Antwort schreiben 
Wal- und Delphinfang
Verfasser Nachricht
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #1
Wal- und Delphinfang
Hallo zusammen!

Ich habe gerade diesen Artikel gelesen:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/erde/...61,00.html

Ich hab mich dabei daran erinnert, dass wir hier offensichtlich noch nicht das Problem des Walfangs erörtert, geschweige denn erwähnt haben.
Man sollte sich durchaus des Umstandes bewusst sein, dass Japan und Norwegen die einzigen Nationen der Welt sind, die Walfang betreiben. Dies ist scharf zu verurteilen, weil es die Existenz der Wale imminent bedroht. Ausserdem sind die Fangmethoden brutal, eine lange Qual für Wale und Delphine, und das Fangen an sich ist durch nichts begründbar. Forschung ist auch an lebenden Walen möglich. Aber auch tote Wale gibt es zu Hauf, denn diese werden immer öfter durch Schiffslärm und Sonar abgelenkt, angespült und verenden an Land.

Das das Ganze nur aufgrund höherer Gewinn-Margen immernoch möglich ist, finde ich wirklich furchtbar. Es entspricht auch so gar nicht dem Japanischen Bewusstsein, das der Natur gegenüber doch meistens sehr aufmerksam und achtsam ist.
02.12.03 20:15
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kane tensen


Beiträge: 376
Beitrag #2
RE: Wal- und Delphinfang
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Ich hatte auch schon daran gedacht, dieses Thema zu eröffnen (ja, ja. das kann ja jeder sagen)
Als ich gerade deinen Beitrag gelesen habe, fühlte ich mich so sprachlos.
Es ist Tatsache, aber wer mag es zu verhindern?
Ich hoffe es wächst aus der japansicher Tradition heraus um somit eines Tages auszusterben. (wenn die Wale das nicht schon eher getan haben)
Es ist ein Graus und ich mag gar nicht an die Bilder denken.
04.12.03 18:35
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bernd


Beiträge: 93
Beitrag #3
RE: Wal- und Delphinfang
Letzte Meldungen zu diesem Thema

http://www.smh.com.au/articles/2003/10/3...15898.html
http://cellar.org/iotd.php?threadid=4262
http://www.iwc.org/world_whale_news/dolphin_kill.htm
http://www.eurocbc.org/sea&shepherd&...e1352.html

Mit dolphin und kill googeln, dann kommt einiges zu diesem Thema raus. Die Schlachterei in Taiji ist erst vor kurzem passiert.
05.12.03 02:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Saisha


Beiträge: 4
Beitrag #4
RE: Wal- und Delphinfang
Zitat:Das das Ganze nur aufgrund höherer Gewinn-Margen immernoch möglich ist, finde ich wirklich furchtbar. Es entspricht auch so gar nicht dem Japanischen Bewusstsein, das der Natur gegenüber doch meistens sehr aufmerksam und achtsam ist.
--- Das stimmt Toji... *sigh*
Zitat:Ich hoffe es wächst aus der japansicher Tradition heraus um somit eines Tages auszusterben. (wenn die Wale das nicht schon eher getan haben)
Naja, ich denke die Japaner haben nunmal schon immer Wale gefangen. Blöd nur, dass sie dabei eben übersehen, dass es noch andere Nationen gab/gibt, die Walfang betreiben, und das den Walen dadurch insgesamt gar nicht gut tut.
So weit ich weiß wird das Walfangverbotsthema in Japan totgeschwiegen, und es ist eine pikante Sache sich mit einem Japaner darüber zu unterhalten...
War es nicht auch so, dass Thunfischfang auch verboten werden soll oder schon ist? (Tororo- jiro ade...)
10.12.03 01:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bernd


Beiträge: 93
Beitrag #5
RE: Wal- und Delphinfang
Hier noch ein Beitrag um Thema.

