Antwort schreiben 
Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Verfasser Nachricht
Yano


Beiträge: 2.150
Beitrag #2031
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(12.08.17 19:16)Dorrit schrieb:  Yano, was soll "fuchikato" denn bedeuten?

Im Online-Duden finde ich nur "fut­schi­ka­to", das soll eine "italienisierende Bildung zu futsch" sein. Dieses Wort gibts aber echt schon lange, fänd ich komisch, wenn die das jetzt erst reingenommen hätten.

Meine Duden-Ausgabe von 1967 jedenfalls kennt das Wort nicht, aber damals war es (noch) in Gebrauch.
Ich halte es nicht für eine italienisierende sondern für eine japanisierende Bildung, weil es im deutschen Sprachgebrauch älter ist als die vielen italienischen Fremdwörter und weil es nicht typisch italienisch ist. Allenfalls könnte ein "Futschikado" Chikano-Slang (Hispano-America) sein, so wie "inkommunikado".
Daß das erst jetzt neu ins Buch kam, könnte natürlich eine Ente sein.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.08.17 19:46 von Yano.)
12.08.17 19:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.784
Beitrag #2032
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Dorrit hat vollkommen recht. Das schreibt sich futschikato und ist eine Italienisierung. Nix Japanisierung, nix Achsenmächte. Italienische Wörter gibt es im Deutschen schon viel länger als japanische.

Das Wort ist tatsächlich neu in den Duden aufgenommen worden, ist aber natürlich schon wesentlich älter. Der Duden ist kein sehr umfangreiches Wörterbuch. Es gibt viele Wörter, die da nicht drinstehen.

Das B in Rassismus steht für Bildung.
12.08.17 20:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 800
Beitrag #2033
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
torquato schrieb:Der Duden ist kein sehr umfangreiches Wörterbuch. Es gibt viele Wörter, die da nicht drinstehen.

Ja, ich hatte nur an den Online-Duden gedacht. Dass die in der gedruckten Ausgabe nicht jedes Wort aufnehmen können, hätte mir eigentlich klar sein sollen.
Trotzdem komisch, dass es jetzt drin steht. Es wird ja in der letzten Zeit nicht öfter benutzt.
Aber wer weiß, wie sowas zustande kommt. Vielleicht hat da jemand seit Jahren für dieses Wort gekämpft, und sich jetzt endlich durchsetzen können. grins

Hier meint jemand, dass futschikato "bereits in Schriften aus dem 19. Jahrhundert nachweisbar" ist. https://kurier.at/meinung/kolumnen/ohrwa...79.569.498

Wikipedia schreibt übrigens "Der Begriff wurde in Anspielung auf den Berg Fudschijama auch als Japanismus dargestellt.". Aber das ist dann wohl eher ein Wortspiel, und hat nichts mit der tatsächlichen Herkunft zu tun, nehme ich an.

Zu der "italienisierenden Bildung"; mir fällt gerade kein einziges Wort ein, dass eine vergleichbare kato-Endung hat. Kennt jemand da eins?
12.08.17 20:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.150
Beitrag #2034
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Behauptung. Argumente für "Italienisierung"?
Ich muß ja nicht recht haben, aber gerade auf (und unter) See ist traditionell sehr ausgiebig gewitzelt worden.
Vielleicht ist das verlorengegangen, weil die Leute weniger wurden.
12.08.17 20:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.784
Beitrag #2035
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(12.08.17 20:35)Dorrit schrieb:  Zu der "italienisierenden Bildung"; mir fällt gerade kein einziges Wort ein, dass eine vergleichbare kato-Endung hat. Kennt jemand da eins?

Stakkato

Das B in Rassismus steht für Bildung.
12.08.17 20:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 800
Beitrag #2036
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
"Pizzicato" war mir eingefallen.

Aber ich meinte, dass so wie bei "futschikato" an ein 'ursprünglich deutsches Wort' (whatever that means) die Endung "kato" drangehängt wird und das Wort somit "italienisiert" wird.
12.08.17 20:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nokoribetsu


Beiträge: 132
Beitrag #2037
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Ich hab noch die vollständige Version "futschikato perduto" gelernt, und perduto ist eindeutig italienisch...

