Antwort schreiben 
wenn der Translator nicht Deutsch kann
Verfasser Nachricht
Phil.


Beiträge: 350
Beitrag #51
RE: wenn der Translator nicht Deutsch kann
Das edict von Jim Breen ist vollgespickt mit solchen Ausdruecken.
http://www.mit.edu/afs/athena/astaff/pro...jdic/edict

Heute steht nicht mehr so viel drin.
Frueher gab es noch Info's ob das Verb ein V5, oder V1, war, oder ein V5ru, etc.
All das ist nun verschwunden.

Hier ist noch so eine Seite von Jim Breen.
http://nihongo.monash.edu/wwwjdicinf.html
So in der Art gab es Daten in Huelle und Fuelle auch im Edict.
ABBREVIATIONS AND CODES USED IN DICTIONARY ENTRIES

Das ist alles schoen und gut. Es ist auch informativ. Und oft genug war innerhalb der Klammern auch eine Ordnung wie im S-Stall.
So auch im wadoku vom wadoku.de.

Jeder hat da seine eigenen Ansichten und auch ist das gut so.
Selber will ich die nicht uebernehmen. Da schreibe ich halt alle aus.

Begriff,
Begriff na
Begriff ni
Begriff no
Begriff wa
Begriff de
etc pp.

Obwohl Begriff na und Begriff no, oft das Gleiche bedeuten.
Oft kommt es vor, dass ein Begriff, mehrere Eigenschaften hat.
zB. Verben.
Sind sie Transitiv, oder Intransitiv?
Sind es V5 oder V1 Verben?
Gehoeren sie zur V5ku oder zu einer anderen V5xx Endsilbe?
Koennen sie als i-adj oder na-adj verwendet werden?
Werden sie vorwiegend von Kindern, Jugendlichen, Yakuza, Bordell, oder von einem Fachbereich verwendet.
All das sind Kriterien, die man am liebsten mit rueberbringt. Und dann hat man (bei mir nur 8 Zeichen) nur wenig Platz, das auch noch zu vermerken. Oder gar nur ein Feld, um alles unterzubringen.

Wenn etwas als Hauptbegriff verwendet ist, sind viele WB, die dann 1) vermerken.
Und Nebenbedeutungen werden mit anderen Ziffern versehen.
Auch das ist informativ, doch ist es stoerend beim suchen und vergleichen.

Wadoku.de Autoren sind auch hier im Forum unterwegs.
Und das haben wir ja schon des oefteren bemerkt. Gewiss lesen sie hier mit.
Es wuerde mich nicht wundern, wenn die Datenbank anders umprogrammiert wuerde.
zB. in eine, welche sowohl die wadoku.de und die wadoku.eu beinhaltet.
Eine wo vielleicht erst bei aktivieren eines Knopfes (am Ende), Sonder-Infos sichtbar werden.
Oder gar, diese mit Strichzahlen angezeigt werden.
Und vielleicht koennte es sein, dass man beim Anklicken eines Wortes, dieses Wort, in die Suchmaske kopiert wird, und man von dort aus Vergleiche sich ansehen kann. Ich wuensche es jedenfalls fuer euch alle.
Und dass auch kein Unterschied gemacht wird, ob Grossschreibung oder Kleinschreibung.

Das kann man doch alles mit einigen IF THEN Zeilen umlenken.

wadoku.eu ist fuer das Suchen mit Romaji gemacht worden.
Aber wie schon so oft, wird fuer jede Funktion, ein neues Programm gemacht.
Vielleicht wird es eines Tages etwas in der Art geben,was alles umfasst?

Eines wurde verbessert.
Beim Klicken auf ein Wort, werden alle Daten ausgegeben, zu diesem Wort.
Und auch einige Beispielsaetze. Mit Kanji und Kana und Furigana.

Eine weitere Verbesserung bei den Saetze, die keine Furigana haben, beim beruehren mit dem Cursor, wird die Lesung in Hiragana umgewandelt.

Also bewegt sich etwas bei ihnen.
Wusstet ihr das alles?

