Antwort schreiben 
Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Verfasser Nachricht
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #361
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(21.02.13 15:30)Ishin schrieb:  
(21.02.13 14:48)Hellstorm schrieb:  Man darf sich nicht um die alte Rechtschreibung kümmern. Ob das früher mal anders war, ist doch für heute völlig egal. Ob das früher ほ oder う war, ist doch für uns heute irrelevant.

Das beendet alle Diskussionen... Aber den heutigen Zustand zu bezeifeln ist immerhin fruchtbar, wie du chinesische Kanji kritisierst.

Naja, ich bin natürlich offen dafür, dass eine Rechtschreibreform auch schlecht sein kann. Ich verstehe auch deinen Standpunkt zwinker

Ich bin mir auch bewusst, dass meine Kritik an den chinesischen Kurzzeichen nur vom Standpunkt der jap. Kanji so wirkt. Hätte ich die chin. Kanji zuerst gelernt, würden die mir völlig normal erscheinen, genauso wie ich jetzt hier die japanische Rechtschreibreform verteidige.

Ich denke, du denkst über japanische Rechtschreibreform so, wie ich denken würde, wenn man im Deutschen jetzt plötzlich alles klein schreiben würde (wie im Englischen) und unlogische Buchstaben logischer machen würde (Vater -> Fater). Das fände ich jetzt auch sehr schlecht. So denkst du wahrscheinlich auch.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
21.02.13 15:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ishin
Unregistriert

 
Beitrag #362
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(21.02.13 15:13)Yano schrieb:  Ishin, wenn Dir das Thema am Herzen liegt, erzähl doch bitte mehr davon.
Mir selber kommt es zwar nicht so drauf an, wie die Kana-Schreibweise von Wörtern geregelt ist, die man ohnehin normalerweise mit Kanji schreibt, aber es interessiert mich, wie es immer wieder ein paar Deppen gelingt, die in Regierungen oder Interessengruppen mitmischen, den tatsächlichen Sprachgebrauch beeinflussen und somit den Volksmund bevormunden, sei es durch gesetzliche Reformen, sei es durch Propaganda. Die von Dir angesprochene Rechtschreibreform hat die Art, wie die Japaner Japanisch sprechen wohl so verändert, daß eine Rückkehr nicht mehr vorstellbar ist.

Ja, das ist das größte Problem, dass die Regierung die Sprache kontrollieren will. Die Sprache ist nicht der Besitz der Regierung, sondern des ganzen Volks. Ich bin gegen die neue Rechtschreibung auch, weil sie nicht demokratisch bestimmt wurde.

@Hellstorm
Danke, dass du mich richtig verstanden hast.
21.02.13 16:56
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hez6478


Beiträge: 309
Beitrag #363
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(21.02.13 16:56)Ishin schrieb:  Ja, das ist das größte Problem, dass die Regierung die Sprache kontrollieren will. Die Sprache ist nicht der Besitz der Regierung, sondern des ganzen Volks. Ich bin gegen die neue Rechtschreibung auch, weil sie nicht demokratisch bestimmt wurde.

Neulich gab es Diskussionen über die "Katakanisierung" der japanischen Sprache.

Wie siehst du das? Wäre es nicht gut, wenn das von einem Amt geregelt werden würde, dass Wörter, die z.B. 10 Jahre in Katakana benutzt wurden, dann nach Kanji übersetzt werden?
21.02.13 17:09
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #364
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Naja, sowas gibts doch auch jetzt schon. Wörter, die eigentlich in hiragana oder katakana geschrieben werden aber auch eine Kanji schreibweise haben. Z.B. 煙草 (たばこ) 頁 (ページ).
Machbar ist es schon. Ob notwendig und sinnvoll ist eine andere Frage.
21.02.13 17:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hez6478


Beiträge: 309
Beitrag #365
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(21.02.13 17:46)Reizouko schrieb:  Naja, sowas gibts doch auch jetzt schon. Wörter, die eigentlich in hiragana oder katakana geschrieben werden aber auch eine Kanji schreibweise haben. Z.B. 煙草 (たばこ) 頁 (ページ).
Machbar ist es schon. Ob notwendig und sinnvoll ist eine andere Frage.

Die Franzosen würden das knallhart machen, wenn sie Kanji hätten hoho

Hmm ... das 頁 ist ja echt witzig ... Erst dachte ich, dass ページ vlt nur ein Synonym zu einem bestehenden Japanischen wort ist, das 頁 geschrieben wird, aber wwwjdic und anthy sind der Meinung, dass du recht hast grins

Anthy wandelt mit ページ direkt nach 頁 um ...
21.02.13 17:56
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #366
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Es gab auch mal Kanji für Milligramm 瓱 (ミリグラム), Kilometer 粁 (キロメートル), Dollar 弗 (ドル) usw.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
21.02.13 18:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sanyuu


Beiträge: 104
Beitrag #367
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(21.02.13 17:56)hez6478 schrieb:  
(21.02.13 17:46)Reizouko schrieb:  Naja, sowas gibts doch auch jetzt schon. Wörter, die eigentlich in hiragana oder katakana geschrieben werden aber auch eine Kanji schreibweise haben. Z.B. 煙草 (たばこ) 頁 (ページ).
Machbar ist es schon. Ob notwendig und sinnvoll ist eine andere Frage.

