Antwort schreiben 
Unangenehmes totschweigen
Verfasser Nachricht
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #21
RE: Unangenehmes totschweigen
Zitat:Also ich denk da mal an all die Behinderten, die durch Unfall verunstalteten Menschen. Na, ja und jene die nicht lesen und schreiben können. Und wie iss das mit den Arbeitslosen, Jugendkriminalitaet, Rassenprobleme, Panks, Linksgerichtete Splittergruppen etc., und wie soll ich sagen, auch unsere alten Menschen und so weiter.

Da stimme ich mit Dir zu 100% ueberein. Wir versuchen zwar oft auf Probleme aufmerksam zu mache wie z.B. mit Werbespots, dass Analphabeten sich outen sollen damit sie endlich lesen lernen, aber wenn man in die Herzen der "lesenden Bevoelkerung" kann man ihre Abneigung gegen die Dummen fuehlen.


@Boku
Meine Freundin hat mir gesagt, dass es auf die Art und Weise ankommt, wie Du die Menschen fragst. Es ist sicherlich nicht verwunderlich, dass gerade ein Japaner mit Europa-Erfahrung Deine Frage beantwortet hat, denn er konnte mit Deiner Art zu fragen richtig umgehen. Aber dass ist lediglich eine Vermutung. Ich war nicht dabei, als Du mit den Japanern gesprochen hast. deshalb kann ich da auch wenig dazu sagen.

Ich moechte Dir mal aus dem Buch "noruwei no mori" von Haruki Murakami etwas ans Herz legen. Es ist eine Stelle, an der sich Toru's Studienfreundin ueber die Art japanischer Studenten beschwert. Sie sagt ungefaehr alle sitzen in irgendwelche politischen Gruppen und schmeissen mit komplizierten Fachwoertern um sich waehrend sie das System von vorn bis hinten kritisieren. Aber kaum haben sie ihren Abschluss, treten sie in die Arbeitswelt ein und vergessen das was in den Gruppen diskutiert haben und unterwerfen sich dem verhassten System. Es scheint so, als ob sie niemals diskutiert haben.
(Hab leider das Buch grad nicht zur Hand, deshalb kein Zitat)

==========================================

Allgemein moechte ich noch etwas in die Diskussion einwerfen. Es handelt sich um eine Gesellschaftstheorie:

Europaer und Amerikaner waren immer gezwungen die Natur zu veraendern, weil der Ursprung ihrer Religion in der Wueste zu suchen ist. Ein gesellschaftlicher Charakterzug ist die Auffassung, dass man die Natur aendern kann.

Die ostasiatische Welt hatte diese Probleme nicht. Fuer sie ist die Natur eine Spenderin. Man muss sich mit ihr arrangieren. In asiatischen Regionen (nicht nur in Japan) hat ein Infividuum alleine keine Moeglichkeit sich mit der Natur zu arrangieren, nur die Gemeinschaft kann das. Und damit man der Gemeinschaft dienlich ist, muss man seine eigenen Gedanken, seine eigenen Beduerfnisse und auch sein eigenes Leben der Gemeinschaft unterordnen. Siehe auch "Narayama Bushiko"
Ich glaube man spricht von "Vater-" und "Muttergesellschaften" kratz

Vielleicht ist das ein Grund, warum es fuer viele Japaner so schwierig ist ueber Probleme zu reflektieren, ueber die die Gesellschaft nicht spricht. Also sich eine eigene Meinung zu bilden. Und bevor viele Japaner dann eine Aussage machen, zu der sie keine Meinung haben, machen sie gar keine Aussage oder sagen, sie wissen es nicht.

Na ja, das ist wahrscheinlich weit hergeholt und kann durch 1000 Gegenbeispiele widerlegt werden, aber das ging meiner Freundin und mir so durch den Kopf, als wir ueber das Thema gesprochen haben ...

If you have further questions ...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.11.04 01:55 von Bitfresser.)
27.11.04 01:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #22
RE: Unangenehmes totschweigen
:l0a_d1v: Beitrag von:"Martin" Oh mein Gott wo bin ich denn hier reingeraten ? Warum wurde mein Posting denn gelöscht ?

Habe ich etwas gesagt, dass einer anderen Meinung gleichkommt. Bitte vielmals um Entschuldigung.

<k>flame, flame, flame ♥</k> [bearbeitet vom Admin]

Richtig ist auf jeden Fall, dass sich die Leute hier im Forum in der japanischen Gesellschaft auskennen. Man hat vor dem deutschen PC einfach den besten Einblick.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.11.04 09:27 von Nora.)
27.11.04 03:09
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #23
RE: Unangenehmes totschweigen
:l0a_d1v: Beitrag von:"Martin"
Zitat: Manchmal kann es aber auch ganz angenehm sein, etwas totzuschweigen. Einen "Martin" zum Beispiel...

