Thema geschlossen 
Japanische Küche
Verfasser Nachricht
Botchan


Beiträge: 642
Beitrag #21
RE: Japanische Küche
Es IST auch einfach abartig. Ich bin ja nun wahrlich niemand, der sagen würde, so oder so muß man das machen, und wenn das jemand anders macht / wenn irgendwo andere Sitten herrschen, dann ist das zwangsläufig falsch... aber bei sowas hört für mich der Spaß wirklich auf. Sein Essen willentlich zu quälen, ist kein Kavaliersdelikt... ob das nun besser schmeckt oder nicht...
Gott sei Dank habe ich einen seeehr empfindlichen Magen... Und wenn ich sowas mit ansehen müßte, hätten meine Tischnachbarn sicher auch nicht mehr viel länger Freude an ihrem Essen oder ihrem Tischtuch...
19.03.04 16:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #22
RE: Japanische Küche
Ah, guter Tipp. Wenn einem schon selber schlecht wird, kann man dafür sorgen, dass es den anderen genauso geht. Aber es ist ja eher so, dass man sich automatisch in den Fisch versetzt. Jedenfalls geht mir das so. Das erinnert doch sehr an die Hinrichtungen, bei denen dann abgehauene Köpfe noch mit den Augen zwinkern, die Mimik noch funktioniert. Mir sitzt diese Doku echt noch in den Knochen. Aber für alle, die sie noch sehen wollen: Es geht nicht nur um diese 'Zubereitungsart'. Man darf auch koi bewundern, die für tausende von Euro gehandelt werden, natürlich geht es um Sushi, aber auch der Walfang wird nicht vernachlässigt, selbstverständlich nur zu Forschungszwecken.
19.03.04 17:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Ex-Mitglied (AU)
Gast

 
Beitrag #23
RE: Japanische Küche
Botchan & Denkbär: Ich respektiere Eure Meinung voll und ganz! Ist natürlich nicht jedermanns Sache. Beim "ersten Mal" war ich sozusagen auch dazu gezwungen worden es zu probieren, weil ich von meinem damaligen Boss in ein pikfeines Restaurant eingeladen war. Hätte ich da die Mimose raushängen lassen, hätte ich ihn und alle Anwesenden vor den Kopf gestossen. Ansonsten hätte ich es also vermutlich auch nicht direkt freiwillig ausprobiert. Danach musste ich mir allerdings selbst eingestehen, dass es sehr schmackhaft war. Es läßt sich in der Qualität manchmal mit so manchem "toten" Fisch einfach nicht vergleichen. Sorry, wenn ich mit meinen saloppen Sprüchen jetzt einen Sturm der Entrüstung bei Euch ausgelöst habe. rot Aber vielleicht probiert Ihr es ja irgendwann (gewollt/oder ungewollt) mal aus und dann sprechen wir uns wieder zwinker
19.03.04 17:29
Botchan


