Antwort schreiben 
Kanji-Lernproblem - Tipps
Verfasser Nachricht
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #11
RE: Kanji-Lernproblem - Tipps
(17.08.13 10:19)junti schrieb:  Kanji und Kana I ist und bleibt fuer mich eine Liste / Uebersicht / Nachschlagewerk und kein System.

Also da muss ich jetzt wirklich noch mal was zu sagen.
Das ist durchaus als Lehrwerk gedacht. Warum sind sonst die Komposita so ausgewählt, dass immer nur aus dem Buch bereits bekannte Kanji vorkommen? Das würde sonst keinen Sinn ergeben. Bei reinen Nachschlagewerken (wie dem von Hadamitzky, also seinem "richtigen" Nachschlagewerk) ist das nicht so.

Ich weiß, es ist erstmal unfassbar, dass man so viele Zeichen einfach so trocken auswendig lernen soll. Aber es geht, viele haben es gemacht. Die Japaner/Chinesen lernen ja auch nicht wirklich anders.
17.08.13 13:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.904
Beitrag #12
RE: Kanji-Lernproblem - Tipps
(17.08.13 13:10)Woa de Lodela schrieb:  Ich weiß, es ist erstmal unfassbar, dass man so viele Zeichen einfach so trocken auswendig lernen soll. Aber es geht, viele haben es gemacht. Die Japaner/Chinesen lernen ja auch nicht wirklich anders.

Ja aber die kennen das Vokabular doch schon. Und in den anderen Fällen lernen sie eben auch nicht so.

Wenn die da z.B. die Vokabel 乖離 (habe ich mir jetzt ausgedacht, keine Ahnung, ob das ein seltenes Wort ist) lernen, dann steht das da einfach in Kanji mit Furigana, und eventuell steht nachher noch 乖 in der Liste der unbekannten Kanji. Aber die lernen doch nicht 乖 zum Selbstzweck und gucken mal, welche Vokabeln es damit gibt.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
17.08.13 14:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
-Katakana-
Gast

 
Beitrag #13
RE: Kanji-Lernproblem - Tipps
Danke für die vielen Meinungen.
Ich werde meine Lernstrategie doch noch überdenken und erstmal Vokabeln, Grammatik und Aussprache durch JapanesePod üben und die Kanji die in den Vokabeln vorkommen lernen. Nebenbei werde ich auch noch ein paar Kanji lernen, aber nur die deutsche Übersetzung. Die Lesungen werde ich erst dann lernen, wenn die die Vokabeln dazu kann.
Ich denke, dass ich so einigermaßen zurechtkommen werde.
Denn die ganzen Lesungen, Bedeutung etc. der Kanji auf einmal zu lernen hat mich ziemlich überfordert und ich habe dementsprechend relativ langsam gelernt.
17.08.13 14:51
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #14
RE: Kanji-Lernproblem - Tipps
Hellstorm schrieb:Ja aber die kennen das Vokabular doch schon. Und in den anderen Fällen lernen sie eben auch nicht so.

Wir können nicht so lernen wie die Japaner da wir eben die Wörter nicht kennen, eben deshalb brauchen wir noch viel mehr ein System dabei.

(17.08.13 14:51)-Katakana- schrieb:  Denn die ganzen Lesungen, Bedeutung etc. der Kanji auf einmal zu lernen hat mich ziemlich überfordert und ich habe dementsprechend relativ langsam gelernt.

Wie gesagt, ich würde es ja eher andersrum machen, also die Zeichen schreiben lernen, die Lesungen/Bedeutungen aber nur passiv.
17.08.13 15:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #15
RE: Kanji-Lernproblem - Tipps
(17.08.13 13:10)Woa de Lodela schrieb:  
(17.08.13 10:19)junti schrieb:  Kanji und Kana I ist und bleibt fuer mich eine Liste / Uebersicht / Nachschlagewerk und kein System.

Also da muss ich jetzt wirklich noch mal was zu sagen.
Das ist durchaus als Lehrwerk gedacht. Warum sind sonst die Komposita so ausgewählt, dass immer nur aus dem Buch bereits bekannte Kanji vorkommen? Das würde sonst keinen Sinn ergeben. Bei reinen Nachschlagewerken (wie dem von Hadamitzky, also seinem "richtigen" Nachschlagewerk) ist das nicht so.

