Antwort schreiben 
Schwerverbrechen Deutschland - Japan
Verfasser Nachricht
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #1
Schwerverbrechen Deutschland - Japan
Gestern bin ich durch Zufall auf einen Bericht in der Zeitung gestossen, in dem es um die Verbrennung einer Frau bei lebendigen Leibe ging --> siehe Tagesschau Thread

Heute habe ich mir nochmal die Kindesentfuehrung in Nara letztes Jahr angesehen. Der Entfuehrer und Moerder schrieb der Mutter eine MMS mit Bildanhang, dass er die Tochter entfuehrt hat:
http://www.asahi.com/english/nation/TKY2...10078.html
Das Ereignis wurde als das herausstechendste Ereignis des Jahres letztes Jahr zu Sylvester auf NHK ausgewaehlt.

Ausserdem erinnere ich an die Ayum-Sekte.

Meine Frage: Wer erinnert sich an andere Verbrechen der Art in Japan oder in Deutschland?

If you have further questions ...
30.03.05 19:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
The Shining Man


Beiträge: 52
Beitrag #2
RE: Schwerverbrechen Deutschland - Japan
Ich erinnere mich an einen Mord einer Schülerin durch eine Mitschülerin mit einem Rasiermesser, weil sie sie nicht mehr mochte. Ich glaub das war in der Grundschule

Weiß nicht mehr wo das war. War aber letztes Jahr Sommer

Desweiteren an eine Raub in Shibuya bei der ein Angestellter angeschossen wurde (mord? weiß nicht ob er gestorben ist)

Und an ein paar Jugendliche die eine Alte Ladys übel zusammen gedroschen haben in Den En Chofu
30.03.05 21:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #3
RE: Schwerverbrechen Deutschland - Japan
Kannst Du Dich an naehere Details erinnern? Es ist dann leichter Zeitungsartikel im Netz zu finden.

If you have further questions ...
31.03.05 00:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #4
RE: Schwerverbrechen Deutschland - Japan
Mir fällt der Curry-Reis von Hayashi Masumi ein. (1997???)

Und der Raubüberfall auf das Büro einer Geldverleihfirma, bei der der Täter mit Benzin(?) Feuer legte; mehrere Angestellte kamen ums Leben. (müßte so um 2000/2001 gewesen sein, kann mich aber irren)

Gelegentlich kam es vor, daß verwirrte Gemüter vergifteten Orangensaft in die Verkaufsregale gestellt haben, weniger in erpresserischer Absicht als vielmehr um zu sehen, was da wohl passiert.

Ich erinnere mich auch an einen Vorfall, bei dem ein Oberschüler(?) einen kleinen Jungen als Geisel genommen und mit einem Messer bedroht hat, weil er wohl einen Bildungsminister oder so was in der Art sprechen wollte. Das müßte so 1998 oder 1999 gewesen sein.

Ebenfalls 1999 kaperte ein Mann mit einem langen Küchenmesser am Flughafen Haneda das Cockpit eines Flugzeugs, ich weiß nicht mehr, ob der Pilot oder andere Beteiligte dabei verletzt oder gar getötet wurden. Angeblich wollte der junge Mann selbst mal eine richtige Maschine fliegen, nachdem er es reichlich mit Flugsimulatorprogrammen auf dem heimischen PC geübt hatte.

Und dann gabs den 3-oku-en-jiken, eine Art Postraub, bei dem 300.000.000 Yen erbeutet wurden. Ich glaube(!), das war Anfang der 60er Jahre, 3 oku waren zu der Zeit wesentlich mehr wert als heute, so daß das wahrscheinlich der größte Raub aller Zeiten in Japan gewesen sein muß.

Und vorerst schließlich den sekigun-Terror, dem ich an anderer Stelle bereits einen eigenen Thread gewidmet habe.

So, mehr fällt mir momemtan nicht ein, und für weitere Recherchen zu den angegebenen Fällen bin ich momentan zu faul und zu müde, daher sind alle näheren Angaben gänzlich ohne Gewähr!

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.03.05 01:10 von gokiburi.)
31.03.05 01:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #5
RE: Schwerverbrechen Deutschland - Japan
Geht ihr alle davon aus, daß sich daran ohnehin jeder erinnert, oder bin ich die einzige, die schon soooo alt ist, daß sie sich an den Giftgasanschlag im Shinkansen noch erinnern kann? Soooo alt bin ich doch noch nicht, oder? Ob´s im Shinkansen oder in der U-Bahn war, darüber scheinen sich die Dokumentarfilmer übrigens nicht ganz einig zu sein. grr

Äh, Curry-Reis? kratz

In diesem Zusammenhang könnten diese beiden Threads auch ganz interessant sein:

showthread.php?tid=2074
showthread.php?tid=1590
Und weil ich so schrecklich neugierig bin: Wofür brauchst du das eigentlich? Schreibst du darüber, zu welchen Schreckenstaten Menschen fähig sind?

