Antwort schreiben 
Tokio bei Nacht/ Wie ist das möglich
Verfasser Nachricht
nachtschwärmer


Beiträge: 2
Beitrag #1
Tokio bei Nacht/ Wie ist das möglich
Ich liebe als Asienfan das Leben auf den Strassen und die guten Küchen. Da man sich in einer grossen Stadt wie Tokyo in einer Woche leicht verläuft, vielleicht auch an den schönen Dingen
vorbeiläuft, würde ich gerne in einen " Nachtführer" investieren.
Ich bin Anfang März für eine Woche in Tokyo und möchte gerne
herausfinden, wo trifft am nette Leute, kann toll Essen und After hour verbringen? Sind Karaoke Bar s nur was für Japaner? Wie weit kann ich mich als Ausländer in das Nachtleben hineinwagen?
Da ich auch gerne Koche, wüsste ich gerne, wo ich einen Kochkurs in Tokyo machen kann?
Gibt es im Forum Ausländer, die Lust auf ein gemeinsames Bier oder Sake hätten?
10.01.11 21:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nachtschwärmer


Beiträge: 2
Beitrag #2
RE: Tokio bei Nacht/ Wie ist das möglich
x
Leider scheinen hier alle nur Tagmenschen zu sein.
Hat sich denn noch niemand in der Nacht in Tokyo verirrt und ist in einem tollen Pub gelandet?
Mir ist das mal vor fuenf Jahren in einem Aussenbezirk von Tokio passiert.
Es war ein Mini restaurant in dem es eine Art crepes gab. Die Besitzerin und
Ihr Mann haben uns täglch wie Familienmitglieder begrüsst und wir wurden
von den anderen Japanern sehr gastfreundlich begrüsst.
Es ist schon seltsam, dass hier nur Uebersetzungen ausgetauscht werden
und die Reiseroute nach Osaka und Kyoto. Fuer mich bedeutet Reisen auch
in einem tollen Caffee zu sitzen, die Leute zu beobachten und vielleicht
in Kontakt zu kommen. Da sein, in voller Präsenz, mittendrin....
Das Leben spielt sich auf den Strassen ab, am Tag und oft sehr spannend
in der Nacht. Ich bin persönlich ein wenig enttäuscht, dass zu meinem
Thema so wenig Resonanz kommt. Ist wissen, denn so viel mehr Wert
als Erfahruung. Geh ich mit meinem Kumpel der zwei Blöcke um die
Ecke wohnt, nicht lieber ein Bier trinken, als mit Ihm zu chatten?
Trotzdem Danke für meine Meinungsfreiheit. Wuerde mich freuen,
wenn das Thema " Leben in Japan mit und zwischen den Menschen"
sowie der Faktor "Spass "ein bisschen mehr Raum in diesem
Forum finden könnte.
Was hat der eine oder andere absurdes oder witziges in Japan erlebt?
Wo habe ich mich mal voll blamiert? Wo wurde ich spontan ueberrascht
und war beruehrt?

Der Nachtschwärmer, der schwärmt

" Wenn man gegen den Strom schwimmt, kommt man zur Quelle"
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.01.11 00:52 von nachtschwärmer.)
13.01.11 00:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Boku


Beiträge: 288
Beitrag #3
RE: Tokio bei Nacht/ Wie ist das möglich
Deine Fragen sind nicht so leicht zu beantworten da Tokyo gross ist, die Kneipendichte zum Teil unglaublich, die Hot-Spots oft schon woechentlich wechseln und es stark auf dein Alter und deine Interessen ankommt.
Dazu kommt noch die Tatsache das ich z.B. mir die Kneipennamen oft nicht merken kann geschweige denn beschreiben wie man dann hinkommt.
Daher nur ein paar generelle Vorschlaege.
Spass kannst du fast ueberall haben.
Am besten ist eine "normale" Izakaya oder irgend ein anderer kleinerer Laden.
Lass dich an die Theke setzten, bestell am besten "omakase" (Koch fuerttert dich ab bist du abwinkst), sag bei jedem Gericht "oishisou" und wennn du es verputzt hast "hontou ni oishikatta", lach zurueck wenn dir jemand verstohlen zulaechelt und der Abend sollte gerettet sein.
In den meissten Faellen wird sich so nach und nach (haengt auch vom Promillelevel ab) jemand finden der mit dir versucht zu reden.
Wenn du dann noch ein paar Broken Japanisch kannst kann es durchaus ein toller Abend ala "Lost in Translation" werden und wenn du Glueck hast torkelst du mit zig neuen Mail Adressen, einen Stapel Foto Booth Bildern, unzaehligen "befremdlichen" Eindruecken und Fragezeichen im Kopf, aber auch mir leerer Brieftasche so gegen Mittag des naechsten Tages nach Hause.
Oder anders gesagt, sei offen fuer alles und lass es auf dich zukommen.
Erzwingen kannst du sowieso nichts.

