Antwort schreiben 
Tsunami in Japan.
Verfasser Nachricht
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #31
RE: Tsunami in Japan.
(Unterbrochenes Gespräch): War aber nur die Leitung, sonst alles den Umständen entsprechend ok.

(12.03.11 16:07)Anime-fan schrieb:  Aber wir sollten trotzdem versuchen das Beste daraus zu machen und uns nicht nur von blinder Panikmache leiten lassen.
Na ja, ich kann kaum ermessen, wie sich jemand fühlt, der sich gerade in Japan aufhält bzw. dort wohnt - schlimmstenfalls sogar in einem der Haupt-Krisengebiete. Zwischen blinder Panikmache und Beruhigung der Massen durch Informationen, die nicht das ganze Ausmaß der Katastrophe mitteilen gibt es ja noch reelle Einschätzungen. Ich kann jedenfalls jeden verstehen, der nicht erst abwarten möchte, bis das Ding (oder mehrere davon) in die Luft fliegt und eine Kernschmelze produziert - dann ist es nämlich zu spät...

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.03.11 16:12 von Shino.)
12.03.11 16:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anime-fan


Beiträge: 128
Beitrag #32
RE: Tsunami in Japan.
(12.03.11 16:08)Shino schrieb:  Na ja, ich kann kaum ermessen, wie sich jemand fühlt, der sich gerade in Japan aufhält bzw. dort wohnt - schlimmstenfalls sogar in einem der Haupt-Krisengebiete. Zwischen blinder Panikmache und Beruhigung der Massen durch Informationen, die nicht das ganze Ausmaß der Katastrophe mitteilen gibt es ja noch reelle Einschätzungen. Ich kann jedenfalls jeden verstehen, der nicht erst abwarten möchte, bis das Ding (oder mehrere davon) in die Luft fliegt und eine Kernschmelze produziert - dann ist es nämlich zu spät...

Das ist sicher richtig, war aber mehr auf unsere deutschen Medien bezogen. Die Dinge, die bei NTV im Ticker laufen, sind entweder normal gedruckt oder alles schön in Großbuchstaben (getreu dem Motto, wir warten nur noch auf den Knall). Für mich ist das keine qualifizierte Berichterstattung. Ist aber nur meine Meinung dazu.

Ich habe auch meine Freunde in Japan und mache mir natürlich große Sorgen. Aber irgendwie muß man für sich selbst ein gesundes Maß finden, daß reell einzuschätzen.

いっぺん死んで見る?
12.03.11 16:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chochajin


Beiträge: 360
Beitrag #33
RE: Tsunami in Japan.
Ich kann natürlich beide Seiten verstehen, aber wenn man sich selbst in Japan befindet und so wie ich auch noch ganz alleine im Apartment sitzt, nur eine Schreckensnachricht nach der anderen liest und nicht schlafen kann, obwohl's schon höchste Zeit wäre, dann steigt die Panik ins Unermässliche ...
Mittlerweile wurde ja teilweise eine Kernschmelze im jap. TV zugegeben... vermutlich ist es eh schon zu spät zu fliehen.
Verstrahlte Menschen gibt es laut Berichten im Katastrophengebiet auch schon ... Oh Mann!

Leben und Reisen in Japan: https://zoomingjapan.com

Verkaufe mehrere 100 Sachen direkt aus Japan: http://chochajin.livejournal.com/261458.html
12.03.11 16:41
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kane tensen


