Antwort schreiben 
Todesstrafe in Japan
Verfasser Nachricht
Mohnblume


Beiträge: 89
Beitrag #121
RE: Todesstrafe in Japan
@ Gast,

was ist denn das für ein Einwurf? Wie kann man denn beurteilen, wer von was Ahnung hat, solange er sich NICHT ÄUSSERT????
Dafür haben wir doch das Forum. Es ist eine europäisch- asiatische Seitenstraße, wo Männer und Frauen stehen, aus den Fenstern schauen, sich von den Balkonen beugen und diskutieren. Manchmal zanken wir, benutzen auch mal derbe Ausdrücke, irren, lachen, lernen und manchmal brüllen wir auch.
Mancher dreht sich beleidigt um und geht ins Haus. Dann hört er einen Kommentar, streckt wieder den Kopf aus der Tür - und hoppla: ist er wieder mitten drin!
Wenn wir immer darüber grübeln würden, ob wir Ahnung, WIRKLICH Ahnung von etwas haben, wäre die Straße leer, die Fenster und Türen zu.
Na, da bleibe ich lieber auf meiner lebhaften Forenstraße. Und rede über Sachen, auch wenn ich vielleicht nicht DIE Ahnung habe! Und weiß mich damit in allerbester Gesellschaft! hoho

Frankly, my dear, I don’t give a damn.
Rhett Butler
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.09.09 13:06 von Mohnblume.)
30.09.09 06:02
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Gast

 
Beitrag #122
RE: Todesstrafe in Japan
(29.09.09 16:44)bikkuri schrieb:  Uih, was ist denn dieses 'global village'?


Meine Frage an Mohnblume war durchaus ernst gemeint.
30.09.09 07:13
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gast
Gast

 
Beitrag #123
RE: Todesstrafe in Japan
(29.09.09 15:50)Mohnblume schrieb:  Dieser Gedanke: Es ist gestorben, aber ich kann ja wieder eines bekommen, wie eine Europäerin vielleicht denken würde - ist für sie undenkbar. Im wahrsten Sinne des Wortes.
Tut mir leid, aber es ist ein Unterschied ob man über die Humanität der Todesstrafe spricht, oder ob man sich anmaßt, über individuelle Situationen anderer Menschen zu uteilen, die man nicht im geringsten einschätzen kann.

Auf die Todesstrafe selbst hat jedes politische System seinen ganz individuellen Einfluss. Wie eine Mutter mit ihrem verstorbenen Kind umgeht, ganz gleich aus welchem Grund es auch gestorben ist, darauf hat niemand Einfluss. Daher ist es völlig abstrus und anmaßend zu beurteilen, ob eine Mutter, die jetzt in Äthiopien wohnt oder in früher Deutschland gewohnt hat anders mit dem Tod ihrer Kinder umgeht, als eine moderne europäische Frau.

Im übrigen kenne auch ich eine moderne deutsche Mutter, die ihr Kind aufgrund von Blutkrebs verloren hat. Das Kind bein sterben zu begleiten hat die Mutter so fertig gemacht, dass sie nicht nur nie wieder Kinder bekommen hat, sie ist nervlich auch heute noch ein Wrack. Ganz sicher hat sie niemals gedacht :"Es ist gestorben, aber ich kann ja wieder eines bekommen."
30.09.09 07:33
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mohnblume


Beiträge: 89
Beitrag #124
RE: Todesstrafe in Japan
(30.09.09 07:13)bikkuri schrieb:  
(29.09.09 16:44)bikkuri schrieb:  Uih, was ist denn dieses 'global village'?


Meine Frage an Mohnblume war durchaus ernst gemeint.

Gerne. Also ich kann mich ja noch an die Zeit ohne Internet erinnern. (Räusper...)
Das "Global Village" nun bezeichnet den Umstand, daß dank des www die Menschen rund um den Globus miteinander zeitgleich vernetzt sind.
Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Globales_Dorf
Vor zwanzig Jahren brauchte ein Brief, den ich nach England geschrieben habe locker eine Woche. Wollte ich ein englischsprachiges Buch, musste ich minimum zwei Wochen darauf warten und ein irres Geld dafür hinblättern.
Heute schreibe ich eine E- Mail nach Japan und im nächsten Moment kann mein Freund sie lesen und auch sofort antworten. Dank www habe ich in meinem "Dorf" jeden "Laden", jede "Neuigkeit" ruck zuck bei der Hand. Einziges (?) Problem: Filtern und Werten von Informationen.
(30.09.09 07:33)Gast schrieb:  
(29.09.09 15:50)Mohnblume schrieb:  Dieser Gedanke: Es ist gestorben, aber ich kann ja wieder eines bekommen, wie eine Europäerin vielleicht denken würde - ist für sie undenkbar. Im wahrsten Sinne des Wortes.
Tut mir leid, aber es ist ein Unterschied ob man über die Humanität der Todesstrafe spricht, oder ob man sich anmaßt, über individuelle Situationen anderer Menschen zu uteilen, die man nicht im geringsten einschätzen kann.

