Antwort schreiben 
Keine Arbeit ohne Studium?
Verfasser Nachricht
Bot
Unregistriert

 
Beitrag #21
RE: Keine Arbeit ohne Studium?
Zum 1. Absatz:
Ich würde früher ansetzen. Ohne Papiere bzw. perfekten Nachweis der Identität kommst du nicht rein. Dann stellt sich die Frage nach dem zuständigen Land gar nicht einmal. Macht meines Wissens nach auch Japan so.

Zum 2. Absatz:
Ich manche diesen Leuten konkret keinen Vorwurf, für sich ein besseres Leben zu erhoffen. Andererseits ist es das gute Recht eines Staates zu steuern, welche Ausländer er wieso in sein Staatsgebiet lässt. Deutschland hat etwa zwei Millionen aufgenommen. Afrika hat diese Anzahl in nicht einmal einem Monat wieder zur Welt gebracht. Den Ursprungsländern ist also überhaupt nicht geholfen. Stattdessen wird noch eine Sogwirkung erzeugt, so dass immer mehr Leute nach Europa wollen und im Mittelmeer ertrinken.
Zeitgleich wird die Situation für die Armen der Aufnahmeländer noch schlechter. Mehr Bewerber auf die wenigen Sozialwohnungen, eine Vielzahl der Landessprache unfähiger Kinder in der Schule (als ob das Bildungsniveau nicht schon schlecht genug war), mehr Konkurrenz bei den Tafeln, etc.
Dazu noch der Neid, der sich in Hass steigert, weil den Armen über Jahrzehnte gesagt worden ist, dass kein Geld für die Bildung, ein vernünftiges Kindergeld, die Rente, etc. da war, aber unverständlicherweise Leuten, die buchstäblich nichts geleistet haben, jährlich einen zweistelligen Milliardenbetrag erhalten.
Und komm mir als Antwort bitte nicht mit der Schuld Deutschlands/Europas, etc. Denn die Flüchtlingskrise hat die Kassierin bei Lidl oder der Flaschen sammelnde Rentner auszubaden, nicht der Politiker.

Zum 3. Absatz:
Auf den Schussbefehl kommt es am Ende hinaus. Wenn ich in das Bundeskanzleramt eindringen will, weil die Leute da drinnen bei Weitem mehr verdienen als ich, erhalte ich ein paar Ermahnungen und dann wird halt auf mich geschossen. Oder wie sollte sonst mit mir in dieser Situation verfahren werden?
21.05.18 18:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.219
Beitrag #22
RE: Keine Arbeit ohne Studium?
(21.05.18 18:00)Hellstorm schrieb:  Gibt es in Japan Bürgerkrieg? Nicht, dass mir bekannt wäre. Ist Japan ein gescheiterter Staat? Auch nicht.

Und wenn es so wäre, wessen Problem wäre das dann deiner Meinung nach?

Wenn wir so weitermachen wie bisher sind wir sehr bald ein gescheiterter Staat. Nur mit dem Unterschied das wir dann nirgendwo aufgenommen und von beifallklatschenden TeddybärchenwerferInnen empfangen werden.

Truth sounds like hate to those who hate truth
21.05.18 18:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bot
Unregistriert

 
Beitrag #23
RE: Keine Arbeit ohne Studium?
(21.05.18 18:42)torquato schrieb:  Trolle nicht füttern! Die haben ihre eigenen Foren.

Den anderen beleidigen und schon muss man sich nicht mit den Gegenargumenten auseinandersetzen. Guter Vorschlag.


