Antwort schreiben 
Studium in Japan, Fernstudium, Sprachschulen, Einzelunterricht, Anbieterdatenbanken
Verfasser Nachricht
Jerry


Beiträge: 111
Beitrag #1
Studium in Japan, Fernstudium, Sprachschulen, Einzelunterricht, Anbieterdatenbanken
Gesucht wird eine Datenbank über die ich in Japan angebotene Fernstudien und andere genannte Angebote recherchieren kann. Welche Studienrichtungen genau, ist erst einmal egal. Ich lasse mich überraschen was es da so gibt und suche mir dann aus dem Fundus der Dinge die es gibt etwas aus.

Was ich bisher gefunden habe ist folgendes:

Recherche nach Sprachschulen in Japan:
* https://www.nisshinkyo.org/search/index_e.html
* https://www.languagecourse.net/sprachsch...duration=4

Japanisch Einzelunterricht:
* https://www.languagecourse.net/sprachsch...on_type=-1

Bachelor-Studiengänge im Fernstudium in Japan:
* https://www.bachelorstudies.de/Bachelor/...rnstudium/

Masterstudiengänge im Fernstudium in Japan:
* https://www.masterstudien.de/Master/Japan/Fernstudium/

Was ich suche:
* zu den oben genannten Themen umfangreichere Datenbanken zu Schulen, Studien und Fernstudienangeboten in Japan, für Leute die z.B. in Japan wohnen.

Warum ich das was ich suche als Fernschule und in Japan suche:
* Mein Interesse an JP hat die letzten zwei drei Jahre nicht wirklich nachgelassen. Leider tragen meine Versuche ein paar Wörter der Sprache zu erlernen kaum erkennbare Früchte. Und so möchte ich nun eine Zeit lang nach JP gehen und mich soweit es mir möglich ist mit JP umgeben, so dass ich wenn ich nicht verhungern will, im 7-Eleven, im Restaurant und Co gezwungen bin entsprechende Alltagsfloskeln zu verwenden.

Die Sprache klingt mittlerweile recht vertraut, auch wenn ich praktisch bis auf ein paar einzelne Wörter und Floskeln nichts verstehe. Das JP Filme sehen und Musik hören, macht seit zwei, drei Jahren zumindest 50% meines diesbezüglichen Konsums aus. Und man soll es kaum glauben, selbst JP TV Witze Sendungen gucke ich mir gelegentlich an.

* Wie lange ich genau bleiben will, kann ich nicht sagen. Vlt. erst einmal zwei oder drei Jahre. Das ist im wesentlichen erst einmal davon abhängig was ich für einen Zeitraum visatechnisch genehmigt bekomme. Aber das ist ein anderer Punkt und hat nichts mit obiger Frage zu tun. Wenn ich es in der Zeit schaffen sollte den JLPT 5, 4 und wohl möglich sogar den 3 zu bestehen, wäre ich mehr als zufrieden.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.05.22 01:55 von Jerry.)
16.05.22 20:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.912
Beitrag #2
RE: Fernstudium in Japan. Auch Sprachschulen, Anbieterdatenbank für Recherche gesucht
Jerry, es fällt mir nicht leicht, Deinen Vorstellungen zu folgen. Du sitzt also irgendwo in Japan im stillen Kämmerlein, bearbeitest Fernstudium-Material und nimmst regelmäßig an SKYPE-Konferenzen teil, die zum Unterricht gehören, und an denen Kommilitonen teilnehmen, die gleichermaßen über ganz Japan verstreut wohnen (darunter wohl etliche Phillipinos.). Das wäre für mich persönlich nicht das richtige. Auch würde ich nicht sprachemäßig und kontaktemäßig total blank anreisen wollen. Allerdings, wenn du dermaßen hart drauf bist, dann sind 3 Jahre bis zum JLPT N1 realistisch, und das mit dem Visum geht auch irgendwie OK, wenn die Koronapanik mal verraucht sein wird.
17.05.22 21:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木


Beiträge: 295
Beitrag #3
RE: Fernstudium in Japan. Auch Sprachschulen, Anbieterdatenbank für Recherche gesucht
(17.05.22 21:11)Yano schrieb:  Allerdings, wenn du dermaßen hart drauf bist, dann sind 3 Jahre bis zum JLPT N1 realistisch.

