Antwort schreiben 
JapanRailPass: im Zweifelsfall ja oder nein?
Verfasser Nachricht
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #11
RE: JapanRailPass: im Zweifelsfall ja oder nein?
喫煙 KITSU - EN = genießen (Essen, Trinken, Genussmittel) - Rauch
禁煙 KIN(SHI) - EN = verboten - Rauch

grins

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
28.07.07 14:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wanderweib


Beiträge: 30
Beitrag #12
RE: JapanRailPass: im Zweifelsfall ja oder nein?
(28.07.07 14:50)fuyutenshi schrieb:  喫煙 KITSU - EN = genießen (Essen, Trinken, Genussmittel) - Rauch
禁煙 KIN(SHI) - EN = verboten - Rauch

grins

Der Thread ist zwar schon alt, aber ich habe mal alle wichtigen Informationen zusammengefasst, wann sich der Japan Rail Pass lohnt:
http://wanderweib.de/

Viele Grüße aus Tokio,
Tessa

Dein Japan-Blog: http://wanderweib.de

Flug, Reise, Hotel-Tipps - Alles für deinen Japan Urlaub!
25.03.16 00:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Raju_in_Japan


Beiträge: 3
Beitrag #13
RE: JapanRailPass: im Zweifelsfall ja oder nein?
Ein weiterer guter Guideline zum JR Rail Pass ist der folgende Blog:


Finde es super, das der Blog auf die verschiedenen Anbieter eingeht, weil die Preise relativ stark schawanken können von Anbieter zu Anbieter.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.07.16 19:59 von Hellstorm.)
08.07.16 18:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fuyuda


Beiträge: 43
Beitrag #14
RE: JapanRailPass: im Zweifelsfall ja oder nein?
Hallo Leute.

Ist zwar schon ein paar Tage her, dass hier auf das Thema JRP jemand eingegangen ist, aber nun stehe ich vor ähnlichen Problemen wie der Starter des Threads und erheische Antworten.

Ich werde im Februar/März 2017 für 26 Tage nach Japan reisen.Die ersten 4 Tage bleibe ich in Tokio und die letzten 22 Tage dann in Osaka.

Der teuerste JRP kostet Euro 506,- und ist dann für 21 Tage gültig. Das heißt, ich komme mit dem Ding nicht mal von Tokio nach Osaka und wieder zurück.
Fahrten ohne den Pass kosten hin und zurück rund 263,- Euro. Ein Trip von Osaka nach Kyoto und zurück gerade mal 23,- Euro. Eine Fahrt von Osaka nach Hiroshima und zurück ca. 193,- Euro. Macht zusammen ca. 479,- Euro. Diese Infos habe ich von einer Website, die ich etwas konfus fand. Kann jemand von Euch diese Zahlen so in etwa bestätigen?

Oder, sogar besser, hat jemand vielleicht einen Link zu einer Website, aus der ich die genauen Preise für die einzelnen Fahrten ersehen kann?

Oder liege ich grundsätzlich falsch? Ich brauch da mal Eure sachkundige Hilfe.

LG Fuyuda
03.11.16 20:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 993
Beitrag #15
RE: JapanRailPass: im Zweifelsfall ja oder nein?
Für Preisauskünfte von Zugfahrten ist die Seite Hyperdia genial.

Laut Hyperdia (alles one-way):
Tokyo → Shin-Osaka: ~14.000 JPY, wenn du nicht den Nozomi nimmst
Osaka → Kyoto: 560 JPY, wenn man keinen Express benutzt
Osaka → Hiroshima: ~ 10.000 JPY ohne Nozomi

Macht nach aktuellem Wechselkurs und unter der Annahme, dass die Rückfahrten soviel kosten wie die Hinfahrten 429 €
Den Nozomi lasse ich deshalb weg, weil man den mit dem JR-Pass nicht benutzen kann (und er etwas teurer ist).

Du solltest allerdings bedenken, dass du bestimmt nicht nur für einen Tag nach Kyoto fährst und, dass du auch in Tokyo eventuell JR-Linien (Chuo-sen, Yamanote-sen) benutzt... Aber ich denke nicht, dass diese Kosten ausschlaggebend sein werden.
03.11.16 20:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mayavulkan


Beiträge: 521
Beitrag #16
RE: JapanRailPass: im Zweifelsfall ja oder nein?
Der JR-Pass ist halt eine Flatrate. Mit ein paar Ausnahmen, siehe Nozomi.
Auch, wenn eine Detailrechnung knapp zuungunsten des JR-Passes ausgehen würde, würde ich den Erwerb empfehlen. Im Urlaub macht es durchaus einen Unterschied, jetzt nicht bei jeder kurzfristigen Entscheidung auch noch über die Transportkosten nachdenken zu müssen.

Abgesehen davon gibt es ab Osaka eine Unmenge an Zielen. Kanazawa, eventuell Takayama, auch ein kurzfristiger Besuch des Fujisans je nach Aussage der Webcam käme in Frage.

Und wenn das Budget nicht gar zu knapp ist: Green Pass. kostet 30% mehr, macht aber vor allem in den Schmalspurzügen einen sehr deutlichen Unterschied. Nicht nur in Sachen Komfort auch in bezug auf die manchmal tolle Aussicht.
03.11.16 21:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kenting


Beiträge: 46
Beitrag #17
RE: JapanRailPass: im Zweifelsfall ja oder nein?
Wenn du schon nach 21 Tagen zurück nach Tokio fährst und auch in der Kansai Region recht mobil sein willst, wäre der 21 Tage Pass eventuell eine gute Wahl.

Sollten es aber unbedingt die 22 Tage sein und du recht wenig in und um Osaka Unterwegs bist, würde ich Einzelfahren , Flüge oder Regionalpässe nehmen.

