Antwort schreiben 
Vortrag über Japanisch (mit Übersetzungsfrage)
Verfasser Nachricht
Anime-fan


Beiträge: 128
Beitrag #1
Vortrag über Japanisch (mit Übersetzungsfrage)
Guten Abend,

ich benötige etwas Hilfe. Wußte nicht ganz so recht, wo ich mein Anliegen hinschreiben sollte. Da es keine reine Übersetzungsfrage ist, stell ich das mal hier rein. Sollte es falsch bitte verschieben und vorab Entschuldigung dafür!

Am Montag halte in Englisch ein kurzes Referat (5-10 min) über die japanische Sprache. Begrüßung und Abschluß sollen auf Japanisch sein. Das werde ich auch an die Tafel schreiben. Dabei möchte ich nur einen ganz groben Einblick geben. In etwa so:

- etwas über Kanji (Lesungen, Strichfolge, ...)
- Keigo, normale Sprache, Verneinung am Beispiel 見る
- Satzbau mit 1 kurzen Beispielsatz
- evtl. ein paar Zahlen, Wörter - möglichst einfache Kanji

Bei der Begrüßung bzw Verabschiedung habe ich noch ein paar Probleme. Möchte das gern zuerst auf Japanisch vortragen, danach auf Englisch. Würde mich freuen, wenn da jemand drüber schaut, ob man das so lassen kann.

1: Guten Abend! こんばんは。

2: Herzlich willkommen. いらしゃいませ。

3: Dies ist ein Vortrag über die japanische Sprache. 日本語プレゼンテーションを話します。

4: Eure Fragen beantworte ich gern. 質問に答えリます。

5: Ich werde keine Fragen zu Schimpfwörtern beantworten.

6: Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! ありがとうございました。

Ich bin mir bei Nr. 1, 2 & 6 sicher, es ist richtig so. Bei 3 bis 5 hab ich nicht wirklich eine Idee. Habe soweit möglich versucht etwas passendes zu finden. Habe Wadoku bemüht und auch eine engl Seite (Jisho org). Da sicher die Frage aufkommt, weshalb der fünfte Satz. Es gibt einige Leute in der Klasse, die danach fragen werden. So schließe ich das von vornherein aus.

Weiter kann ich die Sätze für weitere Erklärungen nutzen (Höflichkeitssprache, Verneinung).

Was haltet ihr davon? Würde mich über ein Feedback freuen.
ありがとうございます。

いっぺん死んで見る?
12.02.11 00:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Horuslv6


Beiträge: 1.829
Beitrag #2
RE: Vortrag über Japanisch (mit Übersetzungsfrage)
Ich finde es ein wenig merkwürdig, dass du einen Vortrag über eine solche Sprache machst, wenn du offensichtlich nicht ein mal solche Sätze schrieben kannst. Ohne dir zu nahe treten zu wollen, wie kommt das?

1: Guten Abend!
こんばんは!

2:" いらしゃいませ" würde ich hier nicht benutzen, das klingt für mich persönlich, als würde man einen Laden betreten... Da kann ich dir auch nicht helfen.

3: Dies ist ein Vortrag über die japanische Sprache.
これは日本語についてのプレゼンテーションです。

4: Eure Fragen werde ich (nach der Präsentation) beantworten.
質問を(プレゼンテーションの後に)答えます。

5: (Aber,)Ich werde keine Fragen zu Schimpfwörtern beantworten.
(けれども、)雑言の質問を答えません。

6: Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!
ご清聴をありがとうございました。


Ich bin auch nicht überall sicher, habe jedoch das meiste nachgeprüft.
Gruß, ich hoffe es hilft.
12.02.11 01:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anime-fan


Beiträge: 128
Beitrag #3
RE: Vortrag über Japanisch (mit Übersetzungsfrage)
Erstmal vielen Dank für die Korrekturen. Ich nehm dir das nicht übel. Zumindest habe ich es erstmal selbst versucht. Und es hat jeder irgendwie mal angefangen.

