Antwort schreiben 
Kanji, Radikale, Grapheme.. und Verwirrung!
Verfasser Nachricht
huhu


Beiträge: 11
Beitrag #1
Kanji, Radikale, Grapheme.. und Verwirrung!
Hallo!

Das hier ist mein erster Post im Forum, deshalb zuerst einmal ein herzliches Hallo an alle grins
Jetzt kommt auch schon meine Frage: Worin besteht der genaue Unterschied zwischen Graphemen und Radikalen?

Ich versuche mir mit Hilfe von "Kanji und Kana 1" (Langenscheidt, Hadamitzky) die Joyo Kanji beizubringen, und habe beschlossen zuerst die 214 Radikale zu lernen. Was ich bisher herausgefunden habe ist, dass Grapheme und Radikale größtenteils dieselben Zeichen sind, als Radikal aber nur der Teil eines Kanjis bezeichnet wird, der bedeutungstragend ist... zumindest glaube ich das. Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?

Viele Grüße

Walter
16.05.05 18:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Remoui


Beiträge: 61
Beitrag #2
RE: Kanji, Radikale, Grapheme.. und Verwirrung!
Willkommen, huhu! (-:

Den Begriff der Grapheme kenne ich aus dem Buch Kanji ABC. Der gravierendste Unterschied wird sein, dass Radikale nicht alle möglichen Teile von Kanji enthalten, Grapheme jedoch (zumindest im Kanji ABC) diesen Anspruch haben! Werden die Grapheme in Kanji und Kana auch jeweils mit einer Bedeutung belegt?
Die Einteilung in Grapheme hat auch als Anliegen, ein Lernen von Kanji im Zusammenhang, aufeinander aufbauend zu lernen.

Das das Radikal eines Kanji bedeutungstragende Teil ist, (im Gegensatz zum Teil, der die Aussprache angibt?), ist nicht immer der Fall!

四拾弐
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.05.05 18:44 von Remoui.)
16.05.05 18:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #3
RE: Kanji, Radikale, Grapheme.. und Verwirrung!
Die 214 Radikale sind historisch/traditionell.

* Wie Remoui schon sagte geben die Radikale zum Teil nicht alle "Bausteine" wieder aus denen Kanji zusammengesetzt sind.

* Viele Radikale haben etliche Varianten die man eigentlich zusätzlich lernen müsste.

* Einige Radikale zu lernen ist unökonomisch weil sie äusserst selten vorkommen oder sogar als Kanji selten sind.

* Im Langenscheid sind die Grapheme (Bausteine) ganz gut gegliedert haben allerdings keine Namen. Das macht es schwierig diese beim Lernen zu merken oder man muss dem Baustein per Fantasie einen eigenen Namen geben.

* Kanji ABC finde ich ganz gut da das Graphemsystem sehr klar aufgebaut ist und man aus der Kombination der eindeutigen Begriffe die Kanji gut merken kann.

Ich habe mir aus letzterem ein eigenes System inklusive Vokabeln und Grammatik/ganze Sätze aufgebaut das (bei mir) sehr gut funktioniert. So lerne ich alles auf einmal statt alles isoliert zu lernen. grins

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
16.05.05 20:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #4
RE: Kanji, Radikale, Grapheme.. und Verwirrung!
Langenscheidt benutzt eigene Radikale, ca. 80 Stück. Hadamitzky und Spahn nennen nur den bedeutungstragenden Teil eines Kanji Radikale, meinen mit dem Wort also eigentlich "semantischer Radikal" (im Gegensatz zum phonetischen, der die Aussprache anzeigt). Das ist eine Spezialität dieser Autoren und derer, die ihrer Begrifflichkeit folgen. Man muß also aufpassen.

Im Japanischen ist mit 部首 (bushu, Radikal) nicht nur der semantische Radikal gemeint. Diese bushu sind die 214 traditionellen Radikale, die fuyutenshi erwähnt hat.
16.05.05 21:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
huhu


Beiträge: 11
Beitrag #5
RE: Kanji, Radikale, Grapheme.. und Verwirrung!
Hallo!

Entschuldigt die eindeutig verspätete Antwort zwinker
Vielen Dank erstmal für eure Hilfe, nun hab ich das Gefühl ein wenig mehr durch die ganzen Systeme durchzusteigen. Soweit ich das jetzt für mich zusammengefasst habe, ist dieses Graphemsystem nur eine weitere Möglichkeit, die Kanji zu systematisieren (anscheinend werden diese Grapheme von irgendeiner Software, deren Namen mir entfallen ist, verwendet...). Wie nach Strichzahl, nach 214 Radikalen, nach 80 Radikalen (Spahn Hadamitzy), nach 79 Graphemen... usw.

Ich hab mich auf alle Fälle dazu entschlossen die 214 Radikale zu lernen, und auch auf diese Art nachzuschlagen. So kann ich später, sollte ich einmal Bedarf haben, auch in anderen Wörterbüchern nachschlagen, ohne mich umgewöhnen zu müssen.

Vielen Dank nochmal

Walter
07.06.05 19:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanji, Radikale, Grapheme.. und Verwirrung!
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Lernmethodik Kanji und deren Bedeutungen Raguna 5 604 06.11.17 21:56
Letzter Beitrag: moustique
Kanji lernen mit Heisig namako 283 77.548 21.05.17 11:40
Letzter Beitrag: Nia
Spiel zum Kanji lesen lernen Kokujou 1 738 26.12.16 11:41
Letzter Beitrag: Nia
Kanji lernen Aporike 29 3.868 25.10.16 05:55
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Die Kanji lernen und behalten ~ Frage zu den Kanji Bedeutungen kanji_illustrator 2 1.394 01.02.16 13:42
Letzter Beitrag: Katatsumuri