Antwort schreiben 
Sind Japanischlehrbücher gut?
Verfasser Nachricht
Nephilim


Beiträge: 101
Beitrag #1
Sind Japanischlehrbücher gut?
.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.04.13 22:07 von Nephilim.)
07.02.13 19:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.904
Beitrag #2
RE: Ist es Sinnvoll japanische Songs zu lernen?
Das finde ich aber nicht. Auch wenn oft auf Lehrbüchern herumgehackt wird, sollen sie doch zuerst die Grundlagen der Sprache zeigen und ein gutes Fundament legen. Die Vokabeln die dort stehen sind doch auch hauptsächlich eher dafür gedacht, den Studenten Sätze bilden zu lassen, nicht damit er schon irgendwelche tolle Lyrik versteht.

Andererseits hast du dann in einem Liedtext eben Wörter wie 黄玉, die man doch normalerweise nie braucht.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
07.02.13 19:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.904
Beitrag #3
RE: Ist es Sinnvoll japanische Songs zu lernen?
In meinem Lehrbuch stand kein 私は, sondern einfach nur 日本語を勉強します. Ein gutes Lehrbuch sagt das aber auch.

Ich sehe da auch nicht das Problem. Das Lehrbuch soll dir in diesem Fall zeigen, dass man Objekte mit を kennzeichnet. Es soll dir die grundlegende Grammatik zeigen. Wenn die nämlich nicht sitzt, kann man meiner Meinung nach noch so viele Sätze büffeln, dann wird es einfach nichts (Bei dir ist das vielleicht anders). Andererseits hilft eine gute Grundgrammatik, auch andere Sätze usw. zu verstehen. Natürlich ist es auch besser, ganze Sätze zu lernen (So mache ich das z.B. mit Englisch), aber das Allheilmittel ist es nicht. Und manche Leute sind damit auch einfach überfordert.

Ich sage jetzt nicht, dass die Lehrbücher alle toll sind, beim besten Willen nicht. Besonders für Japanisch sind sie eher schlecht als recht. Aber ein Lehrbuch so schlecht zu reden würde ich nicht machen.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.02.13 20:21 von Hellstorm.)
07.02.13 20:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #4
RE: Ist es Sinnvoll japanische Songs zu lernen?
Im Prinzip habt ihr beide Recht. Ja, Lehrbuchjapanisch ist schlecht (es wird an der Zeit, dass mal jemand ein gutes Lehrbuch schreibt!), aber gleichzeitig stimmt es auch, dass ein Lehrbuch notwendig ist um eine Grundlage zu haben.
Meiner Meinung nach: Am Anfang mit Lehrbuch lernen, aber so schnell wie möglich anfangen authentische Texte zu lesen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.02.13 20:38 von Reizouko.)
07.02.13 20:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.789
Beitrag #5
RE: Ist es Sinnvoll japanische Songs zu lernen?
Zum Thema Lehrbücher:
Trotz aller Kritik, die man gegen die heutigen Lehrbücher hervorbringen kann, erscheint mir das Angebot heute im Verhältnis zu von vor 25 Jahren geradezu paradiesisch.

Heute gibt es Lehrbücher, teilweise auch mit Begleitmaterialien wie Arbeitsbücher, Lösungsheften und Audiomaterial, die man durchaus zum Selbststudium verwenden kann. Man hat sogar eine Auswahl an verschieden Lehrbüchern. Es gibt inzwischen brauchbare Grammatiken und Wörterbücher, die auch von Lernenden benuzbar sind, geschweige denn von der Fülle der zusätzlichen Ressourcen, die das Internet noch anbietet.
Früher war man glücklich über fast jedes Buch, das einen auch nur einen Hauch weiterbringen konnte, egal wie schlecht es gemacht war.

Ich finde, man sollte der Fairnis halber durchaus erwähnen, daß wir heute schon viel, viel weiter sind.
08.02.13 08:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mangakania


Beiträge: 36
Beitrag #6
RE: Ist es Sinnvoll japanische Songs zu lernen?
(08.02.13 08:58)torquato schrieb:  Zum Thema Lehrbücher:
Trotz aller Kritik, die man gegen die heutigen Lehrbücher hervorbringen kann, erscheint mir das Angebot heute im Verhältnis zu von vor 25 Jahren geradezu paradiesisch.

Meist verstehe ich auch nicht, warum sich manche so auf D><J Bücher festlegen. Es gibt eine so unglaublich große Masse an E><J Lehrbüchern, die je nach Schwierigkeitsgrad selbst für fünftklässler verständlich sind.
Englisch ist in Deutschland inzwischen ja sogar schon in der Grundschule angekommen und außer sehr wenige Ausnahmen kann auch jeder Deutsche (in unterschiedlichen Qualitäten) Englisch in Schrift und Sprache.
Letzendlich glaube ich auch, dass Leute, die Japanisch lernen, allgemein sprachlich interessiert sind und damit keine Probleme haben werden ;D

Aber ich muss auch torquato zustimmen, das D><J Angebot ist nicht schlecht. Gerade wenn man aus unterschiedlichen Materialien das rauspickt, womit man persöhnlich am Besten klarkommt, kann man sich so einiges selbst beibringen. hoho

