Antwort schreiben 
Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Verfasser Nachricht
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #1081
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Also Chinesen können auf jeden Fall japanische Texte ganz grob verstehen, auch wenn sie überhaupt kein Japanisch können. Das liegt daran, dass im Japanischen sehr viele chinesische Wörter verwendet werden (nicht nur die Zeichen). Die bilden quasi schon den größten Teil des lexikalischen Grundgerüsts, während die "Grammatik drumherum" Japanisch ist (aber auch die ist teilweise aus dem Chinesischen übernommen). Mit ein paar grammatischen Grundlagen kommen Chinesen sehr schnell sehr weit im Japanischen.

Mit sehr guten Englischkenntnissen und einem guten Sprachgefühl kann man Französisch schon bis zu einem gewissen Grad lesend verstehen. Viele englische Wörter wurden ja aus dem Französischen entnommen, auch ganz alltägliche Wörter wie cause (cause), accomplish (accomplir), river (rivière), gutter (gouttière) und keineswegs nur Fremdwörter oder gehobene Wörter.
09.04.14 11:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.556
Beitrag #1082
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(09.04.14 11:08)Woa de Lodela schrieb:  Also Chinesen können auf jeden Fall japanische Texte ganz grob verstehen, auch wenn sie überhaupt kein Japanisch können. Das liegt daran, dass im Japanischen sehr viele chinesische Wörter verwendet werden (nicht nur die Zeichen). Die bilden quasi schon den größten Teil des lexikalischen Grundgerüsts, während die "Grammatik drumherum" Japanisch ist (aber auch die ist teilweise aus dem Chinesischen übernommen). Mit ein paar grammatischen Grundlagen kommen Chinesen sehr schnell sehr weit im Japanischen.

Das erklärt jedenfalls die Tatsache, dass Chinesen und Koreaner zu den ausländischen JLPT-Teilnehmern zählen, die diese Prüfungen
am erfolgreichsten abschliessen.

Mit sehr guten Englischkenntnissen und einem guten Sprachgefühl kann man Französisch schon bis zu einem gewissen Grad lesend verstehen. Viele englische Wörter wurden ja aus dem Französischen entnommen, auch ganz alltägliche Wörter wie cause (cause), accomplish (accomplir), river (rivière), gutter (gouttière) und keineswegs nur Fremdwörter oder gehobene Wörter.

Da erlaube ich mir eine kleine Korrektur, die Englisch-Vokabeln, die den französischen so ähnlich sind, fussen auf Latein.
09.04.14 11:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #1083
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Nee, stimmt in den meisten Fällen nicht. Französisch war im Mittelalter Amtssprache in England. Aber Französisch wiederum stammt ja vom Lateinischen ab, von daher ist da was dran. hoho
09.04.14 11:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.201
Beitrag #1084
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(09.04.14 10:01)Koumori schrieb:  So begrenzt ist das gar nicht, man kommt schon extrem weit. Der Unterschied zwischen Deutsch-Englisch-Französisch und Chinesisch-Japanisch ist, dass die Chinesen und Japaner mit Bildern schreiben, und zwar mit denselben, da reicht oft ein Blick um den groben Inhalt zu verstehen. Ins Detail kommt man natürlich nicht.

Das ist auch mein Eindruck. Ich habe nicht die Zeit um auch noch Chinesisch zu lernen, aber ich habe mir mal einige Folgen des ganz nett gemachten Kurses "Learn to speak chinese" angeschaut, um eine Vergleichsmöglichkeit zu haben.

Wenn man sich die ersten Folgen dieses insgesamt 100-teiligen Kurses anschaut, dann fallen einem sofort Gemeinsamkeiten zum Japanischen auf, z.b. das es ein Fragepartikel gibt, statt "ka" wie im japanischen, heisst es eben 吗 (ma5), aber die Funktionsweise scheint sehr ähnlich zu sein. Wenn man weiterhin hört, das im chinesischen die Subjektauslassung üblich ist, dann erinnert mich das auch an das japanische u.s.w.

Auch aussprachemässig gibt es noch gewisse Ähnlichkeiten zwischen der sinojapanischen Lesung der kanji und der heutigen chinesischen Lesung. Wenn ich beispielsweise höre, das Bibliothek im chinesischen túshūguǎn heisst, dann erinnert mich das doch ganz heftig an das japanische Toshokan. Wenn ich höre dass das "otoko" Kanji im chinesischen "nan" ausgesprochen wird, dann erinnert mich das an das kürzlich gelernte japanische Wort für "ältester Sohn" 長男 ちょうなん auch hier wird das Kanji "nan" ausgesprochen.

Mehr Beispiele fallen mir jetzt aus dem Stegreif nicht ein, aber ich finde schon das es sehr wohl etliche Übereinstimmungen gibt

Truth sounds like hate to those who hate truth
09.04.14 14:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #1085
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Naja, es gibt einige Gemeinsamkeiten. Zählwörter sind ähnlich, das か/嗎-Phänomen, dass man Relativsätze z.B. vor das modifizierte Nomen stellt usw.

