Antwort schreiben 
Unangenehmes totschweigen
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #31
RE: Unangenehmes totschweigen
:l0a_d1v: Beitrag von:"Boku"
Zitat: Trotzdem, findest Du nicht, dass auch in Deutschland die Suche nach der traditionellen Frau, die den Haushalt schmeisst und brav zu Hause auf den Mann wartet, der von der Arbeit kommt, auch immer noch aktuell ist.

Kein Wiederspruch.
Vor allem in der Gegend aus der ich komme war diese Rollenverteilung zumindest bei der Generation meiner Eltern noch zu 100% ueblich.
Aktuell sieht es wohl doch etwas anders aus.
Diesbezueglich wuerde ich sagen ist Japan einfach noch 30-40 Jahre zurueck.
Das sich das so langsam aendert sehe ich allerdings auch.

Zitat: wird oft das unterwuerfige an ihnen hervorgehoben, was sie so interessant macht. Also scheint ja doch irgendwas dran zu sein.

100% Ack.
Tatsaechlich ist es aber so das es mit der Unterwuerfigkeit nach der Hochzeit meisstens vorbei ist. (zumindest intern).
Nach aussen sieht das anders aus.
Das ist zumindest der Konsens den ich aus zig Gespeaechen mit verheirateten Japanischen Kollegen ziehe.
Natuerlich wird darueber, zumindest gegenueber mir, auch nur nach dem Genuss von zig Bieren und wasweiss ich gesprochen.
Interessanterweise hat Alkohol im Bezug auf die "Yakuzza" Sache auch nichts genuetzt.... kratz

Zitat: Nur - es faellt in z.B.Japan mehr auf, da man im Ausland die Augen immer offener hat als im Heimatland.

Sicher, ausserdem sieht man den eigenen Balken ja nicht so leicht.
Wie schon gesagt, ich sehe das ja auch als nichts negatives an.
Wobei man ueber "negativ" natuerlich auch diskutieren kann....


Zitat: :"Koennt ihr euch das vorstellen? Ich habe eine alte Frau im Bus gesehen und keiner hat ihr den Platz angeboten!"

Aehm.... genau dass habe ich gesagt nach meinem ersten Japan Besuch....und sage es immer noch.
Ich habe noch keinen Japaner gesehen der im Zug einer alten Frau oder einem Behinderten eine Platz angeboten haette.
Ja nicht mal dann wenn er auf einen "priority seat" sass.

Ich habe ein immer wiederkehrendes Beispiel dafuer.
Wenn ich so 2 - 3 mal im Jahr fuer ein paar Wochen in Japan bin, fahre ich morgens immer zur gleichen Zeit die gleiche Strecke.
Seit Jahren steigt ein junger Mann an der selben Station wie ich ein.
Er hat zwei etwas missgebildete Beine und tut sich mit dem stehen nicht allzuleicht. (Wie man leicht erkennen kann).
An der Station an der wir einsteigen sind die Sitzplaetze in der Regel zu 100% belegt.
Auch die priority seats sind belegt und zwar nicht nur mit alten Damen.
Ich habe noch nie erlebt das diesem Mann ein Platz angeboten wurde.

Jaaa. vielleicht will er das ja auch nicht.
Aber den alten Damen gehts genauso.
Aber wie gesagt, vielleicht habe ich auch einfach nur Pech beim beobachten.

Zitat: Warum gibt es dann Opfer von Sexualbelaestigungen und -verbrechen? Dass du es noch nicht gesehen hast, dass eine Frau sich das hat gefallen lassen, koennte z.B. daran liegen, dass du noch nie eine Situation erlebt hast, in der es sinnlos oder gar gefaehrlich waere, etwas zu sagen.
Wenn ich z.B. in einem U-Bahn-Abteil zusammen mit einem muskelbepacktem Kerl waere, dieser anfangen wuerde mich zu begrapschen und klar waere, dass von den anderen 3,4 Mitfahrern keiner in der Lage waere, mir zu helfen, da kann ich selbstbewusst sein wie ich will - etwas zu sagen (oder ihm gar Ohrfeige o.ae. zu geben) waere doch irgendwo sinnlos, wenn nicht sogar gefaehrlich.

Von solcher Art von Belaestigung sprach ich nicht.
Diese Sache ist wohl auf der ganzen Welt gleich.