Datenbank mit 1.2 Mio. Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles in Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.10.18 23:54 von Phil..)
04.10.18 19:19
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 1.044
Beitrag #52
RE: wenn der Translator nicht Deutsch kann
Also, wenn ich für SPON arbeiten würde, hätte ich da zumindest ein Video eingestellt. Slider macht ja jeder zwinker

Die wollten mich bestimmt nur daran erinnern, dass ich die Rot- und Blaublindheit noch nicht in meinem Programm implementiert habe...
04.10.18 19:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phil.


Beiträge: 350
Beitrag #53
RE: wenn der Translator nicht Deutsch kann
a

Datenbank mit 1.2 Mio. Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles in Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.10.18 23:55 von Phil..)
04.10.18 19:35
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 1.044
Beitrag #54
RE: wenn der Translator nicht Deutsch kann
(04.10.18 19:35)Phil. schrieb:  Was oder wer ist die Spon?

Spiegel Online
04.10.18 19:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phil.


Beiträge: 350
Beitrag #55
RE: wenn der Translator nicht Deutsch kann
a

Datenbank mit 1.2 Mio. Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles in Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.10.18 23:55 von Phil..)
04.10.18 19:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 800
Beitrag #56
RE: wenn der Translator nicht Deutsch kann
(04.10.18 19:19)Phil. schrieb:  Frueher gab es noch Info's ob das Verb ein V5, oder V1, war, oder ein V5ru, etc.
All das ist nun verschwunden.


Aber das steht doch im Wadoku:
切る - き~る - 5‑st. trans. V. auf ‑ra mit regelm. Geminaten-Onbin = ‑tte>
着る - きる - 1‑st. trans. V. auf ‑i


Ach so, wenn du schreibst, dass irgendetwas verschwunden ist, meinst du damit deine Datei?
04.10.18 19:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 1.044
Beitrag #57
RE: wenn der Translator nicht Deutsch kann
(04.10.18 19:45)Dorrit schrieb:  Aber das steht doch im Wadoku:
切る - き~る - 5‑st. trans. V. auf ‑ra mit regelm. Geminaten-Onbin = ‑tte>
着る - きる - 1‑st. trans. V. auf ‑i

Hab gerade mal in den XML-Dump geschaut, aber auch da stehen die Informationen drin:
Code:
<entry id="8610599" version="1.6" HE="true" xmlns="http://www.wadoku.de/xml/entry"><form><orth midashigo="true">食べる</orth><orth>食べる</orth><orth>たべる</orth><reading><hira>たべる</hira><hatsuon>た~べる</hatsuon><accent>2</accent></reading></form><gramGrp><doushi level="1e" transitivity="trans"/></gramGrp><sense><trans><tr><text>essen</text></tr></trans><trans><tr><text>speisen</text></tr></trans><trans><tr><text>zu sich nehmen</text></tr></trans><trans><tr><text>fressen</text></tr></trans><trans><tr><text>probieren</text></tr></trans></sense><sense><trans><tr><text>leben von</text></tr></trans></sense></entry>

Siehe insbesondere
Code:
<doushi level="1e" transitivity="trans"/>



Phil. schrieb:Aber wie schon so oft, wird fuer jede Funktion, ein neues Programm gemacht.
Vielleicht wird es eines Tages etwas in der Art geben,was alles umfasst?

In der UNIX-Welt gilt DOTADIW: Do one thing and do it well. Also lieber viele kleine Programme, die eine Sache richtig gut können, als ein großes, das alles kann. Und ich finde das gar nicht mal verkerht. Da lässt sich sehr schön mit arbeiten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.10.18 19:53 von vdrummer.)
04.10.18 19:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phil.


Beiträge: 350
Beitrag #58
RE: wenn der Translator nicht Deutsch kann
In meiner Datei steht das nicht drin.
Nur nackte Daten.
Meine Datei ist ja auch begrenzt. Mit dem alten Programm. Da wurde mir schon mal gesagt, dass es nicht mehr als eine Million veraribeiten kann. Und komischerweise geht es doch. Das Indexieren habe ich aber zurueckstellen muessen, von 50 Zeichen auf 22.
Die Indexe der Datei in MS-DOS hat (44 MB x 2)+(18 MB x 8)
Die dBase Datei hat 173 MB.

