Antwort schreiben 
mal wieder ein verliebter...
Verfasser Nachricht
Benn


Beiträge: 336
Beitrag #31
RE: mal wieder ein verliebter...
Ich habe mir mal die Mühe gemacht, die Unsicherheiten hier zu klären und habe mit meiner Tandempartnerin darüber ausführlich geredet. Sie war ziemlich amüsiert und meinte zu den meisten Ansätzen, dass Japaner nie so reden würden, aber als Europäer ginge das vielleicht. Naja, das dachten wir uns ja eh alle.

@Lori: Wenn du schon einen Partikel zwischen "hitomi" und "nante" setzen willst, was nicht unbedingt nötig ist, und wenn du auf deiner "no"-Variante bestehst, dann *muss* da ein "ha" und kein "ga" hin, das klingt unnatürlich, also "name-san no hitomi ha nante kirei nan da". Du kannst auch ein "darou" setzen, allerdings ist das tendenziell in solch einer Situation ungewöhnlich.

@fuyutenshi: Wenn man "hitomi" sagt verbindet man damit anscheinend auch die Regenbogenhaut, sprich die Iris im Auge, wobei man auch genauso gut "me" benutzen kann und es wirklich nur Geschmackssache ist, ein besser gibt es wohl nicht.

@bad1bwoy und @Lori: Zwar *kann* man am Ende "kamo shirenai" oder nur "kamo" setzen (nicht: mitai = falsch, wie ich dachte), aber es ist ungewöhnlich. Eine gute Übersetzung ist an der Stelle wohl "name に夢中だ" (name ni muchuu da) oder "name に恋してる" (name ni koi shiteru) oder "name が好き" (name ga suki).
Das "mata aeru no ha machidooshii" ist, wie ich dachte, für längere Abwesenheiten benutzbar und unter mindestens ein paar Tagen eher albern. Alternativ folgende: nameに会うのを楽しみにしてる (name ni au no wo tanoshimi ni shiteru : für gute Freunde, die Freundin, allerdings nicht so extrem romantisch, aber ob das sein muss) oder nameに会うのは我慢できない (name ni au no ha gaman dekinai) oder halt das mit "mata au no ha gaman dekinai".

@ Zelli: Das mit anta ist, wie ich dachte, daneben, dann schon eher omae, aber selbst das ist absolut grenzwertig. Das "ii onna" kann sich zwar auch auf das Äußere beziehen, aber eben nur dann, wenn man jemanden kaum kennt, gerade kennen gelernt hat etc. Kennt man jemanden schon länger, dann bezieht es sich auf die ganze Person, besonders auf den Charakter und die Äußerlichkeiten bleiben dahinter zurück. Schmeichelnd ist das schon, aber keineswegs romantisch. Das "tsugi made" geht wie ich dachte nicht.
Die genannte Version mit "saikai" funktioniert wunderbar. Z.B. "saikai suru no wo tanoshimi ni shiteru" oder "saikai suru noha/made gaman dekinai".

@mich selbst ^__^: "koi ni ochiru" ("koi ni shita" ist falsch!! Da gibt es nur "故意にした", das heißt aber was gänzlich anderes) ist zwar richtig, scheint aber auch zu übertrieben zu sein. Alternativen habe ich oben schon genannt, besonders das mit dem "muchuu" gefällt mir und gefiel meiner Tandempartnerin.

@bad1bwoy:
Ganz im ernst, im Deutschen klingen diese Sachen schon schlimm genug, aber im Japanischen erst...
Viel besser ist es glaube ich, wenn du bei dem "name, kawaii yo" bleibst, das klingt im Japanisch natürlich, ist nicht zu viel Japanisch, ist ein kurze Phrase und kann in ein Gespräch eingebaut werden, die andere Sätze klingen aufgesetzt, extrem übertrieben. Lass bloß den Satz mit den Augen weg! Die lacht dich aus, wenn sie die Nuance versteht.