Da hat aber einer ganz tief in die Witzkiste gegriffen.
27.11.04 03:26
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dozent


Beiträge: 15
Beitrag #24
RE: Unangenehmes totschweigen
Zitat: Oh mein Gott wo bin ich denn hier reingeraten ? Warum wurde mein Posting denn gelöscht ?

Habe ich etwas gesagt, dass einer anderen Meinung gleichkommt. Bitte vielmals um Entschuldigung.

Nicht aufregen, Martin. In diesem Forum ist kuscheln angesagt.

Wenn die Wahrheit nicht in die individuelle Lebenseinstellung von ,,alle-kuessen-alle" passt, ist es keine Wahrheit.




Zitat:Europaer und Amerikaner waren immer gezwungen die Natur zu veraendern, weil der Ursprung ihrer Religion in der Wueste zu suchen ist. Ein gesellschaftlicher Charakterzug ist die Auffassung, dass man die Natur aendern kann.

Die ostasiatische Welt hatte diese Probleme nicht.

Ich sitze oft in Tokyo-City und denke an das Gleiche: Wie die Asiaten es schaffen die Natur nicht zu verändern. All diese natürlichen Wolkenkratzer und U-Bahnen. Schön. Wie sie die Wale fast ausgerottet haben und das Meer vermutzten . . . die Natur ist halt einfach eine Spenderin.



Zitat:Das klingt plausibel, denn diese Nachtclubs werden tatsächlich von den Yakuza beherrscht, die Polizei übrigens auch.

Und auch der liebe Gott hat nur neun Finger, weil er mal einen Fehler gemacht hat.
27.11.04 03:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #25
RE: Unangenehmes totschweigen
Tja, Dozemartin, das ist ja süß. Du wußtest sicher nicht, daß man hier die PC-IPs einsehen kann? Abgesehen davon, daß ich sofort durch den gleichen Schreibstil und Ton stutzig geworden bin, ist es doch sehr auffällig, daß ihr vom identischen PC schreibt...

Außerdem werde ich gleich mal die unkuscheligen Wörter aus Deinem Post löschen.

grins Lang lebe mein Forums-Diktatorentum! hoho
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.11.04 09:26 von Nora.)
27.11.04 09:23
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #26
RE: Unangenehmes totschweigen
Aha, ein Klon! Na, warum überrascht mich das nicht... hoho

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
27.11.04 10:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #27
RE: Unangenehmes totschweigen
:l0a_d1v: Beitrag von:"Boku" Also den Nerd werd ich hier nicht fuettern.


Zitat: Meine Freundin hat mir gesagt, dass es auf die Art und Weise ankommt, wie Du die Menschen fragst. Es ist sicherlich nicht verwunderlich, dass gerade ein Japaner mit Europa-Erfahrung Deine Frage beantwortet hat, denn er konnte mit Deiner Art zu fragen richtig umgehen. Aber dass ist lediglich eine Vermutung. Ich war nicht dabei, als Du mit den Japanern gesprochen hast. deshalb kann ich da auch wenig dazu sagen.

Da ist sicher etwas dran.
Ich bin mir dessen auch durchaus bewusst.
Natuerlich habe ich vorsichtig und aussen rum gefragt aber das muss trotzdem nicht die richtige Wortwahl gewesen sein.
Vor allem auch desshalb weil ich auf Englisch fragen musste.
Mein Japansich reicht nicht fuer solche Themen.

Zitat: Sie sagt ungefaehr alle sitzen in irgendwelche politischen Gruppen und schmeissen mit komplizierten Fachwoertern um sich waehrend sie das System von vorn bis hinten kritisieren. Aber kaum haben sie ihren Abschluss, treten sie in die Arbeitswelt ein und vergessen das was in den Gruppen diskutiert haben und unterwerfen sich dem verhassten System. Es scheint so, als ob sie niemals diskutiert haben.

100% Ack.
Ist auch meine Erfahrung.
So wie ich das sehe gibt es fuer viele (nicht alle!!!!) 2 Schwellen die das komplette Leben veraendern.
(Auch in der Sicht der Dinge)

Schule - Arbeitswelt
Ledig - Verheiratet (Familie).

Zumindest letzteres ist bei uns allerdings auch nicht so unueblich...das weiss ich aus Erfahrung hoho .

Allerdings denke ich das in Japan die Veraenderung tiefgreifender ist.
Ich sage jetzt nur soviel das aus meinem Japanischen Bekanntenkreis sehr viele (unverheiratete) Maenner auf der suche nach einer "traditionel" Japansichen Frau sind.
Diese Erwartung wird nach wie vor oft erfuellt.
(Auch wenn es die meissten Frauen doch lieber anders haetten).


Zitat: Vielleicht ist das ein Grund, warum es fuer viele Japaner so schwierig ist ueber Probleme zu reflektieren, ueber die die Gesellschaft nicht spricht. Also sich eine eigene Meinung zu bilden. Und bevor viele Japaner dann eine Aussage machen, zu der sie keine Meinung haben, machen sie gar keine Aussage oder sagen, sie wissen es nicht.