Der Grund ist einfach, daß ich mich dafür interessiere und es - meiner Meinung nach - irgendwie paßt. Es geht am Ende nur darum, ein paar Minuten englisch zu sprechen. Zur Not kann ich auch nur allgemein etwas über Japan erzählen. Einige in der Klasse wollen im Unterricht nicht reden. Darum wurde festgelegt, jeder soll ein Mal ca 5-10 Min zu Unterrichtsbeginn etwas reden (über Hobbys, Familie, ...). Vielleicht war ich auch zu voreilig damit oder in Gedanken schon wieder woanders.

Leider komme ich im Moment nicht zum Lernen. Falls evtl jemand einen besseren Vorschlag hat, was man vollkommen unwissenden über japanisch erzählen kann, würde ich freuen.

Mein Anstriche sind nur als grobe Orientierung gedacht. Ich muß nicht über alles davon etwas erzählen. Möchte aber vorbereitet sein, falls es doch zu speziellen Dingen Fragen kommt (versch Lesungen, warum das Kanji unbedingt in dieser Reihenfolge geschrieben wird, usw).

Die hat mich die Lehrerin auch gebeten, ein paar Wörter/kurze Phrasen zu vermitteln.

Hoffe, daß war jetzt verständlich erklärt.

いっぺん死んで見る?
12.02.11 01:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #4
RE: Vortrag über Japanisch (mit Übersetzungsfrage)
Sorry, ist mal wieder etwas lang geworden - aber mir hat´s Spaß gemacht; fast würde ich den Vortrag selbst halten wollen zwinker Kurz zusammengefasst: Ich würde mich auf einen Teilaspekt der Sprache beschränken und nur Sätze und Wendungen verwenden, die ich kenne und selbst erklären kann.

Der Wunsch deiner Lehrerin in Ehren, aber ehrlich gesagt, würde ich dir raten, auf eine Anrede auf Japanisch ganz zu verzichten. Das klingt jetzt etwas hart, aber wenn du die Formeln nicht eh kennst und allgemein keine Zeit zum Üben hattest und hast, dann entsprechen möglicherweise deine Sätze nicht den sprachlichen Gepflogenheiten und ebenso wird auch deine Aussprache und Satzmelodie nicht besonders gut sein.

Ich bin sicher, für solche Anreden und Gelegenheiten gibt es auch im Japanischen Floskeln (Irasshaimase passt hier für mein Gefühl z. B. nicht, ich kenne es eher im Bereich Dienstleistung) und anstatt halb-gare Sätze auf Japanisch an den Mann (bzw. die Mitschüler) bringen zu wollen, würde ich, da es ja eigentlich um Reden auf Englisch geht, nur über Japanisch referieren - das geht auch ohne ein Wort Japanisch sprechen zu müssen.