Das halte ich nur für realistisch, wenn man nicht gleichzeitig auch noch ein englischsprachiges Vollzeitstudium absolviert. Es sei denn man ist "Spaßstudent" und kann es sich leisten die Regelstudienzeit drastisch zu überziehen.



Ich muss ehrlich sagen, ich verstehe Jerrys Ausgangslage/Anforderungen nicht ganz. Wenn es doch recht egal ist was ich studiere (und die ganze Sache ja nicht gerade wenig Geld kosten wird), scheint es bei dem Fernstudium eher um Zeitvertreib, als um Zusatzqualifikation etc. zu gehen?

Sollte es aber hauptsächlich darum gehen Japanisch zu lernen (und man es sich leisten kann):

warum dann nicht auf das (z.T. ziemlich teure) Fernstudium verzichten und stattdessen vor Ort einen Privatlehrer engagieren, der einem mehrmals pro Woche ein paar Stunden Japanisch vermittelt. [Sprachschulen sind vermutlich teuer und nicht sonderlich effektiv, da man vor allem von nicht-Muttersprachlern umgeben ist, die in etwa so schlecht Japanisch sprechen wie man selbst. ]

Den Rest der Zeit verbringt man mit Japanisch im Selbststudium und damit sich in der Stadt etc. zu bewegen - und sich z.B. Tandempartner vor Ort zu suchen.
Unter solchen Bedigungen (entsprechendes Vollzeit/Rund um die Uhr-engagement vorausgesetzt) würde ich vermuten, dass man JLPT1 auch in weniger als 3 Jahren erreichen kann. Vor allem wird man aber wohl fähig sein, sich im Alltag gut zurecht zu finden und flüssige Kommunikation halte ich ebenfalls für realistisch.



Was mir (egal welcher Ansatz verfolgt wird) nicht klar ist - wie will man an ein Visum kommen, das es einem erlaubt mehrere Jahre am Stück im Land zu bleiben... ?
18.05.22 09:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jerry


Beiträge: 111
Beitrag #4
RE: Fernstudium in Japan. Auch Sprachschulen, Anbieterdatenbank für Recherche gesucht
@ 梨ノ木,

Gesucht wird wie eingangs bereits versucht anzudeuten, eine zweite, bessere und vlt. auch umfangreichere Recherchedatenbank für Studien und Fernstudienmöglichkeiten in JP.

Auswählen kann man naturgemäß nur aus einer Menge bekannter Angebote. Und die oben von mir benannten Datenbanken enthalten z.B. folgendes nur sehr eingeschränkt:
* Sprachkurse auch unterhalb von JLPT N4
* Fernstudienangebote

Die Idee mit einem Tandempartner
* habe ich in der Tat bisher nicht so recht verfolgt. Ich habe zwar registriert das es solche Vermittlungsstellen gibt, bin da aber eher zurückhaltend mich überall an zu melden.

Privatlehrer:
Das es solche Angebote gibt habe ich bereits mitbekommen. Die Angebote gehen hier von stundenweisen Unterricht in Schulungsräumen, bis zu Einzelunterricht und wohnen beim Lehrer.

Das das alles auch immer Geld kostet ist bekannt. Da muß man halt etwas aussuchen was man finanzieren kann und will.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.05.22 10:43 von Jerry.)
18.05.22 09:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jerry


Beiträge: 111
Beitrag #5
RE: Fernstudium in Japan. Auch Sprachschulen, Anbieterdatenbank für Recherche gesucht
(17.05.22 21:11)Yano schrieb:  Jerry, es fällt mir nicht leicht, Deinen Vorstellungen zu folgen. Du sitzt also irgendwo in Japan im stillen Kämmerlein, bearbeitest Fernstudium-Material und nimmst regelmäßig an SKYPE-Konferenzen teil...