Ich spreche von eienr Gruppe von "Freunden" oder auch nur Bekannten oder Eingeladenen die sich zu einer Party irgendwo in einer Kneipe treffen.
Zugegebenermassen kennen sich die Leute verm. oft nicht allzu gut.
Ist ja nicht unueblich das jemand eine Kampa arrangiert bei der sich dann unbekannte Leute treffen und den Alkoholpegel relativ schnell auf einen "lockeren" Level bringen.
Ich meine jetzt nicht diese "beruechtigten" Teenagerparties. (mir faellt jetzt der Japansiche Name nicht ein), sondern Parties von 20 - 30 Jaherigen die auf der Suche nach einem Partner fuers Leben sind.

Da habe ich es schon oft gesehen das manche Kerle doch sehr zudringlich werden. (Inmitten der ganzen Gruppe).
Da ist mir halt aufgefallen das sich niemand beschwert, wizzelt, den Kumpel etwas zureuckhaelt, das Maedel sauer wird oder sonstwas. Alle schauen einfach nur weg.
Am naechsten Tag ist das Ganze dann vergessen und beim naechsten Treffen passiert es event. wieder.
(Habe ich auch schon erlebt.)
Das irritiert mich dann schon ein bischen.


Zitat: Uebrigens habe ich mittlerweile sehr viele Japaner getroffen, die offen ueber die von euch genannten, angeblich totgeschwiegenen Themen sprechen koennen und dies auch nicht zu selten tun.

In Japan oder in Deutschland?
In Japan hatte ich bis jetzt meisst kein Glueck.
Was natuerlich auch an mir liegen kann.... traurig
27.11.04 14:18
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #32
RE: Unangenehmes totschweigen
Zitat::l0a_d1v: Beitrag von:"Boku"
Zitat: Trotzdem, findest Du nicht, dass auch in Deutschland die Suche nach der traditionellen Frau, die den Haushalt schmeisst und brav zu Hause auf den Mann wartet, der von der Arbeit kommt, auch immer noch aktuell ist.

Kein Wiederspruch.
Vor allem in der Gegend aus der ich komme war diese Rollenverteilung zumindest bei der Generation meiner Eltern noch zu 100% ueblich.
Aktuell sieht es wohl doch etwas anders aus.
Diesbezueglich wuerde ich sagen ist Japan einfach noch 30-40 Jahre zurueck.
Das sich das so langsam aendert sehe ich allerdings auch.

Ja was heist langsam aendern? In den 60-ziger Jahren war es in Deutschland dem Mann rechtlich vorbehalten seine Frau dazu zu zwingen den Haushalt zu fuehren. Das ist nicht mal ein halbes Jahrhundert. Wenn wir ueberlegen, wie lange sich Kulturen im Schnitt halten, dann ist das wirklich nicht lang. Zudem gibt es ja noch ganz andere Dinger in anderen Gesellschaften ... da wirkt Japan eigentlich hochmodern und gesellschaftlich extrem ausgewogen dagegen.

Fuer mich sind 30-40 Jahre grad mal ein paar Micrometer auf einem 30cm-Lineal.

If you have further questions ...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.11.04 05:51 von Bitfresser.)
28.11.04 05:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
der_lange


Beiträge: 15
Beitrag #33
RE: Unangenehmes totschweigen
Da fällt mir noch das Beispiel der Buraku-min ein ...
die wohnen in eigenen Stadtvierteln, den Buraku und gelten als unrein ,weil es die Nachfahren von Totengräbern sind.
Die habens auch sehr schwer ,nen anständigen Job zu bekommen ,weil aus den Bewerbungsunterlagen ja hervorgeht ,in welchem Viertel sie leben..
Über die wird auch nicht so erne gesprochen..
28.11.04 10:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
usagi


Beiträge: 487
Beitrag #34
RE: Unangenehmes totschweigen
Zitat: Ich meine jetzt nicht diese "beruechtigten" Teenagerparties. (mir faellt jetzt der Japansiche Name nicht ein),

Ich glaube die heißen Gokon oder so ne?
naja, egal. Wollte auch mal was beitragen.
28.11.04 13:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MIFFY


Beiträge: 601
Beitrag #35
RE: Unangenehmes totschweigen
@usaki
Kommen Gokon nich nach den "berüchtigten" Teenager-Parties?
28.11.04 14:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
usagi


