Antwort schreiben 
Vokabel- und Kanji-Frage
Verfasser Nachricht
UnDroid


Beiträge: 385
Beitrag #11
RE: Vokabel- und Kanji-Frage
Ich würde dir dieses Buch empfehlen. Damit lernen sich die Kanji sehr leicht (meine Meinung). Das gibts auch zu genüge in den Tiefen des WWW.

mfg
24.07.14 09:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nanna


Beiträge: 5
Beitrag #12
RE: Vokabel- und Kanji-Frage
Aaaah! Wow, super, vielen, vielen Dank fuer die ganzen Antworten! Das hilft mir wirklich sehr!

Und das mit der Aussprache bei den Kanji werde ich jetzt auch mal anders versuchen! Ich werde die Bedeutung lernen und zumindest ein Kunyomi - macht das Sinn so? Zumindest einen Anhaltspunkt brauche ich, ganz so ohne Lesung will ich nun doch nicht lernen.

Aber sehr imteressant, dass mit 十三 wusste ich gar nicht. Dumme Frage, aber wenn man z. B. dann jemand neues kennenlernt und dessen Namen sieht, kann man den dann auch 'falsch' aussprechen? Oder ganz allgemein bei Dingen die man nicht jeden Tag sieht und hoert und spricht? Sowas kann man ja eigentlich auch "irgendwie" aussprechen, wenn man die richtige Lesung nicht kennt, oder?

LG
24.07.14 14:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mayavulkan


Beiträge: 518
Beitrag #13
RE: Vokabel- und Kanji-Frage
(24.07.14 14:24)nanna schrieb:  Aber sehr imteressant, dass mit 十三 wusste ich gar nicht. Dumme Frage, aber wenn man z. B. dann jemand neues kennenlernt und dessen Namen sieht, kann man den dann auch 'falsch' aussprechen? Oder ganz allgemein bei Dingen die man nicht jeden Tag sieht und hoert und spricht? Sowas kann man ja eigentlich auch "irgendwie" aussprechen, wenn man die richtige Lesung nicht kennt, oder?

LG

Eigentlich nicht. Die Sprache kommt ja lange vor der Schrift. Sofern der Sinn eines Zeichens klar ist, steht damit auch die Aussprache fest. Nur wir sehen das anders, weil wir mit Wort und Schrift weitestgehend synchron anfangen.
24.07.14 14:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.102
Beitrag #14
RE: Vokabel- und Kanji-Frage
Bei Nachnamen nur ausnahmsweise, doch bei Vornamen gibt es durchaus welche, bei denen kaum wer ohne Anleitung auf die von den Eltern beabsichtigte Aussprache kommt.
Andererseits haben manche Japaner Vornamen ohne Kanji, nur Katakana.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.07.14 15:01 von Yano.)
24.07.14 15:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
undvogel


Beiträge: 454
Beitrag #15
RE: Vokabel- und Kanji-Frage
Watanuki-san schreibt seinen Familienname in Kanji wie "四月一日". Man liest ihn aber normalerweise "shi gatsu tsui tachi"(auf Deutsch der erste April) und sagt sich, wie eigenartig sein Name ist.
Es wäre meist ganz und gar problemlos, wenn man auch die spezielle Lesung des in Kanji geschriebenen Namens nicht kennt.

Daraus, dass man in früheren Zeiten Anfang Frühling Watte(wata) aus der Kleidung abzog(nuku), soll der Name herkommen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.07.14 16:20 von undvogel.)
24.07.14 16:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
客人
Unregistriert

 
Beitrag #16
RE: Vokabel- und Kanji-Frage
(24.07.14 14:41)Mayavulkan schrieb:  ... Sofern der Sinn eines Zeichens klar ist, steht damit auch die Aussprache fest. ...
Das ist doch gerade im Japanischen nicht so. Dort gibt es für das selbe Zeichen meist nicht nur mehrere Lesungen sondern manchmal sogar auch mehrere Bedeutungen.

