Antwort schreiben 
Sport in Tokio
Verfasser Nachricht
kikuko


Beiträge: 70
Beitrag #1
Sport in Tokio
Ich suche suche schon laenger nach einer Sportart die ich in Tokio betreiben kann.
Hat jemand eine Idee?

Sollte nicht im Freien sein, wegen den Abgasen (Joggen habe ich schon versucht..)
Eher billig, nicht brutal und fuer die gesamte Muskulatur und nicht einseitig belastend.

So etwas wie Yoga oder Tai Chi vielleicht, aber auf japanisch.
Gibt es so etwas?

Aikido habe ich mir einmal angeschaut, aber das war mir irgendwie zu diszipliniert und ich denke ich wuerde da nicht so oft hingehen angesichts wie oft man dabei auf der Matte landet .


Bin sehr dankbar fuer Ratschlaege!
09.10.06 16:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #2
RE: Sport in Tokio
Ich habe schon mitten in Shinagawa Jogging gemacht und dabei wenig Abgase mitbekommen. In den Außenbezirken geht das sogar noch leichter, aber bei genauem Studium eines guten Stadtplans findet man erstaunlicherweise auch mitten im Zentrum ganz ruhige Wohngebiete mit schönen kleinen Vorgärten und friedlichem Alltagsleben. Man muss nur ein bisschen weg von den Bahnhöfen.

Wenn ich in Tokio leben müsste, würde ich mir einen Meister suchen und 弓道 machen. Weniger als Sport, aber dem Körper tut das bestimmt auch gut.

正義の味方
09.10.06 18:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kikuko


Beiträge: 70
Beitrag #3
RE: Sport in Tokio
@atomu
弓道 finde ich auch gut, es geht auch hauptsaechlich um stressabbau.

nur leider arbeite ich sehr viel am computer, das heisst mein koerper ist vom jahrelangen mausfuehren schon ein bisschen schief.
ist das nicht ein bisschen anstrengend fuer den ruecken?
weil man kann ja immer nur mit der gleichen seite schiessen nehme ich zumindest an?
09.10.06 18:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #4
RE: Sport in Tokio
Ich habe es noch nie gemacht, aber da könntest du Recht haben. Ein guter Lehrer wird jedoch sicherlich für Ausgleich sorgen. Na ja, vielleicht habe ich zu romantische Vorstellungen, alles was ich über 弓道 weiß, stammt aus dem Buch "Die Kunst des Bogenschießens" von Eugen Herrigel. Und ein Freund von mir hat das mal jahrelang in Kyoto gemacht, aber nicht viel davon erzählt. Jedenfalls stelle ich es mir zum Stressabbau optimal vor. Einmal habe ich zufällig einen Blick auf ein paar Übende mit Meister in einem kleinen Tempel im Tokioter Ueno-Park erhascht, das hat mich schon fasziniert von der Atmosphäre her...

正義の味方
10.10.06 12:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yuxel


Beiträge: 299
Beitrag #5
RE: Sport in Tokio
Wie wäre es, wenn du dir mal die Angebote deiner nächsten Budokan oder städtischen Sporthalle ansiehst.
Das Angebot ist vielfältig und die einzelnen Kurse recht günstig.
Yoga und Tai Chi dürften auch in jedem Shiminkan angeboten werden.

Was hast du eigentlich gegen Tai Chi (bzw. Yoga)? Gerade Tai Chi ist sehr populär in Japan.
10.10.06 18:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kikuko


Beiträge: 70
Beitrag #6
RE: Sport in Tokio
Ich finde japanische Sportarten oder wie immer man das auch besser bezeichnen kann sehr interessant. Leider bin ich aber kein Experte in dem Thema und kenne nur die bekanntesten wie Kendo, Judo, Karate, Aikido, Bogenschiessen und so.

Dabei ist mir aufgefallen dass die meisten fuer Maenner gedacht sind. Oder alle? Bogenschiessen natuerlich nicht, aber ob das fuer ein wirkliches Training ausreicht bin ich mir nicht sicher.
Und eigentlich will ich nicht von einem mit Testosteron gefuellten Mitmenschen verhaut werden. zwinker

@atomu
Danke fuer den Buchtipp, mit Lesen kann man immer anfangen! Das tut nicht weh...

@yuxel
Danke fuer den Tip mit dem Shiminkan, das werde ich einmal versuchen.
11.10.06 07:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
eolb


Beiträge: 167
Beitrag #7
RE: Sport in Tokio
Evtl koenntest Du auch ueber Iaido nachdenken. Das ist nicht unbedingt maennerdominiert.