Beiträge: 487
Beitrag #36
RE: Unangenehmes totschweigen
Hi Miffy,

Ich darüber in dem "umstrittenen" Buch (Darum nerven Japaner) gelesen.
Ein paar Mädchen+Jungen gleicher Anzahl treffen sich.
Konsumieren Alkohol in rauhen Mengen.
Machen "Spielchen" (^_-) wo einer immer eine "Aufgabe" bekommt.
Irgendwann hat jeder einen Partner gefunden und man geht "getrennt" noch ein wenig "Karaoke" singen oder nur noch "bis zur nächsten Ecke" zusammen. Japp.^^
Da vor ist eigentlich keine Party laut Buch.
Vielleicht waren ja andere Partys gemeint?

Ich glaube das das auch am nächsten Tag tot geschwiegen wird. Hab ich aber leider vergessen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.11.04 16:30 von usagi.)
28.11.04 16:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #37
RE: Unangenehmes totschweigen
Ich glaube das hier ist ein bischen besser als die Fibel zur deutschen Belustigung ueber die Japaner.

If you have further questions ...
28.11.04 16:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
usagi


Beiträge: 487
Beitrag #38
RE: Unangenehmes totschweigen
Hatten wir hier nicht mal eine Diskussion zu diesem Buch?
Ja, das stimmt ich fand es auch sehr belustigend.^^
Ich habe mal eine Freundin gefragt ob das mit den Gokons wahr ist. Und sie sagte, "ja es ist wahr, aber ööhmm.. ich war nie auf so einer Party." grins
28.11.04 17:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #39
RE: Unangenehmes totschweigen
:l0a_d1v: Beitrag von:"Boku"
Zitat: Fuer mich sind 30-40 Jahre grad mal ein paar Micrometer auf einem 30cm-Lineal.

Kulturell gesehen sicherlich.
Nur ist meine Lebesnzeit leider beschrzenkt.
Daher interessiert mich auch das was innerhalb dieses Abschnitts passiet.
Aber egal, "die Rolle der Frau" in Japan ist sicherlich keine totgeschwiegenes Thema.
Da hatte noch keiner Probleme mir seine Ansichten zu erklaeren. Da stehen sie alle dazu.
Wenn dann wird das schon eher in Deutschland totgeschwiegen. Wie du schon sagtes, so mancher Deutscher haette auch gerne die Frau die immer "2 Schritte" hinterher geht. Nur zugeben tuts keiner.
Waere vielleicht ganz interessant auch unsere 'totgeschwiegenen" Themen aufzulisten.
Ein paar hatten wir ja schon.


Zitat: Da fällt mir noch das Beispiel der Buraku-min ein ...
Heja.... was neues.
Da wusste ich nocht nichts darueber.
Kennt jemand die Historie dazu?


Zitat: Ich glaube die heißen Gokon oder so ne?
Hm a ja, so heissen sie glaube ich.
Und ja, da soll es angeblich recht locker zugehen.
Zumindest habe ich das oft mit einem Grinsen im Gesicht erzaehlt bekommen. Ob es dann stimmmt???
Vielleicht ist auch viel Aufschneiderei dabei.
Habe das jedenfalls nie selbst erlebt.... zu alt traurig .
Egal, auch drueber haben die meissten kein Problem zu sprechen. Ist also nicht Topic.
Wollte nur sagen das eine Gokon nicht gemeint war.
28.11.04 19:29
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #40
RE: Unangenehmes totschweigen
:l0a_d1v: Beitrag von:"Boku" Aehm... ich haette wohl doch zuerst dieses Tagebuch lesen sollen.
Ich beziehe mich wohl doch auf eine Gokon.
Sowohl der Zweck als auch altersmaessig passt es.
Allerdings passiert da nicht tatsaechlich nicht mehr asl wie in dem Bericht beschrieben.
Der trifft meine Erfahrung ziemlich genau.
+ ab und zu das von mir beschriebene.

Die "wilden Geschichten" muessen einen anderen Namen haben.
Vielleicht werden da ein paar Namen durcheinandergeschmissen.

Ich wuerde also MIFFY zustimmen.
Zitat: Kommen Gokon nich nach den "berüchtigten" Teenager-Parties?

Gokons kommen spaeter.
Wenn denn das der richtige Name ist.
28.11.04 21:33
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Unangenehmes totschweigen
Antwort schreiben