http://www.planetark.com/dailynewsstory..../story.htm

Die japanische Regierung hat die Einfuhr von norwegischem Walfleisch verboten, weil es zu toxisch ist, d.h. das Fleisch ist verseucht. Darüberhinaus sind vor einigen Monaten vom Gesundheitsministerium Warnungen über den Verzehr von einigen Fischen rausgelassen worden, weil die auch verseucht sind. Schwangere Frauen sollten nur 2 x die Woche diese Fische essen, weil es sonst schädlich für das Ungeborene ist. Darauf ist reichlich Panik ausgebrochen und der Verkauf dieser Fische abgesackt.
Walfleisch würde ich nicht, wie oft beschrieben, als Delikatesse empfinden. Manchmal wird nur der Blubber angeboten, reines Fett. Richtiges Fleisch ist wenig vorhanden. Ältere Leute erinnern sich an ihre Jugend und kaufen dann mal aus Nostalgie was. Die Walfangpolitik wird von der Regierung gemacht und einige Bürokraten müssen da ihre Posten verteidigen. Der Zweck heiligt die Mittel.
10.12.03 02:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #6
RE: Wal- und Delphinfang
Ich hab mal in einer japanischen Kneippe Walfleisch gegessen, Sashimi, also roh.
dazu gabs so viel Knoblauch-Sausse, dass man den Wal garnicht geschmeckt hat.
Dann haette es auch irgendein anderer fettiger Fisch sein koennen.
Deswegen der ganze Aufruhr? Und gesund ist walfleisch wegen den ganzen Umwelthormonen jetzt auch nicht mehr. Siehe die Eskimofrauen, die kranke Kinder in die Welt setzen, wenn sie ueberhaupt noch schwanger werden koennen. Walfleisch ist ungesund. Warum wollen die Japaner sich mit gewalt vergiften? ist mir ein Raetsel.
Gourmet
kratz kratz kratz
10.12.03 11:37
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Youkou


Beiträge: 570
Beitrag #7
RE: Wal- und Delphinfang
Hallo!
Ja, das ist in der Tat ein sehr brisantes Thema. Und sehr heikel.
Bisher war ich auch vor Wut aufgebracht bei jedem Artikel, den ich über Wahlfang in Japan und Norwegen gelesen habe (und ich bin Greenpeace-Fördermitglied, da habe ich so einiges zum Thema im Briefkasten...!!). Und das ist eigentlich immer noch so.
Aber nach einem Gespräch mit einem Japaner habe ich angefangen zu versuchen, auch die andere Seite zu verstehen. Er reagiert mit ähnlicher Wut auf diese Artikel, aber aus anderen Gründen.
Für die Japaner ist der Walfang eine große Tradition und viele Menschen leben davon. Das ist, was er als erstes sieht. Und es greift ihn an, wenn er sieht, wie sich Europäer auf das Gebiet stürzen, wo sie keine Ahnung von haben.
Das verstehe ich auch.
Aber um das klarzustellen: Ich will hier keineswegs den Walfang verteidigen! Ich sage nur, daß man auch versuchen muß, ein bißchen die Traditionen (und Japaner sind sehr traditionsbewußt) der Japaner zu verstehen.
Trotzdem- es ist eine schlimme Sache und muß aufhören--- wie man das schafft, das bleibt zu diskutieren. Ich unterstütze jedenfalls weiter Greenpeace beim Kampf.
Youkou

(^_^)/~~~ YOUKOUyoukouYoukouYOUKOU
10.12.03 13:03
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jarek


Beiträge: 233
Beitrag #8
RE: Wal- und Delphinfang
Hallo Toji, gut, dass Du diesen Thread eröffnet hast. Du bleibst dem Spiegel weiterhin treu? Ich auch. Nach Deinem Beitrag steht für mich fest: "Spiegelleser kennen mehr Fremdwörter" (von wegen "imminent"...)

Jährlich werden von den Japanern ca. 700 Wale zu Forschungszwecken erlegt. Ist 700 viel oder wenig? Schwer zu sagen. Was mich vor allem iritiert ist nicht die Zahl, sondern diese Heuchelei: es ist doch klar, dass die Japaner diese Tiere nicht zu Forschungszwecken umbringen. Was gibt es denn da so viel zu forschen? Braucht man dafür Hunderte von Tieren? Warum reichen ihnen nicht - sagen wir - 10 Stück im Jahr? Und wo sind die Ergebnisse dieser Forschung?

Einerseits sollen die Tiere zu Forschungszwecken getötet werden, andererseits aus der Tradition heraus. Heißt es, dass die Japaner seit Jahrhunderten traditionell an den Walen forschen?