Das was ich vorhin an dich geschrieben hatte, ist irgend wie verschwunden. Daher jetzt noch einmal in einer zweiten Version:

Nicht jeder steht auf den Trubel einer Großstadt oder möchte in einer WG wohnen. Bei mir ist es eher so das ich lieber in Alleinlage wohne und es mir völlig ausreicht einmal pro Woche in das nächste Dorf zum Aldi oder zur Post zu fahren.

In JP gibt es durchaus ein paar ruhige Gegenden und es scheint auch in JP nicht gerade eine Stadtflucht zu geben, sondern eher umgedreht. Ein paar Agenturen die Wohnungen & Co anbieten sind mir bekannt.

Eine Hand voll Dinge die es für meinen für erst einmal zwei bis drei Jahre angestrebten Sprachaufenthalt vorzubereiten gilt, habe ich vorbereitet. Ein paar unproblematische Sachen muß ich noch zu erledigen. Ein paar Punkte die gelöst werden müssen, sind noch ungelöst. Aber auch diese werden sich wohl möglich lösen lassen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.05.22 07:00 von Jerry.)
18.05.22 10:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AwesomeSepp


Beiträge: 182
Beitrag #6
RE: Studium in Japan, Fernstudium, Sprachschulen, Einzelunterricht, Anbieterdatenbanken
(18.05.22 10:48)Jerry schrieb:  ... erst einmal zwei bis drei Jahre ...

Wichtigste Frage: Visum? Japan ist da glaube ich sehr picky, mehr als Deutschland auf jeden, zahlst Du Steuern kannst Du bleiben, ansonsten, nö. Work-and-travel-Visum hat meines Wissens nach eine Altersgrenze, ich wäre da schon drüber.

「ペーター、お帰り。字は読めるようになったかい?」「ううん、まだ読めないよ。字を読むのは、すごく難しいんだ。」(-- Zitat aus アルプスの少女ハイジ --)
18.05.22 21:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jerry


Beiträge: 111
Beitrag #7
RE: Studium in Japan, Fernstudium, Sprachschulen, Einzelunterricht, Anbieterdatenbanken
(18.05.22 21:39)AwesomeSepp schrieb:  
(18.05.22 10:48)Jerry schrieb:  ... erst einmal zwei bis drei Jahre ...
Wichtigste Frage: Visum? Japan ist da glaube ich sehr picky, mehr als Deutschland auf jeden, zahlst Du Steuern kannst Du bleiben, ansonsten, nö. Work-and-travel-Visum hat meines Wissens nach eine Altersgrenze, ich wäre da schon drüber.
Ja das ist ein interessantes Teilthema. Letztendlich gibt es jedoch entsprechend der Visabedingungen mehrere Möglichkeiten aus denen man sich eine Variante aussuchen kann die passt oder an die man sich anpasst.

Nachlesen kann man einige der Varianten hier:
* https://www.mofa.go.jp/j_info/visit/visa/index.html
* https://www.de.emb-japan.go.jp/itpr_de/k....html#VISA

Fragen kann man 24/7 hier stellen:
* https://www.de.emb-japan.go.jp/konsular/...tline.html
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.05.22 02:02 von Jerry.)
18.05.22 21:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.912
Beitrag #8
RE: Studium in Japan, Fernstudium, Sprachschulen, Einzelunterricht, Anbieterdatenbanken
(18.05.22 10:48)Jerry schrieb:  Nicht jeder steht auf den Trubel einer Großstadt oder möchte in einer WG wohnen. Bei mir ist es eher so das ich lieber in Alleinlage wohne und es mir völlig ausreicht einmal pro Woche in das nächste Dorf zum Aldi oder zur Post zu fahren.

