Antwort schreiben 
Kanji ABC von Andreas Foerster und Naoko Tamura
Verfasser Nachricht
Ulrike Schmidt


Beiträge: 36
Beitrag #21
RE: Kanji ABC von Andreas Foerster und Naoko Tamura
Zur Flashcard-Funktion: Wenn du den "Start" Knopf drückst, sollte es klappen.

Der Datensatz basiert auf der Englischen Ausgabe und soll demnächst noch aktueller werden. Eine der geplanten Funktionen ist, dass die Benutzer ihre eigenen Kernbedeutungen eingeben können.

www.kanji-web.com, www.KanjiABC.net
13.04.08 22:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tenshi


Beiträge: 120
Beitrag #22
RE: Kanji ABC von Andreas Foerster und Naoko Tamura
Auf Amazon.de kann ich mir leider nur Seiten ansehen, die die Grapheme enthalten. Kann mir jemand erklären wie die Kanji im weiteren Verlauf des Buches behandelt werden. Gibt es zu jedem Kanji Eselsbrücken? Soweit interessiert mich das Buch wirklich sehr, nur möchte ich ungern Geld ausgeben und im nachinein enttäuscht sein.

Ich Danke euch für eure Hilfe.

"Licht und Dunkel stehen einander gegenüber,
Jedoch hängt das eine vom anderen ab,
Sowie der Schritt des rechten Beines von dem des linken."
16.04.08 10:57
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #23
RE: Kanji ABC von Andreas Foerster und Naoko Tamura
Das Buch ist genau das was du jetzt auch auf kanjiabc.net einsehen kannst.

Eselsbrücken oder so gibt es nicht. Das ganze Buch besteht einfach nur aus einer Tabelle. In der ersten Spalte die Graphemnummer (des neu gelernten Graphems aus dem Graphemteil), in der zweiten Spalte das Kanji, in der dritten die Lesungen, in der vierten die Bedeutungen, in der fünften die Namen der Grapheme aus denen sich das Kanji zusammensetzt. Am Ende des Buches gibt es dann nochmal einen Index der Kanji nach Graphemen und Lesungen.

Das Buch ordnet den Bestandteilen der Kanji Begriffe zu, so daß du auch bei komplizierten Kanji nicht mehr zufällige Strichfolgen merken musst, sondern einfach sagen kannst, ah ja das schreibt man mit 'Tisch, Tropfen, Insekt' oder so (kann man lernen wie ganz herkömmliche Vokabeln).

Hauptunterschied zum Heisig ist, dass im Kanji ABC auch die Lesungen drinstehen, und die Bedeutungen der Kanji nicht eindeutig sind, sondern sich mehr auf die Lesungen beziehen. Dass die Lesungen dabeistehen sehe ich als Vorteil - man lernt die Schriftzeichen so mit Bezug zur Sprache, und die ein oder andere Vokabel (kun-yomi) kannte man vielleicht schon und wusste nur noch nicht mit welchem Kanji es geschrieben wurde. Und man sieht welche Kanji mit gleichem Bestandteil auch gleich gelesen werden. Dass die Bedeutungen nicht eindeutig sind, ist eher ein Nachteil, denn für Karteikarten Deutsch -> Kanji braucht man diese Eindeutigkeit.

Von der Aufmachung her halte ich den Heisig für professioneller. Im Kanji ABC sind doch einige Fehler drin (auf der Homepage korrigiert), ich musste daher in meinem Buch beim Erstellen von Karteikarten ziemlich viel herumkritzeln, um sowohl Fehler zu korrigieren als auch um Bedeutungen zu finden die im ganzen Buch dann eindeutig sind. Der Grund warum ich trotzdem Kanji ABC zum lernen genommen habe ist, dass mich die Geschichten im Heisig verwirren. Und es ist sehr schwierig den Heisig zu Karteikarten zu verarbeiten, weil man sich die Information auf die es eigentlich ankommt (die Bestandteile der Kanji) aus dem Fließtext mühsam heraussuchen muss. Und dann fehlt komplett der Bezug zur Sprache, so ganz ohne Lesungen.