Beiträge: 376
Beitrag #34
RE: Tsunami in Japan.
Hab´mich mal wieder angemeldet (das war ein wenig schwer - damals reichte zur Anmeldung die User-Nummer...), weil ich hier mehr Infos zum aktuellen Status erhoffe. Auch ich habe Bekannte nahe der betroffenen Region (Koriyama und Furukawa). Unbewohnbare Häuser und zerlegtes Inventar sind die relativ glimpfliche Bilanz meiner Bekannten.
Mich verängstigt sehr die aktuelle Lage im Atommeiler. Ich glaube auch, dass mit den Nachrichten sehr zurückhaltend umgegangen wird. Das erinnert mich ein wenig an die Russen und das gesunkene Atom-U-Boot Kursk. Da wollte man auch nicht mit der Wahrheit rausrücken. Hinhaltetaktik eben - bloß nicht das Gesicht verlieren...
An dieser Stelle ein liebes "Hallo", an alle, die noch wissen, wer ich bin... (Hallo zongoku!!!)
12.03.11 22:24
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #35
RE: Tsunami in Japan.
Schön, Dich wieder zu sehen kane tensen - wenn auch durch traurige Umstände.

@chochajin: Was meinst Du mit "teilsweise zugegeben"? Was genau berichtet das japanische Fernsehen?
12.03.11 23:01
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shiragumo


Beiträge: 208
Beitrag #36
RE: Tsunami in Japan.
Vermutlich sowas: "「炉心溶融でしか考えられないことが起きている」と発表した。"
Quelle

Aber auch neu bei CNN: "Meltdown may be under way at Fukushima nuclear reactor, official with Japan's nuclear safety agency tells CNN."
13.03.11 00:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Trauminsel


Beiträge: 23
Beitrag #37
RE: Tsunami in Japan.
(13.03.11 08:10)yamaneko schrieb:  Gefahrskala von 0-7 sei jetzt 04 (und was das bedeutet, weiß ich nicht).
ja.wikipedia.org/wiki/国際原子力事象評価尺度

lieber barfuss zum Strand als im Lexus zum Buero
13.03.11 08:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Richard


Beiträge: 53
Beitrag #38
RE: Tsunami in Japan.
Kraftwerk 101:
Eine Explosion in einem KKW bedeutet erst einmal nichts und nach so einem schrecklichen Ereignis wäre es ein Wunder gewesen, wenn eine derart komplexe Maschine "einfach weiter" gearbeitet hätte. Hoffentlich hat es "nur" irgendwelche Druckbehälter zerrissen. Jeder moderne Reaktor ist eigentlich inhärent stabil: das heißt, im schlimmsten Fall stirbt die Kernreaktion von selbst ab und das heißt, eine nukleare Katastrophe wird es wahrscheinlich nicht geben.
Die Bilder von Zongoku finde ich so viel brutaler: 10.000 Menschen, die höchstwahrscheinlich innerhalb von wenigen Minuten getötet wurden... einfach so.... das ist eine Zahl, die ich mir gar nicht vorstellen kann.
Wir haben es hier mit einer unglaublichen menschlichen Katastrophe zu tun aber anscheinend reicht das einigen nicht, solange man nicht noch ein Tschernobyl herbei reden kann.

Bitte nicht falsch verstehen aber ich finde die Katastrophe ist schrecklich genug, da braucht man nicht noch mit "könnte, würde, sollte" einen drauf setzen
13.03.11 11:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #39
RE: Tsunami in Japan.
Also ich habe es so verstanden: Das spaltbare Material befindet sich in einer Art Stahlbehälter und tritt eine Kernschmelze ein, dann entstehen so hohe Temperaturen, dass auch der umschließende Behälter dem nicht standhalten kann, instabil wird (= durchlässig wird) und so radioaktive Teilchen in die Umgebung geschossen werden. Es könnte dann passieren, dass sich das Material im Inneren mit einer Explosion befreit und weit in die Umwelt geschossen wird.

Nach allem, was ich bisher gehört und gelesen habe, geht man davon aus, dass die Explosion nicht das Innere des Reaktors betraf. Hier bin ich nicht sicher, ich glaube etwas von "Wasserstoffexplosion" verstanden zu haben.

Soweit ich es bisher mitbekommen habe, weiß man immer noch nicht genau (oder es wird nicht bekannt gegeben), ob undn wenn in welchem Grad eine schon eine Kernschmelze im Fukushima-Daiichi stattgefunden hat.