StGB §§ 328 Abs. 2 Ziffer 3:
Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.
11.10.06 22:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nomin


Beiträge: 134
Beitrag #8
RE: Sport in Tokio
Ich wuerde Dir zu Kyudo raten. Warum? Ganz einfach, ich uebe mich selber darin und bin begeistert. hoho
Im Kyudo ist es egal, ob Frau oder Mann, wie kraeftig oder schwach Du bist - die Bogenstaerke kann man anpassen und der Rest haengt allein von Dir ab.
Wenn Dein sensei, wovon ich in Japan einfach mal ausgehe, auch nur den Hauch einer Trainererfahrung hat, wird er Dir sicherlich den richtigen Bogen in die Hand druecken.
Aber eines gleich vorweg - Kyudo braucht Zeit und so darfst Du Dich nicht wundern, falls Du in den ersten Wochen oder Monaten keinen Bogen in die Hand bekommst. Was aber natuerlich auch von der Haeufigkeit des Trainings abhaengt.
Und Du wirst von niemanden auf den Boden geworfen, geschlagen oder getreten. Hat doch was, oder?

Gerade Kyudo/Bogenschiessen ist fuer den Ruecken ideal, da der ganze Oberkoerper (eigentlich der ganze Koerper) beansprucht wird und die meiste Kraft aus dem Ruecken kommen sollte.
Auch wenn Du ein wenig "schief" daher kommst zwinker sollte das m.E. gar nichts machen. Im Gegenteil, ich koennte mir vorstellen, dass es Dich wieder "aufrichtet".

@Herrigel - sein Buch ist sicherlich ein interessantes Buch und hat zweifelsohne Kyudo beeinflusst. ABER - so wie Herrigel Kyudo beschreibt, ist Kyudo nicht. Bitte nach der Lektuere dieses Buches nicht enttaeuscht aus dem Dojo laufen, wenn es anders kommt. Meditation und Kyudo sind zwei voellig verschiedene Dinge und Zen hat mit Bogenschiessen erst mal gar nichts zu tun.
Sollte sich jemand naeher fuer das Thema Herrigel und Kyudo interessieren, empfehle ich das Sonderheft des Deutschen Kyudo Bundes (http://www.kyudo.de) zum Thema Herrigel. Einfach bei der Geschaeftsstelle nachfragen, ob noch ein Exemplar vorhanden ist.

Ich selbst mache Kyudo sehr gerne und habe darueber schon enie Menge sehr nette Menschen kennengelernt und tolle Erfahrungen gemacht. Gerade hier in seinem Ursprungsland ist Kyudo eine feine Sache.
In Tokyo solltest Du ohne Probleme ein Dojo finden. Schau mal auf der Seite der ZNKR (zen nihon kyudo renmei - tut mir leid, ich kenne die Kanji dafuer nicht), da solltest Du naehere Infos bekommen. Oder such das naechste Budokan und Du hast Kyudo gefunden.

Und Kyudo ist billig. Am Anfang brauchst Du nichts, denn das Dojo sollte Anfaengern das wichtigste zur Verfuegung stellen. Dann stehen irgendwann mal Handschuh und Pfeile, sowie Klamotten und irgendwann der Bogen an. Aber bis dahin weisst Du, ob es dir ueberhaupt Spass macht und dann gibt man das Geld gerne aus. Bei pfeglicher Behandlung halten die Dinge Jahre.

Allerdings - Disziplin brauchst Du im Kyudo, aber m.E. brauchst Du die in jeder (Budo-)Sportart, sofern Du nicht Kaffeekraenzchenhalma spielst. Und mich stresst Kyudo gerade wie sonst was, aber das liegt wohl eher an meiner Situation (Pruefung steht ins Haus und mein "Koennen" ist....) als am Sport.

Viel Spass, was immer Du machst.
Nomin

P.S. beim erneuten Durchlesen habe ich fast das Gefuehl, mein Beitrag koennte einen Anfaenger abschrecken. Sollte das so sein, dann behaupte ich das Gegenteil, denn Kyudo ist einfach und super. Hingehen, anschauen, mitmachen. Ich moechte nur vor dem "romantischen" Kyudo warnen, als das es gelegentlich von Halbwissenden dargestellt wird. Das ist Kyudo nicht!
12.10.06 11:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kikuko


Beiträge: 70
Beitrag #9
RE: Sport in Tokio
@nomin

Vielen Dank fuer diesen enthusiastischen Tip!
Das hoert sich sehr interessant an, wie du das beschreibst.

Vor allem bin ich jetzt neugierig darauf, was man in den ersten Wochen macht, so ganz ohne Bogen.
Werde mir das einmal anschauen. hoho
12.10.06 12:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sport in Tokio
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
4 Tage Tokio - was anschauen? faloport 16 1.426 25.09.17 09:21
Letzter Beitrag: faloport
Fahrpreise in Tokio? C00k1es 6 655 03.07.17 17:10
Letzter Beitrag: UnDroid
Welches ist das heruntergekommenste Viertel in Tokio HSB 14 1.573 27.06.17 22:08
Letzter Beitrag: Michael854
Reiseplanung Tokio - so ok? muhsick 3 569 02.06.17 12:36
Letzter Beitrag: rdm
Von Nagasaki bis nach Tokio MariusB 9 940 08.03.17 18:43
Letzter Beitrag: chochajin