Antwort schreiben 
Werte in Japanischen Serien
Verfasser Nachricht
Jigokumimi
Gast

 
Beitrag #31
RE: Werte in Japanischen Serien
(06.08.13 19:25)Woa de Lodela schrieb:  Das finde ich eigentlich überhaupt nicht. Ich finde, in Serien werden durchaus Gefühle gezeigt, eigentlich so wie bei uns (wenn man mal von Kulturspezifika wie Umarmungen absieht... nur weil etwas bei uns üblich ist, muss das nicht für alle gelten). Überhaupt empfinde ich die Japaner als eher sehr emotionales Volk.

Der Deutsche dagegen ist kalt, redet nicht gern und meidet Körperkontakt.

Stimme da auch zu. Gerade jüngere Mädchen scheinen starke Emotionen zu zeigen und manchmal erscheint es mir, dass sie es sogar übertreiben (im Sinne von künstlich nachhelfen).
Dass Japaner in der Öffenltichkeit eher zurückgezogen und emotionslos wirken, ist doch normal. Sehe hier in Deutschland auch selten jemand, welcher mit einem strahlenden Gesicht durch die Strassen läuft und am liebsten die ganze Welt umarmen möchte.
Im Allgemeinen klassifiziert ihr die Japaner zu stark. Es gibt nun halt Japaner, welche mehr Gefühle zeigen und andere, welche so gut wie keine zeigen. Mir wurde auch schon gesagt, dass ich mehr Emotionen zeigen solle obwohl ich kein Japaner bin.
Man könnte manchmal wirklich das Gefühl haben, dass gewisse Leute hier Biologie mit dem Schwerpunkt Japaner betreibt. Ihr bildet euch damit nur Klischees und Voruteile und werdet die Japaner später an denen messen. Das Problem wird dann später sein, dass ihr diese gezielt an Japaner suchen werdet und durch das spezifische Suchen eure Vorurteile bestätigt werden. Der durchschnittliche Japaner verhält sich halt anders als der durchschnittliche Deutscher, na und? Am besten nimmt man solche Verhaltungsweisen ohne Urteil an. Man muss nicht immer alles mit seiner eigenen Kultur vergleichen, da man sonst anfängt alles in "besser" oder "schlechter" einzuteilen. Gerade Frischlinge sehen Japan als das Utopia an, weil schon sie vergleichen, aber so von Japan fasziniert sind, dass sie ihre eigene Herkunft verachten. Es gibt aber keine guten oder schlechten Länder, denn nicht das Land selbst ist wichtig, sondern die Menschen, welche dort leben. Und da fällt uns auf, dass es überall nette Menschen, aber auch Idioten gibt. Überhaupt sollte man sich nie einen Eindruck von einer Person machen, welcher als Fremder in einem anderen Land lebt. Türken verhalten sich generell in Deutschland anders als Türken, welche in der Türkei aufgewachsen sind. Leider missfallen viele Türken hier und somit bilden wir uns sein, dass alle Menschen aus dieser Nation so sind.
Also hört nun auf, über Japaner selbst zu diskutieren. Lernt Japanisch, kauft euch ein Ticket und fliegt für ein paar Wochen nach Japan. Knüpft Kontakte mit ihnen, am besten im gleichen Alter und ihr werdet erkennen, dass jeder Japaner verdammt unterschiedlich ist und ein Schubladendenken völlig fehl am Platz ist.
07.08.13 09:40
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.233
Beitrag #32
RE: Werte in Japanischen Serien
Ein weiterer Unterschied der mir aufgefallen ist, das die Protagonisten nicht immer gewinnen. In dem von mir in einem anderen Thread erwähnten Sachbuch "Die Krieger des alten Japan" schreibt der Autor, das die Japaner auch ein speziellen Verhältnis zu Verlierern haben. Während im westlichen Kulturkreis nur der Gewinner zählt, sind in japanischen Heldenmythen gelegentlich auch mal die Verlierer diejenigen, denen die heimliche Sympathie gilt. Der Held, der kämpfend untergeht, wird manchmal mehr bewundert als der Sieger.