Was mich ein wenig beruhigt, ist, dass das Walfleisch in Japan vom breiten Publikum gar nicht mehr gegessen wird. Vor 20 Jahren noch gab es in den Schulkantinen mehrmals wöchentlich Walfleisch zum Mittagessen, während heutzutage das Walfleisch eine teure Delikatesse in den Feinschmeckerrestaurants geworden ist.

Für mich als Vegetarier und Tierfreund ist nicht nur das Abschlachten von Walen und Delphinen verwerflich, sondern auch unser eigenes Essverhalten auf unserem heimischen Kontinent. Die zur industriellen Fleischproduktion notwendige Massentierhaltung auf engstem Raum, Überfütterung, Lebendtransporte, Hormon- und Antibiotikabehandlung lehne ich noch mehr ab, denn die Tiere bei uns werden ihr ganzes Leben lang gequält, während die Meeressäuger wenigstens in der Freiheit aufgewachen.

Toji schreibt: "Es entspricht auch so gar nicht dem Japanischen Bewusstsein, das der Natur gegenüber doch meistens sehr aufmerksam und achtsam ist." Ich habe den Eindruck, dass die Japaner nur sehr oberflächlich ihre Natur schätzen: Moosgärten, Insellandschaften usw., einen echten Naturschutz betreiben sie hingegen nicht. Gerade habe ich z.B. gelesen, dass 90% des Papiers in Japan mit umweltschädigenden Chlorverbindungen gebleicht werden, während es in Westeuropa verboten ist.

Was am schnellsten vergeht, sind die Jahre...
10.12.03 18:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bernd


Beiträge: 93
Beitrag #9
RE: Wal- und Delphinfang
Zitat: Vor 20 Jahren noch gab es in den Schulkantinen mehrmals wöchentlich Walfleisch zum Mittagessen, während heutzutage das Walfleisch eine teure Delikatesse in den Feinschmeckerrestaurants geworden ist.
Stimmt nicht!! Das ist ein von Reportern ewig wiederholtes Thema und hat keine Grundlage. Wenn du von 1950 geschrieben hättest, könnte ich nichts dagegen sagen. Die Restaurants kann man sich an den 10 Fingern abzählen und ich würden sie nicht für Feinschmecker empfehlen. Das sind kleine Isakayas, die nur eine Theke haben und unter anderem Walfleisch anbieten. Genauso finded man Kneipen für Bärenfleisch, Wildschweinfleisch, Hirschfleisch usw. Bei 120 Mill. Einwohnern wird es immer Leute geben, die mal was exotisches essen wollen. Das heißt aber nicht, das die Leute sich das jeden Tag einverleiben. Siehe HongKong und China.
11.12.03 02:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #10
RE: Wal- und Delphinfang
Oh, da sind ja sehr interessante Einträge gekommen. Leider kann ich momentan nicht so viel und häufig schreiben.

Zitat:Hallo Toji, gut, dass Du diesen Thread eröffnet hast. Du bleibst dem Spiegel weiterhin treu? Ich auch. Nach Deinem Beitrag steht für mich fest: "Spiegelleser kennen mehr Fremdwörter" (von wegen "imminent"...)
Hehe.. also der Grund für die Extension meiner Lexik liegt wahrscheinlich außerhalb meines Erfahrungshorizontes. Will sagen: Ich hatte darauf keinen Einfluß und halte es ergo für möglich, dass sie sich nicht auf reiner Spiegel-Lektüre gründet. Wir ham halt n paar Bücher zu Hause, nichwa? *g*

Zitat:...dass 90% des Papiers in Japan mit umweltschädigenden Chlorverbindungen gebleicht werden, während es in Westeuropa verboten ist.
Womit du wahrscheinlich recht hast. Aber ich glaube hier muss man differenzieren: Die fehlende politische Umsetzung der aus wissenschaftlichen Erkenntnissen begründeten Verhaltensregeln liegt vermutlich nicht an mangelndem Eingeständnis der Fehlentwicklungen, sondern an der durch die 'Ein-Parteien-Demokratie' selbst verschuldeten Vereisung sämtlicher sozialer und ökologischer Fortschritte.
11.12.03 09:26
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wal- und Delphinfang
Antwort schreiben