Antwort schreiben 
Langescheidts Kanji und Kana: Übungsbuch?!
Verfasser Nachricht
Nachtregen


Beiträge: 3
Beitrag #1
Langescheidts Kanji und Kana: Übungsbuch?!
Hallo,

ich habe mich entschlossen, mir "Langenscheidts Handbuch und Lexikon der japanischen Schrift, Kanji und Kana, Bd.1, Handbuch" zu kaufen, und jetzt gesehen, dass es dazu auch noch ein Übungsbuch gibt. Auch mit Amazon habe ich noch nicht wirklich herausfinden können, inwieweit diese beiden Bücher jetzt zusammen gehören. Braucht man zu dem Handbuch dringend das Übungsbuch?

Vielen Dank schon mal,
Nachtregen
10.09.06 20:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
schattenjedi


Beiträge: 130
Beitrag #2
RE: Langescheidts Kanji und Kana: Übungsbuch?!
Also ich besitze nur das Handbuch. Ich benutze es eigentlich nur fürs Nachschlagen. Deswegen ist für mich sinnlos auch das Übungsbuch zu kaufen.
10.09.06 20:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wasabi


Beiträge: 90
Beitrag #3
RE: Langescheidts Kanji und Kana: Übungsbuch?!
Im Übungsbuch enthalten sind die Hiragana, Katakana und die ersten 300 Kanji. Für jedes Zeichen ist eine halbe Seite vorgesehen. Oben stehen die Lesungen, dann ein paar Wortbeispiele für das Zeichen (ohne Übersetzungen). Das Zeichen steht einmal groß mit Strichfolge da, daneben sind vierZeilen mit etwas größeren leeren Kästchen und dann noch vier Zeilen mit kleineren leeren Kästchen. Das Zeichen steht eine paar Mal in grau zum Nachziehen drin.
Ich habe das Übungsbuch gekauft (18,90 Euro) und habe mich später geärgert. Es ist ziemlich überflüssig. Man kann die Zeichen genausogut auf normalem Papier üben oder sich Kästchenpapier mit vorgedruckten Zeichen selber ausdrucken. Ich benutze es auch kaum, weil ich durch zig-mal Abschreiben nicht so viel lerne.
Andererseits: Wer mit 'Kanji und Kana' lernt, viel Schreiben üben und gerne alles schön ordentlich zusammen haben möchte, ist mit dem Übungsbuch vielleicht doch nicht so schlecht bedient.
12.09.06 14:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.705
Beitrag #4
RE: Langescheidts Kanji und Kana: Übungsbuch?!
Îch bin an sich ein Hadamitzky-Fan, weil ich 1980 Langenscheidts Lehrbuch und Lexikon der japanischen Schrift Kanji und Kana in einer Hotelbuchhandlung in Tokyo gekauft hatte und damit einen fast verpatzten Urlaub retten konnte (Freude am Kanji suchen, ohne Kenntnisse der Sprache). In meinem Buch gab es nur 1900 Kanji. Als Pensionshobby habe ich einige Jahre später auf der Uni Japanisch zu lernen begonnen und die drei Übungshefte, die im gleichen Verlag erschienen waren, durchgearbeitet. Ich habe allerdings noch die Ausgabe mit den 214 klassischen Radikalen, die ich jetzt beim KanjiQuick wieder gut brauchen kann. Meine Bögen habe ich so verwendet: den Radikal habe ich rot eingezeichnet, die Radikalnummer und das, was wir zu einem Kanji lernen mußten, dazugeschrieben: eine ON-Lesung, eine Kun-Lesung und die Übersetzung dazu.
Die ersten 500 Kanji habe ich allerdings in der Reihenfolge gelernt, wie sie in den Lehrbüchern zur Sprache vorgekommen sind, dann habe ich erst von vorn mit den Kanjibögen angefangen. Beim ersten Durchgang 1985-1986 habe ich täglich 15-20 Kanji ca. 15mal geschrieben, die Zusammensetzungen aufmerksam auf den Blättern gelesen und dann mit dem Buch verglichen. Zum Unterschied von anderen Kanjilehrbüchern werden bei Hadamitzky nur Kanji verwendet, die schon vorgekommen sind. Die Nummer ist bei jeder Zusammensetzung angegeben, so daß man leicht nachschauen kann.
1988 habe ich nach der Kanjiprüfung beschlossen, in zehn Jahren die Bögen wieder durchzuarbeiten. (Geplant war ein statistischer Vergleich über Vergessen und Wiederlernen). Das wurde aber erst 2004 aktuell, als ein Enkel mit einem Stipendium für ein Jahr zu einem postgraduate Studium nach Tokyo geflogen ist. Er ist kein Linguist, hat erst in Japan begonnen, sich mit Japanisch zu beschäftigen und den Kyuu 3 mit gutem Erfolg hinter sich gebracht. Ich aber wiederhole derzeit zum dritten Mal alle Kanji mit den Bögen - jetzt habe ich nur mehr eine halbe Zeile frei. Ab Kanji 900 gibt es 5 Kanji auf einer Seite mit vier Zeilen zum Schreiben, bis 900 waren es nur drei. Von den sechs Zeilen waren zwei wesentlich größer zu schreiben.
Das Buch zu Kanji und Kana habe ich mir angesehen und ich war entsetzt: die Übungshefte konnte man gut zerlegen, wie man in dem Buch schreiben soll, weiß ich nicht. Im Internet habe ich gefunden, daß der Verlag Enderle in Tokyo die Übunghefte noch herstellt.
Die Blätter sind besser wegen der Jukugo, der Strichfolge, der ON- und Kun-Lesung als Blätter, die man selbst herstellt.
Zu den klasssischen Radikalen ist noch zu sagen, daß im alten Kanji und Kana die Radikale aus dem Nelson verwendet wurden, während wir auf der Uni in Wien die Radikale aus dem Lexikon von Wernicke mitgelernt haben. (die in der Regel auch in den japanischen Denshijisho so angegeben werden).
Zusammenfassung: Kanji schreiben ist auch im Zeitalter von IME-Pad eine gute Lernhilfe. Aber das Buch würde ich mir nicht kaufen.