Beiträge: 642
Beitrag #24
RE: Japanische Küche
Zitat:Aber vielleicht probiert Ihr es ja irgendwann (gewollt/oder ungewollt) mal aus
Definitiv nicht. Vor-den-Kopf-Stoßen ist zwar nicht meine Lieblingsbeschäftigung, aber wenn es sein muß, muß es sein. Das macht keinen Spaß, aber ist manchmal nunmal nicht zu vermeiden. Verschiedene Kulturen zu akzeptieren und zu tolerieren ist eine Sache, aber seine eigenen Auffassungen zu verleugnen, um Leute nicht vor den Kopf zu stoßen, kommt für mich nur in minder schweren Fällen in Betracht. Wenn andere es wirklich nicht verstehen/akzeptieren können, daß man bestimmte Aspekte ihrer Kultur nicht für sich selber annehmen KANN, dann sind SIE intolerant, nicht ich.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.03.04 17:50 von Botchan.)
19.03.04 17:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #25
RE: Japanische Küche
@ AU: Also wenn, dann nur ungewollt. Ich kann ja eine Fischallergie vorschieben. Oder wirklich Vegetarier werden. Dass man seinen Boss nicht vor den Kopf stoßen kann, ist natürlich klar, aber ich glaube, ich hätte trotzdem keinen Bissen runtergekriegt. Ich bin auch nicht eigentlich entrüstet, sondern finde es schade und schlimm, dass wegen des Geschmacks ein (noch) lebendiges Tier derart leiden muss. Wenn ich die Doku richtig verstanden habe, ist z. B. Fugu eigentlich nicht sehr schmackhaft und muss deswegen scharf gewürzt werden, alles nur für den Kick. Oder wie ist es mit dem Walfischfleisch? In der Doku hieß es, dass die Gäste es eher wegen der Tradition und nicht wegen des Geschmacks gegessen haben. (War wohl ziemlich fett. Das Fleisch, nicht der Geschmack). Immerhin habe ich tatsächlich japanische Greenpeace-Mitglieder gesehen. Das war ja auch schon mal Thema im Forum. Hast du denn inzwischen die Doku gesehen, AU? Ich fand sich auf jeden Fall sehr interessant (wie die Doku über Feuerwerke vom Vortag) und - naja - erschreckend wegen du weißt schon.

Ah, Botchan war schneller als ich. Wußte gar nicht, dass man gefragt wird? Dann hätte ich allerdings auch abgelehnt. Nur zusehen muss man in einem solchen Fall trotzdem.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.03.04 17:46 von Denkbär.)
19.03.04 17:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Ex-Mitglied (AU)
Gast

 
Beitrag #26
RE: Japanische Küche
Nun grundsätzlich sage ich ja auch, wenn mir was nicht passt ... das habe ich (auf die bekannte höfliche Art) auch in Japan oder sonstwo immer so gehalten. Aber wenn jemand Dir extra "zu Deinen Ehren" eine Freude machen will und Dich 15 Augenpaare anstarren, dann überlegst Du es Dir vielleicht nochmal ... ich hatte mich eben dazu entschlossen, es zumindest zu probieren. Danach hätte ich ja immer noch ablehnen/es stehenlassen können. Aber nochmal: Ich kann auch nachvollziehen, wenn jemand aus tiefster Überzeugung da sofort "Nein, Danke" sagt. Wollte nur kurz erklären, wie ich zu meiner ersten Erfahrung kam und mittlerweile habe ich mich eben daran gewöhnt und esse es gerne.

Nix für ungut
AU
EDIT: Denkbär war schneller ;-))
19.03.04 17:49
Botchan


Beiträge: 642
Beitrag #27
RE: Japanische Küche
Ich verstehe schon, was Du meinst. Ich entschuldige mich auch dafür, daß ich hier so aggressiv dagegengewettert habe. Aber so bin ich manchmal... rot

Übrigens: Der Chef hätte doch wissen müssen, daß sowas für Dich vermutlich ein Problem sein könnte... Nicht umsonst fragen die Japaner ja jeden Ausländer "Kannst Du dieses oder jenes essen?" Die wissen schon sehr gut (und sind ja auch insgeheim stolz drauf), daß ihre Küche für Ausländer oft "challenging" ist. Also ich finde ihn schon sehr unsensibel.

Und damit ich auch noch was zum eigentlichen Thema des Threads sage: Ich habe es in Japan sehr schwer, weil ich Zeugs aus dem Meer fast in seiner Gänze nicht ausstehen kann. Das geht bei Nori los und hört bei Tintenfischen auf. Unbekannten gegenüber bin ich erstmal reiner Vegetarier (ohne, oder höchstens nur mit ganz winzigen Anteilen Seetang!).
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.03.04 17:57 von Botchan.)
19.03.04 17:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Ex-Mitglied (AU)
Gast