Ich weiß, es ist erstmal unfassbar, dass man so viele Zeichen einfach so trocken auswendig lernen soll. Aber es geht, viele haben es gemacht. Die Japaner/Chinesen lernen ja auch nicht wirklich anders.

Ich hab jetzt extra mal ein Beispiel rausgesucht warum Kanji to Kana meiner Meinung nach nicht als Lehrwerk geeignet ist.
Aus der neuen Ausgabe von letztem Jahr:


AI - Liebe

恋愛 Liebe
愛情 Liebe
愛国心 Vaterlandsliebe, Patriotismus
愛読 gern lesen
愛想 Liebenswürdigkeit

Ich denke wir sind uns einig, dass 恋愛 und 愛情 nicht dieselbe Bedeutung haben. Hadamitzky übersetzt beides als "Liebe", was natürlich nicht falsch ist, aber keine Aussage über die Nuancen der beiden Wörter macht. Das Problem ist: Um ein Wort wirklich zu verstehen, muss man wissen wie es angewandet wird, und das bietet Kanji to Kanji nicht. Was das Buch natürlich nicht schlecht macht. Es ist nur, meiner Meinung nach, kein Lehrbuch aus unter anderem diesem Grund.
Ich sehe außerdem noch Probleme bei 愛読 (was für mich übrigens bis eben ein unbekanntes Wort war) und 愛想. 愛読 ist ein Substantiv und damit ist die Übersetzung "gern lesen" eindeutig nur eine Hilfsübersetzung, gibt dem Lernenden also keinerlei Hinweise über die wirkliche Anwendung. Achja, was für eine Nuance/Nuancen 愛想 inne hat frage ich mich schon lange. Liebenswürdigkeit ist natürlich nicht falsch, aber damit hat man das Wort noch nicht komplett verstanden, denke ich.
17.08.13 15:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #16
RE: Kanji-Lernproblem - Tipps
@Reizouko: Es ist halt kein Vokabellehrbuch, sondern ein Kanjilehrbuch. Dafür muss man nicht genau wissen, welche Nuance nun 恋愛 und 愛情 haben. Darum geht es hier nämlich überhaupt nicht!

Es geht beim Lernen vielmehr darum zu wissen, aha, da steht jetzt あいどく und das soll 'gern lesen' heißen, okay, dann müssen die Zeichen 愛読 sein. Und wenn man das kann, beherrscht man die Kanji schon ziemlich gut. Dank des Aufbaus des Buches kamen alle Zeichen in den Komposita schon vorher dran. Man halt also schon 読 (lesen) 国 (Land) 心 (Herz) usw. gelernt.

Wenn man auf diese Weise lernt, bekommt man ein sehr gutes Gefühl für den Aufbau der japanischen Wörter (die meisten sind nun mal über Kanji aus China gekommen). Das man beim Lernen mit dem Buch auch eine ganze Menge Vokabeln mitnimmt, ist sehr angenehm, aber das ist nur ein Nebeneffekt. Es ersetzt nicht das Lernen mit Lehrbuch/richtigen Texten usw. und ist auch nicht so intendiert.
17.08.13 15:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Leo Nemeaeus


Beiträge: 49
Beitrag #17
RE: Kanji-Lernproblem - Tipps
「愛読 ist ein Substantiv und damit ist die Übersetzung ‚gern lesen‘ eindeutig nur eine Hilfsübersetzung.“

Steht nicht im Vorwort, dass man auf die Unterscheidung der Wortarten bei der Übersetzung verzichtet hat, um Platz zu sparen (wie überzeugend das auch immer ist)? Oder irre ich mich? Wenn ja, dann muss man berücksichtigen, dass der Leser für diese Problematik bereits sensibilisiert ist.

Nemeaeus.
17.08.13 21:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanji-Lernproblem - Tipps
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Lernmethodik Kanji und deren Bedeutungen Raguna 5 648 06.11.17 20:56
Letzter Beitrag: moustique
Tipps für erfolgreiches Tandem? Yamahito 5 1.144 02.10.17 14:24
Letzter Beitrag: そうですね
Kanji lernen mit Heisig namako 283 78.412 21.05.17 10:40
Letzter Beitrag: Nia
Spiel zum Kanji lesen lernen Kokujou 1 768 26.12.16 10:41
Letzter Beitrag: Nia
Kanji lernen Aporike 29 4.018 25.10.16 04:55
Letzter Beitrag: Mayavulkan