Antwort schreiben 
Mal wieder jemand der mit Japanisch anfängt^^
Verfasser Nachricht
Seregon


Beiträge: 58
Beitrag #21
RE: Mal wieder jemand der mit Japanisch anfängt^^
Ich lerne Kanji auch nach Heisig und mit Hilfe Anki
Heisig hat jedem Kanji ein Schlüsselwort zugewiesen,das die Grundbedeutung oder einer seiner Grundbedeutungen widerspiegelt
mit diesen baut man Geschichten,am besten kann ich mir diese merken wenn sie abstrakt/verrückt oder irgendwie aus eigenen Erlebnissen bestehen
hier mal ein Bsp:Vorderseite der Karte ist das Schlüsselwort,HeisigNummer und Strichanzahl,
Rückseite Kanji in 3 versch. Font+Font für Strichfolge und die Geschichte dazu
Ziel ist anhand des Schlüsselwortes das entsprechende Kanji zu zeichnen

   

die Lesungen lerne ich mit den Vokabeln

für mich funktioniert diese Methode,kenn aber auch Leute da funktioniert sie nicht
10.01.20 14:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
eqrqto


Beiträge: 9
Beitrag #22
RE: Mal wieder jemand der mit Japanisch anfängt^^
Also die Lesungen der Kanji stumpf auswendig zu lernen halte ich ja auch für Quatsch- nur die Bedeutungen sollte man ja wohl lernen, außer es ist ein VERB/Adjektiv bzw. wie man das Kanji alleine ausspricht, schließlich ist das ja auch ein Wort - wobei ich halt leider nirgends eine Hilfe finde, wie man das Kanji einzeln für Bedeutung x spricht.


Ansonsten will ich die Kanji auch durch Sätze lernen^^
Doch finde ich halt höchstens Sätze mit "recht komplexen" Kanji, daher wollte ich mir erstmal alle wichtigen Radikale für 70% der Kanji und alle anderen, recht simplen Kanji, welche aus wenigen Strichen etc. bestehen, lernen und viele Wörter von diesen für deren Lesungen (da richte ich mich auch sehr nach dem, was in den ersten Klassen in Japan gelehrt wird), um so die komplexeren, welche in Sätzen vorkommen, besser verstehen und lernen zu können^^
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.01.20 22:01 von eqrqto.)
10.01.20 21:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
olo


Beiträge: 84
Beitrag #23
RE: Mal wieder jemand der mit Japanisch anfängt^^
Lieber eqrqto,

ich schreibe noch mal kurz hierzu:
(10.01.20 21:46)eqrqto schrieb:  Also die Lesungen der Kanji stumpf auswendig zu lernen halte ich ja auch für Quatsch- nur die Bedeutungen sollte man ja wohl lernen, außer es ist ein VERB/Adjektiv bzw. wie man das Kanji alleine ausspricht, schließlich ist das ja auch ein Wort - wobei ich halt leider nirgends eine Hilfe finde, wie man das Kanji einzeln für Bedeutung x spricht.

ja, ich wollte nicht sagen, dass man die "Bedeutungen" nicht lernen sollte. Ich wollte darauf hinaus, dass man sich von diesen "Bedeutungen" nicht täuschen lassen sollte. Oft funktioniert das System sehr anders, als man zunächst denkt. Dazu weiter unten.

Erst mal ein paar Erklärungen zu deinem eigentlichen Problem. Wie man Wörter liest, die aus einzelnen kanji bestehen, findet man in der Regel eher in Wörterbüchern, nicht in kanji-Lexika. Für Lernanfänger ist das doof, sie brauchen eigentlich oft zwei Wörterbücher gleichzeitig, ein kanji-Lexikon und ein Wörterbuch.
Wie ein Einzelkanji (und alle anderen Wörter auch) dann gemeint ist, ergibt sich durch den Kontext, zum Beispiel:

昨日はその本を80ページまで読んだ。
kinou wa sono hon o hachijuppêji made yonda.
Gestern habe ich dieses Buch bis Seite 80 gelesen.

Durch bestimmte Teile im Satz, das Verb "lesen", "Seite 80" usw. wird klar, dass es um ein Buch geht, das also "hon" gemeint ist, und nicht etwa "moto". Und deshalb würde man hier auch das kanji 本 als "hon" lesen. Der Kontext gibt also die Lesung vor bzw. die Einordnung, um welches Wort es sich handelt.
Noch ein Beispiel:

資料を本にして議論する
shiryô o moto ni shite giron suru.
Material zur Grundlage nehmen und argumentieren = auf der Grundlage von Material argumentieren

In diesem Satz legt der Kontext nahe, dass das kanji 本 als "moto" gelesen wird. Auch hier ist es das Zusammenspiel der einzelnen anderen Wörter und grammatischer Teile, die darauf verweisen, nämlich das "Argumentieren" durch "Quellenmaterial" (es gäbe auch eine zweite Interpretation, in der man tatsächlich "Buch" verstehen könnte, aber diese ist im Kontext eher abwegig).