So, das Ganze war ganz lustig, aber ich denke hier reicht es mal, für mich zumindestens.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.12.07 00:28 von Benn.)
22.12.07 00:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lori


Beiträge: 533
Beitrag #32
RE: mal wieder ein verliebter...
(22.12.07 00:26)Benn schrieb:@Lori: Wenn du schon einen Partikel zwischen "hitomi" und "nante" setzen willst, was nicht unbedingt nötig ist, und wenn du auf deiner "no"-Variante bestehst, dann *muss* da ein "ha" und kein "ga" hin, das klingt unnatürlich, also "name-san no hitomi ha nante kirei nan da". Du kannst auch ein "darou" setzen, allerdings ist das tendenziell in solch einer Situation ungewöhnlich.
Ja hast recht, spricht ja mit ihr persoenlich.
Hatte aber eh geschrieben, dass das so Mist ist zwinker

http://japanbeobachtungen.wordpress.com

22.12.07 01:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zelli


Beiträge: 382
Beitrag #33
RE: mal wieder ein verliebter...
at Benn

Das sich meine Sätze nicht mit Walther von der Vogelweide messen können ist mir schon klar...
Zu Anta und Omae: Frag mal 10 Japaner unterschiedlicher Herkunft (geographisch, sozial, zeitlich,...) wann diese Wörter passen und wann nicht und Du wirst ca. 12 bis 18 unterschiedliche Antworten bekommen.
ii onna kann man immer sagen. Zumindest zu dem Typen neben Dir in der Kneipe (also jetzt nicht direkt auf ihn bezogen, sondern wenn man über Idols spricht oder so).
Was mich aber wundert ist Deine Aversion gegen tsugi. Tsugi kann man immer benutzen: wenn man über seine nächste Ehefrau spricht, über das nächste Baseballspiel, über die nächste Bierrunde, über das nächste Forumstreffen oder eben auch wenn man Sorge trägt vorher zu platzen ehe man sich das nächste Mal trifft. Das wird Dir Dein Tandempartner sicher bestätigen.

Zitat: So, das Ganze war ganz lustig, aber ich denke hier reicht es mal, für mich zumindestens
Yupp, ick bin ooch raus.
22.12.07 01:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Benn


Beiträge: 336
Beitrag #34
RE: mal wieder ein verliebter...
Noch ein abschließendes Wort:
@ Zelli: Das mit anta/omae ist vielleicht abhängig von Region und Person, klar ist aber, dass, ob nun omae in einem Teil eher als omae Verwendung findet, beide extrem vertraut sind und selbst von meiner ziemlich offenen und direkten Tandempartnerin als herablassend empfunden worden sind. Und für Ausländer ist das nochmal ein gänzlich anderes Thema. Für Leute, die nicht schon sehr sehr viel Erfahrung haben sollten das no-no-Wörter sein. Ich denke, da stimmen mir die Meisten hier zu.
Tsugi: Du hast zwar Recht, dass tsugi auch in den von dir beschriebenen Fällen passt, aber nicht in der Konstruktion, sprich "tsugi made" ist nicht richtig. Gehen würde "tsugi no..." etc., z.B. "tsugi no kikai/ge-mu/... made" oder so.

Ich wünsche ein schönes Wochenende und ein frohes Fest!!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.12.07 01:46 von Benn.)
22.12.07 01:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zelli


Beiträge: 382
Beitrag #35
RE: mal wieder ein verliebter...
次まで我慢
& ich habe 次まで schon Dutzende Male von diversen Leuten gehört die zwar nicht Rickmeyers japanische Zwillinge waren aber ihre Muttersprache halbwegs beherrschen sollten.
Zitat: Yupp, ick bin ooch raus.

嘘だった zunge
22.12.07 02:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lori


Beiträge: 533
Beitrag #36
RE: mal wieder ein verliebter...
(22.12.07 01:45)Benn schrieb:@ Zelli: Das mit anta/omae ist vielleicht abhängig von Region und Person, klar ist aber, dass, ob nun omae in einem Teil eher als omae Verwendung findet, beide extrem vertraut sind und selbst von meiner ziemlich offenen und direkten Tandempartnerin als herablassend empfunden worden sind. Und für Ausländer ist das nochmal ein gänzlich anderes Thema. Für Leute, die nicht schon sehr sehr viel Erfahrung haben sollten das no-no-Wörter sein. Ich denke, da stimmen mir die Meisten hier zu.