In JP gibt es durchaus ein paar ruhige Gegenden und es scheint auch in JP nicht gerade eine Stadtflucht zu geben, sondern eher umgedreht. Ein paar Agenturen die Wohnungen & Co anbieten sind mir bekannt.
Klar gibt es ruhige Gegenden, eine entsprechende Immobilie befindet sich im Besitz meiner Familie. Ich habe erst kürzlich davon erzählt. Nicht direkt eine Alleinlage, aber am Ortsausgang einer winzigen Hafenstadt auf der Insel Awashima. Bißchen Südhanglage, bestens geeignet für den Anbau von allem möglichen und gute Aussicht auf die japanische Binnensee. Eine ganz neu hergerichtete Straße geht vom Hafen herauf und weiter bergan. Da kannst du einen Tisch quer auf die Straße stellen und einen gemütlichen Brunch machen, es wird keines von den fünf, sechs Autos der Insel da fahren wollen.
Es gibt ein bißchen das Problem, daß das eigentlich ganz ansehnliche Häuschen gesperrt ist wegen Einsturzgefahr. Termiten.
Sowas ist typisch für eine japanische Immobilie, die man für lau bekommen kann. Auch dieses Thema hatten wir erst neulich.
Es gibt eine regelmäßige Schnellbootlinie nach Shikoku, sowie Ruftaxiboote, die sehr teuer sind.
Wenn du diese Immobilie geschenkt haben möchtest, hast Du gute Chancen. Du brauchst dann nur noch das Haus abreißen und den Schutt wegschippern lassen und dann das neue Baumaterial wieder herschippern lassen und die Bauarbeiter täglich auch. Sehr teuer.
19.05.22 00:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木


Beiträge: 295
Beitrag #9
RE: Fernstudium in Japan. Auch Sprachschulen, Anbieterdatenbank für Recherche gesucht
(18.05.22 09:49)Jerry schrieb:  Welche Studienrichtungen genau, ist erst einmal egal. Ich lasse mich überraschen was es da so gibt und suche mir dann aus dem Fundus der Dinge die es gibt etwas aus.

Ich bin mir nur noch nicht sicher, was den Zweck deines Aufenhalts angeht - Du hast vor nach Japan zu reisen um die Sprache zu erlernen - das ist dein Hauptziel - richtig?
Du willst dort kein Fernstudium absolvieren, das nichts mit japanischer Sprache zu tun hat, sondern dich quasi "Vollzeit" dem Japanischlernen widmen?



ich gehe im Weiteren davon aus, dass deine Antwort auf obige Fragen "ja" lautet.

(18.05.22 09:49)Jerry schrieb:  Die Idee mit einem Tandempartner
* habe ich in der Tat bisher nicht so recht verfolgt. Ich habe zwar registriert das es solche Vermittlungsstellen gibt, bin da aber eher zurückhaltend mich überall an zu melden.

Privatlehrer:
Das es solche Angebote gibt habe ich bereits mitbekommen. Die Angebote gehen hier von stundenweisen Unterricht in Schulungsräumen, bis zu Einzelunterricht und wohnen beim Lehrer.

Das das alles auch immer Geld kostet ist bekannt. Da muß man halt etwas aussuchen was man finanzieren kann und will.

Die Variante mit Wohnen beim Privatlehrer halte ich persönlich für die Beste (zumindest zu Beginn), da - vor allem wenn Du irgendwo allein auf dem Land/in einer Kleinstadt wohnen solltest - es ansonsten recht schwer werden dürfte Anschluß zu finden. Ich versuche mich in folgende Situation zu versetzen: da kommt jemand aus dem Ausland in mein Dorf/meine Kleinstadt, der die lokale Sprache nicht versteht/spricht, mietet sich irgendwo ein und macht ... ja - was denn eigentlich?

