Antwort schreiben 
Japanische Bücher und Waren bestellen
Verfasser Nachricht
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #31
RE: Japanische Bücher und Waren bestellen
Also um es klar zu sagen: Ich gebe bk1 keinerlei Schuld! Das läuft dort sehr akkurat ab, die Ware kommt sehr zuverlässig und sehr gut verpackt an. Dasselbe gilt übrigens für Whiterabbitpress, deren Support ich nicht genug loben kann.

Das Problem ist meines Erachtens vor Allem unser Zoll. Ich lasse mich jetzt nicht weiter darüber aus, sonst gehe ich noch mit einem Groll zur Arbeit zwinker Da schon seit langer Zeit jedes Paket aus Japan an mich vom Zoll geöffnet wurde, nehme ich an, dass das Paket wahrscheinlich dort irgendwo herumliegt. Vielleicht fällt´s ja noch mal jemandem auf und ich bekomme es noch.

Dumm nur, dass ich die Bücher wirklich dringend brauche (JLPT-Vorbereitung), daher habe ich sie mir jetzt in der Hoffnung noch einmal bestellt, die neue Bestellung schneller zu erhalten...

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
16.08.11 06:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
WedgeAntilles


Beiträge: 104
Beitrag #32
RE: Japanische Bücher und Waren bestellen
Hast Du mal beim für dich zuständigen Zollamt nachgefragt?
17.08.11 18:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #33
RE: Japanische Bücher und Waren bestellen
Klar und auch über die Kontaktseite des Zolls...die Reaktion war eher dürftig, so in der Art "nicht unser Problem, wenden Sie sich bitte an die Post bzw. den Expressdienst..."

Zitat:An wen kann ich mich wenden, wenn ich ein Paket vermisse?

Eine Nachforschungsmöglichkeit bezüglich eingehender Sendungen besteht für die Zollverwaltung nicht.
Auskünfte über den Verbleib von Paketen können nur die Deutsche Post AG bzw. die Kurier-/Expressdienste erteilen.
Die Zollverwaltung kann den Zeitpunkt der Gestellung der Ware und den Zeitpunkt der Einreichung des Zollantrags und die Weiterbeförderung der Päckchen nicht beeinflussen.
Auch die internen Tracking-Nummern der Post oder Kurierdienste lassen keinen Rückschluss auf die abfertigende Zollstelle zu.
Die Deutsche Post AG und die Kurier-/Expressdienste haben in Deutschland entsprechende Service-Telefonnummern eingerichtet. Wenden Sie sich bitte unter Angabe der Tracking-Nummer an das entsprechende Transportunternehmen.
Quelle: http://www.zoll.de/faq/postverkehr/postv...html#post7

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.08.11 20:34 von Shino.)
17.08.11 20:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #34
RE: Japanische Bücher und Waren bestellen
Nachtrag zu dem Bericht über WhiteRabbitPress:

Ich hatte inzwischen zwei Probleme, die aber jedes Mal von WhiteRabbitPress sehr unbürokratisch geregelt wurden. Einmal entsprachen die erhaltenen Bücher nicht meinen Anforderungen - WhiteRabbitPress schickte mir einfach vorab eine neue Sendung und ich durfte die beanstandeten Bücher auf ihre Kosten zurücksenden.

Im zweiten Fall schien ein Paket nicht bei mir einzutreffen (statt einer Woche war es nach über 2 Monaten noch nicht eingetroffen). WhiteRabbitPress sendete mir einfach das Paket wiederum vorab erneut zu und bat mich darum, einfach die Annahme der Sendung zu verweigern, die als letztes ankommen würde.

Kann sich jemand solch einen unbürokratischen Service von einem deutschen Unternehmen vorstellen? Nur ein Beispiel: Ähnliche Geschichte bei einem deutschen Verlag für japanische Bücher, ebenso beanstandete Ware (beschädigtes Buchcover) - ich musste das beanstandete Buch auf meine Kosten und eigenes Risiko an den Verlag zurücksenden! Dabei hätten sie schon beim Versand besser aufpassen müssen (Qualitätskontrolle?), es war also nicht meine Schuld...wäre das Ganze über den Buchhandel gelaufen, hätte ich auch keine zusätzlichen Kosten gehabt (ich werde solche Bücher wenn möglich nur noch über den Buchhandel bestellen = keine Support- oder Versandkosten).

