Antwort schreiben 
Wörterbuch (Papierform!)
Verfasser Nachricht
Phil.


Beiträge: 380
Beitrag #11
RE: Wörterbuch (Papierform!)
Meines.
Weil es das Resultat von 14 WB ist.
Nr 13 war der Schintzinger, den hab ich bei Buchstabe h aufgehoert. Der war mir nicht korrekt genug.
Was soll ich mit einem Woerterbuch in Buchform, wenn ich hier nur A suche und nur darauf B beantwortet bekomme.

Ich benoetige fuer die Suche ein Vergroesserungsglas. Und zeitlich ca. 20 Minuten, manchmal mehr, bis ich eine Antwort habe.
Mit der Datenbank in PC Format, finde ich es in 0,nix.

Und ich kann mir damit Satzkonstrukte ansehen, die irgendwo in diesen 14 Werken stehen, wo sie stehen, auf welcher Seite, ist mir quietsch-egal. Hauptsache ich bekomme Antworten und Beispielsaetze.

Ich habe alle gelesen aber ich kann mich nach schon einer Seite nicht mehr erinnern was auf der vorherigen Seite stand.
Warum eigentlich nicht die Werkzeuge verwenden, die man im Moment bei Hand hat?
Eine Alternative waere das Add-On Mate Translate.

Aber wie mir scheint, haelt davon auch Keiner sehr viel davon.
Das Add-On ist sogar tauglich um einfache Texte aus dem Deutschen in Franzoesisch, Englisch etc zu uebersetzen und andersherum auch.
Das waere dann Dimension 6, jedoch kann das Add-On, keine Lesungen, keine Radiikal bzw. Strichzahl Daten von den Kanji etc. pp. und schon gar keine Lesungen davon geben.
Das koennen auch keine Einsprachigen und auch keine Zweisprachigen Woerterbuecher.

Dafuer darfst du dir noch ein Kanjilexikon goennen.

Ich versuche mir ein Tausendsassa zu erarbeiten. Im Handel bekommt man sowas schon gar nicht.
Aber auch wenn diese 14 WB mal fertig sind, gibt es noch all die Daten, die im Link A-Z stehen.
Diese haben auch noch keine Deutsche Uebersetzungen.

Mich wuerde SCI-FI sehr interessieren. Perry Rhodan Serien zB.
Aber erst mal das was vorhanden ist. Vieleicht mit 70 werde ich fertig sein.


Es gibt heute schon ein WB mit Dimension 7. Das kann einen Satz uebersetzen, den du vorsprichst.
Aber Zeichen bekommst du dann auch fast keine mehr.
Ob diese Geraete eine Zeichenerkennung haben, weiss ich auch nicht.

Update heute: Mega Datenbank mit 1.271 Mio. Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.05.19 16:05 von Phil..)
07.05.19 16:02
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phil.


Beiträge: 380
Beitrag #12
RE: Wörterbuch (Papierform!)
Mir ist es schleierhaft, warum man eigentlich so darauf versessen ist, Japanisch mit Woerterbuechern, lernen zu wollen.
Zumal man sowohl fuer 独和 wie auch 和独 allerlei Kenntnisse zu den Kanji und Lesungen haben muss, bevor man sie richtig entziffern und verwenden kann.

Ich finde es schier unmoeglich als Anfaenger, ein Doku-WA zu lesen, weil man nicht umhin kommt, zusaetzlich mit einem Kanji-Lexikon arbeiten muss.
Wenn man dann alle Lesungen zum ersten Kanji gefunden hat, sucht man sich jene vom naechsten Kanji.

Nehmen wir mal ein Beispiel:
原子力専門家

6 Kanji.
6 x ein Kanji-Lexikon herbeiholen und zuerst mal das Radikal eines jeden Kanji ermitteln.
Dann deren Tabellen aufrufen, wo alle Kanji zu diesem Radikal stehen.
Dann das Kanji ausfindig machen mit dessen Koordinaten, wo es zu finden ist.
Die Seite aufschlagen und alle Lesungen dieses Kanji aufschreiben.
Denn diese im Geiste zu behalten wird wohl nicht moeglich sein.

