Antwort schreiben 
Ohne Dialekt Keine Integration?
Verfasser Nachricht
Respit


Beiträge: 176
Beitrag #51
RE: Ohne Dialekt Keine Integration?
@rolly

Schade dass du auch deine Beiträge in anderen Bereichen gelöscht hasttraurig

Ich fand es sehr hilfreich was du geschrieben hattest, wollte mir das aber erst mal in Ruhe druchlesen und verarbeiten und eventuel Beispielsätze basteln für Rückfragen, nun ist aber alles weg:/

Trozdem danke auch wenn ich nicht schnell genug war deine Hilfe zu nutzen^^

Inventar: 9 | 0
Alle denken nur an sich... Nur nicht ich! Ich denk an mich.
26.07.13 21:50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #52
RE: Ohne Dialekt Keine Integration?
(26.07.13 19:55)rolly schrieb:  Sie erzählte mir: Einmal hat sie für ca. 15 Gäste gekocht. Aber am Tisch blieb sie nicht, da ihr der ganz laut gesprochene Dialekt wie eine Rede aus der NS-Zeit klang und sie konnte ihn gar nicht verstehen. Eine Deutsche kam dann in ihr Zimmer und schimpfte auf sie! Diese Japanerin sei gar nicht sozial! Sie arbeite nur!!!

Kann man natürlich schlecht beurteilen, ohne dabei gewesen zu sein. Aber daß mal etwas lauter geredet wird, ist normal. Mit NS-Zeit hat das überhaupt nichts zu tun.

War sie nur als Köchin angestellt (Au-pair oder sowas? kratz) oder war sie Gastgeberin? Als Gastgeberin kann man sich nun mal nicht ins eigene Zimmer verkriechen, da muß man sich dazusetzen.

Vielleicht hat die Deutsche geschimpft, weiß ich ja nicht. Kann ja sein. Vielleicht hat sie auch nur versucht, diese schüchterne Japanerin da, die sich immer gleich verzieht, mal ein wenig aus ihrem Schneckenhaus herauszuholen. Deutsche sind bei sowas sehr direkt, ohne das in irgendeiner Weise böse zu meinen... wir denken uns da einfach nichts dabei. Und wenn sie eine Unterhaltung für eine NS-Rede hält, dann hat sie das vielleicht für schimpfen gehalten. Wer weiß.

Das sind dann aber Probleme, die haben mit mehr als nur Dialekt zu tun. Das geht mehr in Richtung Kulturschock. Das geht auch vielen Deutschen in Japan so, die laufen irgendwo auf, treten in irgendein Fettnäpfchen und nehmen ihre Umgebung dann plötzlich als böse und gemein wahr. Und wenn die da nicht mehr rauskommen, wars das dann eben.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
26.07.13 22:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UnDroid


Beiträge: 385
Beitrag #53
RE: Ohne Dialekt Keine Integration?
Also dass es am Stammtisch mal lauter wird, ist bei uns ganz Normal. Dabei wird aber nicht geschimpft sondern etwas Lustiges einfach "lautstark" betont. Das ist halt einfach deutsche Kultur.

Und außerdem Frage ich mich sowieso unter welche Leute die da geraten ist?! Hier würde man sie einfach in Ruhe lassen oder mal Nachfragen was denn los ist, aber keinesfalls schimpfen/böse werden nur weil sie nicht anwesend ist.

Wer in Deutschland leben will, muss halt damit klar kommen, dass der Deutsche sehr direkt ist und alles genau nimmt (und das sind auch im Ausland größtenteils bekannte Klischees).

mfg
27.07.13 00:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #54
RE: Ohne Dialekt Keine Integration?
Ich habe das Gefuhel, hier handelt es sich um einen ganz klassischen Fall von 余計なお世話.
Sonst haette "die Japanerin" ja wohl auch kein Problem damit gehabt, dass ihr "Fall" hier weiter stehen bleibt.
Sowas vorher mit der entsprechenden Person abklaeren, rolly.
27.07.13 01:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
okoko


Beiträge: 70
Beitrag #55
RE: Ohne Dialekt Keine Integration?
Hi, minna-zsmzwinker

Hi Rolli, das ist wirklich ein tolles interessantes Thema.
Ich muss mich m. meinen beiden Kindern auch seit 1997 in das deutsche Leben integrieren.

