Antwort schreiben 
Japanisch Lernen - Meine Strategie
Verfasser Nachricht
lekro


Beiträge: 316
Beitrag #21
RE: Japanisch Lernen - Meine Strategie
(18.04.11 07:08)mau schrieb:  Dafür hab ich dann Kanji-Kärtchen, bei denen ich diese Lesungen (und meist noch ein paar mehr - aber: Platz zum Ergänzen lassen zwinker ) gezielt auf einem Punkt abrufen kann.
Aus der Bemerkung in Klammern entnehme ich, dass du von Papierkarten sprichst? Ist das überhaupt noch handhabbar mit 2000 oder mehr Kanji-Karten und einer noch größeren Anzahl an Vokabelkarten?

Ich erinner mich an die Schule, wo ich Papier-Vokabelkärtchen für eine andere Sprache geschrieben habe. Das wurde schon bei unter 1000 Karten etwas unbequem verglichen mit dem, was ich jetzt von dem Programm Anki gewohnt bin.
18.04.11 11:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mau


Beiträge: 173
Beitrag #22
RE: Japanisch Lernen - Meine Strategie
(18.04.11 11:50)lekro schrieb:  
(18.04.11 07:08)mau schrieb:  Dafür hab ich dann Kanji-Kärtchen, bei denen ich diese Lesungen (und meist noch ein paar mehr - aber: Platz zum Ergänzen lassen zwinker ) gezielt auf einem Punkt abrufen kann.
Aus der Bemerkung in Klammern entnehme ich, dass du von Papierkarten sprichst? Ist das überhaupt noch handhabbar mit 2000 oder mehr Kanji-Karten und einer noch größeren Anzahl an Vokabelkarten?

Ja, meine sind noch aus Papier. Haben natürlich den Nachteil, dass sie nicht so schnell zu beschriften gehen und Platz verbrauchen (und auch nicht mit dem perfekten Lernalgorithmus dahinter versehen werden können). Dafür trainiere ich bereits durchs Schreiben (was sich bei meinem Lerntyp besser macht) und habe etwas in der Hand.
Sie gehen zum Handhaben. Alle kommen in eine 5-Fächer-Lernbox, durch die sie nach und nach durchwandern. Wenn sie da fertig sind, wandern sie in eine große Schachtel, die dann vielleicht noch einmal im Jahr durchgearbeitet wird. Nicht perfekt, für mich persönlich aber tragbar.
18.04.11 23:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Holger Kühn


Beiträge: 60
Beitrag #23
RE: Japanisch Lernen - Meine Strategie
(18.04.11 23:30)mau schrieb:  ... Dafür trainiere ich bereits durchs Schreiben (was sich bei meinem Lerntyp besser macht) und ...

dem kann ich auch nur zustimmen ...

Allerdings lässt sich durchaus auch bei Anki realisieren, wenn man sein Deck entsprechend selber erstellt. Da ich vor knapp 1,5 Jahren für mich kein brauchbares Deck für Deutsch-Japanisch gefunden habe, hab ich halt angefangen eines zu erstellen.

Damit hab ich ebenfalls schon mal einen Teil der Vokabeln "gelernt", bevor sie überhaupt zur Abfrage kommen ....

Allerdings ist die Versuchung sicherlich mit der Zeit immer größer sich diese Arbeit nicht mehr machen zu wollen bzw. müssen.
19.04.11 21:45
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chaosmam


Beiträge: 2
Beitrag #24
RE: Japanisch Lernen - Meine Strategie
Meine Güte,

für mich als blutiger Anfängerin (drei Stunden erst bei der VHS) kräuseln sich bei den vielen Dingen die Fussnägel.
Ich bin da wohl dann doch sehr einfach gestrickt mit Karteikartenlernsystem und einzelne Kanji plus ganze Wörter schreiben und das bis ichs habe. Vielleicht bin ich auch einfach viel zu alt :-).
Aber ich bin jedem neuen aufgeschlossen, auch wenn ich nicht weiß von was ihr da eigentlich redet :-).
Aber was will man auch von einem blutigen Anfänger wie mir schon erwarten.
21.05.11 21:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #25
RE: Japanisch Lernen - Meine Strategie
(21.05.11 21:29)chaosmam schrieb:  Aber ich bin jedem neuen aufgeschlossen, auch wenn ich nicht weiß von was ihr da eigentlich redet :-).
Wenn du Anki meinst, dann kannst du dir das als eine aufgebohrte und erweiterte Software-Version deines Karteikastensystems vorstellen. Anki läuft auf vielen verschiedenen Plattformen, gleich ob Mac, Linux, Windows oder mobilen Geräten. Gerade letzteres ist heutzutage wirklich praktisch, um ansonsten vergeudete Zeit, z. B. das Warten in Warteschlangen oder auf öffentliche Verkehrsmittel oder auch die Fahrten in letzteren sinnvoll für das eigene Hobby zu nutzen.

Anki ist allerdings nicht das einzige Programm dieser Art, aber bei Japanisch-Lernenden sehr beliebt. Alternativen wären z. B. Stackz , der Langenscheidt-Vokabeltrainer.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.05.11 02:31 von Shino.)
21.05.11 21:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chaosmam


Beiträge: 2
Beitrag #26
RE: Japanisch Lernen - Meine Strategie
supi, herzlichen Dank für die ausführliche Antwort.

Da ich ein uralt Handy habe und solche Sachen da nicht laufen, habe ich die Karteikarten in meiner Tasche und nutze solch ereignisfreie Zeiten dann genau so :-).

Mit der Schrift habe ich da schon mehr Schwierigkeiten, irgendwie wollen die Zeichen einfach nicht hängen bleiben und ich überlege, mir das buch, das hier vorgeschlagen wurde, zu kaufen.

Für jeden Tipp, der mir hilft, bin ich dankbar :-)
Vielleicht bin ich mit 48 auch einfach zu alt um noch schnell lernen zu können :-). Was aber den Spaß daran nicht mindert.
22.05.11 19:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch Lernen - Meine Strategie
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanisch lernen Kael 6 154 12.07.18 10:18
Letzter Beitrag: Kael
Vokabeln lernen マティアス 7 1.301 10.10.17 20:02
Letzter Beitrag: マティアス
Japanisch lernen? Mirko38 6 505 01.08.17 21:34
Letzter Beitrag: そうですね
Spielend Lernen OpTi 5 807 02.07.17 15:20
Letzter Beitrag: NL
Lernen Dominiik025 16 3.796 27.01.17 15:58
Letzter Beitrag: Gut