 
Beitrag #28
RE: Japanische Küche
@Denkbär: Nein, da habe ich mich echt geärgert. Normalerweise schaltet Kika doch nach dem Sandmännchen immer auf Arte um; diesmal (oder neuerdings; keine Ahnung) jedoch nicht. Jetzt habe ich irgendso 'nen blöden Kika-Bastelreport auf meinem Tape grr Ist aber für die Diskussion egal. Ich weiß genau worum es geht.
19.03.04 17:54
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #29
RE: Japanische Küche
@ AU: Du liegst völlig falsch: Dich haben 16 Augenpaare angestarrt, nicht 15. Aber damit du nicht alles auf einen Bastelreport abwälzen kannst, habe ich gleich mal nachgeguckt. Bin doch ein netter Denkbär (außer es geht um Tierquälerei und ähnliches): Es werden wiederholt: Mo. 22.03., 14.00 Uhr "Herberge der Harmonie" (hatte ich verpasst), Di. 23.03., 14.00 Uhr "Hanabi - Die Feuerblume", Mi. 24.03., 14.00 Uhr "Im Reich der Sushi". Also leg dich auf die Lauer und achte besonders auf die nette kichernde Dame neben dem sterbenden, hübsch dekorierten Fisch.
@ Botchan: Da hast du es aber wirklich schwer, denn Fisch ist wohl das höchste der Gefühle in Japan. Verständlich bei der Insellage, aber verteufelt schwer für Vegetarier. (Wie gesagt, ich tendiere immer mehr dahin. Noch eine Doku dieser Art und das wars mit Fleisch und Fisch.)
19.03.04 18:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Ex-Mitglied (AU)
Gast

 
Beitrag #30
RE: Japanische Küche
Oh, Botchan, das macht überhaupt nix. Bringt manchmal die richtige Würze rein ... Du hast Dich in keinster Weise im Ton vergriffen. Ich bin ja auch kein Lämmchen zwinker

Stimmt, normalerweise fragen die Japaner, ob man dies und jenes essen kann. Ich bin auch im Office vorher gefragt worden, aber das Einzige was mir spontan einfiel, war diese Geschichte mit den rohen Eiern und Nattoo. Fisch mag ich grundsätzlich sehr gerne, deswegen ist mir die Sado-Nummer nicht direkt in den Sinn gekommen. Hatte ja keine Ahnung, was die vorhatten und als ich merkte, dass das Lokal extra drauf spezialisiert war (es war so ein schönes mit diesen tollen Tatami-Räumen und Blick auf's Meer) konnte ich nicht mehr eingreifen ... als es mir dann im Nachhinein sogar schmeckte, war ich ausgesprochen froh, den "ultimativen Gaijin-Test" bestanden zu haben.

Wenn Du nix aus dem Meer magst und kein Nori, dann bist Du ja in einem echten Dilemma... Du Ärmster. Natürlich gibt es schon Ausweichmöglichkeiten, aber die mußte dann, vor allen Dingen als Neuling, erst einmal finden. Erinnere mich da an meinen ersten Aufenthalt; Studienreise mit meinem Sensei. Es gab Morgens/Mittags/Abends nur traditionelles japanisches Essen. Und durch den ganzen Reis hatte bei mir schon eine gehörige Verstopfung eingesetzt. Nach einer Woche bin ich wie ein Blöder durch Kyoto gerannt und habe nur noch nach dem Mc Donald gekräht. hoho
19.03.04 18:14
Japanische Küche
Thema geschlossen 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanische Wörter mit eigenständigen bildlichen Bedeutungen Firithfenion 162 16.507 11.02.18 05:14
Letzter Beitrag: TCJN
japanische Zungenbrecher yamaneko 1 887 19.07.16 19:17
Letzter Beitrag: Firithfenion
Japanische Freunde in Deutschland finden Miko-chan 16 6.055 12.05.16 02:13
Letzter Beitrag: Christoph
japanische Einwanderung in Deutschland yamaneko 0 790 25.09.15 17:09
Letzter Beitrag: yamaneko
japanische Benutzernamen und die Regel 3. der Nora-Forumsregel yamaneko 7 1.823 19.08.15 17:48
Letzter Beitrag: yamaneko