Antwort schreiben 
Mobiltelefonieren in Japan (Neue Version)
Verfasser Nachricht
MM


Beiträge: 174
Beitrag #1
Mobiltelefonieren in Japan (Neue Version)
Nachdem der alte Thread 3 Jahre alt ist, hielt ich es für gerechtfertigt, mal einen neuen für dieses schnell-lebige Thema aufzumachen ...

Altes Thema: "Handy" in Japan.
Folgende Situation: Ich bin demnächst mal wieder für 2 Monate in Japan und in dieser Zeit ein Mobiltelefon zu haben wäre ganz hübsch.
Welche Möglichkeiten gibt es?

1. Mein Handy mitnehmen. Allerdings habe ich KEIN UMTS und will auch keinen 24-Monate-Knebelvertrag mit Vodafone + T-Doof abschließen, um 2 Monate in Japan zu telefonieren. Außer, wenn die GG gering ist ...

2. Ich leihe eins am Flughafen, aber für 2 Monate wird das wohl (war es das letzte Mal) extrem teuer.

3. Ich leihe mir jedes Mal, wenn ich ausgehe (also täglich) von meinem japanischen Bekannten, bei dem ich wohne, das Handy, falls er es nicht selbst braucht ... lästige und unpraktische Möglichkeit.

4. Ich besorge mir für die Zeit ein japanisches Mobiltelefon, entweder mit Vertrag oder Pre-Paid (falls möglich). Den Vertrag könnte mein Bekannter machen, falls die mit Ausländer herumzicken ....

Die Frage wäre nun: was kosten

a) Telefon (billigstes reicht),
b) Grund-/Anmeldegebühr (einmalig / monatlich)
c) Einheiten pro Minute ?

Vielleicht hat hier jemand aktuelle Erfahrungen, ich wüsste momentan noch nichtmal, welche Anbieter überhaupt auf dem Markt sind!

Danke im Voraus!
21.10.10 09:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
irgendwer


Beiträge: 198
Beitrag #2
RE: Mobiltelefonieren in Japan (Neue Version)
- Vertrag bei zwei Monaten lohnt sich erstens nicht, und zweitens wird Dir den auch niemand verkaufen ohne Aufenthaltserlaubnis.
- UMTS-Roaming: Da ist Mieten eines Prepaidphones in Japan preiswerter! Das Roaming macht Dich schneller arm, als Du bis drei zählen kannst!

Prepaidtelefon kaufen bietet sich an. Da gibt es nur Softbank und AU, und Softbank ist die ausländerfreundlichere und preiswertere Variante. Kosten für ein Mobiltelefon (inkl. etwas Guthaben) ~ 8000 Yen.

Ob man ein Prepaidtelefon auch ohne ARC bekommt, darüber gibt es unterschiedliche Erfahrungsberichte.
In einem normalen Shop geht es meist nicht, aber manchmal peilen die Verkäufter das nunmal auch einfach
nicht und/oder haben keinen Bock da drauf und sagen dann "Geht nicht!".
Am Einfachsten sollte das direkt am Flughafen sein, mehrere Leute berichten dort erfolgreich ohne ARC nur mit Pass ein Prepaidphone gekauft zu haben. Also dort zu einem Laden gehen der nicht verleiht, sondern verkauft. Ich bin mir relativ sicher, in Narita einen Laden gesehen zu haben. Etwas versteckt, mid-floor oder so. Dort sind die Chancen nur mit Pass am Größten.

Wenn das nicht klappt, und Du gute Bekannte in Japan hast, daß sie den Kopf für Dich hinhalten :-) , lass die das Prepaidtelefon auf Ihren Namen kaufen und gib Ihnen das Geld.

Tarife etc.: Hier steht alles, braucht man nur googeln: http://mb.softbank.jp/en/prepaid_service..._plan.html

Wenn das auch unpraktisch ist, rental. Wenn Du ein UMTS-Telefon mitbringst, kannst Du eine SIM für 100 Yen oder so mieten.
http://www.softbank-rental.jp/en/phones/sim3g.php

macht bei zwei Monaten dann ~8000 Yen. Du hast dann zwar am Ende kein Telefon, könntest mit dem japanischen Gerät ja aber sowieso in DE nichts anfangen...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.10.10 12:52 von irgendwer.)
21.10.10 12:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Akino


Beiträge: 3
Beitrag #3
RE: Mobiltelefonieren in Japan (Neue Version)
hi,

zwei Fragen hierzu:
Was genau ist ein ARC?

und das mit der Simcard mieten gilt nur für iPhones, sehe ich das richtig (--> website).

lg,
Akino
08.12.10 14:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm2
Gast

 
Beitrag #4
RE: Mobiltelefonieren in Japan (Neue Version)
Ich habe mir mal dieses Sim-mieten bei Softbank durchgelesen.
Das ist ja schon lächerlich teuer, oder?