Jetzt kommen wir zu dem Problem, von dem ich hier schon mehrmals geschrieben habe, nämlich: nicht so viel kanji lernen, stattdessen Vokabular aufbauen. "moto" wird zwar in kanji-Büchern manchmal mit "Ursprung" übersetzt, ich habe hier aber "Grundlage" übersetzt und verstehe es auch meistens so. Ich will jetzt nicht sagen, dass es nicht auch bei "moto" "Ursprung" bedeuten kann. Du muss aber einige bis viele Sätze gelesen haben, in dem du sinnvoll "moto" als "Ursprung" verstehen kannst, damit du "moto" auch als "Ursprung" abspeicherst. Und das ist das Problem, das sich grundsätzlich beim Lernen aus kanji-Büchern ergeben kann. Man lernt eben oft Lesungen, aber man lernt nicht, die Wörter zu verstehen, sie in richtige Zusammenhänge einordnen zu können, sinnvolle Beispielsätze bilden zu können. Deshalb rate ich immer dazu, Vokabular und Grammatik zu lernen und kanji "nebenbei" mit. Das Wort "moto" kommt wahrscheinlich sehr viel später in deinem Lernprozess als das Wort "hon" im Sinne von "Buch".
Das Japanische hat eine schwierige Schrift. Die Probleme, die sich daraus ergeben, beschäftigen Studenten der Japanologie gern auch noch im fünften oder sechsten Semester oder darüber hinaus. Deshalb werden sich einige deiner Probleme für dich nicht lösen lassen, wenn du ihnen nicht in einem sinnvollen Kontext begegnest. Meiner Meinung nach sind das zum Beispiel Texte, erst ganz einfache, dann etwas schwerere usw.

LG
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.01.20 23:37 von olo.)
10.01.20 23:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
olo


Beiträge: 84
Beitrag #24
RE: Mal wieder jemand der mit Japanisch anfängt^^
Ich schreibe noch mal ein bisschen zu deinem anderen Problem, weil ich finde, dass es in gewisser Weise dasselbe Problem ist, wie ich es oben beschrieben haben. Also das hier:

(09.01.20 23:40)eqrqto schrieb:  2.
Wie sollte ich eigentlich bei Kanji vorgehen, welche sowohl Substantiv, als auch Verben/Adjektive beinhalten?
Beispielsweise 正 ; welches nicht nur seine normalen Bedeutungen besitzt, sondern auch noch 2 Adjektive und ein Verb.
Ich nehme an, einfach die Lesung und das Okurigana lernen, da diese ja immer gleich bleiben?
Bei so vielen Bedeutungen, weiß ich halt leider nie, was wirklich wichtig ist. Klar, Adjektive und Verben sowie die grundlegende Bedeutung immer lernen.

Ich persönlich finde es unheimlich müßig, sich alle diese Lesungen und die angedeuteten "Bedeutungen" einprägen zu wollen. Aus meiner Erfahrung - denn ich habe auch viele Jahre so gelernt - führt das leider vor allem dahin, dass man dann später insbesondere die Lesungen abrufen, aber trotzdem keine Sätze kann. Und konfrontiert mit einem realen Text, in dem Wörter aneinandergereiht sind zu einer Textaussage, verzweifelt man ähnlich, weil man kein Textwissen hat.

Wenn ich noch einmal mit Japanisch anfangen würde, würde ich mir persönlich heutzutage erstmal nur eine Vokabel mit dem Zeichen merken, die ich dann auch wirklich kann. Zum Beispiel "tadashii". Und dann einige Sätze damit, die du tatsächlich benutzen kannst und brauchst, zum Beispiel: Kono bun wa tadashii desu ka? Ist dieser Satz richtig? Kono kakikata wa tadashikunai. Diese Art zu schreiben ist nicht richtig = So schreibt man das nicht.
Über eine der Lesungen findest du in einem Lexikon wie jisho.org das Wort mit all seinen Lesungen dann wieder und kannst später darüber schnell nachschlagen. Andere Lesungen kommen mit der Zeit und mit neuem Vokabular, je mehr man kann, desto leichter behält man die Lesungen. Andersherum finde ich den Weg äußerst müßig, man schlägt nämlich, sobald man dann auf richtige Texte trifft, trotzdem erst mal wieder alles nach, weil man doch nur eine vage Ahnung hat, wie die Dinge jetzt gelesen werden, weil man die Wortgrenzen nicht erkennen kann usw. Ob das Vokabular überhaupt wichtig ist, finde ich, kann man eigentlich gar nicht einschätzen, weil es halt Arten sind, wie man das kanji lesen kann, nichts weiter. "moto" von oben schreibt man oft zum Beispiel mit hiragana, weil man es auch leicht mit "hon = Buch" verwechseln kann, oder man nimmt je nach Bedeutung sogar ein anderes kanji ...