Mein Wunsch-Buch wäre eine Mischung aus Kanji ABC und Heisig; eine überarbeitete / fehlerfreiere Version von Kanji ABC mit eindeutigeren Bedeutungen (und wenns nicht zuviel verlangt ist, Lesungen in Kana statt ABC). Oder ein Heisig ohne Geschichten aber dafür mit Lesungen, und die Bestandteile nochmal separat zum Nachschlagen aufgeführt und nicht nur irgendwo mittendrin.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
16.04.08 17:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tenshi


Beiträge: 120
Beitrag #24
RE: Kanji ABC von Andreas Foerster und Naoko Tamura
Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung, frostschutz. Ich denke ich werde mir das Buch zum Geburtstag schenken lassen und so hoffentlich etwas besser die Kanji memorieren können. Das System sagt mir eigentlich zu, denn ich lerne schon jetzt Kanji eher unbewußt über die Grapheme. Also ich versuche mir über die Bedeutung der Grapheme das Kanji "logisch" zu erklären grins (klingt unlogisch oder?. Aber bei einigen Kanji ist es sehr komisch was dabei heraus kommt und allein schon deswegen bleibt es dauerhaft im Gedächtnis haften.

"Licht und Dunkel stehen einander gegenüber,
Jedoch hängt das eine vom anderen ab,
Sowie der Schritt des rechten Beines von dem des linken."
16.04.08 19:58
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ulrike Schmidt


Beiträge: 36
Beitrag #25
RE: Kanji ABC von Andreas Foerster und Naoko Tamura
(16.04.08 17:59)frostschutz schrieb:Mein Wunsch-Buch wäre eine Mischung aus Kanji ABC und Heisig; eine überarbeitete / fehlerfreiere Version von Kanji ABC mit eindeutigeren Bedeutungen (und wenns nicht zuviel verlangt ist, Lesungen in Kana statt ABC). Oder ein Heisig ohne Geschichten aber dafür mit Lesungen, und die Bestandteile nochmal separat zum Nachschlagen aufgeführt und nicht nur irgendwo mittendrin.

Der Wunsch nach Kana-Lesungen ist einfach zu realisieren, habe ich auf meine TODO Liste gesetzt. Fehler korrigiere ich gerne, wenn sie mir gemeldet werden.

Das Problem mit den Bedeutungen hat mir das Lernen mit dem Kanji-ABC auch erschwert. Deshalb ist auch das Feld für die eigene Kernbedeutung geplant. Und auch ein Feld für Eselsbrücken, die man nur privat verwenden oder mit anderen teilen kann.

Man könnte die Benutzer auch Kern-Bedeutungen teilen lassen, muss dann aber auf Verletzung von copyrights achten. Das ist trivial, wenn man von den Copyright Haltern entsprechende Listen zum abgleichen bekommt. Dann könnte man die Informationen auch gleich zum Kauf anbieten, wenn die Copyright Inhaber das wünschen bzw. erlauben.

Meine persönliche Wunsch-Software wäre auch, dass ich mir aus allen kommerziellen oder freien Kanji-Daten das zusammenstellen kann, was mir am besten beim Lernen hilft, dass ich das online und offline auf PC und Handy nutzen kann. Kombiniert mit anständigem Flashcardprogramm und Sychronisierung der Lernerdaten. Dann könnte man auch wissenschaftliche Untersuchungen zur Methode machen.

Ob das Umzusetzen ist, hängt natürlich von den Autoren der Bücher und von den Verlagen ab. Ich werde jedenfalls schauen, was ich tun kann.

www.kanji-web.com, www.KanjiABC.net
16.04.08 21:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Teskal


Beiträge: 826
Beitrag #26
RE: Kanji ABC von Andreas Foerster und Naoko Tamura
Sind die Grapheme eigentlich in den Fonts wie MSMincho integriert? Mit dem IME-Pad konnte ich zumindest nur einige finden. Nicht alle.

Bei den Radikalen ist das ja der Fall. Auch wenn ich nicht weiß, wie man diese schreiben kann, ohne das man diese aus einer Internetquelle kopiert.
06.06.08 00:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #27
RE: Kanji ABC von Andreas Foerster und Naoko Tamura
Für die Grapheme gibts in dem Sinne nicht wirklich einen durchgehenden Standard denke ich, zumindest teilen Kanji ABC und Heisig da stellenweise unterschiedlich ein. Ich habe mir, um die Grapheme aus dem Kanji ABC ins Anki zu bekommen, die Seiten mit den Graphemen einfach eingescannt, so dass ich jedes Graphem als Bild im Anki habe. Ohne Scanner hätte ich mir wohl einfach die Zeichen in meiner Lieblingsfont genommen in denen die jeweiligen Grapheme vorkommen, und alles was nicht zum Graphem gehört kurzerhand wegradiert und so eben ein Bild mit dem entsprechenden Graphem erzeugt. Auf ähnliche Weise sind denke ich auch die Grapheme in dem Buch entstanden, die sehen teilweise auch sehr nachbearbeitet aus (Strichzahlen angefügt usw).