Mein Vorschlag: Bei einem so kurzen Vortrag musst du dich eh auf einen Teil konzentrieren. In dieser Zeit ist es nicht möglich bzw. sehr unbefriedigend, einen Abriss über die Japanische Sprache zu liefern. Warum also nicht in einem Vorwort auf genau diesen Umstand hinweisen und damit erklären, weshalb dein kleiner Vortrag sich mit einem Aspekt der Sprache, z. B. "Der Verwendung von Lehnwörtern in der japanischen Sprache" beschäftigt. Das hätte gleich mehrere Vorteile:
  • Kürzere Vorbereitungszeit durch Begrenzung des Wissensgebietes.
  • Du lernst selbst dabei mehr, weil du dich mit einem Thema beschäftigst.
  • Durch die Erwähnung von englischen und deutschen Lehnwörtern kannst du einen Bezug zwischen den Zuhörern und Japanisch herstellen, der noch durch die Umsetzung deutscher Namen ins Japanische verstärkt wird
  • Die Fragen der Mitschüler müssten sich auf das Thema konzentrieren und du kommst nicht so schnell in Verlegenheit, etwas nicht beantworten zu können.
  • In diesem Gebiet kannst du glänzen und auch wenn du in anderen Wissensgebieten bezüglich Japanisch nicht so fit bist, bekommt das keiner mit, da du dich ja auf ein Gebiet konzentrierst ("...beim Thema bleiben.").
  • Du kannst zu weiteren Gelegenheiten über andere Spezialthemen mit Bezug zur japanischen Sprache referieren.
Nach deinem einleitenden Vorwort könntest du deinen Vortrag mit einer Erklärung beginnen, was Lehnwörter sind und vielleicht einige Beispiele für deutsche Lehnwörter im Englischen (z. B. "Kindergarten") und umgekehrt (z. B. "City-Call") anbringen. Danach könntest du erwähnen, dass die japanische Sprache auf einem Silbensystem aufbaut, in diesem Zusammenhang kurz ein paar Worte über die Schriftformen Kanji und Hiragana verlieren und die Unterschiede an einigen Beispielen, die du an die Tafel zeichnest, aufzeigen. Du könntest dann einen kurzen Text präsentieren (über einen Beamer oder Diaprojektor oder so) und deine Mitschüler/Zuhörer bitten, die verschiedenen Formen zu unterscheiden. Vielleicht fällt dem einen oder anderen ja auf, dass da noch eine etwas "eckigere" Schrift existiert - wenn nicht, weist du sie darauf hin. Das ist dann dein Aufhänger für die nächste Information, nämlich wie Fremdwörter in die japanische Sprache aufgenommen werden (Veränderung der Aussprache aufgrund der "Silbensprache") und dass für Lehnwörter eine eigene Schriftform verwendet wird (Katakana). Danach bringst du einige Beispiele und Gegenüberstellungen (siehe unten), lässt eventuell deine Zuhörer die Originale von einigen englischen Lehnwörtern, die du ihnen vorsprichst erraten (das macht ihnen bestimmt Spaß) und beendest deinen Vortrag, indem du anbietest, einige Namen deiner Zuhörer in die japanische Aussprache und Schrift (Katakana) zu setzen. Der Vorteil wäre, dass du das gut vorbereiten könntest (die Namen deiner Mitschüler und des Lehrers kennst du ja bereits) und es würde sicher einen vergnüglichen Abschluss bieten. Sollte die Frage kommen, ob du auch einen Namen in chinesische Zeichen umsetzen könntest, wirst du hoffentlich die "richtige" Antwort parat haben zwinker Und wenn es dir nicht zuviel Mühe macht, könntest du quasi als "Erinnerung" an deine Mitschüler und deinen Lehrer (!) einen kleinen Zettel mit seinem jeweiligen Namen auf Japanisch verteilen.

Übrigens: Bei Fragen an dein Publikum lasse nie zu lange Pausen entstehen und bringe niemanden in Verlegenheit. Wenn sich keiner zum Mitmachen meldet, mach´ nach einer kurzen Pause einfach weiter, als wäre nichts gewesen und setze deine Ausführungen fort. Im letzten Abschnitt (Angebot, Namen ins Japanische zu setzen) kannst du ja, falls sich keiner meldet, exemplarisch ein paar gut umzusetzende Namen auswählen und umsetzen (inkl. Erläuterung, warum so und nicht anders) und dann deinen Vortrag mit einem Dank an deine Zuhörer beenden.

Ach ja: Und du solltest natürlich sehr sicher im Zeichnen deiner Beispiele sein. Das macht im günstigen Fall einen sehr guten Eindruck. Kannst du es nicht (oder schaffst es aus Zeitgründen nicht, es einzustudieren), dann beschränke dich auf einige wenige handschriftliche Beispiele und greife auf vorbereitetes Material (Notebook/Beamer, Diaprojektor oder vorbereitete Bereiche an der Tafel) zurück.

Allein dieses Thema könnte locker deine 5-10 Minuten füllen, oder? grins Was hälst du davon?


Nachtrag:

Du könntest auf spezielle Wörter hinweisen, die gemeinhin von Deutschen falsch ausgesprochen werden oder zumindest angepasst wurden, um damit auf die Eigenheiten der japanischen Aussprache hinzuweisen - aber auch dafür müsstest du wissen, wie diese Wörter richtig ausgesprochen werden (Tipp: Nutze die Audiodateien des Breen-Lexikons). Auf jeden Fall würdest du auf diese Art gleich einen Bezug deiner Zuhörer zum Japanischen herstellen (der sonst so ohne Weiteres nicht vorhanden sein dürfte), da jeder diese Worte kennt und es sicherlich interessant findet, dass diese eigentlich anders ausgesprochen werden.

