Antwort schreiben 
Sprachschule in Tokio
Verfasser Nachricht
Jòlíài


Beiträge: 51
Beitrag #1
Sprachschule in Tokio
Hallo Leute,

ich möchte im Juni für 4 Wochen nach Tokyo fliegen und dort einen Sprachkurs machen.
Hat da jemand schon Erfahrung mit etwaigen Sprachschulen?
Welche, die auch nicht ganz so teuer sind?
Ich hab bisher ein gefunden, nämlich die ISI Japanese Language School.
Kennt die jemand?

Danke schon mal

もしも私になんか自慢があったなら、それはあなたと会えたこと。
27.01.14 22:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DigiFox2014
Unregistriert

 
Beitrag #2
RE: Sprachschule in Tokio
Die ISI Sprachschule in Tokyo Speziell kenne ich jetzt nicht, aber an anderen Orten.

Das System ist halt: Kompletter Unterricht auf Japanisch
Natürlich angefangen mit Minna no Nihongo, wo man als Deutscher englischsprachiges Material bekommt, wenn vorhanden sogar deutsches Material.
Von Sprachschule zu Sprachschule anders, aber so teuer wäre die Übersetzung in Japan eh nicht.
Weiter wäre dann Minna no Nihongo 2 und dann irgendwann mal 中級から学ぶ

ISI macht auch Besuche und Ausflüge und nicht nur Unterricht, wie in Tokyo z.B. Disyneyland.

Viele andere Ausländer aus verschiedensten Ländern gehen zur Schule.
Ich hatte damals x Kontakte zu Japanern und Gastfamilie, aber als normaler Student hat man halt nur die Lehrer, die Japaner sind.

Sonst sind 4 Wochen schnell vorbei, aber man kann sicher viel erleben :-)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.01.14 09:50 von frostschutz.)
28.01.14 03:34
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jòlíài


Beiträge: 51
Beitrag #3
RE: Sprachschule in Tokio
Gut, das fände ich gar nicht schlecht.
Ich möchte nur sichergehen, dass die Schule auch gut ist. Ich hab momentan das Sprachniveau B1 (JLPT 3) und hänge halt jetzt auf diesem Niveau fest. Deshalb möchte ich direkt im Land lernen

もしも私になんか自慢があったなら、それはあなたと会えたこと。
28.01.14 08:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #4
RE: Sprachschule in Tokio
Ich habe mal an einer Uni so einen Sommerkurs gemacht. Naja, ich sage mal so, es lohnt sich schon, aber vor allem um Japanisch mal wirklich in der Praxis anwenden zu können und das bereits Gelernte mal auszuprobieren und zu festigen.

Man lernt dabei jetzt aber nicht unbedingt so viel wie z.B. bei einem ähnlichen Französischkurs in Frankreich. Dafür ist Japanisch doch etwas zu langsam. Ich würde es daher eher als Japanurlaub sehen.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
28.01.14 11:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #5
RE: Sprachschule in Tokio
Ich war für 8 Wochen in Fukuoka bei GenkiJACS - mir hats gut gefallen. Die Schule hat mittlerweile auch eine Zweigstelle in Tokyo. Da gibts aber sicher Schulen wie Sand am Meer und du hast die Qual der Wahl...

Zitat:Ich würde es daher eher als Japanurlaub sehen.

Man lernt ja schon was, aber in der kurzen Zeit kann die Schule halt auch nicht zaubern. zwinker

Als Urlaub ist es insofern unpraktisch, weil du ja durch die Schule an einen Ort gebunden bist, also viel herumfahren zum Besichtigen kannst du da nicht (abgesehen von Wochenendausflügen). Aber es ist ja auch nicht so daß dir an einem Ort langweilig wird, insb. wenn es der erste Japan-Aufenthalt ist.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
28.01.14 13:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jòlíài


Beiträge: 51
Beitrag #6
RE: Sprachschule in Tokio
Um Sightseeing mach ich mir ehrlich gesagt keine Sorgen hoho
Ich hab schon mal 7 Monate lang in Japan bei einer Gastfamilie gelebt und kenne Tokio von daher.
Mir gehts wirklich darum, einfach von diesem Plateau herunterzukommen

もしも私になんか自慢があったなら、それはあなたと会えたこと。
28.01.14 15:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #7
RE: Sprachschule in Tokio
Ich finde das eine gute Idee, auf so eine Schule zu gehen. Da bekommt man Sprachpraxis, ist aber auch gleichzeitig im Land und kann ein bisschen als Touri umlaufen. Wochenenden, oder man ist mal einen Tag "krank". Man hat etwas zu tun, ist aber trotzdem relativ frei.
29.01.14 07:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Haene


Beiträge: 14
Beitrag #8
RE: Sprachschule in Tokio
(28.01.14 15:21)Jòlíài schrieb:  Mir gehts wirklich darum, einfach von diesem Plateau herunterzukommen

Hallo Jòlíài

Empfehlen kann man ein Sommersprachurlaub (nennt sich oft summercamp) auf jeden Fall. Allerdings weniger aus den von Dir genannten Beweggründen: Um von N3 auf N2 zu gelangen reichen weder 4 Wochen noch die Art und Weise, wie an den summercamps unterrichtet wird, aus. Die camps finden während den Schulferien statt und sind auf Sprachtouristen ausgerichtet. Ich spreche hier von der KICL in Kyoto und vermute jetzt mal frech, dass es an anderen summercamps ähnlich sein wird: Der Unterricht ist betont locker (für japanische Verhältnisse) und auch abwechslungsreich (vom Inhalt wie von der Unterrichtsmethode). Hausaufgaben sind vom Umfang eher bescheiden (auch wieder für japanische Verhältnisse) und für Ausserschulisches bleibt genügend Zeit. In diesen 4 Wochen wirst Du zweifellos Deinen mündlichen Ausdruck verbessern und mit neuen Wörtern bereichern können. Leider hilft das wenig, um vom N3 Plateau wegzukommen. Mündlicher Ausdruck wird ja (noch) nicht mal durch die JLPTests geprüft.

