Dein Akku wahrscheinlich nicht auf oder wenn DU glueck hast etwas langsamer.

Schlimmer wird es bei Ueberspannung. Das heist ein Geraet ist fuer 110V ausgelegt und Du schliesst es an eine 230V-Steckdose an. Mir faellt jetzt kein Geraet ein, dass Du richtig schiessen koenntest mit zuwenig Spannung. Aber bei elektronischen Geraeten (siehe ein bischen weiter oben erklaert von Mangus) sollte man eh aufpassen.

If you have further questions ...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.07.04 18:04 von Bitfresser.)
26.07.04 17:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daremo


Beiträge: 414
Beitrag #30
RE: Japan Stromversorgung
Wohl wahr... kratz

物知り 物知らず
26.07.04 17:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japan Stromversorgung
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wer arbeitet in Japan? Was ist in Japan gefragt? no1gizmo 15 9.048 27.10.10 17:27
Letzter Beitrag: ILP