Das Geheimnis ist eigentlich dieses. Wenn man Japanisch lesen können will, muss man dafür viel Japanisch lesen. Wenn man Japanisch hören können will, muss man dafür viel Japanisch hören. Wenn man nicht liest, kann man eben nichts lesen. Das klingt trivial, und trotzdem habe ich in meinem Japanologiestudium immer wieder gesehen, wie Leute keine Texte entschlüsseln können und einfach mit ihrem Japanisch nicht weiter kommen, weil sie immer wieder kanji-Karten lernen und lernen und lernen. Danach kann man halt vor allem seine kanji-Karten auswendig.
Ich will nicht sagen, dass man nicht mit Karteikarten oder anki oder dergleichen versuchen sollte, seine Vokabeln zu behalten. Ich sehe ein Buch wie kanji & kana von Langenscheidt - liebe Yamaneko, entschuldige bitte rot - leider mit sehr gemischten Gefühlen, weil ich finde, dass es beim Lernen auf eine völlig falsche Fährte lockt.

Na ja, das sind meine persönlichen Gedanken. Ich würde wohl möglichst früh dazu übergehen (nach ein oder zwei Lehrbüchern?), stattdessen zum Beispiel einfache Nachrichten wie NHK easy news zu lesen. Dann wirst du mit realen Inhalten konfrontiert. Oder du guckst dir zu einem deiner Hobbys japanische Youtube-Videos an. Ich persönlich bouldere gern und schaue jetzt zwei Boulder-Kanäle auf Japanisch, wo viel gesprochen wird. Da lerne ich die wichtigen Wörter für mein Hobby gleich mit, werde unterhalten, lerne noch was für das Hobby an sich. Und schon ist es nicht mal mehr Lernen.

Liebe Grüße

olo
11.01.20 13:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phil.


Beiträge: 444
Beitrag #25
RE: Mal wieder jemand der mit Japanisch anfängt^^
Hallo ihr Lieben.
Fuer Anfaenger ist es immer schiwer, mit dem "wie soll ich es machen"?
Was allgemein wichtig ist, ist ja erst mal die Grammatik.
Und das jonglieren mit den ersten 4000 Begriffen in den Lektionen.

Dann hat man erst mal einen Grundschatz und dann versucht man hoehere Literatur zu lesen.
Diese Literatur soll aber immer noch so angemessen hoch sein, dass man mit seinem Grundwissen klar kommt.

Literatur und Filme und sonstiges gibt es im ABC-Link in Huelle und Fuelle.

Aber bei der Literatur gibt es doch einige Stolpersteine zu bewaeltigen.
Da gibt es zB. das Lesen der Kanji.

Es geht mit zB. Furigana.
HIer eine neue Webseite mit einer solchen Hilfe.

https://nihongodera.com/tools
oder hier
https://j-talk.com/convert


Der naechste Link kann es jedoch nur mit http: Webseiten. Mit https: Seiten kommt er nicht klar.
http://www.hiragana.jp/

Ganz gewiss wird es eine App geben, welche ganze Internetseiten in https:// in Furigana umwandelt. doch ich hab nicht mehr so viel Zeit, danach zu suchen.
Vielleicht findet einer von euch, des Problems Loesung.

Sollte noch Bedarf an Textcode bestehen, kann man mit dem folgenden Tool, Kanji und Kana in zB Unicode umwandeln.
https://r12a.github.io/app-conversion/

Mit diesem Tool arbeite ich oft und er funktioniert auch Offline.