Um auf N2 Niveau zu gelangen musst Du:

1) Viele (ca. 600) neue Kanji, deren Lesungen und Bedeutungen in (meist 2er) Kombination beherrschen.
2) Anspruchsvolle Texte schnell (ohne nachschlagen, ohne zu überlegen) lesen und verstehen können.
3) Schnell gesprochene Texte (einigermassen) gut verstehen und danach entsprechende Fragen dazu beantworten können.

Wie erreicht man das ?

1) Indem Du sehr viel liest.
2) Indem Du lernst, wie Du Texte schnell lesen und verstehen kannst (scannen).
3) Indem Du Kanji büffelst und zwar in beide Richtungen (lesen und schreiben).
4) Indem Du Dir die 聴解 Files der letzten 5 Jahre besorgst (wie auch immer Du das anstellstzwinker ) und Dir einen Überblick verschafst, welche Themen in welcher Geschwindigkeit etwa gefragt werden. Die Lernbücher für N2 sind dazu schlecht in der Lage, weil sehr häufig zu einfache Themen und zu langsame Sprechweise (meine Erfahrung).

Es kommt halt immer drauf an, was Du genau verbessern und anstreben möchtest. Deinen mündlichen Ausdruck: Summercamp geeignet. Bestehen des N2: Summercamp nicht geeignet.

Dazu ein paar Beobachtungen von mir: Die besten Chinesen und Koreaner aus meiner (und der Parallelklasse) schafften den Aufstieg von N4 (N3 lassen praktisch alle aus) auf N2 in einem bis zwei Semester (in Japan findet der JLPT zweimal pro Jahr statt). Von N2 auf N1 brauchten alle zwei Semester. Europäer (mich inkl.) konnten hier bei weitem nicht mithalten.

Kurz: Buche die 4 Wochen und geniesse es. Hast Du Lust und Ehrgeiz auf mehr (N2), schreibe Dich als regulärer Student auf einer Sprachschule ein.
29.01.14 23:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jòlíài


Beiträge: 51
Beitrag #9
RE: Sprachschule in Tokio
Hallo Haene,

erst mal vielen vielen Dank für die Tipps und die "To-do-liste" an die ich mich jetzt ransetzen werde ^^

Als regulärer student kann ich mich nicht einschreiben, da ich ja nur 4 wochen in Japan bin und ansonsten arbeiten muss.

Mein Problem ist, dass ich keine anspruchsvollen Texte finde. Entweder sind sie zu einfach oder so schwer, dass ich kein Wort verstehe. Gibt es dafür vllt einen Tipp?

もしも私になんか自慢があったなら、それはあなたと会えたこと。
30.01.14 10:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Haene


Beiträge: 14
Beitrag #10
RE: Sprachschule in Tokio
(30.01.14 10:42)Jòlíài schrieb:  Als regulärer student kann ich mich nicht einschreiben, da ich ja nur 4 wochen in Japan bin und ansonsten arbeiten muss.

Das ist klar, dass das nicht in 4 Wochen geht. Dafür musst Du mindestens ein Jahr (besser zwei) einplanen (und das nötige Kleingeld natürlich ...)

Falls Du mal an einer Sprachschule bist, kannst Du ja Deine Lehrer nach (für Dich) geeignetem Lesematerial direkt anfragen.

Bücher, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe:

1) 毎日の聞きとり50日 (中、上)
2) ニューアプローチ中級(中上級)日本語
3) 文化中級日本語I,II
4) 日本語中級J301,J501
5) 文法が弱いあなたにへ 中級
6) 中級から学ぶ日本語ワークブック

und natürlich

7) 日本語能力試験文法問題対策 2級

Das alles ist aber nur sehr bedingt zum Selbststudium geeigent, da sich Berge von Fragen anhäufen werden, die Dir jemand kompetent beantworten sollte.

Kanji kannst Du Dir aus dem Netz ziehen. Ich rate Dir zu Anki. Schreibe die Karten wenn irgend möglich selbst. Kanjibox ist auch sehr empfehlenswert.

Alleine zu lernen ist zwar oft nötig und auch lobenswert; unter gleichgesinnten (Leidensgenossen) lernt es sich aber wesentlich besser und auch schneller. Seit ich nicht mehr zur Sprachschule gehe, habe ich die Lernbücher nicht mehr angerührt.

Falls Du also den N2 ins Visier nehmen willst und gleichzeitig auch Land und Leute kennenlernen möchtest, ist eine Sprachschule Deine erste Adresse. Und ganz nebenbei lernst Du auch Chinesen, Taiwanesen, Koreaner, Thailänder und Philipinos kennen und kannst Dich mit denen sogar unterhalten; auf Japanisch natürlich grins
30.01.14 14:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sprachschule in Tokio
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
4 Tage Tokio - was anschauen? faloport 16 1.448 25.09.17 09:21
Letzter Beitrag: faloport
Fahrpreise in Tokio? C00k1es 6 665 03.07.17 17:10
Letzter Beitrag: UnDroid
Welches ist das heruntergekommenste Viertel in Tokio HSB 14 1.637 27.06.17 22:08
Letzter Beitrag: Michael854
Reiseplanung Tokio - so ok? muhsick 3 578 02.06.17 12:36
Letzter Beitrag: rdm
Von Nagasaki bis nach Tokio MariusB 9 948 08.03.17 18:43
Letzter Beitrag: chochajin