Zustimmung. Da ich nunmehr schon meine 2te laengere Beziehung mit einer Japanerin fuehre und dabei immer in Japanisch kommuniziere, bilde ich mir ein zu wissen, was man Japanerinnen, an denen man ein geschlechtliches Interesse hegt, sagen kann.

Anta/Kimi/Omae sind fuer "Du" einfach nicht denkbar. (Ausser als Witz, z.b. gespielte Wut)

Und Zelli es spielt ueberaupt keine Rolle, WANN anta/omae als "du" gebraeuchlich waren, wir sprechen ueber die Gegenwart. Sozial gesehen ... wenn dein Gegenueber eine Yakuzabraut ist ^ vielleicht.
Geographisch - ist mir zumindest keine Abweichung bekannt.

Fazit: Gegenwartsjapanerin + anta/omae = nono

http://japanbeobachtungen.wordpress.com

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.12.07 11:30 von Lori.)
22.12.07 11:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #37
RE: mal wieder ein verliebter...
Was "omae/anta" anbelangt kann ich mich den Warnungen und Ansichten von Benn und Lori anschließen. Zelli hat allerdings auch nicht behauptet, dass es für uns Ausländer angemessen sein kann, das zu benutzen. Innerhalb japanischer Beziehungen wird beides jedoch sicherlich auch von Männern verwendet (allerdings weitaus häufiger von Frauen), proportional zum Alter mit steigender Tendenz, wobei natürlich auch die soziale Schicht eine große Rolle spielt. Und es setzt, wie bereits gesagt wurde, extreme Vertrautheit voraus.

Zitat: Anta/Kimi/Omae sind fuer "Du" einfach nicht denkbar. (Ausser als Witz, z.b. gespielte Wut)
Das stimmt für "kimi" so nicht. Entsprechende Vertrautheit vorausgesetzt und vielleicht ein gewisses Alter, kann es manchmal passend sein. Natürlich kann es auch schnell herablassend klingen und kommt deshalb gern im Streit vor, muss es aber nicht.

正義の味方
22.12.07 13:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lori


Beiträge: 533
Beitrag #38
RE: mal wieder ein verliebter...
Stimmt schon eine Japanische Freundin, die etwa 10 Jahre aelter ist als ich, benutzt mir gegenueber manchmal "kimi".

Trotzdem: gleichgestellte Partner = kein "kimi"

http://japanbeobachtungen.wordpress.com

22.12.07 14:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zelli


Beiträge: 382
Beitrag #39
RE: mal wieder ein verliebter...
Ich hatte letztes Jahr nen Prof aus Kyoto dem im Unterricht recht häufig "anta" rausgerutscht ist. Ansonsten konnte er seinen Dialekt aber recht gut verbergen und war auch sehr nett.
Aber an alle die erst seit anderthalb Threads Japanisch lernen: Don`t try this @ home!

Zu kimi: Manche benutzen es, andere nicht, das Thema hatten wir hier aber auch schon ein paar Mal durchgekaut gähn
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.12.07 14:37 von Zelli.)
22.12.07 14:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #40
RE: mal wieder ein verliebter...
(22.12.07 14:33)Lori schrieb:Trotzdem: gleichgestellte Partner = kein "kimi"
Öhm, ich hoffe doch meine Frau ist mir gleichgestellt. Sie hat nix dagegen, wenn ich ab und zu "kimi" sage, sie kommt aus Tokyo, also kein Dialekt. Wir sind allerdings schon etwas ältere Semester... Was der Liebe keinen Abbruch tut. Schöne Feiertage allerseits!
grins

Btw.: bad1bwoy dürfte das hier kaum noch interessieren.

正義の味方
22.12.07 14:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mal wieder ein verliebter...
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
"Wann wird der Artikel wieder lieferbar sein?" WedgeAntilles 3 1.246 24.05.14 14:37
Letzter Beitrag: WedgeAntilles
Uebersetzung eines Satzes fuer eine Gravur: Versuch dich selbst wieder zu finden Suzaku 1 1.601 08.12.10 22:31
Letzter Beitrag: Suzaku
Wieder mal was fuer unsere Japaner Lori 1 1.158 08.01.09 15:07
Letzter Beitrag: sora-no-iro
mal wieder eine liebeserklärung... Anonymer User 6 1.785 10.12.04 23:35
Letzter Beitrag: Azumi