In beiden WhiteRabbitPress-Fällen zickte übrigens der deutsche Zoll rum. Im ersten Fall, wollte er für alle Sendungen kassieren weil sie nicht verstehen konnten (bzw. es für den Zoll irrelevant war), dass es ein Kulanz-Austausch war. Ich kam auch nicht darum herum und musste alle 3 Sendungen - auch die von mir an WhiteRabbitPress zurückgesendete - verzollen. Im zweiten Fall störten sie sich an der im zweiten Paket nicht angehängten Rechnung (auch dieses Paket wurde ja auf Kulanzbasis erneut an mich gesendet und enthielt daher natürlich keine Rechnung, da ich diese ja schon beglichen hatte.). Da ich die Annahme verweigerte, musste ich zum Glück auch keinen Zoll bezahlen.

Das zuerst gesendete Paket wurde übrigens nach insgesamt über 3 1/2 Monaten zugestellt und das zweite Paket kam auch erst nach 6 Wochen mit 4-5wöchiger Verspätung an.

Kleiner Nachtrag zu bk1.jp:

Ich habe inzwischen auch öfter dort bestellt. bk1.jp ist wirklich sehr zuverlässig, die Bücher sind perfekt verpackt (da scheint ein Künstler am Werk zu sein zwinker ) und die Versandkosten halten sich im Rahmen, wenn man die Pakete über SAL versenden lässt. Mitunter sind die Pakete sogar früher eingetroffen, als ich es erwartet hatte (was allerdings nur mit Glück erklärbar ist).

Ein wenig schade fand ich allerdings, dass eine Bestellung, die man noch vor einer Minute aufgegeben hat, nicht mehr ändern kann, um vielleicht noch etwas hinzufügen zu können. Hier half leider auch keine Mail an den Support.

Weiteres

Ich warte gerade erneut auf ein von privat an mich gesendetes Paket aus Japan - inzwischen schon seit 4 Wochen überfällig. Ich bin sicher, dass es wieder irgendwo beim Zoll hängt... (wahrscheinlich überprüfen sie nicht nur den Inhalt, sondern testen alle Pakete auch noch auf etwaige Strahlenbelastungen...) - das geht mir inzwischen ziemlich auf den Senkel - vor allem, weil man dagegen nichts machen und nur warten kann. Kurzfristige und selbst mittelfristige Planungen sind eigentlich nicht mehr möglich. Bei den oben genannten Paketen handelte es sich um Prüfungsvorbereitungsbücher für den JLPT und Kanken. Da sie mit einer solch immensen Verspätung eingetroffen sind, reicht die Zeit nicht mehr, sie durchzuarbeiten... grr

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.09.11 19:47 von Shino.)
12.09.11 22:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #35
RE: Japanische Bücher und Waren bestellen
Neues vom Zoll:

Hatte etwas bei bk1 bestellt, und zwar 2 Bücher und eine DVD

Kosten
Bücher 1548 Yen
DVD 6190 Yen
Versand 2600 Yen

Die gesamte Sendung wurde mit 19% veranschlagt, was dann bedeutet, dass ich 19 Euro nachzahlen musste...

Soweit ich weiß, hätten wenigstens die Bücher mit 7% Einfuhrumsatzsteuer angesetzt werden müssen. Das hätte natürlich Mehrarbeit bedeutet, da sie die Summe hätten aufteilen müssen:

Bücher 1548 Yen - momentan 15,41 Euro - 7% = 1,08 Euro
DVD 6190 Yen - momentan 61,64 Euro - 19% = 11,71 Euro
Versand 2600 Yen - momentan 25,89 Euro - 19% = 4,92 Euro

Wären 17,71 Euro an Zoll. Das wären schon einmal 2,29 Euro, die ich zuviel bezahlt habe. Hinzu kommt, dass DHL ihren Fahrern kein Geld mitgibt, diese somit nicht wechseln können und ich nicht genug Kleingeld in der Tasche hatte ("...sie müssen das passend haben."). Letztendlich habe ich dem Fahrer dann, da ich das Paket nicht noch einmal auf die Reise schicken wollte, einen weiteren Euro schenken müssen.