Dann frag ich mal dich, welche Lösung hast du für das Asyl-Problem?
Leugnest du die hohen Kosten der Sozialhilfe, den Druck auf den Wohnungsmarkt, die Probleme mit der Integration (neuestes Beispiel der Millionär Özil, der "seinem Präsidenten" Erdogan huldigt, während der in abgeranzten Turnschuhen beim Bundespräsidenten auftaucht), die Probleme im Bildungssystem, wenn die Hälfte der Klasse kein Deutsch mehr kann, etc.?
Wenn nein, wie willst du diese Probleme lösen? Ich frage ganz im Ernst, denn ich kann einfach nicht nachvollziehen, wie man bei den Kosten, bei den Vorfällen in Kandel, Köln, Berlin, Ellwangen, etc. noch immer für offene Grenzen sein kann. Bitte erkläre mir das einfach, denn ich verstehe deine Ansicht wirklich überhaupt nicht.
Zumindest ich sehe für die Zukunft ein Erstarken von Nationalismus, Rechtsextremismus, Separatismus und einfach nur blanken Hass, wenn es nicht endlich gelingt, eine zufriedenstellende Lösung durchzusetzen.
21.05.18 18:59
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.113
Beitrag #24
RE: Keine Arbeit ohne Studium?
In der späten Showa-Ära hat der Ministerpräsident Nakasone einmal Wirbel ausgelöst mit seiner Bemerkung, kein Ausländer würde nach der Ausländer-Kennkarte gefragt, wenn er vor seinem Häuschen auf der Straße Wasser verschüttet. Eine seltsame Vorstellung, so ein westlicher Ausländer-Opa traditionell in langen weißen Unterhosen, und dito Oma, rechtwinklig in der Hüfte geknickt vom vielen auf-dem-Fußboden-sitzen, tattern auf der Straße vor der winzigen Hütte in der japanischen Kleinstadt herum. Kann man sich als Manga-Szene vorstellen. Vielleicht war es so gemeint:
:
Wenn ich so über illegale Ausländer in Japan sinniere, finde ich im (auch über paar Ecken vergrößerten) Bekanntenkreis keinen einzigen Fall von Bestrafung oder Abschiebung. Wohl mag die Erinnerung mich trügen, doch mir scheint, die Ausländer-Kennkarte in Japan hätte ich nie vorzeigen müssen; nicht beim Finanzamt, nicht beim Anmieten einer Wohnung, nicht bei Kauf und Zulassung eines Neuwagens und nicht bei einer sachgrundlosen Polizeikontrolle. Einmal bin ich mit vor einigen Wochen abgelaufener Aufenthaltsgenehmigung ausgereist, da hat keiner was gesagt, geschweige denn Strafe zahlen.
Vermutlich werden westliche Clandestinos, die sich integrieren, gesetzestreu leben und am Wirtschaftsleben positiv teilnehmen, von den japanischen Behörden nicht als dringliches Problem betrachtet und nicht unnachsichtig vertrieben.

(21.05.18 18:59)Bot schrieb:  Den anderen beleidigen und schon muss man sich nicht mit den Gegenargumenten auseinandersetzen. Guter Vorschlag.
Ich sehe hier nichts, wogegen Du Gegenargumente gesagt hättest. Du hast politische Argumente gesagt, die den Leuten hier weder fremd sind noch in diesem Forum irgendwie verboten, also hab Dich nicht so. Und hier ist ein Fachforum, da will man fachbezogen diskutieren, sonst ist man ein Troll, jawoll!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.05.18 19:23 von Yano.)
21.05.18 19:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Karhan


Beiträge: 10
Beitrag #25
RE: Keine Arbeit ohne Studium?
(21.05.18 18:59)Bot schrieb:  Den anderen beleidigen und schon muss man sich nicht mit den Gegenargumenten auseinandersetzen. Guter Vorschlag.

Was haben deine Argumente denn mit "Arbeit ohne Studium (Anm.: in Japan)?" zu tun? Ein, für viele Leute, sehr interessantes Thema, um das es in diesem Thread eigentlich mal ging, bis einige hier wohl ihren Hass, Frust oder was auch immer ablassen wollten.
Wenn du deine politische Meinung über Flüchtlingspolitik los werden willst, bist du hier falsch. Dafür gibt es andere Foren. Da hat torquato vollkommen Recht.
Ich würde die Beiträge (inkl. meinem) zur Löschung vorschlagen oder, falls löschen nicht gewollt ist, die Posts abtrennen und in das "Politik" Forum verschieben.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.05.18 17:29 von Karhan.)
22.05.18 17:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bot
Unregistriert

 
Beitrag #26
RE: Keine Arbeit ohne Studium?
(22.05.18 17:23)Karhan schrieb:  Wenn du deine politische Meinung über Flüchtlingspolitik los werden willst, bist du hier falsch. Dafür gibt es andere Foren. Da hat torquato vollkommen Recht.
Ich würde die Beiträge (inkl. meinem) zur Löschung vorschlagen oder, falls löschen nicht gewollt ist, die Posts abtrennen und in das "Politik" Forum verschieben.