Dort bezahlt man bei dem Datentarif für einen Kbyte also dann 2,56 Yen. Wenn man ein Foto mit 500 kbyte verschickt, dann ist man für ein einziges Foto ja schon bei 1280 Yen. Bitte was? 10€ für ein Foto?

Da krieg ich in Deutschland bei O2 o.ä. schon 200 MB für (+ danach kostenlose Drosselung auf GPRS)... d.h. das Teil von Softbank ist 400x teurer als von O2... oh mann.

Und noch besser: Anscheinend wird irgendwie jede Datennutzung (SMS, Computerverbindung usw.) auch nicht von diesem Data-Cap-Dingen abgedeckt.

Würde sich sowas tatsächlich jemand im Ernst holen?

Das Prepaid-Dingen scheint ja auch nicht günstiger zu sein: 16 Yen für 6 Sekunden Datennutzung. Aber seit wann wird denn Datennutzung per Zeit abgerechnet? Da kann man ja gar nicht chatten oder im Internet surfen...

Gibt es in Japan eigentlich auch halbwegs bezahlbare Handytarife, oder ist das alles so teuer?


Hellstorm (anderer PC, deswegen als Gast)
08.12.10 19:05
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
irgendwer


Beiträge: 198
Beitrag #5
RE: Mobiltelefonieren in Japan (Neue Version)
- ARC = Alien Registration Card
- Sim mieten geht, lt. der Website für jegliche 3G - Geräte (da steht ja: Softbank iPhone Sim Card ODER Softbank 3G Simcard, letzteres meint eine normale Simcard die in einem UMTS-fähigen Handy funktioniert)

- Datentarife sind generell extrem teuer in Japan - üblicherweise kostet eine Datenflat (ohne Tethering) 6000 Yen/Monat, selbst wenn man in Japan wohnt und einen Vertrag hat. Tethering kostet ~12000 Yen/Monat.
- Wie dort irgendwo zu lesen ist, wird der Preis für Datennutzung pro Tag beim Simcard mieten bei 1500 Yen/Tag gecappt. Man zahlt also maximal "nur" 45000 Yen pro Monat - ist doch günstig :-)

Insgesamt: mobile Internetnutzung per Telefon/Smartphone kann man grundsätzlich vergessen, wenn man nur für kurze Zeit in Japan ist. Und selbst wenn man für längere Zeit da ist, sind die Kosten - im Vergleich zu Deutschland - extrem hoch. Der Grund ist, das in Japan noch fast jeder i-mode statt des "echten" Internet nutzt, i-mode sehr sparsam mit Datenpaketen umgeht und daher die Tarife alle noch mehr oder weniger kilobyteweise abrechnen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.12.10 06:43 von irgendwer.)
09.12.10 06:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #6
RE: Mobiltelefonieren in Japan (Neue Version)
Was machen denn dann die ganzen Iphone-Besitzer? Die müssen sich doch dumm und dämlich zahlen, oder?

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
09.12.10 15:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #7
RE: Mobiltelefonieren in Japan (Neue Version)
Nicht wirklich, die zahlen auch nicht viel mehr oder weniger als hier (oder ich verstehe das alles nicht richtig):

http://mb.softbank.jp/mb/iphone/price_pl...e_program/

Ich würde sagen, wenn man die Zuzahlung ansieht, vergleichbar mit Nicht-T-Mobile-Anbietern - obwohl sich das hier wohl demnächst ändern wird (oder schon geändert hat?). Ich finde das Softbank-Angebot sogar recht gut, vor allem mit den Goodies, oder?

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.12.10 19:43 von Shino.)
09.12.10 18:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
icelinx


Beiträge: 716
Beitrag #8
RE: Mobiltelefonieren in Japan (Neue Version)
Ich hab' mir ein (japanisches) Telefon von einem Freund geborgt, der in Japan studiert hat.
Damit bin ich zu Softbank.
Die haben Prepaid-Karten zu 30 und 50 Euro.
Habe meine Frau mitgenommen, deswegen ARC nicht notwendig.

1 Minute = 90 Cent, (6 Sekunden-Takt).
Also, wird nicht telefoniert, nur für den Notfall.

Allgemein kann man sagen:
Schön, wenn man eins dabei hat, gibt Sicherheit, aber soooooo nötig ist das auch nicht!
Ging ja früher auch, bevors die Dinger gab .... macht man eben einen EINDEUTIGEN Treffpunkt plus Zeit aus und wartet notfalls etwas.....
15.12.10 02:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mobiltelefonieren in Japan (Neue Version)
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
neue günstige Unterkunft in Tokyo (Asakusa) nezumi 1 1.065 11.06.12 12:26
Letzter Beitrag: Botan
Wer arbeitet in Japan? Was ist in Japan gefragt? no1gizmo 15 9.322 27.10.10 17:27
Letzter Beitrag: ILP
Neue Möglichkeit in Japan kostenlos Geld abzuheben filter 13 7.313 26.06.10 10:07
Letzter Beitrag: Shino
Mobiltelefonieren in Japan Anonymer User 22 5.566 10.10.07 13:09
Letzter Beitrag: shinobi