Das die Aussprache in Japan so eine Sache ist, sieht man am besten an den Politikern, die ihre Namen in Hiragana schreiben, damit der Leser auch seine Aussprache erfährt.
24.07.14 20:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
rh
Unregistriert

 
Beitrag #17
RE: Vokabel- und Kanji-Frage
(24.07.14 20:07)客人 schrieb:  
(24.07.14 14:41)Mayavulkan schrieb:  ... Sofern der Sinn eines Zeichens klar ist, steht damit auch die Aussprache fest. ...
Das ist doch gerade im Japanischen nicht so. Dort gibt es für das selbe Zeichen meist nicht nur mehrere Lesungen sondern manchmal sogar auch mehrere Bedeutungen.

Ja, natürlich, das bestreitet doch auch niemand. Das klassische 生 trägt hier ja geradezu Eulen nach Athen (wie würde das Sprichwort übrigens in Japanischen lauten?). Nur ist eben der Lernweg nicht Schrift -> Aussprache, sondern Aussprache -> Schrift. Dem Zeichen kommt im Satzkontext eine Bedeutung zu. Sobald die klar ist - auf welchem Wege auch immer - steht die Aussprache fest. Das ist bei uns doch auch nicht anders. Die Aussprache von "nach" und "nicht" kann man einfach nicht erraten.
24.07.14 20:14
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #18
RE: Vokabel- und Kanji-Frage
Ich lerne mittlerweile sogar einige Vokabeln (insbesondere Verben) bewusst nur in Hiragana, weil es teilweise zu viele Schreibvarianten gibt (Besonders wenn man sich im Nicht-Jōyō-Bereich bewegt). Da denke ich mir, dass ich lieber erst einmal nur das Wort lerne, und die dazugehörigen Kanji ergeben sich später automatisch.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
24.07.14 20:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
客人
Unregistriert

 
Beitrag #19
RE: Vokabel- und Kanji-Frage
(24.07.14 20:14)rh schrieb:  ... Nur ist eben der Lernweg nicht Schrift -> Aussprache, sondern Aussprache -> Schrift. ...
Das mag ja bei kontextbezogenem Vokabular richtig sein. (Ich kann das in meinem Stadium nicht mehr beurteilen)

Es ging aber meines Verständnisses nach darum, wie man die Lesung von Wörtern nur nach Kanjis lernt. Und das ist im Japanischen schlichtweg nicht möglich oder würdest Du, ohne jemals in Kyoto gewesen zu sein, rein aus den Zeichen erkennen können, wie "丸太町" ausgesprochen wird? "Marufutomachi", "Gantacho" oder doch was anderes? Selbst Einheimische aus Kyoto gucken komisch, warum es "Marutamachi" heißt.
24.07.14 22:25
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nanna


Beiträge: 5
Beitrag #20
RE: Vokabel- und Kanji-Frage
Ah, ich wollte keine Diskussion ausbrechen lassen^^Aber wenn wir schon dabei sind - wird eine falsche Aussprache eigentlich dann als unhoefloch erachtet? Japaner gelten ja als sehr aufrecht und auf Hoeflichkeit bezogen, aber gerade einem Lerner der Sprache kann man so einen Fehler verzeihen oder?
25.07.14 01:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vokabel- und Kanji-Frage
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Frage zur Kalligrafie kurin 1 192 18.02.18 20:42
Letzter Beitrag: torquato
Kennt ihr Kanji abc & gutes Wörterbuch??? Tsukuyomi 5 663 09.07.17 16:05
Letzter Beitrag: DigiFox
Zu starker Fokus auf Kanji? RedSunFX 11 978 03.07.17 01:15
Letzter Beitrag: RedSunFX
JLPT-Kanji ohne eigene Bedeutung Viennah 55 5.403 23.02.16 11:52
Letzter Beitrag: moustique
Kanji aus Vokabeln raussuchen DeJa 13 2.222 01.09.15 20:32
Letzter Beitrag: DeJa