Das tue dann mal 6 x.

Welche Lesungen passen denn nun zusammen, dass daraus ein sinnvoller Ausdruck wird?
©cat, jetzt kannst du nicht mir sagen, das ist doch einfach mit Wadoku.de findet man das sofort.
Nein, denn wenn du mit Buechern suchen willst, bleibe beim Buch und lass das Suchen mit dem Computer.

Ich nehm mein Programm und suche dieses Wort um mir die Aufgabe zu erleichtern dir saemtliche Lesungen hier aufzulisten.

6.1 原 GEN,;hara " wara,bara,tomogara,da-reru "
6.2 子 SHI,SU,;ko,;ne " bira,zu,ji,go,ke,tsu,koro,ma,kko,ru,rek-ko,kazura,yu,za " "I"
6.3 力 RYOKU,RIKI,chikara,;riki-mu " jikara,RII "
6.4 専 SEN,moppa-ra
6.5 門 MON,kado " to "
6.6 家 KA,KE,;ie,;-ya,ya- "A"," GA,uchi,RA "

Man kann es also mit Katakana Lesen, dann sind es hier die in GROSSBUCHSTABEN geschriebenen Silben.
Aber auch hier gibt es allerlei davon.

Was diese Bedeuten, habe ich bewusst weggelassen, weil das ohne Bedeutung und auch ohne Hilfe ist.
Denn ein Begriff kann man auf allerlei Weise uebersetzen.

Oder liest du das Wort mit Hiragana (kleinbuchstaben-silben) oder wird es gemischt gelesen?

Wenn man zB nur 8 Lesungen haette, ergaebe das 65535 verschiedene Kombinationen. Das ist doch Unsinn.
Die hier aufgefuehrten Lesungen in " " sind Sonderlesungen und die stehen in keinem Lexikon. Die darfst du vorerst vergessen.

So und dann geht natuerlich die Suche weiter.
Ein wadoku Buch, was auf Romaji aufgebaut ist, kann dir helfen, wenn du mit Romaji suchst.
Wie oft willst du denn gerne das Woerterbuch aufschlagen, um dein Wort zu finden?

Ein wadoku Buch, wo die Suchbegriffe in Kanji und Kana stehen, wird dir keinen guten Dienst erweisen, weil du hier das Kanji Suchen musst, aber hier ist das WB dann doch nach Lesungen in Silbenschrift aufgebaut. Die du ja nicht beherrschst.
Und wie oft willst du hiermit suchen?

Vielleicht geben dir beide diesen Begriff aus, sofern er in diesen Werken vorhanden ist.
Eines ist hier schon mal sicher. Viele dieser WB wurden vor vielen Jahren geschrieben. Und daher gibt es vieles, was sich in unserer Welt geaendert hat und somit kann es nicht in den veralteten Werken vorkommen.

Und wenn du den Begriff gefunden hast, hast du auch die Uebersetzung dazu.
Fertig.


Was kannst du denn noch mit diesen 6 Kanji anfangen? Mit einem WB?
Mit dem 2ten Begriff in diesen 6 Kanji ergibt meine derzeitige Datei 107 Beispiele.

Mit den 2 ersten Kanji sogar 2815 Begriffe.
das letzte Kanji wird ueber 3.000 mal verwendet. Mehr zeigt das Programm nicht an, denn ein Limit musste ich hier einbauen.
Frage: Kann dir ein WB das bieten?
Und kann ein WB der klassischen Art dir auf Ansehen der Zeichen, sofort mitteilen, wie der Begriff gelesen wird?

Daher ist meine Datei so gemacht, so dass man alles sofort lesen, verstehen und anwenden kann. Ohne viele Kenntnisse zu haben.
Halt so, als wenn man franzoesisch oder englisch lernt.

---------
So und dann nimmst du dir das naechste Wort aus deinem Wikipaedia.
Die Suche geht weiter.

Alle Buecher sind mehr oder weniger so aufgebaut.
Der Begriff.
All seine Ueberetzungen, (kommt auf den Autor an, und seine Hobby's)
Kommt darauf an, wie ausfuehrlich ein Autor, diesen Begriff erklaert. Und es gibt Werke, wo ein Begriff steht und in einem anderen WB nicht steht.