Schon in Deutschland hättest du damit vermutlich nicht den besten Stand, aber in Japan, wo du in Kleinstädten/Dörfern der absolute Exot sein wirst (in Tokyo/Osaka würdest du vermutlich überhaupt nicht auffalllen) dürfte das noch schwieriger werden. Die dortigen Bewohner werden i.d.R Englisch nicht gut beherrschen und dürften auch eher zurückhaltend sein Englisch einzusetzen - da stelle ich mir es eher schwer vor mit Leuten in Kontakt zu kommen.

Daher ist ein bestehender Kontakt vor Ort vermutlich sehr wertvoll bzw. unverzichtbar.

Der wesentliche Unterschied in Japan zu sein (was das Japanischlernen angeht) besteht vermutlich darin, dass du enorm viele potentielle Gesprächspartner haben wirst. Dieser Vorteil kommt aber erst dann zum tragen, wenn Du:

1. Japanisch eingermaßen verstehen kannst
2. zumindest einfache Konzepte selbst artikulieren kannst
3. Japaner auch mit dir (auf Japanisch) reden möchten

Diese drei Anforderungen entfallen mehr oder weniger durch einen Privatlehrer - mit dem Du dann solange lernen kannst, bis du zumindest Punkte 1. und 2. erfüllst und etwa Tandempartner (vor Ort) gefunden hast.



Unabhängig davon stellt sich die Frage, ob der Japanaufenthalt den Nutzen bringen wird, den du dir davon erhoffst.

Jerry schrieb:Wenn ich es in der Zeit schaffen sollte den JLPT 5, 4 und wohl möglich sogar den 3 zu bestehen, wäre ich mehr als zufrieden.

Wenn es dir hauptsächlich um den Spracherwerb gehen sollte (was ich deinen Ausführungen immer noch nicht sicher entnehmen kann) ist das ein sehr niedriges Ziel und ich frage mich, warum du es bisher nicht geschafft hast zumindest N5 zu erreichen.

Nicht falsch verstehen - die Idee nach Japan zu reisen und dort einige Jahre lang die Sprache zu erlernen finde ich großartig und ich wünsche dir dabei viel Spass und Erfolg.

Aber das Wichtigste (zumindest für mich - ich lerne jetzt ca. 3.5 Jahre Japanisch) ist und bleibt der Spaß am/beim Lernen und die Motivation.

Deine Motivation sollte zumindest ausreichen um in recht kurzer Zeit (mit Japanisch als Hauptbeschäftigung) den N5 zu bestehen - auch schon vor der Abreise nach Japan. Ansonsten kann es dir passieren, dass du dich zwar in Japan wiederfindest, aber dein Japanisch trotzdem keine Fortschritte macht.
19.05.22 08:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jerry


Beiträge: 111
Beitrag #10
RE: Studium in Japan, Fernstudium, Sprachschulen, Einzelunterricht, Anbieterdatenbanken
...

ich melde mich später...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.05.22 15:09 von Jerry.)
19.05.22 14:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Studium in Japan, Fernstudium, Sprachschulen, Einzelunterricht, Anbieterdatenbanken
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Diverse Fragen zu einem Bachelor-Studium an einer japanischen Universität Tatsumi 26 10.780 15.03.17 16:36
Letzter Beitrag: Heimweh
Studium an der FU Berlin oder in Bonn? ユキ 3 2.409 20.10.14 09:38
Letzter Beitrag: Christin
Japanologie-Studium Sebi-Kun 23 8.640 22.05.13 21:32
Letzter Beitrag: Woa de Lodela
Japanologie-Studium... und dann ?? Petzi-san 37 26.426 05.03.13 02:00
Letzter Beitrag: Reizouko
Sprachmittler-Studium in Berlin und Umgebung ? ILP 2 1.969 08.01.13 21:42
Letzter Beitrag: Kasu