Die Franzosen würden das knallhart machen, wenn sie Kanji hätten hoho

Wenn die Franzosen Kanji hätten, würden sie sich anschauen, wie die Katakanawörter auf Chinesisch heißen und die dann genauso in ihrer Sprache mit ihrer On-Lesung schreiben.

Ansonsten bietet die alte Rechtschreibung im Japanischen sicherlich den Vorteil, das sich die Ethomologie einiger Worte besser erkennen lässt und die Japanische Sprache optisch wieder näher an die Ryūkyū-Sprache sowie an Dialekte und bungo rückt. Darüber hinaus währen könnten sich Kanji wie 原 die nanori auf w- sparen. Außerdem würde diese linguistisch unsinnige Bezeichnung godan wieder verschwinden weil man die Irrealisform wieder mit dem mizenkai (-a Form) schreiben kann. Außerdem bräuchte man für die Partikel keine Außnahmen mehr machen
Einziger (aber schwer wiegender) Nachteil wäre, dass man bei Schreiben lernen immer unhörbare Unterschiede zwischen i/hi/wi etc. mit lernen müsste. (Für Ausländern die das Wort normal mit der Schreibung lernen wäre das aber glaub nicht so ein riesig großer Mehraufwand). Zuletzt musst du aber berücksichtigen, das eine Wiedereinführung der alten Orthographie ziemlich unrealistisch ist.
Das Problem warum man bei On-Yomi nicht einfach, oo schreiben kann, seh ich darin, das bisher keine mehrsilbige On-Yomi auf etwas anderes als -u/-i/-n endet.

Ansonsten kann ich aber Ishin sehr gut verstehen. Ich währe verwirrt wenn ich Deutsch plötzlich rein phonisch schreiben müsste.

神は昊から土に降る。
21.02.13 18:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.057
Beitrag #368
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Ich teile absolut die Ansicht, wonach Dirigismus in Sachen Sprache abzulehnen ist.
Allerdings sind derzeit die dirigistischen Versuche, der japanischen Sprache zu schaden, dezent. Gut, auf lange Sicht sollen anscheinend Kanjis zurückgedrängt und Wortgrenzen eingeführt werden. Das ist (wieder mal) ein Dirigismus.
Aber viel gravierender ist doch, daß der japanische Volksmund hinsichtlich seiner Überfremdungssucht offensichtlich nicht therapiewillig, vielleicht auch nicht mal mehr therapierbar ist.
21.02.13 18:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #369
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(21.02.13 18:27)Sanyuu schrieb:  Einziger (aber schwer wiegender) Nachteil wäre, dass man bei Schreiben lernen immer unhörbare Unterschiede zwischen i/hi/wi etc. mit lernen müsste. (Für Ausländern die das Wort normal mit der Schreibung lernen wäre das aber glaub nicht so ein riesig großer Mehraufwand).
Ich würde doch sagen, dass das kompliziert ist. Gerade für Ausländer. Im Moment ist es doch so einfach, da man von der Aussprache in den allermeisten Fällen wunderbar auf die Schreibung schließen kann. Wenn die japanische Rechtschreibung komplizierter wäre, könnte das sehr schnell sehr viele Probleme verursachen. Lesen ist ja nichtmals das Problem, sondern selber schreiben. Und das ist ja heutzutage dank Computertastaturen im Grunde noch wichtiger als früher, wo man das eh hinter den Kanji „versteckt“ hat.

(21.02.13 18:27)Sanyuu schrieb:  Ansonsten kann ich aber Ishin sehr gut verstehen. Ich währe verwirrt wenn ich Deutsch plötzlich rein phonisch schreiben müsste.

Der Unterschied ist aber, dass Deutsch aktuell noch so geschrieben wird. Wenn das jetzt komplett umgestellt werden würde, würd in 50 Jahren auch kein Hahn mehr nach der alten Rechtschreibung mehr krähen. Ich kann mir vorstellen, dass all die Leute von vor dem Krieg die Umstellung als sehr problematisch empfunden haben. Aber für heutige Leute (Und ich denke nicht, dass Ishin 80 oder 90 ist) wird die moderne Schreibung „normal“ sein, selbst wenn man als Hobby gerne alte Texte liest oder sich damit vielleicht sogar beruflich befasst.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
21.02.13 18:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.637
Beitrag #370
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Rechtschreibreformen sorgen wohl immer für Verwirrung. Meistens bringen sie wohl einiges sinnvolles, einiges unnötiges und manches das man besser gelassen hätte.
Sehen wir doch an der Rechtschreibreform in Deutschland.
Gibt doch genug Dinge, bei denen man nicht mehr weiß, wie's nun richtig ist.
Nicht jeder hat die ja als Schüler erlebt und aktiv umgelernt bzw. gleich 'neu' gelernt.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
21.02.13 19:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kana gelernt was nun? Lupos 6 1.269 19.01.16 16:32
Letzter Beitrag: Yakuwari