Als kleinen "Nebenkommentar" will ich noch einwerfen, dass ich sehr gerne Liedtexte übersetze und immer wieder nicht schlecht staune, was für Redewendungen oder Vokabeln einem da über dem Weg laufen *___*

Man kann Glück nicht mit Geld kaufen, aber irgendwie ist es angenehmer, in einem Mercedes Benz zu weinen, als auf einem Fahrrad.
08.02.13 09:32
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hez6478


Beiträge: 309
Beitrag #7
RE: Ist es Sinnvoll japanische Songs zu lernen?
(08.02.13 09:32)mangakania schrieb:  Meist verstehe ich auch nicht, warum sich manche so auf D><J Bücher festlegen. Es gibt eine so unglaublich große Masse an E><J Lehrbüchern, die je nach Schwierigkeitsgrad selbst für fünftklässler verständlich sind.

Ja, mittlerweile ist Englisch in der Grundschule angekommen ... Und was ist mit den Menschen, die schon 40Jahre und älter sind? Dürfen die dann kein Japanisch mehr lernen, weil sie kein Englisch können?

Kann schlecht sein grins
08.02.13 10:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Horuslv6


Beiträge: 1.829
Beitrag #8
RE: Ist es Sinnvoll japanische Songs zu lernen?
Wenn ich ehrlich bin, glaube ich auch nicht wirklich, dass eine signifikante Anzahl von Deutschen, die über 40 sind und kein englisch (und damit eine der ähnlichsten Sprachen des deutschen) erlernen konnten oder haben, eine Chance haben sich japanisch anzueignen...
08.02.13 11:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.596
Beitrag #9
RE: Ist es Sinnvoll japanische Songs zu lernen?
(08.02.13 11:05)Horuslv6 schrieb:  Wenn ich ehrlich bin, glaube ich auch nicht wirklich, dass eine signifikante Anzahl von Deutschen, die über 40 sind und kein englisch (und damit eine der ähnlichsten Sprachen des deutschen) erlernen konnten oder haben, eine Chance haben sich japanisch anzueignen...

Sie hätten sicherlich eine Chance, wenn sie es nur wollten. Aber wer sich in jungen Jahren nicht für
Fremdsprachen interessiert hat, wird es auch nicht mehr im fortgeschrittenen Alter tun.
08.02.13 11:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.241
Beitrag #10
RE: Ist es Sinnvoll japanische Songs zu lernen?
(08.02.13 11:05)Horuslv6 schrieb:  Wenn ich ehrlich bin, glaube ich auch nicht wirklich, dass eine signifikante Anzahl von Deutschen, die über 40 sind und kein englisch (und damit eine der ähnlichsten Sprachen des deutschen) erlernen konnten oder haben, eine Chance haben sich japanisch anzueignen...


Nun ja, eine Chance haben sie schon. Allerdings dürfte die Zahl derjenigen, die über 40 sind und bisher kein Interesse zeigten eine Fremdsprache zu erlernen und nun ausgerechnet als erste Fremdsprache Japanisch erlernen wollen, verhältnismässig klein sein.

Wie oben schon erwähnt wurde, glaube auch ich das die Möglichkeiten heute, im Internetzeitalter, vergleichsweise paradiesisch sind im Vergleich zu vorher. Wir leben im goldenen Zeitalter des Sprachenlernens. Gerade wenn es darum geht eine exotische Sprache zu erlernen. Ich muss sagen, ich fand es weitaus schwieriger, mir in der ehemaligen DDR weitgehend autodidaktisch Englisch beizubringen, als ich es heute finde Japanisch zu lernen. Die Einfuhr von Druck- und Schriftgut aus dem "nichtsozialistischen Ausland" war streng verboten so das es ein echtes Problem darstellte, an modernes geschriebenes Englisch heran zu kommen. Wenn eine moderne Redewendung oder Abkürzung in meinem armseligen kleinen Englisch Wörterbuch, welches mir zur Verfügung stand, nicht vorkam, dann konnte ich sie mir nur merken und hoffen, das ich sie mal in einem anderen Kontext wieder höre, der es mir ermöglicht zu erraten worum es sich handelt.

Heute dagegen dauern recherchen nur Sekunden. Selbst wenn man bei Google nichts finden sollte, kann man seine Fragen immer noch in einem speziellen Forum wie diesem hier formulieren, und erhält dann Antwort von Experten, mit denen man ohne das Internet niemals Kontakt haben würde.

Dazu kommt die Schrift. Wer früher Japanisch schreiben wollte, musste es schreiben lernen. Heute kann man mit Hilfe der Tastatur eine perfekt leserliche Schrift erzeugen, solange man nur die Bedeutung der Zeichen kennt, auch ohne lange Schreib- und Zeichenübungen.
08.02.13 11:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sind Japanischlehrbücher gut?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japaner will Deutsch lernen - welche Lehrmaterialien sind sinnvoll? nomin 12 5.060 23.04.18 18:11
Letzter Beitrag: Nia