Na ja, so weit hergeholt ist das sicher nicht.
27.11.04 11:14
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #28
RE: Unangenehmes totschweigen
Zitat:Richtig ist auf jeden Fall, dass sich die Leute hier im Forum in der japanischen Gesellschaft auskennen. Man hat vor dem deutschen PC einfach den besten Einblick.

Ich hab mich zu dem Thema mit meiner Freundin unterhalten. Sie ist Japanerin und Psychologin. Aber was zu Ihnen sagen wollte habe ich an an dieser Stelle schon gesagt. Ich unterstreiche es aber noch einmal. Ich moechte von ihnen keine Antworten auf meine Posts haben. Aus ihrer Sicht, weil sie nicht mit mir kuscheln. Aus meiner Sicht, weil sie nicht ueber das nachdenken, was ich schreibe. Wolkenkratzer gibt es in Japan nicht mal seit 100 Jahren. Wie alt ist Japan nochmal kratz ?

If you have further questions ...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.11.04 13:15 von Bitfresser.)
27.11.04 13:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #29
RE: Unangenehmes totschweigen
Zitat:Ich sage jetzt nur soviel das aus meinem Japanischen Bekanntenkreis sehr viele (unverheiratete) Maenner auf der suche nach einer "traditionel" Japansichen Frau sind.
Diese Erwartung wird nach wie vor oft erfuellt.
(Auch wenn es die meissten Frauen doch lieber anders haetten).

Einerseits kann ich Deine Behauptung nachvollziehen. Viele Frauen, die in Japan Karriere machen muessen privat zurueckstecken. Ich selbst habe waehrend meinen Aufenthalten in Japan nicht eine Frau kennengelernt, die das kombinieren konnte, wohl aber viele, die Karriere gemacht haben. In Deutschland kenne einige Familien, in denen der Mann sogar den Haushalt schmeisst.
Trotzdem, findest Du nicht, dass auch in Deutschland die Suche nach der traditionellen Frau, die den Haushalt schmeisst und brav zu Hause auf den Mann wartet, der von der Arbeit kommt, auch immer noch aktuell ist. Wir haben oft aehnliche Anforderungen an Frauen. Was mir aber oft auffaellt ist, dass wenn ich mich mit Deutschen (die von Japan nicht mal wissen, dass es ostlich von Russland liegt) ueber japanische Frauen unterhalte, wird oft das unterwuerfige an ihnen hervorgehoben, was sie so interessant macht. Also scheint ja doch irgendwas dran zu sein.

If you have further questions ...
27.11.04 13:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Warai


Beiträge: 670
Beitrag #30
RE: Unangenehmes totschweigen
Ich wuerde auch "Totschweigen" nicht als spezielle japanische Eigenschaft bezeichnen. Und es wird in Japan nicht mehr totgeschwiegen als woanders auch. Nur - es faellt in z.B.Japan mehr auf, da man im Ausland die Augen immer offener hat als im Heimatland.
Vermutlich denkt sich genau jetzt irgendwo ein Japaner:" Aaah, Deutschland... das Land der Wissenschaft, des Biers, der Natur, der Lyrik, der Disziplin..." Und wenn er naechstes Jahr aus seinem ersten Deutschlandurlaub wieder kommt, erzaehlt er ganz entsetzt seinen Freunden:"Koennt ihr euch das vorstellen? Ich habe eine alte Frau im Bus gesehen und keiner hat ihr den Platz angeboten!"

Zitat: In Deutschland habe ich noch nie gesehen das sich eine Frau das gefallen laesst. (Soweit nicht stockvoll oder an dem Kerl interessiert).
Warum gibt es dann Opfer von Sexualbelaestigungen und -verbrechen? Dass du es noch nicht gesehen hast, dass eine Frau sich das hat gefallen lassen, koennte z.B. daran liegen, dass du noch nie eine Situation erlebt hast, in der es sinnlos oder gar gefaehrlich waere, etwas zu sagen.
Wenn ich z.B. in einem U-Bahn-Abteil zusammen mit einem muskelbepacktem Kerl waere, dieser anfangen wuerde mich zu begrapschen und klar waere, dass von den anderen 3,4 Mitfahrern keiner in der Lage waere, mir zu helfen, da kann ich selbstbewusst sein wie ich will - etwas zu sagen (oder ihm gar Ohrfeige o.ae. zu geben) waere doch irgendwo sinnlos, wenn nicht sogar gefaehrlich.
Frag mal bei Sorgentelefonen nach, wieviele Frauen taeglich anrufen, weil sie belaestigt werden, sich aber nicht trauen, etwas zu sagen.
Uebrigens habe ich mittlerweile sehr viele Japaner getroffen, die offen ueber die von euch genannten, angeblich totgeschwiegenen Themen sprechen koennen und dies auch nicht zu selten tun.
Bye
Warai

古紙配合率100%再生紙を使用しています。
27.11.04 13:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Unangenehmes totschweigen
Antwort schreiben