Man,man - die Sprachen sind meine abunaistehoho Sünde rot und ich fleurte gerne mit den Sprachenzunge.
Ich zerbreche meine Zunge mit Jap. - mein Mann versteht langsam, aber sicher was ich da immer flüstrezunge .

Ich denke - über Integration kann mann die Bücher schreiben. Sind aber schon geschrieben. Lest E. M. Remarque

Das Wort Integration stellt Fragen über die Fragen.
Integration-- spüren --hören--verstehen-- merken----

Bin ich verrückt od. krank? --die Welt zu verstehen möchten, wollenkratz

1983 habe ich ungarisch gelernt - vergessen - heute habe ich - Nachbarn aus Ungarn und ziehe Gelerntes vom Hirnspeicher runtercoolaugenrollen

Freue mich auf die andere tollen Themen und auf Euer abunaides´Humorzwinker

Ade,
Okoko

Das Universum ist unendlich. Da es offenbar von einer endlichen Anzahl Individuen bewohnt wird, ergibt sich deren Verteilung zu Null.

Alle Individuen, denen man von Zeit zu Zeit begegnet, sind daher nur das Produkt einer gestörten Phantasie
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.07.13 08:37 von okoko.)
27.07.13 08:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
rolly


Beiträge: 8
Beitrag #56
RE: Ohne Dialekt Keine Integration?
Danke für Alle, vor allem für einen langen Beitrag von Yono!

Ich weiss, jemand wird mich kritisieren, da ich entgegen meiner früheren Aussage hier wieder etwas schreibe.

Aber nur kurz zu junti!

(27.07.13 01:18)junti schrieb:  Ich habe das Gefuhel, hier handelt es sich um einen ganz klassischen Fall von 余計なお世話.
Sonst haette "die Japanerin" ja wohl auch kein Problem damit gehabt, dass ihr "Fall" hier weiter stehen bleibt.
Sowas vorher mit der entsprechenden Person abklaeren, rolly.


余計なお世話 ist ein ganz hartes Wort! Mit ihm kann sich die Lage zu einem "kalten Krieg" entwickeln. Sei bitte vorsichtig! Oder verwende gezielt mit Absicht!
Klar, dass ich vor meinem Schreiben eine Zustimmung von der Japanerin holte.

Dann fast alle antworteten, mit Mühe können die Ausländer Dialekte gut verstehen. Mit guten deutschen Kenntnissen habe man kein Problem.....

Damit sagt Ihr mittelbar, dass die Japanerin sich nicht bemüht habe. Ihr Deutsch sei so schlecht.
So was ist für sie gar nicht angenehm.
Deshalb wollte sie meine Beiträge löschen. Leider für sie war es nicht leicht, meine Beiträge inhaltlich genau zu kontrollieren.
Deshalb hat sie "alle" einschließlich meiner Post zu anderen Themen (z.B. "Verschiedene Begründungen") gelöscht.
So ist es... Das ist für Respit!

Noch an Frostschutz!
Nein, sie war keine Köchin. Die Gäste waren die Freunde von ihrem Ehemann.

Du Frostschutz schreibt folgendes:

"Das sind dann aber Probleme, die haben mit mehr als nur Dialekt zu tun. Das geht mehr in Richtung Kulturschock."

Völlig recht!!! Und Torquato verwendete den Begriff "Diskussionskultur".
Hier möchte ich von meinem Gefühl her aber nicht das Wort "Kultur" benützen. Sondern eher "Mentalität".
Ich habe auch die deutsche Mentalität. Gleichzeitig kapiere ich gut, diese können die Ausländer tiefst verletzen - so wie die Japanerin.

Wenn man so was schreibt, meldet sich jemand mit einem Kommentar wie frueher: "Was erwartest du eigentlich?" oder "Mir ist ehrlich gesagt nicht klar, worauf du hinauswillst".
Also "Feierabend"!

(27.07.13 09:24)rolly schrieb:  Danke für Alle, vor allem für einen langen Beitrag von Yono!

Ich weiss, jemand wird mich kritisieren, da ich entgegen meiner früheren Aussage hier wieder etwas schreibe.

Aber nur kurz zu junti!

(27.07.13 01:18)junti schrieb:  Ich habe das Gefuhel, hier handelt es sich um einen ganz klassischen Fall von 余計なお世話.
Sonst haette "die Japanerin" ja wohl auch kein Problem damit gehabt, dass ihr "Fall" hier weiter stehen bleibt.
Sowas vorher mit der entsprechenden Person abklaeren, rolly.