Klar, jetzt könnte man denken, das sei ja recht wenig, aber irgendwie möchte ich doch selbst entscheiden, wem ich mein Geld schenke und wem nicht. Außerdem wäre die Frage, was passiert wäre, wenn der Bücherwert höher gewesen wäre? Hier scheint es sich ein Zollbeamter doch allzu leicht gemacht zu haben...

Leider hat der Zoll zu allem Überfluss noch die Webseite umbauen lassen und vergessen, Weiterleitungen einrichten zu lassen, so dass es momentan nicht so einfach ist, an die notwendigen Informationen heranzukommen. Die meisten, wenn nicht alle Links auf Zollseiten hier im Forum werden damit jetzt ins Leere laufen (habe gerade mit dem Zollsupport für Privatleute gesprochen - denen geht das genauso).

Ein paar weitere Infos erhielt ich dann noch am Rande:
  • Die Post fertigt die Pakete ab und öffnet diese auch im Allgemeinen - dort entstehen also auch die langen Wartezeiten.
  • Die Einfuhrumsatzsteuer muss auch auf die Versandkosten gezahlt werden, die Höhe richtet sich nach der Ware mit dem höchsten Steuersatz im Paket (bei mir die DVDs, die mit 19% veranschlagt werden).
  • Wäre die gesamte Warensendung inkl. Versandkosten über 150,- gekommen, wären noch 3,5% Zollgebühren zu den Kosten der DVD hinzugekommen.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.12.11 14:31 von Shino.)
29.12.11 14:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #36
RE: Japanische Bücher und Waren bestellen
Ich finde es unmöglich, dass die Fahrer kein Geld wechseln können... vielleicht machen die das ja extra so: hier mal ein Euro mehr und da zwei für DHL. Wundern würde es mich nicht. Man wird echt abgezockt wo es nur geht in diesem Sch***land.
29.12.11 14:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.654
Beitrag #37
RE: Japanische Bücher und Waren bestellen
Also ich persönlich bin ja froh wenn es überhaupt vom Postler an die Haustüre geht. Da ist es mir dann auch egal ob er 2 oder 5 Euro mehr haben will - insbesondere wenn er sich dann in die eigene Tasche steckt, denn meinem eigenen Postler gönne ich das noch am ehesten. Ich durfte schon 2-3 Mal beim Zollamt antanzen und das ist einfach sauumständlich da es ab vom Schuss liegt und man dort dann auch noch eine halbe Ewigkeit warten muss, also da ist dann der Tag futsch und mit Fahrgeld für die Bahn & Co deutlich mehr Verlust als beim Postler...

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
29.12.11 16:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #38
RE: Japanische Bücher und Waren bestellen
Jo, das stimmt, die Fahrer verdienen extrem wenig... Sofern sie es behalten können, gönne ich es ihnen (ich gehe aber irgendwie nicht davon aus...).
29.12.11 16:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.592
Beitrag #39
RE: Japanische Bücher und Waren bestellen
Da muss ich frostschutz Recht geben, die Fahrer tun immer so hilflos, sind es aber nicht.
Irgendwie habe ich den Eindruck als wollten sie ihr mageres Gehalt aufbessern.
Und manchmal nutzen sie eben die Gunst der Stunde, wenn sie wissen, dass der Empfänger ansonsten einen
weiten Weg zum Postamt hätte und bei einigen Euros dann gerne beide Augen zudrückt.
Not macht erfinderisch.
29.12.11 16:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #40
RE: Japanische Bücher und Waren bestellen
Na ja, ich glaube es dem Postzusteller sogar, dass sie kein Wechselgeld mitbekommen. Der Postzusteller hätte das Paket auch noch einmal mitgenommen und es erneut zugestellt - das ist auch ein höherer Aufwand für ihn. Hätte er Wechselgeld gehabt, hätte er sich die erneute Zustellung auch gerne selbst erspart. Die Post (sein Arbeitgeber) sagt sich da einfach, dass der Kunde das Paket ja haben möchte und schon das Nötige dazu tun wird, um es zu bekommen. Wozu sich noch weiter anstrengen? Wozu ist Kundenservice überhaupt gut? Macht nur Aufwand und kostet unnötig Geld - die Kunden könnten sich ja dran gewöhnen...