So kostet der Flug HND-ITM mit ANA für uns Ausländer nur 10.000Y + ca. 1.000Y für die Fahrt zum und vom Flughafen. Macht also für Tokio-Osaka-Tokio rund 22.000Y gegenüber den ca. 28.000Y mit der Bahn und man braucht in etwa die gleiche Zeit.
Für den Hiroshima Trip würde sich auf jeden Fall der JR-Kansai-Hiroshima-Area-Pass welcher 5 Tage gilt für 13.000Y lohnen anstatt zweier Einzelkarten für 20.000Y.
Mit dem Pass kannst du dann auch Kyoto mit abklappern.

Die Variante Flug und Regionalpass würde ca. 35.000Y kosten, Bahn und Regionalpass ca. 41.000Y und der 21 Tage Bahnpass ca. 60.000Y.
03.11.16 22:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fuyuda


Beiträge: 43
Beitrag #18
RE: JapanRailPass: im Zweifelsfall ja oder nein?
Danke Leute, Klasse Auskünfte. Auf so etwas hatte ich gehofft.

Ich werde wohl die meiste Zeit in Osaka verbringen, aber dieser 5-Tage-JR-Kansai-Hiroshima-Pass scheint optimal zu sein. Denn die Trips nach Hiroshima und Kyoto werde ich definitiv machen.
Ansonsten denke ich, hat Osaka für einen Japan-Erstling erstmal genug zu bieten. Vorher habe ich ja auch noch ein paar Tage Tokio.

An den 22 Tagen in Osaka kann ich nichts mehr ändern. Diese Daten stehen fest. Ich muß am 1. März in Osaka aufschlagen, da ich mir dort ein Apartment gemietet habe. Das ging nicht anders.

Nun muß ich nur noch ein wenig Japanisch pauken und heute in genau 111 Tagen geht´s los (freu).
Nochmals lieben Arrigato (na geht doch).

Fuyuda
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.16 10:14 von Fuyuda.)
04.11.16 10:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kenting


Beiträge: 46
Beitrag #19
RE: JapanRailPass: im Zweifelsfall ja oder nein?
(04.11.16 10:13)Fuyuda schrieb:  Ansonsten denke ich, hat Osaka für einen Japan-Erstling erstmal genug zu bieten.

Leider hat Osaka recht wenig zu bieten. Ich dachte das du in Osaka etwas zu tun hast und nur wenig Freizeit. Spätestens nach 2-3 Tagen hat man die alles gesehen und bekommt einen Koller.

Wenn ich 3 Wochen in Osaka Zeit hätte, würde ich mind. 15 Tagesausflüge in die nähere oder weitere Umgebung machen. Noch dazu das du die ersten Kirschblüten in der zweiten Märzhälfte erleben kannst.

- Mt. Koya
- Nachi Taisha
- Ise
- Nara (1-2 Tage)
- Kyoto (2-3 Tage)
- Uji
- Hikone
- Iga Ueno
- Miho Museum
- Amanohashidate
- Kobe
- Himeji
- Okayama
- Kibi Plain
- Kurashiki
- Bitchu Takahashi
- Naoshima
- Nordseite von Shikoku (Naruto, Takamatsu, ...)
- Hiroshima
- Kure
- Miyajima
- Iwanuki
- Yamaguchi*
- Izumo / Matsue (mit Übernachtung)*
- Nordseite von Kyushu (Fukuoka,...)*
- usw

*Für die letzteren drei Ziele würde sich der JR Sanyo Sanin Area Pass anbieten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.16 13:00 von kenting.)
04.11.16 12:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fuyuda


Beiträge: 43
Beitrag #20
RE: JapanRailPass: im Zweifelsfall ja oder nein?
Na das nenne ich mal ´ne Urlaubsplanung.

Allerdings habe ich für Osaka wirklich einiges vor, das von "üblichen" Urlaubstouren etwas abweicht.
Ich werde einige Kampfsportschulen besuchen, in denen Jungs trainieren, die auch schon bei uns in unserem Dojo in Hamburg waren.
Dafür wird sicher eine Menge Zeit draufgehen.

Aber ich gehe auch gern in Ausstellungen, Museen oder auch ins Kino. Selbst wenn ich der Sprache nicht mächtig bin, ein Vergnügen bleibt es allemal. Mache ich übrigens in jedem Land, das ich besuche.
Außerdem werde ich mir ein Fahrrad mieten und schöne Radtouren unternehmen. Natürlich nur, wenn das Wetter mitspielt. Vielleicht habe ich ja richtig Pech und es liegt noch Schnee, wenn ich da eintrudele. Ist dann immerhin ja noch Februar/März.

Mal sehen. Vieles kann ich spontan entscheiden. Ich habe mich noch nie irgendwo gelangweilt. Und wenn die Zeit nicht gereicht hat, muss ich halt wiederkommen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.16 20:49 von Fuyuda.)
04.11.16 20:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JapanRailPass: im Zweifelsfall ja oder nein?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Daueraufenthalt oder Japanische Staatsbürgerschaft - was braucht man? Kokujou 125 3.211 Gestern 19:09
Letzter Beitrag: Yano
Anschlussflug oder Hochgeschwindigkeitszug? Samoth 7 364 01.06.18 07:51
Letzter Beitrag: vdrummer
Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule? Sasa.S 23 2.420 06.06.17 10:50
Letzter Beitrag: Yano
[Reise] Geld abheben oder mitbringen? cLam 45 4.130 05.12.16 15:01
Letzter Beitrag: adv
In Japan bleiben oder nicht? Mark 35 4.023 01.12.16 23:07
Letzter Beitrag: chochajin