Auf die Todesstrafe selbst hat jedes politische System seinen ganz individuellen Einfluss. Wie eine Mutter mit ihrem verstorbenen Kind umgeht, ganz gleich aus welchem Grund es auch gestorben ist, darauf hat niemand Einfluss. Daher ist es völlig abstrus und anmaßend zu beurteilen, ob eine Mutter, die jetzt in Äthiopien wohnt oder in früher Deutschland gewohnt hat anders mit dem Tod ihrer Kinder umgeht, als eine moderne europäische Frau.

Im übrigen kenne auch ich eine moderne deutsche Mutter, die ihr Kind aufgrund von Blutkrebs verloren hat. Das Kind bein sterben zu begleiten hat die Mutter so fertig gemacht, dass sie nicht nur nie wieder Kinder bekommen hat, sie ist nervlich auch heute noch ein Wrack. Ganz sicher hat sie niemals gedacht :"Es ist gestorben, aber ich kann ja wieder eines bekommen."

Ich habe an anderer Stelle dieses Gespräch mit meiner Bekannten ausführlicher kommentiert, da es wohl - in der Kürze der Schilderung - zu Missverständnissen kam. Übrigens weiß ich sehr wohl aus eigener Erfahrung, von was ich da rede. Aber das "ist ein weites Feld".

Frankly, my dear, I don’t give a damn.
Rhett Butler
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.09.09 10:33 von Mohnblume.)
30.09.09 10:17
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Gast

 
Beitrag #125
RE: Todesstrafe in Japan
Ich meinte eigentliche deine Def. von 'global village'. Denn so wie du es hier verwendet hast, beinhaltet das nicht nur weltweite Kommunikation...
30.09.09 11:47
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mohnblume


Beiträge: 89
Beitrag #126
RE: Todesstrafe in Japan
(30.09.09 11:47)bikkuri schrieb:  Ich meinte eigentliche deine Def. von 'global village'. Denn so wie du es hier verwendet hast, beinhaltet das nicht nur weltweite Kommunikation...

Okay ... ich musste über deine Frage nachdenken, denn für mich besteht die Existenz zu einem Großteil aus Kommunikation, verbal und non- verbal. Ja, aber ich denke, wir sind auch "körperlich" zusammen gerückt, bedenkt man nur, in welch kurzer Zeit man heutzutage rund um den Erdball reisen kann. Waren die Menschen früher z.B. auf Bücher angewiesen, wenn sie etwas über andere erfahren wollten, so können sie heute - im Idealfall - das Gelesene überprüfen, indem sie z.B. nach Japan reisen und sich dort umsehen.
Die Frage bleibt, inwiefern wir bereit sind, das Gesehen umzusetzen, aufzunehmen und uns auch von Allgemeinplätzen zu verabschieden.
Ich hoffe, ich konnte jetzt eine zufriedenstellende Antwort geben. (Ich hatte heute morgen einen Zahnarzttermin und fühle mich im Moment, als hätte mir Vitali Klitschkow eine gescheuert. Wenn es also nicht die richtige Antwort auf deine Frage war, freue ich mich, wenn du dich noch mal meldest ...)

Frankly, my dear, I don’t give a damn.
Rhett Butler
30.09.09 13:01
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mohnblume


Beiträge: 89
Beitrag #127
RE: Todesstrafe in Japan
Habe ich eben gerade entdeckt:
Japan hat zum ersten Mal die Medien in eine Todeskammer gelassen ...
http://news.de.msn.com/politik/bilder.as...=154515781

Frankly, my dear, I don’t give a damn.
Rhett Butler
24.09.10 13:50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Todesstrafenbefuehrworter
Gast

 
Beitrag #128
RE: Todesstrafe in Japan
(24.09.10 13:50)Mohnblume schrieb:  Habe ich eben gerade entdeckt:
Japan hat zum ersten Mal die Medien in eine Todeskammer gelassen ...
http://news.de.msn.com/politik/bilder.as...=154515781

Hier in Japan scheint die Todesstrafe jedenfalls voll Ihre Wirkung zu entfalten. Fast keine Gewalttaten.

Hoffentlich kommen die Deutschen auch bald zur Vernunft.
27.09.10 13:24
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Teskal


Beiträge: 826
Beitrag #129
RE: Todesstrafe in Japan
Das ist totaler Blödsinn. Das liegt nicht daran das es eine Todesstrafe gibt, sonst wäre das woanders auch so (z.B. in den USA). Da wird wohl noch etwas mehr hinterstecken. Ich empfehle Dir echt einmal über den Tellerrand zu schauen.
27.09.10 13:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
L4D


Beiträge: 385
Beitrag #130
RE: Todesstrafe in Japan
Teskal, ich bin voll Deiner Meinung, aber: Don't feed the trolls. zwinker
27.09.10 14:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Todesstrafe in Japan
Antwort schreiben