Es dürfe dir vielleicht noch nicht bekannt sein, aber politisches Abdriften ist in diesem Forum so ziemlich normal. Hier gab es Threads über die Griechenlandrettung, die Erdo-Demo in Köln, das bedingungslose Grundeinkommen, usw. und wenn du etwas blätterst, findest du leicht jahrealte, ausländerkritische Threads, die auch mit einer anderen Frage angefangen haben und sehr schnell für dieses genutzt worden sind (Beispiel).
Häufig genug enden diese auch in Threadsperrung oder Löschung und mir wäre es auch egal, wenn das alles auch in diesem Fall gelöscht wird.
Auf meine Frage, die ich schon seit Jahren stelle, diesmal halt torquato, habe ich mal wieder keine Antwort erhalten und meine Argumente dürften so langsam auch der Gegenseite bekannt sein. Daran, dass sie realpolitisch ignoriert werden, kann ich auch nichts ändern. Mal will halt eine AfD, die so stark wird wie die FPÖ, die PiS, etc.
22.05.18 17:58
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 882
Beitrag #27
RE: Keine Arbeit ohne Studium?
Warum artet hier eigentlich jeder Thread in so eine Diskussion aus? grr
22.05.18 18:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nokoribetsu


Beiträge: 115
Beitrag #28
RE: Keine Arbeit ohne Studium?
Einer der Gründe, weshalb ich hier kaum noch poste. Das Forum wirkt auf mich dermaßen rechtsextrem infiltriert, daß ich mich nur noch ärgere.

「からだの傷なら なおせるけれど
心のいたでは いやせはしない」
22.05.18 18:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UnDroid


Beiträge: 385
Beitrag #29
RE: Keine Arbeit ohne Studium?
Um mal wieder zum Thema zurück zu kommen...
Auf Seite 2 wurde ja schon ein Link bezüglich der Visa in Japan gepostet. Um das nochmal zusammen zu fassen:
Wenn du keinen jap. Staatsbürger heiratest, kein Millionär oder Nationalspieler bist oder sonstige herausragende Fähigkeiten besitzt, bleibt dir nur der übliche Weg eines sterblichen -> Hochschulabschluss oder 10 Jahre BE. Die Gründe hierfür würde ich nicht erfragen, das endet wieder in einer politischen Diskussion.
Die einzige Lücke ist hierbei wohl noch Englisch Lehrer. Wenn du aber kein Muttersprachler (im Englischen) bist. läuft das aber quasi wieder auf Hochschulabschluss Lehramt Englisch hinaus. Sowas nennt sich dann wohl Teufelskreis augenrollen

mfg
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.05.18 18:49 von UnDroid.)
22.05.18 18:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.744
Beitrag #30
RE: Keine Arbeit ohne Studium?
(22.05.18 17:23)Karhan schrieb:  Ich würde die Beiträge (inkl. meinem) zur Löschung vorschlagen oder, falls löschen nicht gewollt ist, die Posts abtrennen und in das "Politik" Forum verschieben.

Diesem Vorschlag schließe ich mich nachdrücklich an.

Und @nokoribetsu kann ich nur sehr gut verstehen.

Das B in Rassismus steht für Bildung.
22.05.18 21:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Keine Arbeit ohne Studium?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Studium in Japan fortsetzen Physikus 6 516 23.01.18 19:46
Letzter Beitrag: cat
5 Monate Aufenhalt Japan ohne Visum?? Smog_sprinkles 13 755 06.12.17 19:14
Letzter Beitrag: Smog_sprinkles
Japanerin sucht Arbeit in Frankfurt (am Main) Denis 4 876 27.06.17 22:27
Letzter Beitrag: Michael854
CouchSurfing ohne Couch restfulsilence 0 434 07.09.16 07:27
Letzter Beitrag: restfulsilence
Arbeit und Zukunft in Japan Mag_Japan 4 839 20.08.16 13:30
Letzter Beitrag: Nia