Dann werden die Begriffe mit den Partikeln, -na, ni, no erklaert.
Spaeter noch mit -teki und diesem folgen dann einfache Kombinationen oder auch Verbindungen mit Verben.
Zum Schluss kommen dann noch Begriffe aus Slang, Ugs., Yakuza, Kindersprache etc.

Ein und der gleiche Begriff kann in vielen Sparten verwendet werden, aber immer mit einer anderen Bedeutung uebersetzt werden.
Des Schusters Rappen ist nicht sein Gaul sondern seine Schuhe etc. pp.

----------
Doku-wa WB sind anders aufgebaut.
Sie haben fuer einen Deutschen Begriff allerlei Begriffe ohne Furigana.
Manche Begriffe findest du dann aber nicht in einem wa-doku. Weshalb? Ich kann es dir nicht erklaeren, weil ich es nicht weiss.
Ich nehme aber mal an, das hat mit dem zu tun, dass all diese Autoren, ohne Computer, ihre WB aufgebaut haben und nur nach Gutduenken gehandelt haben.
Ansonsten haetten sie, wie ich, tausenderlei Uebersetzungen fuer diese Begriffe parat gehabt.

Und ein WB ist immer limitiert. Es ist limitiert an der Seitenzahl und am Geldbeutel.
Datenbanken sind limitiert an der Kapazitaet der Datenbank und deren Datensaetze.

Die maximale Obergrenze wird bei mir 9.999.999 sein.
Da hab ich noch einen weiten Weg bis dahin.
-----------------

Aber noch eine andere Sache.
Bislang haben nun 81 die Datei verwendet. Sicherlich haben sie bereits dies und jenes vermisst.
Wenn sie eine Datei haben welche japanisch in Romaji, Deutsch in Romaji und nur Kanji enthaelt,
Dann koennte ich diese Daten mit einbauen.

Ich halte es so, dass ein Begriff eine Uebersetzung hat.
Ein Begriff kann mehrere Uebersetzungen haben, doch wird fuer jede weitere Uebersetzung ein neuer Datensatz eroeffnet.
Vielleicht koennte das was werden?

Was meint ihr?

Update heute: Mega Datenbank mit 1.271 Mio. Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.05.19 11:18 von Phil..)
11.05.19 10:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 997
Beitrag #13
RE: Wörterbuch (Papierform!)
(11.05.19 10:53)Phil. schrieb:  Mir ist es schleierhaft, warum man eigentlich so darauf versessen ist, Japanisch mit Woerterbuechern, lernen zu wollen.
Das hast du wohl falsch verstanden. Ich benutze Wörterbücher nicht, um Japanisch zu lernen, sondern um Wörter nachzuschlagen. Das gilt sowohl für gedruckte Bücher als auch online Wörterbücher.

Zitat:©cat, jetzt kannst du nicht mir sagen, das ist doch einfach mit Wadoku.de findet man das sofort.
Nein, denn wenn du mit Buechern suchen willst, bleibe beim Buch und lass das Suchen mit dem Computer.
Warum? Warum muss ich mich für eines entscheiden? Wenn ich bequem im Sessel lese, nehme ich das Buch. Wenn es ein Wort gibt, das ich nicht finde oder das nicht drin ist, notiere ich es mir und sehe später am Computer oder Handy nach. Außerdem hat das japanische Magazin, das ich im Moment lese, viele Furigana, daher sind die Lesungen klar.