Einige Beispiele:
Japanisch
北海道
富士山
愛子
合気道
寿司
刺身
盆栽
武士道
柔道
柔術
空手
剣道
弓道
味噌
忍者

神風

椎茸
将軍
さようなら
天皇
Aussprache DE
Hoka-i-do (-kürbis)
Fudschiyama
A-i-ko
A-i-kido
Suschi ("Susi-S")
Saschimi ("Susi-S")
Bonsai ("Susi-S")
Buschido
Yudo
Yiu-Yitsu
Karahte
Kendo
Kiudo
Miso ("Susi-S")
Ninya
Samurai ("Susi-S")
Kamikahze (hartes Z)
Sahke ("Susi-S")
Schitahke
Schogun
Sayonara ("Susi-S")
Tenno
(d)Sen (weiches Z, interessant: richtig)
Aussprache JA
Hok-kaidoo
Fudschißan
Aiko
Aikidoo
ßuschi (hartes S)
ßaschimi (hartes S)
Bonßai (hartes S)
Buschidoo
Dschuudoo (u in Richtung ü)
Dschu-dschutsu
Kara(-)te (leere Hand)
Kendoo
Kiuudoo (u in Richtung ü)
Mißo (hartes S)
Nindscha (j wie im Englischen)
ßamurai (hartes S)
Kamika(d)se (weiches Z)
ßake (hartes S)
Shiitake (zwei I!)
Schoogun
Sayoonara
Ten'noo
(d)Sen (weiches Z)


(Unterstrichene Silben werden von Deutschen - meist falsch - betont.)

Dann könntest du irgendein japanisches Wort nehmen und es von deinen Zuhörern aussprechen lassen, z. B.

Asakusa (浅草)

und es dann berichtigen: Aßak'ßa

Du könntest auch umgekehrt auch deutsche Lehnwörter im Japanischen aufzählen, z. B.:

Japanisch
アルバイト
リュックサック
バウムクーヘン
カルテ
Transkription
arubaito
ryukkusakku
baumukuuhen
karute
Deutsches Original/jap. Bedeutung
Arbeit/Nebenjob
Rucksack
Baumkuchen
Karte/Gesundheits- oder Krankenkarte


und ein paar Worte darüber verlieren, dass z. B. im Falle von Arubaito und Karte mit der Aufnahme in die Japanische Sprache gleich auch eine Bedeutungsänderung erfolgte.

Weiters oder ersatzweise könntest du auf die vielen englischen bzw. amerikanischen Lehnwörter eingehen - das hätte auch gleich einen Bezug zum Englisch-Unterricht, beispielsweise:

Japanisch
ビルディング
スターバックス
マクドナルド
パーソナルコンピュータ
コンビニエンスストア
コマーシャルソング
リモートコントロール
ミルク
Transkription
birudingu
sutaabakkusu
makudonarudo
paasonarukonpyuuta
konbiniensusutoa
komaashyarusongu
rimootokontorooru
miruku
Engl./Amerik. Original
Building
Star Bucks
McDonalds
Personal computer
Convenience store
Commercial song
Remote control
Milk


und auf die Eigenheit der Japaner eingehen, besonders lange oder schwierige Lehnwörter zu verkürzen, so dass sie kaum noch Ähnlichkeit mit dem originalen Wort haben:

Japanisch
ビル
スタバ
マック oder マクド
パソ oder パソコン
コンビニ
コマソン
リモコン
Transkription
biru
sutaba
makku / makudo
paso / pasokon
konbini
komason
rimokon
Engl./Amerik. Original
Building
Star Bucks
McDonalds
Personal computer
Convenience Store
Commercial song
Remote control


Die Verwendung dieser verkürzten Formen geht so weit, dass die ursprünglichen Lehnwörter allmählich in den Hintergrund treten und teilweise sogar vergessen werden. Beispiele

コマソン
エアコン
リモコン

Wobei die oberen eigentlich auch schon dazu zählen könnten. Diese Eigenheit macht auch nicht vor japanischen Begriffen und Namen halt:

秋葉原 (Akihabara) wird im täglichen Sprachgebrauch - besonders unter jüngeren Leuten - z. B. einfach zu あきば (Akiba). Dies betrifft vor Allem Namen von beliebten Orten oder sehr häufig verwendete Begriffe - ein ähnliches Phänomen gibt es wahrscheinlich in allen Sprachen.