Aber trotzdem würde ich die Grammatik beim besten Willen nicht als ähnlich bezeichnen. Meiner Meinung nach ähnelt die chinesische Grammatik eher der englischen Grammatik als der japanischen.

Auch vom Vokabular bin ich da sehr skeptisch. Kann auch sein, dass das an meinem beschränkten Japanisch liegt, aber wenn ich mir mal einen chinesischen Text angucke, habe ich da starke Probleme.

Hier z.B. einen Text, den ich nur mit Japanischkenntnissen aber ohne Chinesischkenntnisse wahrscheinlich nicht gut verstehen würde:

太陽花學運明天光榮退場,「轉守為攻、出關播種」邁入下一階段,針對網友集資刊登太陽花學運廣告,今天希望以僅剩的60萬元,在台灣四大報刊登「太陽花運動給全民的一封信」一事,自由時報今天發表聲明,將無償支持刊登,呼籲其他媒體能夠襄盛舉,讓此60萬元能捐贈給太陽花學運團體,用以填補學生其他的經費缺口。

Ich habe mal grob markiert, was wahrscheinlich nicht verstanden wird (Kann ich natürlich nicht 100%ig sagen, da ich kein Japaner bin hoho). Klar versteht man grob worum es geht, aber das verstehe ich doch auch, wenn ich einen französischen oder spanischen Text sehe. Ich gehe da aber doch schon etwas weiter und setze doch irgendwie grobes grammatikalisches Verständnis voraus.
Dazu kommt halt noch, dass Japaner oft entweder die Kurzzeichen (z.B. 众) oder die Langzeichen (體) nicht lesen können. Wobei im allgemeinen ein Langzeichen-Text schon eher möglich ist als ein Kurzzeichen-Text.

Die Aussprache ist zwar manchmal ähnlich, aber eher nicht mit dem Mandarin-Chinesisch (國語 bzw. 普通話). Die japanische Aussprache kam nicht aus dem Mandarin-Chinesisch, sondern aus anderen Sprachen. Merkt man oft, da Japanisch Konsonanten im Auslaut hat (bzw. es versucht hoho), so wie 國 = kok(u). Auf Mandarin-Chinesisch ist das guó. Auf Kantonesisch ist das wohl z.B. noch gwok3.

Naja, man kann mit Japanisch schon viel bei Chinesisch lesen (mehr als wir wenn wir Französisch lesen), aber so überbewerten würde ich das nicht. Da wird oft auch etwas übertrieben.

@Koumori:
Mich interessiert wie eigentlich dein Japanisch-Niveau ist. Ich dachte du könntest das auch relativ normal sprechen, aber anscheinend doch nicht? Ich dachte immer, deine Situation wäre meine invertierte Situation hoho

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.04.14 15:46 von Hellstorm.)
09.04.14 15:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.556
Beitrag #1086
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(09.04.14 11:56)Woa de Lodela schrieb:  Nee, stimmt in den meisten Fällen nicht. Französisch war im Mittelalter Amtssprache in England. Aber Französisch wiederum stammt ja vom Lateinischen ab, von daher ist da was dran. hoho

Historisch betrachtet stimmt das schon, verweise hier auf die römische Provinz Britannia, das jetzige Wales, erobert durch Kaiser Claudius ca. 48 n.Chr.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.04.14 08:44 von Hachiko.)
09.04.14 16:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #1087
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(09.04.14 16:28)Hachiko schrieb:  
(09.04.14 11:56)Woa de Lodela schrieb:  Nee, stimmt in den meisten Fällen nicht. Französisch war im Mittelalter Amtssprache in England. Aber Französisch wiederum stammt ja vom Lateinischen ab, von daher ist da was dran. hoho

Historisch betrachtet stimmt das schon.

Meinst du deine ursprüngliche Aussage oder meine mit dem Latein?
09.04.14 16:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.201
Beitrag #1088
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Nun ja, auch im Deutschen wurde in der Vergangenheit am Hofe und in der "besseren Gesellschaft" viel auf französisch geschwätzelt. Laut Wikipedia kommt der größte Anteil der Fremdwörter im deutschen aus dem französischen. Oft werden diese Worte gar nicht mehr als Fremdwörter wahrgenommen.

Truth sounds like hate to those who hate truth
09.04.14 17:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #1089
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Ja, aber im Englischen ist das viel stärker und gilt nicht nur für Fremdwörter oder die gehobene Sprache wie im Deutschen. Englisch nimmt deshalb eine gewisse Sonderstellung innerhalb der germanischen Sprachen ein.

Siehe auch hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_...r_Einfluss


Niemand sagt, dass es im Deutschen nicht auch einen starken französischen Einfluss gibt, aber der ist - auf der lexikalischen Ebene - längst nicht so stark.
09.04.14 17:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.556
Beitrag #1090
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
@Woa

Nun, deine mit dem Latein und dass im Mittelalter am englischen Hofe auf Französisch parliert wurde.
Passt beides.
09.04.14 17:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kana gelernt was nun? Lupos 6 1.267 19.01.16 16:32
Letzter Beitrag: Yakuwari