「からだの傷なら なおせるけれど
心のいたでは いやせはしない」
12.08.17 23:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TCJN


Beiträge: 280
Beitrag #2038
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(12.08.17 20:38)Yano schrieb:  Behauptung. Argumente für "Italienisierung"?
Es klingt meiner Meinung nach eher italienisch als japanisch. Es ist ja ein Adjektiv und die enden im Italienischen bei männlichen Worten auf -o. Soweit ich weiß, ist die männliche Form die, die in Wörterbüchern angegeben wird. Daher dürfte sie vielen wohl als "Grundform" erscheinen.
Im Japanischen enden Adjektive hingegen auf -i oder na. Wenn also jemand ein Adjektiv japanisch klingen lassen will, wird er es wohl auf -i oder na enden lassen. Will er es italienisch klingen lassen, wäre es eher -o. Oder -a, wenn es weiblich klingen soll.
(Für mich ist -o auch allgemein eine "typische" italienische (und spanische) Endung, ähnlich wie -us im Lateinischen oder -er im Deutschen. Aber vielleicht bin ich ja der einzige, der das so empfindet.)

Auch die Betonung auf A klingt eher italienisch als japanisch. (Das ist die Betonung, in der ich das Wort kenne. Vielleicht spricht man es anderswo ja anders aus.)

Bei der von nokoribetsu erwähnten Erweiterung zu "futschikato perdutto" ist es dann eindeutig, dass es italienisch klingen soll. Aber da könnte man natürlich sagen, dass diese Erweiterung vielleicht erst später entstanden ist, als die ursprüngliche Intention dieser Wortschöpfung nicht mehr bekannt war.

Zudem ist es meines Erachtens wahrscheinlich, dass so eine klangliche Angleichung eines Wortes an eine Fremdsprache am ehesten zustande kommt, wenn die Sprache grad im Trend liegt. Würde jemand anfangen, ein x-beliebiges Wort in einer neuen Variante zu verwenden, die an eine Fremdsprache angeglichen ist die kein Mensch kennt, dann würden ihm das wohl nicht viele Menschen nachmachen und die Wahrscheinlichkeit, dass sich das Wort ausbreitet und hundert Jahre später noch bekannt ist, ist eher gering.
Mit den Italienern haben wir schon ewig Kontakt und sie üben schon lange Einfluss auf unsere Kultur aus. (Z.B. haben wir schon Lehnworte aus dem Italienischen übernommen, als die Sprache noch Latein hieß. zwinker ) Besonders um die Zeit der Renaissance war Italien wohl ziemlich angesagt und da kann man sich gut vorstellen, dass so ein italienisiertes Wort gut angekommen ist.
Unsere Beziehungen zu Japan sind wesentlich jünger. Ob es da mal eine Zeit gab, wo dieses Land und seine Sprache (oder zumindest einzelne Begriffe) so eine große Rolle für uns spielten, dass "futschikato" als trendige Japanisierung durchging, weiß ich nicht, aber es kommt mir unwahrscheinlich vor. Selbst während des Dritten Reiches dürfte die japanische Kultur nicht so bekannt und vorallem nicht so beliebt gewesen sein, dass man es toll gefunden hätte, ein gutes deutsches Wort an den Klang einer Sprache von Nicht-Ariern anzupassen. Verbündete oder nicht, sie haben trotzdem nicht zu angeblich überlegenen Herrenrasse gehört.
Auch dass (laut Wikipedia) fast alle Japanismen im 20sten Jahrhundert in unsere Sprache gekommen sind, deutet darauf hin, dass die japanische Kultur vorher bei uns kaum bekannt oder beliebt war. Das Wort "futschicato" wird aber schon in der Zeitschrift für deutsche Sprache von 1889 erwähnt. Auch, dass das Wort damals mit C geschrieben wurde, lässt es eher italienisch wirken. Es könnte zwar sein, dass japanische Worte früher mit C transkribiert wurden, aber zumindest Carl Faulman benutzte im 1880 erschienenen Buch der Schrift schon K.

Zu guter Letzt gibt der Duden ja unter Herkunft "italienisierende Bildung zu futsch" an, wie Dorrit schon sagte. Gibt es da einen Grund, der Dudenredaktion zu misstrauen? Die Einträge auf der Seite werden ja bestimmt nicht von Laien geschrieben, oder?
Auch in Der Neue Herder von 1950 steht das so.
15.08.17 03:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.150
Beitrag #2039
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Zitat:Das Wort "futschicato" wird aber schon in der Zeitschrift für deutsche Sprache von 1889 erwähnt.
Das ist überzeugend. Das Erscheinen von Japonismen in der Kaiserzeit halte ich für undenkbar, obwohl ich nicht unbesehen etwas schon deswegen glaube, weil "es im Duden steht".
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.08.17 12:40 von Yano.)
15.08.17 12:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 1.044
Beitrag #2040
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
不可説不可説転 (ふかせつふかせつてん): Eine 1 mit 372183838819776444413065976878496481295 Nullen hoho
27.09.17 19:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kana gelernt was nun? Lupos 6 1.336 19.01.16 15:32
Letzter Beitrag: Yakuwari