Nehmen wir als Beispiel die bereits erwähnte Serie 日本人の知らない日本語。 Ein zusammengewürfelter Haufen verschiedenster Leute der im Laufe der Serie zu einem richtig guten Team zusammenwächst und gemeinsam verschiedene Abenteuer besteht. In einer westlichen Serie hätte man 100% darauf wetten können das am Ende alle mit Bravour ihre Sprachprüfung bestehen. Fehlanzeige. Soweit ich mich erinnere, wurde in der letzten Folge erwähnt das alle durchgefallen sind, ausser dem etwas streberhaft wirkenden Amerikaner, der sich aber aus Freundschaft zur Truppe entschliesst auch im nächsten Semester trotzdem mit dabei zu sein.

Es gab in der Serie auch eine Folge in der das Team einem Restaurantbesitzer hilft der in wirtschaftlichen Schwierigkeiten ist. Voller Elan helfen sie ihm den Umsatz zu steigern, die Amerikaner zeigen ihm, wie man echte amerikanische Burger brutzelt, der Umsatz steigt, es sieht gut aus... trotzdem wird in den letzten Minuten der Folge mitgeteilt, das er trotzdem Pleite ging und sein Geschäft aufgeben musste. Für Zuschauer die westliche Serien gewohnt sind, ist das eine eher ungewöhnliche Wendung weil hier vom Publikum meist ein Happy Ending voraus gesetzt wird.

Truth sounds like hate to those who hate truth
07.08.13 09:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.596
Beitrag #33
RE: Werte in Japanischen Serien
Ich kann für mich selbst sagen, dass meine Beurteilungen von keinerlei Vorurteilen geleitet sind, sondern vielmehr auf
persönlichen Erfahrungen mit Japanern, sei es in Japan wie auch hier, fußen. Und vor allem spreche ich ihnen keine
Menschlichkeit ab, steht mir gar nicht zu, wenn ich die Meinung vertrete, dass ich sie reservierter als Europäer und Amerikaner
wahrgenommen habe. Dies zur Richtigstellung.
07.08.13 10:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Respit


Beiträge: 176
Beitrag #34
RE: Werte in Japanischen Serien
Ich finde nicht das hier jetzt jemand Japaner glorifiziert oder in irgend eine Schublade gesteckt hat. Ich dachte es ging, darum Gründe zu finden warum die (japanischen) Serien so sind wie sie sind. Wenn da jetzt jeder jedes mal alle Gründe aufzählen muss die ihm einfallen oder nicht einfallen wird man ja nie fertig.

Zitat:weil hier vom Publikum meist ein Happy Ending voraus gesetzt wird.

Und das ist auch das Problem, besonders amerikanische Flime, welche hier ja die meister Aufmerksamkeit bekommen werden so gut wie immer einem unqualifizierten... ähm ich meine einem repräsentativen Publikum vorgeführt, die dann direkt nach dem gucken Fragen zum Ende gestellt bekommen, ob denen das gefällt und so.

Da die dann in der Regel unfähig sind ihre noch frische emotionale Bindung zu dem/den Helden zu lösen werden negative Enden oft verneint, die wollen ja nicht das ihr Held stirbt, oder was anderes schlimmes passiert.

Da werden dann oft Enden umgeschrieben oder schon direkt mehrere zur Auswahl gestellt.

Ein populäres Beispiel wäre zum Beispiel zum Beispiel Scott Pilgrim
Alternatives Ende Spoiler zwinker
Ich glaube das war das eigentlich geplante Ende, kann aber auch wirklich nur eine Alternative sein.
Aber das Ende was genommen wurde hat definitiv mehr Happy Ending Charakter.

Und durch den gewaltigen Einfluss den das amerikanische Kino/Fernsehen nun mal hat färbt sich das auf alle anderen westliche Formate ab.

Inventar: 9 | 0
Alle denken nur an sich... Nur nicht ich! Ich denk an mich.
07.08.13 15:09
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #35
RE: Werte in Japanischen Serien
(07.08.13 09:47)Firithfenion schrieb:  Für Zuschauer die westliche Serien gewohnt sind, ist das eine eher ungewöhnliche Wendung weil hier vom Publikum meist ein Happy Ending voraus gesetzt wird.