20.01.2020 Offline Datenbank mit 1.35 Mio. Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.01.20 16:26 von Phil..)
11.01.20 16:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
eqrqto


Beiträge: 9
Beitrag #26
RE: Mal wieder jemand der mit Japanisch anfängt^^
Ah, danke Phil, solche Seiten findet man allein recht schwer^^

Ich sehe das wohl ähnlich wie du olo, doch wollte ich halt trotzdem erstmal die wichtigsten Radikale können^^ - und jetzt wo ich zu all diesen auch mehrere Wörter und daher ja auch teilweise deren Lesung und Themenbereiche, wo diese benutzt werden, kenne, wollte ich mich nun ohnehin an Texte wenden, und dann die vorkommenden Vokabeln und daraus bestehenden Kanji aufschreiben und lernen -
Nur weiß ich leider nicht, woher ich Anfängertexte - am besten gleich mit deutscher Übersetzung und Furigana auftreiben kann -
Bisher fand ich nämlich nur recht komplexe Texte^^

Beispielsweise schau ich mir gerade diese Geschichte an:
https://nihongo-otsu.de/wordpress/2016/0...yuki-onna/

Dabei lerne ich gerade die Vokabelliste, schau mir die Kanji die vorkommen grob (Hauptbedeutungen und Schreibweise) an und will mich dann an den Text setzen - oder ist das ein schlechter Plan?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.01.20 17:05 von eqrqto.)
11.01.20 16:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seregon


Beiträge: 58
Beitrag #27
RE: Mal wieder jemand der mit Japanisch anfängt^^
du könntest mit sowas beginnen:
https://tadoku.org/japanese/en/free-books-en/

level 0 bis 4,viele haben auch audio dazu,weiter unten hast auf der Seite noch weitere links mit solchen Texten

hier hat jemand alle Geschichten zu 1 PDF zusammen gefasst: 20 lvl 0 stories,20 lvl 1 stories,07 lvl 2 stories, 06 lvl 3 stories,03 lvl 4 stories.
https://www.reddit.com/r/LearnJapanese/c...df_merged/


falls gern News aufn Handy liest:NHK und NHK easy news
http://www.tangoristo.com/

als Browseraddon ist Yomichan(hat auch eine Anki-Importfunktion) super:
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/yomichan/
bzw.
https://chrome.google.com/webstore/detai...ahgdfhfami

das sollte zum lesen fürn Anfang erstmal reichen

gruß
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.01.20 17:23 von Seregon.)
11.01.20 17:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
olo


Beiträge: 84
Beitrag #28
RE: Mal wieder jemand der mit Japanisch anfängt^^
Lieber Seregon,

(11.01.20 17:06)Seregon schrieb:  https://tadoku.org/japanese/en/free-books-en/

das ist ja toll, einige davon wie "fushigi da na" sind ja tatsächlich richtig gut. Ich werde mal dreist zwei, drei davon versuchen, in meinem Japanischunterricht zu verwenden.

Danke für die tollen Links.

LG

olo
12.01.20 14:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seregon


Beiträge: 58
Beitrag #29
RE: Mal wieder jemand der mit Japanisch anfängt^^
mir fällt grad noch die Chokochoko Libary ein,da gab es auch einiges zum Lesen,N5-1

https://www.pdf-archive.com/2017/05/23/c...ection.pdf
13.01.20 14:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.394
Beitrag #30
RE: Mal wieder jemand der mit Japanisch anfängt^^
Heute wurde mir von meiner Ankimustersatzsammlung der folgende schöne Satz vorgestellt:

去る weggehen
去る者は追わず さるもの は おわず

frei übersetzt "Reisende sollte man nicht aufhalten". Offenbar ist das nicht nur so ein erfundener Beispielsatz, sondern eine bekannte Redewendung. Im Internet habe ich dazu noch einen zweiten Teil gefunden:

去る者は追わず来る者は拒まず meine Übersetzung: Wer weggehen will, dem sollte man nicht nachjagen, wer auf dich zukommt den sollte man nicht abweisen.

In diesem Zusammenhang habe ich mir heute die Verneinung eines Verbs durch ず noch mal genauer angeschaut. Bei Tae Kim findet man ja dazu was: http://www.guidetojapanese.org/negverb2.html

Sehr oft ist mir diese ず Form noch nicht begegnet, aber kurz vorher hatte ich schon mal einen Beispielsatz gehabt, in dem せず, die ず Form von suru vorkommt:

順位に固執せずゲームを楽しみたい I want to enjoy the game without insisting on the order.

Truth sounds like hate to those who hate truth
Gestern 16:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mal wieder jemand der mit Japanisch anfängt^^
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Fragen über Fragen, mal wieder Pytroxis 2 375 07.11.18 20:36
Letzter Beitrag: Morienus
Anfängerfrage: Könnte mir jemand den Unterschied erklären? Shadow-san 8 4.738 22.07.13 11:47
Letzter Beitrag: Saro
Wieder ein möchtegern japano freak!?Oder, ist es diesmal mehr!? Spitfire Dash 39 6.547 19.12.12 08:42
Letzter Beitrag: Kasu
Anfänger will in Stuttgart Japanisch lernen-jemand da? orfeo 8 8.718 07.01.10 21:59
Letzter Beitrag: Ma-kun