Aber es stimmt schon, was frostschutz schrieb: Ich bin ja auch froh, dass ich die Pakete inzwischen an die Haustür bekomme. Meine Odyssee der vorigen Lieferungen hatte ich ja schon einmal beschrieben (sie waren ähnlich den Erfahrungen von frostschutz). Allerdings finde ich 2-5 Euro schon happig - immerhin sind das 4 - 10 D-Mark - und ich sehe auch nicht ein, weshalb ich dafür mehr bezahlen sollte: Da brauche ich die Bücher dann bald auch nicht mehr über Japan zu bestellen, da ich keine Vorteile davon habe und kann gleich in einem der hiesigen Läden bestellen.

Ergänzend hierzu mal die Bestimmungen der Zollbehörden zur Erstattung:
Erlass-/Erstattungsverfahren

Ich zitiere mal die besonders wichtige Stelle:
Zitat:Diese Prüfung, ob ein Erlass oder eine Erstattung sachlich gerechtfertigt wäre, ist allerdings erst der zweite Schritt. Neben den materiellen Voraussetzungen müssen immer auch bestimmte formelle Anforderungen erfüllt sein. Hierzu gehören beispielsweise die formgerechte Stellung eines Antrags (!!!!), die Beachtung festgelegter Fristen und ähnliche Dinge. Entspricht ein Antrag nicht den formellen Anforderungen, müssen ihn die Zollbehörden ohne Prüfung der sachlichen Gründe ablehnen. Ein Erlass oder eine Erstattung kann damit unter Umständen auch schlicht an formellen Versäumnissen scheitern.
Reine Schikane, finde ich. Man stelle sich vor, wir machen bei unseren Pflichten einen Fehler - dann müssen wir unter Androhung von vergleichsweise drakonischen Strafen auch Beträge von einigen Cent fristgerecht zurückzahlen. Umgekehrt scheitern Anträge unsererseits möglicherweise schon daran, dass wir das Format der Datumseingabe nicht beachtet haben.

Na ja, sei´s drum. Ich glaube herausgelesen zu haben, dass der Antrag auch deshalb schon scheitern könnte, weil der zu erlassende Betrag zu niedrig ist. Das hört sich für mich wie ein Freibrief an. Kleine Fehler passieren, das ist nunmal so, aber die müssten dann unbürokratisch auch wieder geregelt werden, finde ich. Aber das ist mal wieder typisch.

Alles in Allem habe ich dennoch etwas weniger bezahlt, als hätte ich die Waren in Deutschland gekauft.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.12.11 18:43 von Shino.)
29.12.11 18:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanische Bücher und Waren bestellen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanische Wörter mit eigenständigen bildlichen Bedeutungen Firithfenion 162 16.508 11.02.18 05:14
Letzter Beitrag: TCJN
japanische Zungenbrecher yamaneko 1 889 19.07.16 19:17
Letzter Beitrag: Firithfenion
Japanische Freunde in Deutschland finden Miko-chan 16 6.056 12.05.16 02:13
Letzter Beitrag: Christoph
japanische Einwanderung in Deutschland yamaneko 0 790 25.09.15 17:09
Letzter Beitrag: yamaneko
Bücher auf japanisch Björn Lübke 8 1.170 22.08.15 18:56
Letzter Beitrag: moustique