[IMG]http://www.boxhamsters.net/smilies/icon_prof.gif[/IMG] Geschenk von shakkuri zum 80.Geburtstag
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.09.06 18:34 von yamaneko.)
12.09.06 18:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wasabi


Beiträge: 90
Beitrag #5
RE: Langescheidts Kanji und Kana: Übungsbuch?!
Gerade habe ich gesehen, daß man sich ein paar Beispielseiten anschauen kann, und zwar hier: http://www.hadamitzki.de/deutsch/werke_b...&K1978

Ich stimme yamaneko zu, daß es unpraktisch ist, in ein Buch zu schreiben.
13.09.06 10:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.705
Beitrag #6
RE: Langescheidts Kanji und Kana: Übungsbuch?!
Vielleicht hilft der Link zum Thema Kanji schreiben:
showthread.php?tid=3972
http://lernmaterialien.mkengel.de/

Die Übungsbögen sind vergriffen, habe ich heute festgestellt.
Edit: Ich würde mir allerdings lieber ein Formular machen mit 25 Zeilen und 18 Spalten - quadratisch mit einem Zentimeter Seitenlänge und diese kopieren. Als Uebung würde ich On- und Kunlesungen sowie die im Buch angeführten Jukugo in der ersten Zeile von den jeweils fünf für ein Kanji eintragen. Das wäre eine zusätzliche Übung und diese Bögen könnten genauso verwendet werden, wie die Originalbögen. Die Strichfolge muss man halt im Buch nachschauen, das man aber sowieso braucht, um die Lesungen und die Übersetzungen zu kontrollieren. Tipp: ich habe die Kunlesungen blau markiert, die On-Lesungen nur, wenn es mehrere gibt. Einmal rot unterstrichen für erste Lesung, zweimal für die zweite Lesung. Damit habe ich auch in den Übungen "geschwindelt". Umschrift war nicht erlaubt.
Vielleicht macht es jemand nach?

[IMG]http://www.boxhamsters.net/smilies/icon_prof.gif[/IMG] Geschenk von shakkuri zum 80.Geburtstag
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.09.06 04:37 von yamaneko.)
15.09.06 01:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #7
RE: Langescheidts Kanji und Kana: Übungsbuch?!
Ich nehme zum Schreiben üben selbst erstelltes Kästchenpapier:
Genkouyoushi 20x20
Genkouyoushi 10x10
Genkouyoushi-Generator (PostScript)

Mit dem Programm kann man das Papier in allen erdenklichen Größen generieren, auch mit Hilfslinien und -kreisen (Hiragana), nur nicht so gemischt wie in dem Übungspapier oben (große Kästchen gefolgt von kleineren). Zum Schönschrift üben sind große Kästchen besser, zum Zeichen und Vokabeln durch lernen nimmt man besser die kleineren (geht einfach schneller, wenn man nicht so groß schreiben muß).