Außerdem könnte vielleicht ein kleiner Hinweis interessant sein, wie wichtig die richtige Aussprache und Betonung im Japanischen ist (bei uns übrigens eigentlich auch, vgl. z. B. Polente und Polente), z. B.

ビル (Building) und ビール (Bier)

Interessanter, kurzer Artikel über das Thema:

http://www.nhk.or.jp/bunken/research/kot...50101.html

Und eine Liste mit verkürzten Lehnwörtern:

http://ja.wikipedia.org/wiki/%E3%82%AB%E...0%E8%A6%A7

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.02.11 20:31 von Shino.)
12.02.11 11:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 966
Beitrag #5
RE: Vortrag über Japanisch (mit Übersetzungsfrage)
Um das Interesse deiner Mitschüler zu wecken,
finde ich die Idee ganz gut, am Anfang ein paar Sätze
aug Japanisch zu sagen. Das lockert doch auf.
Sonst fragt sicher einer "Sagt doch mal was auf Japanisch."
Dann wird es nur komplizierter.
いらしゃいませ laß mal weg, sonst ist es, wie Horuslv6 schreibt,
für den Anlaß okey.

Viel Spaß
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.02.11 12:34 von adv.)
12.02.11 12:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anime-fan


Beiträge: 128
Beitrag #6
RE: Vortrag über Japanisch (mit Übersetzungsfrage)
Abend!

@Shino: Wie immer sehr ausführlich. Vielen Dank! Das Breen-Lexikon kannte ich noch nicht.

Ansonsten habe ich mich jetzt dazu entschieden, Einleitung bzw Abschluß auf japanisch zu sagen. Die ersten 2 Sätzen kommen an die Tafel, somit habe ich dann auch den direkten Übergang zum Thema und kann auch direkt damit arbeiten.

Beamer funktioniert leider nicht bei uns an der Schule. Da werde ich wohl an die Tafel schreiben müssen.

Nochmal vielen Dank an alle für die Hilfe.

いっぺん死んで見る?
12.02.11 22:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ablïarsec


Beiträge: 287
Beitrag #7
RE: Vortrag über Japanisch (mit Übersetzungsfrage)
Eigentlich Nonsens.
Man kann nicht Japanisch sprechen, wenn man die Aussprache nie geübt hat.

Da im Publikum aber wohl kaum einer sitzt, der Ahnung hat, wäre das auch sekundär und man sagt halt irgendwas.
Vielleicht einen Vers von Konfuzius ..... oder ein Koch-Rezept ..... ;-)

f'a rume catmé gereulacr - f'a flare rycmal gereulacr.
---------------------------------------------------
http://j-rock.megaweb.de
13.02.11 14:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anime-fan


Beiträge: 128
Beitrag #8
RE: Vortrag über Japanisch (mit Übersetzungsfrage)
So noch ein kurzes Update zum Vortrag. Das Ganze lief am Ende sogar über etwa 30 Minuten und ich habe eine 2+ dafür bekommen.
Es war für die Schüler und Lehrerin auch mal etwas Anderes.

いっぺん死んで見る?
17.02.11 14:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vortrag über Japanisch (mit Übersetzungsfrage)
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Ein Buch über die Edoperiode schreiben- auf was muss ich achten? SamuraiHoney 1 709 18.08.15 22:22
Letzter Beitrag: moustique
für Elsa, die viel wissen will über Mitglieder yamaneko 1 823 03.07.15 08:48
Letzter Beitrag: moustique
Informationen über nekorunyan yamaneko 6 1.159 09.05.15 17:54
Letzter Beitrag: nekorunyan
Zoll - Nachweis über den gezahlten Betrag RaphaMTH 3 1.277 30.01.15 19:01
Letzter Beitrag: RaphaMTH
Noras Vortrag in Berlin adv 8 1.940 22.12.12 03:30
Letzter Beitrag: yamaneko