Antwort schreiben 
Japanische Mentalität?
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #1
Japanische Mentalität?
:l0a_d1v: Beitrag von:"japan fan" Ich steh seit einigen Monaten in Kontakt zu einer Japanerin. Ich habe sie in Japan kennengelernt und mag sie sehr. ^ ^

Als ich sie neulich fragte was ihre Hobbys sind, meinte sie:
Talking about myself, I'm not a very interesting human being.
Und zum Schluss sagte sie, was ihre Hobbys sind, und meinte, siehst du, nichts Interessantes oder spezielles.
Ich kenne sie zwar nicht so gut, aber als wir zusammen waren, hatten wir viel Spass und ich würde sie niemals als uninteressant oder langweilig bezeichnen!
Ich finde, das ist ein starkes Stück, sich selber als nicht interessant zu betiteln...

Geht das in Richtung Japanische Mentalität, lieber nicht auffallen, bescheiden sein? Oder wie soll ich das verstehen?
Wie würdet ihr reagieren?

Gruss, Japan-Fan
05.02.05 15:56
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #2
RE: Japanische Mentalität?
Es geht mehr in die Richtung, daß es als sehr ungehobelt gilt, sich selbst groß zu machen. Mit seinen eigenen Fähigkeiten und Eigenschaften geht man nicht hausieren und prahlt nicht mit ihnen.

Das hat nicht unbedingt etwas mit dem Selbsbewußtsein zu tun, auch wenn es von Angehörigen anderer Kulturen oft so wahrgenommen wird. Es ist eine kulturelle Konvention, wie man über sich selbst spricht.
Eine mögliche Reaktion Deinerseits wäre, freundlich zu widersprechen. Sie habe natürlich wunderbare, interessante Hobbys (besonders dieses oder auch jenes, weil... ), im Gegensatz zu Dir. Und nun wäre es an Dir, ihr Deine interessanten Interessen bescheiden zu schildern. Verstanden, wie der Hase läuft?

Die Art und Weise, wie man über seine Leistung und die Leistung anderer spricht, ist ein Feld, auf dem es zu vielen interkulturellen Mißverständnissen kommt. Im US-amerikanischen Kulturkreis wird z.B. erwartet, daß man (etwa in einem Berewrbungsgespräch) die eigenen Fähigkeiten herausstellt und lobt. Bescheidene Umschreibungen wie "ich denke schon, daß ich dies gut kann" würden hier eher als Zeichen von fehlendem Selbstbewußtsein wahrgenommen. Im nordwesteuropäischen Raum kann man seine positiven Eigenschaften loben, aber nicht zu penetrant (empfindet daher die amerikanische Art oft übertrieben) und im japanischen Raum geht man noch bescheidenere und indirektere Wege.

Auch die Reaktion auf Lob ist unterschiedlich. In Japan ist es oft besser, ein Lob bescheiden abzulehnen. Das gilt als guter Stil.

Wie gesagt, wir haben hier ein interkulturelles Problem. Aber selbst im deutschen Kulturkreis gibt es Situationen, in denen die Konventionen ein bescheidenes Verhalten erfordern. Mir fällt gerade der bayerische Spruch "nix gsagt is Lob gnua" ("nichts gesagt ist genug des Lobes") ein.
05.02.05 16:48
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #3
RE: Japanische Mentalität?
:l0a_d1v: Beitrag von:"japan-fan" Herzlichen Dank für die Antwort!

Nun, sie war gegen ein Jahr in Neuseeland, um Englisch zu lernen. Ich dachte, dass sie der Umgang mit "westlern" gewöhnt ist. Ich dachte auch, dass sie, wenn sie mir schreibt, vielleicht etwas offener ist und vielleicht nicht so sehr nach den Japanischen Vorstellungen oder Einstellungen vorgeht. Na ja, man kann sich halt schwer ändern.

augenrollen

Als Hobbys oder besser gesagt Interessen hat sie angegeben: Bücher lesen und Filme schauen. Da wirds schwierig...

Aber in deine Richtung hab ich auch schon gedacht, und das ist sicher das richtige. Mal schaun...

Japan Fan
05.02.05 17:36
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Azumi


Beiträge: 434
Beitrag #4
RE: Japanische Mentalität?
Mir geht das zu sehr in Richtung Klischee. Das ist doch auch etwas personenabhängig. Ich kenne auch viele Deutsche, die sehr bescheiden sind, was ihre Person angeht und habe auch mit Japaner gechattet, die offen über ihre Interessen reden.

熟能生巧
05.02.05 18:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #5
RE: Japanische Mentalität?
Zitat: Mir geht das zu sehr in Richtung Klischee

Zumindest ist es ein Stereotyp. Ein Klischee wäre (in interkulturellem Zusammenhang) emotionaler. Du wirst immer, wenn Du Dich mit Menschen wissenschaftlich beschäftigst festellen, daß es immer Bekannte gibt, die sich nicht so verhalten oder daß jemand sagt "aber ich kenn da einen Haufen Leute, die...". Ja, es gibt immer welche. Es gibt auch welche, die sind mal so mal so. Menschen sind nicht konsistent.

