Antwort schreiben 
Ohne Dialekt Keine Integration?
Verfasser Nachricht
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.901
Beitrag #11
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
Ich glaube, das hat aber nichts mit Dialekt zu tun, sondern allgemein mit Umgangssprache. Selbst in „dialektfreier Zone“ gibt es ja Umgangssprache. Die muss man natürlich lernen, wenn man an solchen Gesprächen teilhaben möchte. Von daher würde ich meistens eher sagen, dass Dialekt ja nur eine Umgangssprache begrenzt auf diesen Ort ist.

Ob das jetzt einfach oder möglich ist, kann aber ich nicht beurteilen.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
24.07.13 19:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.146
Beitrag #12
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
(24.07.13 19:07)rolly schrieb:  Die Deutschen denken wohl anders als die Ausländer (ja schon mit dem Satz "Ohne Sprache keine Integration").

Komm, Rolly, so verallgemeinernd kann man doch nicht sinnvoll diskutieren.

Aber, komisch ist das schon, nämlich, das ist nicht die erste, sondern die dritte Japanerin, von der ich höre, daß sie es im Saarland nicht ausgehalten hat. Angesichts der geringen Größe dieses Bundeslandes ...
24.07.13 19:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #13
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
Wenn der Dialekt beim Stammtisch so extrem ist, dann würden mit Sicherheit auch einige Deutsche ein Problem damit haben ihn zu verstehen.
Ich finde nichtmal, dass das ein Problem speziell für Ausländer ist.
Die heutzutage verbreitetenden Dialekte können Deutsche sowie Ausländer, die ausreichend Deutschkentnisse haben, problemlos verstehen.
"Extreme" Dialekte sind auch für Deutsche schwer und damit sitzen sie mit Ausländern im gleichen Boot.
24.07.13 19:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #14
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
(24.07.13 18:17)rolly schrieb:  
(24.07.13 17:45)Woa de Lodela schrieb:  Ich wohne auch im Saarland und spreche auch nur Hochdeutsch. Ist überhaupt kein Problem.

Wo wohnst Du denn im Saarland? Spricht man in Deinem Wohnort nur Hochdeutsch?


In der Landeshauptstadt und hier wird nicht Hochdeutsch gesprochen.

@Yano: Ach, das ist jetzt Quatsch... Es gibt hier einige Japaner und die fühlen sich pudelwohl hier.
24.07.13 19:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #15
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
(24.07.13 19:42)rolly schrieb:  Mit dem Satz "Die Deutschen denken wohl anders als die Ausländer (ja schon mit dem Satz "Ohne Sprache keine Integration")" meinte ich, dass wir denken, die Ausländer deutsche Mundart lernen sollen und können.
Aber aus japanischer Sicht ist das fast unmöglich!
Zwar können sie schon etwas lernen. Aber kein Integrations-Niveau (also Stammtisch-Niveau) können sie erreichen.

Meiner Meinung nach stimmt das nur wenn der Stammtisch im hintersten Dorf ist und die Leute die dort leben nie aus ihrem eigenen Dorf rausgekommen sind. Überall anders wird einem kein so starker Dialekt begegnen, dass es unmöglich wäre ihn zu verstehen.
24.07.13 20:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.901
Beitrag #16
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
(24.07.13 19:42)rolly schrieb:  Ich möchte keine Feuer setzen. Aber "fast 100 % verbreitete Standardsprache" in Deutschland?
Alle können Hochdeutsch verstehen und lesen. Aber (gern) sprechen?
Lass.....