Der Giftgasanschlag war übrigens 1995 und wurde hier schon erwähnt. Mea culpa. rot

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.03.05 12:50 von chiisai hakuchoo.)
31.03.05 12:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #6
RE: Schwerverbrechen Deutschland - Japan
Giftgas im Shinkansen? Verwechselst du da jetzt was? Wenn du das Sarin-Attentat der Aum-shinrikyô-Sekte meinst, das hat in der U-Bahn stattgefunden. Und es wurde hier, wenn auch nur andeutungsweise, schon erwähnt.

Zum Curry-Reis später, hab grad nicht so viel Zeit. Nur so viel: es hat NICHTS mit meinen Kochkünsten zu tun! grr

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
31.03.05 12:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #7
RE: Schwerverbrechen Deutschland - Japan
Zitat:Giftgas im Shinkansen? Verwechselst du da jetzt was? Wenn du das Sarin-Attentat der Aum-shinrikyô-Sekte meinst, das hat in der U-Bahn stattgefunden.

Eigentlich nicht. Ich hab letztens noch in einem Bericht davon gehört, und da war vom Shinkansen die Rede. Aber wenn ich mich richtig erinnere, dann war´s in einem Tunnel... kratz

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
31.03.05 12:49
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #8
RE: Schwerverbrechen Deutschland - Japan
Daß in der Gegend der Shinkansen fährt, wäre mir neu... kratz , wer weiß, was der Autor des Berichtes da wiederum falsch verstanden hat.

Soviel ich weiß, war das damals im Shinkansen nur ein bayerischer Tourist nach einem etwas zu exzessiven Genuß von Sauerkraut... hoho

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
31.03.05 12:54
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #9
RE: Schwerverbrechen Deutschland - Japan
Zitat:Soviel ich weiß, war das damals im Shinkansen nur ein bayerischer Tourist nach einem etwas zu exzessiven Genuß von Sauerkraut... hoho

Oder er hat Shioyori gegessen und furchtbar gerülpst! huch

Okay, bin ja schon still augenrollen

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
31.03.05 13:28
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #10
RE: Schwerverbrechen Deutschland - Japan
So, hier etwas zu dem Curry-Vorfall:
Zitat: Japan: Giftmörderin zum Tode verurteilt
Tokio (rpo). Eine 41-jährige Japanerin ist in einem spektakulären Prozess um eine Massenvergiftung zum Tode verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die frühere Versicherungsvertreterin Masumi Hayashi zwei Erwachsene und zwei Kinder mit arsenverseuchtem Curry-Eintopf umgebracht hat.

Bei dem Anschlag im Juli 1998 hatten 63 weitere Festbesucher Vergiftungen erlitten.

Obwohl das Gericht kein Tatmotiv feststellen konnte und es weder konkrete Beweise noch Augenzeugen gegeben hatte, folgten die Richter dem Antrag der Staatsanwälte. Die Verteidigung kündigte Berufung an. Hayashi hatte im gesamten Prozess zu den Anklagepunkten geschwiegen.

Zum Motiv hatten die Staatsanwälte vorgebracht, Hayashi sei von anderen Hausfrauen in der Nachbarschaft gemieden worden. Aus Wut darüber habe sie sich zu der Tat entschlossen. Ermittler hatten im Küchenbereich der Angeklagten Arsen gefunden, das mit dem im Currytopf gefundenen Gift übereingestimmt haben soll.

Außerdem wurde Hayashi des mehrfachen versuchten Mordes an ihrem 57-jährigen Mann, einem früheren Kammerjäger, und einem Bekannten zur Erschwindelung hoher Lebensversicherungsprämien für schuldig befunden. Dem Gericht zufolge hatte Hayashi gleich zwei Mal versucht, ihren Bekannten zu vergiften.

Der Prozess gegen Hayashi hatte landesweit für Aufsehen gesorgt. Fernsehsender berichteten am Mittwoch live über die mit Spannung erwartete Urteilsverkündung. In den Wochen nach dem Anschlag auf das Sommerfest in Wakayama war es an mehreren Orten in Japan zu einer ganzen Serie von Lebensmittelvergiftungen mit Todesopfern gekommen.
http://www.rp-online.de/news/journal/200...japan.html

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
31.03.05 19:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Schwerverbrechen Deutschland - Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Goodbye Deutschland - Auswanderer gesucht! Meworks 6 1.113 24.06.16 04:50
Letzter Beitrag: torquato
Handy aus Japan in Deutschland benutzen/freischalten? Paul Szkibik 10 13.721 23.05.16 20:00
Letzter Beitrag: Peco
Japanische Freunde in Deutschland finden Miko-chan 16 6.002 12.05.16 03:13
Letzter Beitrag: Christoph
japanische Einwanderung in Deutschland yamaneko 0 785 25.09.15 18:09
Letzter Beitrag: yamaneko
Schuhe in Wohnung in Deutschland Hellstorm 12 2.030 24.07.15 11:40
Letzter Beitrag: Hachiko