Die empirischen Sozialwissenschaften und die interkulturelle Kommunikationsforschung beschreiben immer, wie sich ein Großteil der Leute mit einer hohen Wahrscheinlichkeit verhalten werden. Sie behaupten weder, daß sich alle so verhalten, noch, daß sie sich immer so verhalten.
Man versucht, Wahrscheinlichkeitsaussagen zu treffen. Aber natürlich bleibt immer ein Spielraum für die immense Vielfalt des menschlichen Lebens.

Was Dein Beispiel direkt betrifft: Die Kommunikationssituation "Chat" scheint, ersten Erkenntnissen zfolge, einen Sonderstatus zu haben. Offenbar folgen viele dort anderen Gesprächsstragien, Codes und Konventionen, als in anderen Kontexten. Die Sache ist noch nicht besonders gut erforscht. Jedenfalls würde ich daher dieses Beispiel nicht so einfach als Gegenargument gelten lassen.

Generell gesehen hast Du natürlich recht. Menschn kann man nicht in Schubladen einsortieren. Dennoch halte ich die Erklärung mit dem unterschiedlichen Konventionen beim Gespräch über eigene Leistungen für hilfreich.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.02.05 00:40 von Ma-kun.)
05.02.05 19:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Azumi


Beiträge: 434
Beitrag #6
RE: Japanische Mentalität?
Zitat:Du wirst immer, wenn Du Dich mit Menschen wissenschaftlich beschäftigst festellen, daß es immer Bekannte gibt, die sich nicht so verhalten

Ich glaube, daß sich die wenigsten wissenschaftlich mit Menschen beschäftigen. Ich stelle nur fest, daß Japaner, die eine "Beziehung" zu Europäern herstellen möchten, im Verhalten kaum anders sind, als Europäer selbst.
Z.B. lassen viele bereits nach der 1. Mail das "-san" im Namen weg, lachen über "yoroshiku onegai shimasu" etc., also konträr zum Schulbuchverhalten.
Aber das ist natürlich alles rein subjektiv und keinesfalls akademisch.

熟能生巧
05.02.05 19:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #7
RE: Japanische Mentalität?
:l0a_d1v: Beitrag von:"jungwolf" Was ist denn an "yoroshiku onegai shimasu" so lächerlich?

Udo
05.02.05 22:50
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #8
RE: Japanische Mentalität?
Zitat:Ich glaube, daß sich die wenigsten wissenschaftlich mit Menschen beschäftigen. Ich stelle nur fest, daß Japaner, die eine "Beziehung" zu Europäern herstellen möchten, im Verhalten kaum anders sind, als Europäer selbst.

Das halte ich fuer absolut falsch. Sicherlich gibt es diese Sparte an Japanern. Aber der Grossteil (von Japanern/-innen, der/die zu Europaern Kontakt aufnehmen moechten) bleibt so wie er es seit seiner Kindheit gelernt hat.

If you have further questions ...
06.02.05 00:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #9
RE: Japanische Mentalität?
Zitat::l0a_d1v: Beitrag von:"jungwolf" Was ist denn an "yoroshiku onegai shimasu" so lächerlich?

Udo

Nichts. Japaner lachen nicht nur wenn etwas lächerlich ist. Sie könnten auch peinlich berührt oder belustigt sein. Zum Beispiel wenn man zu höflich unter Freunden spricht. grins

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
06.02.05 00:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #10
RE: Japanische Mentalität?
Zitat:... ein Jahr in Neuseeland, um Englisch zu lernen. Ich dachte, dass sie der Umgang mit "Westlern" gewöhnt ist. Ich dachte auch, dass sie, wenn sie mir schreibt, vielleicht etwas offener ist und vielleicht nicht so sehr nach den Japanischen Vorstellungen oder Einstellungen vorgeht.

Zitat: Ich stelle nur fest, daß Japaner, die eine "Beziehung" zu Europäern herstellen möchten, im Verhalten kaum anders sind, als Europäer selbst

Wenn du so denkst, wirst du es schwer haben, eine tragfähige Beziehung zu einem Japaner/ einer Japanerin aufzubauen. Wer sagt denn, dass zunächst sie ihr Verhalten ändern sollte??? Das ist typisch unser "west-zentrisches" Denken, von dem wir so schwer runterkommen.

Ich bin seit mehr als 12 Jahren mit einer Japanerin verheiratet, und werde ganz sicher den Tag nicht erleben, an dem meine Frau ihre "japanischen Vorstellungen oder Einstellungen" endgültig über den Haufen geschmissen haben wird. Zum Glück!!! grins

正義の味方
06.02.05 00:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanische Mentalität?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanische Medikamente importieren Mjv1969 4 231 10.05.18 13:20
Letzter Beitrag: Hachiko
Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule? Sasa.S 23 2.295 06.06.17 10:50
Letzter Beitrag: Yano
Japanische Reisepartner gesucht Riley 2 949 16.11.16 05:45
Letzter Beitrag: Wanderweib
Fragen für die japanische Zukunft. Aporike 81 15.992 24.08.16 16:48
Letzter Beitrag: Yamahito
Reisetipps, japanische Frauen und allgemeine Fragen globetrotter 54 26.865 19.08.16 20:43
Letzter Beitrag: cat