Ich habe eben einen Artikel gelesen, in dem von den Mitarbeitern des THW berichtet wird, die sich in diese Gegend aufmachen. Der Leiter sagte wohl, dass es momentan noch geht, er aber umdrehen werde, sobald die Radioaktivität zu hoch wird, um seine Mitarbeiter nicht zu gefährden - ich nehme an, sie werden entsprechendes Messgerät dabei haben. Vielleicht erfahren wir so mehr...eigentlich müsste sich am Grad der Radioaktivität in der Umgebung doch klären lassen, ob diese durch eine Kernschmelze verursacht worden ist, oder?

Aber für mich ist das auch einfach unfassbar: Zur Naturkatastrophe gesellt sich noch eine Menschen-gemachte, nicht weniger gefährliche hinzu, die zudem noch längere und tiefere Auswirkungen haben wird. Egal welche Bilder ich sehe: Es ist einfach grauenhaft, welches Leid, welcher Schaden entstanden ist und es ist nicht zu ermessen, was das für das Land, die Nation und die Menschen dort und möglicherweise weltweit bedeutet.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.03.11 12:00 von Shino.)
13.03.11 11:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #40
RE: Tsunami in Japan.
Shinos Einwurf ist natürlich richtig. Die Zahl der Todesopfer ist in die Höhe geschnellt. Am Tag des Bebens und des Tsunamis waren die offiziellen Zahlen bei knappen 100 Toten. Die Zahl der Verschwundenen war lange bei knappen 60, schnellte dann auf über 500 rauf. Dann wurden überr 200 Wasserleichen in Sendai gefunden, die Nachrichtenagentru Kyodo meldete insgesamt 1000 Tote. Am nächsten Tag waren die offiziellen Zahlen bei 1000 Toten und Vermissten - und nun sind es 10 000. Wahrscheinlich ist hier die verschwundene Bevölkerung von Minami Sanriku-chô eingerechnet. Jedenfalls sieht man hier eines der Hauprpobleme der Katastrophe: Die Verbindungen nach Norden waren beschädigt, die Autobahnen waren für Rettungskräfte erst in der späten Nacht befahrbar. Auch die Verbindungen zwischen den Ortschaften im betroffenen Gebiet sind beschädigt, es gab Brandherde usw. Muss man sich mal vor Augen führen. Das ganze Gebiet sieht so aus, wie kurz nach der Eiszeit.

Das Interesse am Störfall im AKW ist eher psychologisch. Ein Erdbeben und einen Tsunami bemerkt man. Die passieren, dann sind sie vorbei und man kann sich mit den fassbaren Folgen (Verschüttete bergen, Verwundete versorgen, Tote identifizieren, Brände löschen ...) beschäftigen. Radioaktivität ist nicht wahrnehmbar. Es ist eine unsichbtare Gefahr, verursacht von Vorgängen in einer komplexen Maschine, in die man nicht hineinsehen kann. Dazu kommt, dass über die internationalen Agenturen hauptsächlich Informationen über Fukushima rausgehen. Zur Situation bei den Erdbebenopfern gibt es wenig gesammelte Informationen, sondern kleine Meldungen über die japanischen Medien (hier 23 Schüler vermisst, dort Menschen in einer Halle eingeschlossen, hier ein Altenheim eingestürzt, in der Stadt funktioniert die und die Zugverbindung wieder). Bei den deutschen Medien sitzen jetzt übers Wochenende nicht genug Leute, die diese Quellen abgrasen können. BErichterstattung läuft hauptsächlich über Agenturmeldungen und den Korrespondentenbrichten aus Tokyo.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.03.11 11:42 von Ma-kun.)
13.03.11 11:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tsunami in Japan.
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Suche Amateuraufnahmen zu Tsunami/Erdbeben 2011 pinguin24 0 746 29.08.12 11:45
Letzter Beitrag: pinguin24
Wer arbeitet in Japan? Was ist in Japan gefragt? no1gizmo 15 9.364 27.10.10 17:27
Letzter Beitrag: ILP