Antwort schreiben 
Japan Stromversorgung
Verfasser Nachricht
Chocolat


Beiträge: 2
Beitrag #101
RE: Japan Stromversorgung
Hallo an alle,

ich bin ein wenig verwirrt nachdem ich versucht habe dem gesamten Thread zu folgen, darum frage ich einfach noch mal. Dürft mich gerne mit rohen Eier bewerfen, wenn mein Gehirn wohl doch zu zeitig abgeschaltet hat hoho
ich reise demnächst nach Japan und habe meine Netzstecker bereits überprüft, auf den meisten steht 100-240V drauf, ich kann sie also ohne Probleme in Japan benutzen... (mit Reise-Netzstecker). Ausgerechnet auf dem Ladegerät für die Panasonic Lumix Kamera-Akkus (Design in Japan) steht drauf: 110-240V. Kann ich dieses Ladegerät nun in Japan benutzen oder muss ich mir um die Akkus meiner geliebten Kamera sorgen machen, dass sie nicht richtig laden bzw sogar Schaden nehmen? Ich habe sogar den Kundenservice von Panasonic angeschrieben, die geben keine gescheite Antwort.

Und auf Seite 9 dieses Threads steht einmal ja und einmal nein, bei Geräten die 110-240V abdecken...

Vielen herzlichen Dank an alle!
Sonnige und warme Grüße aus Australien,
Chocolat
05.02.17 13:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UnDroid


Beiträge: 368
Beitrag #102
RE: Japan Stromversorgung
Also Schaden nehmen die Akkus normal nicht. Nur Überspannung ist hier immer gefährlich!
Da das Stromnetz sowieso immer etwas schwankt und Elektronik daher auch für eine gewisse Toleranz ausgelegt ist, sollte es eigentlich funktionieren. Ohne Garantie.

mfg
05.02.17 14:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Chocolat


Beiträge: 2
Beitrag #103
RE: Japan Stromversorgung
(05.02.17 14:37)UnDroid schrieb:  Also Schaden nehmen die Akkus normal nicht. Nur Überspannung ist hier immer gefährlich!
Da das Stromnetz sowieso immer etwas schwankt und Elektronik daher auch für eine gewisse Toleranz ausgelegt ist, sollte es eigentlich funktionieren. Ohne Garantie.

mfg

Dankeschön!
Hoffe natürlich, dass alles klappt, denn gerade keine Bilder machen können in Japan wäre ja super schade zunge
Grüße!
05.02.17 23:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 850
Beitrag #104
RE: Japan Stromversorgung
Ich habe eine Panasonic Lumix und habe sie in Japan ohne Probleme benutzt und geladen.
06.02.17 20:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
1412
Unregistriert

 
Beitrag #105
RE: Japan Stromversorgung
Hey,
ich weiß nicht ob das unbedingt hierher gehört, falls nicht tut es mir leid.kratz

aber wie viel Zahlt man denn so durchschnittlich im Monat (eine Person ca 30 qm apartment) für Strom, Wasser & Gas?
Weiß das jemand?

LG Napaj
07.02.17 15:16
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Michael854
Unregistriert

 
Beitrag #106
RE: Japan Stromversorgung
Alle Elektrogeräte die mit "1xx - 2xx" Spannungsbereich ausgezeichnet sind besitzen Schaltnetzteile welche die Spannung unabhängig von der Spannung des Stromnetzes auf die vom Gerät benötigt Gleichspannung regulieren. Dies funktioniert auch weitestgehend unabhängig von der Wechselstromfrequenz (50-60Hz). Kaputt geht dabei gar nichts so schnell. Unter 100V genügt die Leistung irgendwann nicht mehr.
Kurzum es ist egal was exakt auf dem Gerät angegeben ist solange es ein Spannungsbereich ist kann das Gerät durch eine "ein bisschen falsche" Spannung nicht beschädigt werden.

Problematische sind nur wenig ziviliserte Länder mit unkontrolierbaren Spannungspitzen, z.B. durch wenn der billige Dieselgeneator im Hotel mal wieder anspringt. Das sollte in Japan nicht der Fall sein.

(05.02.17 13:01)Chocolat schrieb:  Hallo an alle,

ich bin ein wenig verwirrt nachdem ich versucht habe dem gesamten Thread zu folgen, darum frage ich einfach noch mal. Dürft mich gerne mit rohen Eier bewerfen, wenn mein Gehirn wohl doch zu zeitig abgeschaltet hat hoho
ich reise demnächst nach Japan und habe meine Netzstecker bereits überprüft, auf den meisten steht 100-240V drauf, ich kann sie also ohne Probleme in Japan benutzen... (mit Reise-Netzstecker). Ausgerechnet auf dem Ladegerät für die Panasonic Lumix Kamera-Akkus (Design in Japan) steht drauf: 110-240V. Kann ich dieses Ladegerät nun in Japan benutzen oder muss ich mir um die Akkus meiner geliebten Kamera sorgen machen, dass sie nicht richtig laden bzw sogar Schaden nehmen? Ich habe sogar den Kundenservice von Panasonic angeschrieben, die geben keine gescheite Antwort.

Und auf Seite 9 dieses Threads steht einmal ja und einmal nein, bei Geräten die 110-240V abdecken...

Vielen herzlichen Dank an alle!
Sonnige und warme Grüße aus Australien,
Chocolat

Noch ein Wort zu 200V bzw Drehstrom in Japan. Nachdem hier einiger Unfug erzählt wurde versuche ich es für nicht Eletrotechniker einfach zu halten:

Situation in Deutschland:
- 50Hz
- 3 x 235V in alle Haushalte
- Wenn alle 3 Phasen zum Gerät geführt werden nennt man das 350V Drehstrom. Üblich beim Elektroherd.
- Ansonsten werden die Phasen in verschiedene Stromkreise des Hauses einzeln eingeleite. Dann nennt man es 220V Haushaltsstrom.
Die kleine Diskrepanz der Spannung ist historisch bedingt.

Situation in Japan:
- 50/60Hz je nach Region
- 3 x 220V in den Verteiler an der Strasse und in moderne Gebäude = Drehstrom wie in Deutschland
- 100V Haushaltsstrom
- 350V Drehstrom steht demnach manchmal in der Küche am Elektroherd (eher selten in Japan) zur Verfügung.
Wer basteln kann (und es dem japanische Elektriker nicht zeigt) kann von der Küche eine Phase 220V Haushaltsstrom abgreifen (moderne Bausubstanz vorausgesetzt).
27.06.17 21:31
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japan Stromversorgung
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wer arbeitet in Japan? Was ist in Japan gefragt? no1gizmo 15 9.081 27.10.10 18:27
Letzter Beitrag: ILP