余計なお世話 ist ein ganz hartes Wort! Mit ihm kann sich die Lage zu einem "kalten Krieg" entwickeln. Sei bitte vorsichtig! Oder verwende gezielt mit Absicht!
Klar, dass ich vor meinem Schreiben eine Zustimmung von der Japanerin holte.

Dann fast alle antworteten, mit Mühe können die Ausländer Dialekte gut verstehen. Mit guten deutschen Kenntnissen habe man kein Problem.....

Damit sagt Ihr mittelbar, dass die Japanerin sich nicht bemüht habe. Ihr Deutsch sei so schlecht.
So was ist für sie gar nicht angenehm.
Deshalb wollte sie meine Beiträge löschen. Leider für sie war es nicht leicht, meine Beiträge inhaltlich genau zu kontrollieren.
Deshalb hat sie "alle" einschließlich meiner Post zu anderen Themen (z.B. "Verschiedene Begründungen") gelöscht.
So ist es... Das ist für Respit!

Noch an Frostschutz!
Nein, sie war keine Köchin. Die Gäste waren die Freunde von ihrem Ehemann.

Du Frostschutz schreibt folgendes:

"Das sind dann aber Probleme, die haben mit mehr als nur Dialekt zu tun. Das geht mehr in Richtung Kulturschock."

Völlig recht!!! Und Torquato verwendete den Begriff "Diskussionskultur".
Hier möchte ich von meinem Gefühl her aber nicht das Wort "Kultur" benützen. Sondern eher "Mentalität".
Ich habe auch die deutsche Mentalität. Gleichzeitig kapiere ich gut, diese könnte die Ausländer tiefst verletzen - so wie die Japanerin.

Wenn man so was schreibt, meldet sich jemand mit einem Kommentar wie frueher: "Was erwartest du eigentlich?" oder "Mir ist ehrlich gesagt nicht klar, worauf du hinauswillst".
Also "Feierabend"!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.07.13 09:52 von rolly.)
27.07.13 09:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.117
Beitrag #57
RE: Ohne Dialekt Keine Integration?
(27.07.13 09:24)rolly schrieb:  Deshalb hat sie "alle" einschließlich meiner Post zu anderen Themen (z.B. "Verschiedene Begründungen") gelöscht.

Das allerdings war ein unhöflicher Akt.
Anscheinend handelt es sich hier um ein Exemplar der Stachelmimose (mimosa pudica acicularis), das ist jemand, der sich zwar schnell beleidigt-traurig zurückzieht, gegen andere aber durchaus grob auskeilen kann.
27.07.13 10:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
rolly


Beiträge: 8
Beitrag #58
RE: Ohne Dialekt Keine Integration?
(27.07.13 10:51)Yano schrieb:  
(27.07.13 09:24)rolly schrieb:  Deshalb hat sie "alle" einschließlich meiner Post zu anderen Themen (z.B. "Verschiedene Begründungen") gelöscht.

Das allerdings war ein unhöflicher Akt.
Anscheinend handelt es sich hier um ein Exemplar der Stachelmimose (mimosa pudica acicularis), das ist jemand, der sich zwar schnell beleidigt-traurig zurückzieht, gegen andere aber durchaus grob auskeilen kann.

Die deutsche Mentalität!!!

Das reicht mir. Ich schaue diese Webseite nicht mehr. Absolut!!!
27.07.13 11:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.117
Beitrag #59
RE: Ohne Dialekt Keine Integration?
Sowohl hinsichtlich der Ausprägung von Stachelmimosen als auch hinsichtlich des gesellschaftlichen Umgangs mit ihr fällt es mir schwer, größere Mentalitätsunterschiede zwischen J und D festzustellen. Stachelmimosen nerven hier wie dort, und man duldet sie, soweit man muß.
Hier wie dort sind sie meist weiblich. Und wenn eine Stachelmimose Anspruch auf signifikante Akzeptanz bekommen hat, dann nennt man das Star-Allüren.
27.07.13 11:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Horuslv6


Beiträge: 1.829
Beitrag #60
RE: Ohne Dialekt Keine Integration?
Dito @Torquato
Ich stimme absolut zu.
Sehr unüberzeugende "Ich bin eine japanerin" darstellung.
27.07.13 14:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ohne Dialekt Keine Integration?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
gel (Dialekt) ironsand 14 10.038 25.02.11 19:15
Letzter Beitrag: Kasu