Aber du hast wahrscheinlich recht und es ist besser, wenn ich mir kein Wörterbuch kaufe sondern einfach immer das Handy mit Wadoku dabei habe. Naja, ich werde es mir noch überlegen.
12.05.19 08:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.933
Beitrag #14
RE: Wörterbuch (Papierform!)
ich habe den "Schinzinger" Japanisch -Deutsch und Deutsch-Japanisch als Taschenbuch und als Tischversion vor 1988 viel verwendet bevor ich meine japanischen Lehrbücher weggeräumt habe - weil ich zufrieden war mit dem Erreichten und erst zehn Jahre später zur Kontrolle des Vergessens und Wiederlernens wiederholen wollte. Dass daraus mehr als zwanzig Jahre geworden sind hängt damit zusammen, dass andere Sprachen für mich interessanter waren.
Die Wichtigkeit Kanji mit einer ON- und einer Kun- Lesung zu lernen mit der Bedeutung versteht die Generation nicht mehr, die mit dem PC aufgewachsen ist und mit Handwriting, Kanji-Quick, mit bibiko.de. usw.kein Kanji mit Radikal oder mit Strichzählung suchen musste. Für uns war die Suche mit dem Index die schnellste Methode und wir haben gerne unsere Lernkarteien verwendet....

Auf der Uni gab es viele Studenten die aufgegeben haben und billigst ihre Bücher verkauft haben. Auch Wörterbücher. Dort wird man ja auch meine Bibliothek einmal als Flohmarktware finden. Welchen Smiley würdet ihr mir jetzt empfehlen? gähnkratz

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.05.19 02:24 von yamaneko.)
13.05.19 02:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phil.


Beiträge: 380
Beitrag #15
RE: Wörterbuch (Papierform!)
Ich arbeite mit den alten System der Radikal und Strichzahlen.
Immer noch.

Das war von Anfang an so.
Aber bis das System fertig war und funktionsfaehig war, musste doch sehr viel erfunden werden.

Ein System mit 4 Ziffern.
Radikal von 01-16 Striche.
Restkanjistrichzahl von 01-64 Striche.

zB. 開く 0804 = Radikal 8 Striche und 4 Reststriche.

Jeder WB Eintrag hab ich dann Kanji fuer Kanji, ueber Radikal und Reststrichzahl, das Kanji gesucht.
Und in ein Feld kopiert.
Dann das naechste Kanji suchen und in das naechste Feld kopieren.

Und dies werde ich solange tun, bis alles fertig ist.
Ein Kanji Erkennungsprogramm wird womoeglich sehr viel Geld kosten.
Und Fehlerquoten sind auch nicht auszuschliessen.
Also arbeite ich weiterhin nach diesem Schema.

Doch mit der vorhanderen Daten, kann ich nun immer mehr bereits vorhandene Begriffe ausfindig machen ohne dieses System zu benutzen.
Die Begriffe kommen ja immer wieder vor.
Ich habe heute 1.265.000 Datensaetze. Von 1 bis 8 moeglichen Kanji. aber ich nehm mal nur den Mittelwert.
4x1265000=5.060.000 mal habe ich jedes einzelne Kanji gesucht und gefunden.

Denn eines koennen die WB auch nicht. Dass man ein Geraet darueber haelt und dieses gibt einem wenigstens den Unicode vom Kanji aus.

Aber ein WB nur kaufen wollen, um es in den Schrank zu stellen........?
Woerter nachschlagen kann ich mit einer Datenbank doch effizienter als mit einem Buch.
Und ich hab dann nicht nur 1 Dimension A = B,
Sondern kann mir alle Datensaetze ansehen, wo A sich befindet und damit auch vielerlei Beispielsaetze und deren Uebersetzung.

Update heute: Mega Datenbank mit 1.271 Mio. Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
13.05.19 10:37
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wörterbuch (Papierform!)
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
"Großes japanisch-deutsches Wörterbuch" des DIJ (erscheint erst 2010/11) atomu 105 29.488 09.10.18 19:35
Letzter Beitrag: Yano
Wörterbuch Japanisch-Deutsch Ayu84 4 1.321 05.10.18 20:11
Letzter Beitrag: Phil.
Wörterbuch Nishi_san 15 2.230 29.11.15 12:31
Letzter Beitrag: Mihaeru60
Wörterbuch in Buchform... Rince-kun 12 4.163 22.08.15 19:05
Letzter Beitrag: moustique
Ein Wörterbuch, das den tendenziellen Gebrauch von Kanji in Verben berücksichtigt? Ginko 4 1.286 02.05.14 08:41
Letzter Beitrag: Vlad