Genau das meinte ich. Mich würde interessieren, worauf der japanische Mainstream anspringt und was davon Zeiterscheinungen sind. Die eingangs erwähnte Serie "watashi ha kai ni naritai", die das meiner Meinung nach sehr unbefriedigende Ende hatte, ist ja aus den 50ziger Jahren.

Die Frage ist übrigens aus einer Diskussion zwischen einigen meiner Arbeitskollegen entstanden, denen ich empfohlen hatte sich die Serie "good luck" anzusehen. Ich hatte bis dato noch nie so richtig darüber nachgedacht. Aber ich find's interessant.

If you have further questions ...
07.08.13 15:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.596
Beitrag #36
RE: Werte in Japanischen Serien
Für alle, die es interessieren mag, morgen 23.14 läuft auf WDR das Familiendrama "Tokyo Sonata".
Thema: In der Familie Sasaki geht jeder seinen eigenen Weg. Als Vater Ryuhei arbeitslos wird, bekommt die Fassade
aus Heimlichkeiten und Diskretion Risse. Es menschelt also sehr.
Der Film erhielt zahlreiche internationale Preise.
07.08.13 18:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.901
Beitrag #37
RE: Werte in Japanischen Serien
Der kam schon einmal vor einigen Jahren auf dem WDR. Sogar als OmU, was ich ziemlich gut fand.
Ich hab mir den aufgenommen, aber müsste mir noch mal das Ende anschauen hoho

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
08.08.13 03:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.780
Beitrag #38
RE: Werte in Japanischen Serien
War auch diesmal OmU. War ja auch zu erwarten. Ist eher unwahrscheinlich, daß ein Sender plötzlich eine andere Fassung aus dem Hut zaubert.

Habe mir den Film auf Blauen Dunst hin aufgenommen, ohne mir davon viel zu versprechen. Mit Japanischen Filmproduktionen habe ich eher ein zwiespältiges Verhältnis (insbesondere ドラマ), aber dieser Film ist wirklich sehr zu empfehlen. Als ich vorhin nur kurz reinschauen wollte, bin ich hängen geblieben. Dabei habe ich ihn sogar vor Jahren schon Mal gesehen.

Auf der Mediathek wird er wohl nicht auftauchen, aber er steht komplett auf YT https://www.youtube.com/watch?v=0JalVovNjG8 im Japanischen Original, dort allerdings ohne Deutsche Untertitel.

Apropos Untertitel. Habe jetzt beim Anschauen einen Fehler bei der Untertitelübersetzung entdeckt.

Minute 37:30 im o.g. YT-Mitschnitt.

Der 'Held' Herr Sasaki befindet sich im Bewerbungsgespräch und hört die Frage:

佐々木さん(ささき)は46歳? Man hört ganz klar und deutlich よんじゅうろくさい aber im Untertitel steht "Sie sind 42 Jahre?"

Das erste Mal, daß ich es bei einem Japanischen Film besser weiß als der Übersetzer. zunge Hurra! hoho


Ist natürlich blöd, das ohne Beweis-UT einfach nur so zu behaupten traurig Ich habe die entsprechende Szene also jetzt nochmal auf YT hochgeladen:

https://www.youtube.com/watch?v=YioRbIP-n5Q
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.08.13 01:34 von torquato.)
09.08.13 01:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Werte in Japanischen Serien
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
[Suche] Gutes Buch zur japanischen Mythologie hans-hubert 9 674 10.08.17 02:38
Letzter Beitrag: yamaneko
Suche japanischen BluRay Player Arigatou 2 559 29.11.16 07:17
Letzter Beitrag: tachibana
Sind japanische Untertitel in japanischen Filmen normal? japnet 2 997 10.12.14 17:56
Letzter Beitrag: XPlicitNao
Informationen über japanischen Rapper! Aki 18 6.526 16.01.13 00:47
Letzter Beitrag: nischie 25
Filme mit japanischen Untertiteln Kaif_98 9 5.090 04.12.11 06:35
Letzter Beitrag: konchikuwa