Grapheme die es tatsächlich im Unicode als eigene Schriftzeichen gibt, sind z.B. diese hier: http://jisho.org/kanji/radicals/ (und selbst da sind nur manche als Schriftzeichen, andere als Bilder gemacht). Aber da sind jetzt ja längst nicht alle Varianten dabei, die im Kanji ABC als Grapheme verstanden werden.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.06.08 01:37 von frostschutz.)
06.06.08 01:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Teskal


Beiträge: 826
Beitrag #28
RE: Kanji ABC von Andreas Foerster und Naoko Tamura
Inzwischen habe ich mir für die Grapheme selbstgemachte Kanjikarten erstellt. Die eigentlichen Kanji werde ich wohl mit Stackz lernen.

Hat sich jemand bereits eine ausführlichere Eselsbrückenliste für die Kanji erstellt? Ich wüßte bei so einigen Graphem-Kombinationen überhaupt nicht was ich für ein Merksatz nehmen sollte.

Bei 囚、座、仙、峠、岩 geht es ja noch.

So richtig mit Merksätzen habe ich nie gearbeitet. Je abgedrehter, desto besser. Heißt es zumindest...

Aber bei vielen anderen, z.B. bei den Folgenden, fällt mir gar nichts ein:
Wünschelrute, eins für = 上
eins, Wünschelrute für = 下 (Ok, bei den beiden ersten kann ich auch drauf verzichten, die kann ich auch so)
klein, eins, Beine für = 光
Bambus, Körperteil, Kraft = 筋
(drei) Punkt, Fluß = 州
Mantel, Messer = 初
Messer, Reisender = 辺
11.06.08 00:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #29
RE: Kanji ABC von Andreas Foerster und Naoko Tamura
Ich lerne Kanji ABC weiters ohne Eselsbrücken, sondern mehr wie Vokabeln, mit regelmäßiger Wiederholung.

Wenn ich zu einer Sache mal eine Eselsbrücke habe, ist das okay, aber tausende Eselsbrücken, wirklich zu jedem eine eigene Eselsbrücke, da fällt der positive Lerneffekt von Eselsbrücken für mich komplett weg, weil ich die Brücken wieder durcheinanderwerfe. Das ist wie Nudelsuppe: Du hast eine Suppe voll Wissen die du auslöffeln musst, und die Eselsbrücken sind eben die Nudeln, die in dieser Suppe herumschwimmen. Da die Nudeln anders sind als die Suppe selbst bleiben sie besonders gut in Erinnerung. Deswegen nun aber alles ausschließlich mit Eselsbrücken lernen zu wollen, führt dann aber dazu, daß du keine Suppe mehr hast, sondern nur noch einen Teller voller Nudeln, was genauso langweilig ist wie vorher.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
11.06.08 10:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Teskal


Beiträge: 826
Beitrag #30
RE: Kanji ABC von Andreas Foerster und Naoko Tamura
Du hast recht. Also Merksätze erst, wenn ein Kanji nicht hängen bleiben will.
11.06.08 10:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanji ABC von Andreas Foerster und Naoko Tamura
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kana & Kanji-Übungsblätter gesucht Shino 10 6.712 10.09.18 09:36
Letzter Beitrag: Phil.
Rezension zu Kanji und Kana Hellstorm 22 5.532 25.06.18 06:38
Letzter Beitrag: Phil.
Kanji Dictionary Kickstarter Nemi 2 218 30.05.18 18:07
Letzter Beitrag: FelixH
Niveauabsenkung in Japanischen Grundschul-Kanji-Lehrbüchern? adv 2 2.094 02.09.17 09:09
Letzter Beitrag: adv
World of Kanji von Alex Adler Oda Nobunaga 0 394 27.07.17 20:03
Letzter Beitrag: Oda Nobunaga