Kleiner Ausgehvorschlag (da erst vor kurzem selbst dort gewesen)
Kichijoji, Nordausgang, linke Seite.
Das ist so eine Art Markt mit winzigen Kneipen (oft nur eine Theke fuer 5 Leute), Yakitoribars, etc.
Sieht alles etwas heruntergekommen aus (Of sitzt man auf Kisten oder sogar nur Brettern) aber ist seit einiger Zeit ziemlich beliebt. "Old School" scheint zur Zeit in zu sein. (Habe aehnliches in Shinjuku gesehen) .
Dahinter dann etwas "normalere" Izakaya und andere Lokalitaeten.
Vorschlag:
Zuerst Essen und Smalltalk in den Gassen des Marktes und wenn sich was ergibt spaeter dann in die Lokalitaeten dahinter.
Wenn sich nichts ergibt, tja, kannste desswegen ja auch mal da und dort reinschauen...
Ach ja... Mittwoch bis Samstag sind die besten Tage (Samstag sowieso).
Montag und Dienstag ist meisst weniger los. (wobei weniger relativ ist)

Ansonsten geh nach Shinjuku oder Shibuya und dann am besten in die Seitenstrassen.
Da findet sich immer was interessantes.
Roppongi wuerde ich nicht empfehlen wenn du wirklich eintauchen moechtest.
Ist einfach nur "International" und wie in jeder anderen Weltstadt.
Allerdings mit dem Vorteil das dort (fast) jeder Englisch kann was du woanders nicht erwarten solltest.
Aso.. und zwecks der Vollstaendigkeit halber, wenn du unbedingt auf Maedels aus bist dann ist Roppongi natuerlich eher deine Gegend da viele Maedels die dort ausgehen explizit an Gainjin interessiert sind.
(Die Professionellen sowieso.....wobei die Grenzen eh verschwimmen)
Aber wie gesagt, meine Gegend isses nicht.

Viel Spass
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.01.11 21:24 von Boku.)
13.01.11 10:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sushizu


Beiträge: 367
Beitrag #4
RE: Tokio bei Nacht/ Wie ist das möglich
Dies ist ein Forum fuer Japanisch und nebenbei fuer Japan. Die meisten hier lernen die Sprache und leben in Deutschland, also wundere dich nicht ueber mangelnde Resonanz.

(Und ja, es soll auch Leute geben, die nicht so gern ausgehen!)
13.01.11 11:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ablïarsec


Beiträge: 287
Beitrag #5
RE: Tokio bei Nacht/ Wie ist das möglich
"Eine Woche Tokyo".
Ich sag mal so: Wenn du weder die Sprache kannst noch jemanden kennst, wird es eng.
Auch sich mit jemanden zu treffen, den du nicht kennst. Man ist sehr beschäftigt hier!
Die Deutschen, die in Tokyo leben, überschätze mal nicht!
Viele kennen selbst nicht viel, trotz jahrelangem Aufenthalt und besuchen mehr oder weniger die gleichen Lokationen.
Am besten für das Nachtleben wäre ein Japaner zwischen 30 und 40, die kennen meist viel.
Wie schon gesagt: das Angebot ist groß und man muss genau definieren was man will.

f'a rume catmé gereulacr - f'a flare rycmal gereulacr.
---------------------------------------------------
http://j-rock.megaweb.de
13.01.11 17:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tokio bei Nacht/ Wie ist das möglich
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
4 Tage Tokio - was anschauen? faloport 16 1.403 25.09.17 09:21
Letzter Beitrag: faloport
Fahrpreise in Tokio? C00k1es 6 640 03.07.17 17:10
Letzter Beitrag: UnDroid
Welches ist das heruntergekommenste Viertel in Tokio HSB 14 1.527 27.06.17 22:08
Letzter Beitrag: Michael854
Reiseplanung Tokio - so ok? muhsick 3 562 02.06.17 12:36
Letzter Beitrag: rdm
Von Nagasaki bis nach Tokio MariusB 9 930 08.03.17 18:43
Letzter Beitrag: chochajin