Ich muss zugeben, dass ich normalerweise keinen Kontakt zu irgendwelchen abgelegenden Bergdörfern habe. Deswegen war das jetzt vielleicht übertrieben. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass viele Leute kein Hochdeutsch können.
Natürlich haben sie immer noch einen starken Akzent, aber richtiger Dialekt wie Bairisch oder Plattdeutsch ist ja doch was ganz anderes. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in Deutschland Leute gibt, die nur Plattdeutsch reden können.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
24.07.13 20:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.146
Beitrag #17
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
Aus meiner Erfahrung möchte ich sagen, daß ich noch mit Leuten zu tun hatte, die zwar mein Japanisch verstanden, deren Japanisch ich mir aber dolmetschen lassen mußte. Das waren die Geburtsjahrgänge um die Wende zum 20. Jahrhundert, die schon, wenn auch erst als Erwachsene, in Kontakt mit Radio und Fernsehen gekommen waren.
Für deren Folgegeneration war die (wiewohl dialektgefärbte) Hochsprache bereits nativ. Als fortgeschrittener Student kannst du heutzutage mit jedem geistig rüstigen Senior reden.
Und verdammich, was soll denn da anders sein im Saarland und Bayern und Kagawa?
Daß das Saarland einwandernde Japanerinnen nicht so gut hält wie Oberbayern dürfte eher an der unterschiedlichen Infrastruktur liegen.
24.07.13 21:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.146
Beitrag #18
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
Ein wenig kann ich Deinen Sarkasmus schon verstehen. Es ist aber tatsächlich so, daß Japanerinnen in z.B. München leichter heimisch werden als Deutsche z.B. in Kansai, wenn wir von der (häufigen) Grundsituation einer Familiengründung eher früh in der dritten Dekade sprechen.
Die Frage, was man nach einer kinderlosen, gescheiterten deutsch-japanischen Ehe tun solle, ist nun wahrlich nicht einfach so zu beantworten mit Umzug nach Bayern. Das wäre lebensfremd.
Auch ist mir das Phänomen nicht unbekannt, daß aus einer deutsch-japanischen Ehe die Frau einfach davonläuft ohne ordentliche Ehescheidung, da gibt es so dies und das.

Nur, der Dialekt ist früher mal ein Problem gewesen, vielleicht ein Jahrhundert lang, war es vorher nicht und ist es heutzutage nicht mehr in großem Maße.
25.07.13 00:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 933
Beitrag #19
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
Mir ist ehrlich gesagt nicht klar, worauf du hinauswillst. Sollte der ganze Ort nur noch Hochdeutsch reden, damit die arme Japanerin das versteht? Ich versteh den mitschwingenden Vorwurf nicht.
25.07.13 09:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nekorunyan


Beiträge: 438
Beitrag #20
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
Ich weiß gerade nicht, ob ich das Problem überhaupt verstehe, aber...

Sprache und ihre Dialekte sind Kulturgut. Da wird man als Einheimischer im eigenen Land doch in der regionalen oder lokalen Mundart reden dürfen kratz

Solche ursprünglichen Dialekte wird man dennoch größtenteils nur noch in ländlichen Regionen finden. Wenn überhaupt. Ich bin in einer recht kleinen Stadt ohne Dialekt groß geworden. In den ganzen Dörfern im Landkreis sah das schon anders aus. Da glich nich einer dem anderen, aber trotzdem konnte ich immer alles verstehen.

Wenn man als Zugereister längerfristig in eine stark dialektal geprägte Region kommt, wird einem nichts anderes übrig bleiben, als sich anzupassen. Da kann man schlecht von den dortigen Leuten erwarten, dass sie ihre Sprachgewohnheiten umstellen. Und ja, manche könnten es vielleicht gar nicht.

Etwas anderes ist es, wenn mich jemand auf der Straße nach dem Weg fragt oder ich mich mit ausländischen Studenten unterhalte und merke "Ok, der spricht nicht viel Deutsch". Dann nehme ich darauf Rücksicht, spreche langsamer und deutlicher, als ich es sonst tun würde.

Und ob am Ende wirklich alles nur wegen einem Dialekt scheitern kann?
25.07.13 09:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ohne Dialekt Keine Integration?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
gel (Dialekt) ironsand 14 10.088 25.02.11 18:15
Letzter Beitrag: Kasu