On- und Kun-Lesungen lerne ich derzeit nicht (mehr) zum Kanji mit. Die würfle ich nur durcheinander und selbst wenn ich alle Lesungen eines Kanji kenne, bringt mir das gar nichts, weil ich dann immer noch nicht weiß, wann man welche Lesung benutzt. Stattdessen lerne ich Vokabeln mit (meist) eindeutiger Lesung. Wenn man dann mal genug Vokabeln mit demselben Kanji gelernt hat, kennt man auch die verschiedenen Lesungen davon, und weiß auch wo welche benutzt wird.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.09.06 12:35 von frostschutz.)
15.09.06 12:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #8
RE: Langescheidts Kanji und Kana: Übungsbuch?!
Ich habe damals alle 3 Übungsbücher gekauft, als es die noch gab. Lohnt sich wirklich nicht. Band 2 und 3 stehen völlig unbenutzt bei mir im Regal. Hergeben will ich sie allerdings auch nicht unbedingt: vielleicht mache ich eines Tages ja doch mal eine große Wiederhol-Aktion damit.

Also so selbst erstelltes Kästchenpapier wie von frostschutz tut´s wirklich auch.

正義の味方
15.09.06 23:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Benn


Beiträge: 336
Beitrag #9
RE: Langescheidts Kanji und Kana: Übungsbuch?!
Wenn es um Kanji lernen geht: Benutze Heisig/Rauther at http://www.kanji-lernen.de, ich schwöre darauf grins und das obwohl ich schon fast durch bin (will sagen, obwohl ich durch bin, denke ich noch, dass es klappt, sogar mehr denn je).
Nimm einen karierten Block oder drucke diese netten Kästchen, wenn es dir etwas ausmacht, auf 4 kleine Ringblockkästchen zu schreiben und lerne mit Heisig. Sehr schön grins

P.s.: Ich habe inzwischen schon mehrere Rinblocks von allen Seiten mit Kanji beschmiert und bin mit meinem Kunstwerk zufrieden grins Ist aber auch die eher "kreative" (andere sagen ungeordnete) Vorgehensweise.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.09.06 23:14 von Benn.)
15.09.06 23:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.705
Beitrag #10
RE: Langescheidts Kanji und Kana: Übungsbuch?!
(15.09.06 23:01)atomu schrieb:  Ich habe damals alle 3 Übungsbücher gekauft, als es die noch gab. Lohnt sich wirklich nicht. Band 2 und 3 stehen völlig unbenutzt bei mir im Regal. Hergeben will ich sie allerdings auch nicht unbedingt: vielleicht mache ich eines Tages ja doch mal eine große Wiederhol-Aktion damit.

Also so selbst erstelltes Kästchenpapier wie von frostschutz tut´s wirklich auch.

atomu könnte seine 3 Übungsbücher verborgen, dann könnte jemand damit die ersten Zeilen voll schreiben und dann wieder zurückgeben, vielleicht bekommt danach atomu noch Lust zum Durcharbeitenhoho

zu dem Link von Wasabi gibt es eine Ergänzung
http://www.hadamitzki.de/deutsch/werke_e...nische.htm

vielleicht sollte sich diese CD-Rom jemand anschauen und besprechen?

Das von Shino zitierte Buch
Thread-Übungsbücher-für-handschriftliches-Japanisch
würde ich nicht empfehlen, es ist ein Buch, (Hadamitzky-Übungsbögen konnte man zu jeweils ein paar Blättern besser zum Schreiben verwenden) die Kanji sind ohne Strichfolge, es gibt keine Vokabeln dazu aus bisher gelernten Kanji.
Ich habe meine ausgeschriebenen Bögen wieder hervorgeholt. Nostalgie, er war eine schöne Zeit, die ich mit Kanjischreiben verbracht habe.cool

[IMG]http://www.boxhamsters.net/smilies/icon_prof.gif[/IMG] Geschenk von shakkuri zum 80.Geburtstag
22.01.11 10:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Langescheidts Kanji und Kana: Übungsbuch?!
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kana & Kanji-Übungsblätter gesucht Shino 10 6.708 10.09.18 09:36
Letzter Beitrag: Phil.
Rezension zu Kanji und Kana Hellstorm 22 5.529 25.06.18 06:38
Letzter Beitrag: Phil.
Kanji Dictionary Kickstarter Nemi 2 217 30.05.18 18:07
Letzter Beitrag: FelixH
Niveauabsenkung in Japanischen Grundschul-Kanji-Lehrbüchern? adv 2 2.093 02.09.17 09:09
Letzter Beitrag: adv
World of Kanji von Alex Adler Oda Nobunaga 0 394 27.07.17 20:03
Letzter Beitrag: Oda Nobunaga