Aber damit habt ihr nichts zu tun.

@vdrummer,
Wenn man viele kleine Programme aktivieren muss, um auf Daten zu kommen, wird es da nicht etwas verwirrend, all diese Funktionen zu kennen und zu wissen, wo diese zu finden sind?

Programme lassen sich doch ueber Menus steuern.
Was ist da so problematisch, diese Routinen zu vervollkommnen?

Das ist mir auch schon im Arbeitsverhaeltnis aufgefallen.
Immer wurde gesagt: Wie machen es denn die anderen? Also habt ihr auch so zu verfahren!
Aber warum muss man eigentlich immer wie die anderen arbeiten? Warum kreiert man nicht mal was ausser der Reihe?
Ich bin dafuer, selber etwas zu entwickeln und nicht das zu machen, was andere mir vorgaukeln.

Oder hoert die Entwicklung da auf, wo die anderen nicht mehr weiter wissen?

Ich bin der Ueberzeugung, dass man sich nicht zu sehr auf andere verlassen sollte.
Selbst ist der Mann oder die Frau.

Es ist schon kompliziert, zu erklaeren, wie solche Eigenschaften zu entfernen sind.
Und noch komplizierter, wie man aus einem Eintrag, welches im Japanischen mehrere Lesungen hat, nur die Kanji herauszufiltern.
Und zusaetzlich von den Hiragana Schreibweise, diese in Romaji zu konvertieren.
Das konvertieren vom deutschen Text, von den äöü und ß in ae,oe,ue und ss.
Das umstellen von Kleinschrift auf Grossschrift ist das mindeste.
Und dann gibt es noch diese vielen Schriften, die verwendet wurden.
Grieschich und allerlei Zeug habe ich angetroffen.

Und wenn man damit fertig ist, aus einem Datensatz mit vielen Deutschen Uebersetzungen eine Datei bilden, wo ein Japanisches Wort mit 1 Deutschen Wort steht, samt der Kanji.
Ohne einen Fehler zu machen, ansonsten faengt man wieder von neuem an.

Und zum Schluss, dann die doppelten Datensaetze finden, und diese ausmerzen.

Nein daher ist es einfacher, etwas von jmd zu uebernehmen, ohne sich Gedanken zu machen, wie was zusammenhaelt.
Ich habe viele Dateien manipuliert. Eben weil niemand anders da war, der es mal vorgemacht hat.
Selber etwas auf die Beine stellen, ist dann doch einfacher, als etwas zu kopieren.
Und man hat dann die Genugtuung, etwas hingekriegt zu haben.

Datenbank mit 1.2 Mio. Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles in Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.10.18 21:26 von Phil..)
04.10.18 21:09
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Koumori


Beiträge: 400
Beitrag #59
RE: wenn der Translator nicht Deutsch kann
(04.10.18 19:39)Phil. schrieb:  Glaubst du wirklich, die haben uns noetig?

Also, nötig vielleicht nicht, aber eine schöne Quelle ist es schon. Inspirationen kann man hier endlos finden. zwinker

^^;~;^^
05.10.18 15:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phil.


Beiträge: 350
Beitrag #60
RE: wenn der Translator nicht Deutsch kann
verkerht ist verkehrt.
Warum verstehst du nichts yamaneko?

Es gibt vielerlei Varianten, wie man programmieren kann.
Ich hatte mal eine gesehen, welche so aufgebaut war, dass sie bei jedem neuer Suche, immer eine andere Datei oeffnete.
Das ist schoen und gut. Aber wenn etwas geaendert wurde, musste das in allen Dateien geaendert werden.
ZB eine Telefondatenbank, mit Namen, Betrieb, Telefonnummer, Fax, etc pp.

Wie einfach ist es hier, eine Datenbank zu haben, wo alles drin steht.
Diese mit Indexe versehen und alle Indexe oeffnen, wenn was geaendert wird.
---------
Anderes Beispiel:
meine Datei samt Programm hat etwas, was es nicht hat.
Man kann suchen, aber nichts hinzufuegen. nichts aendern, nichts loeschen.
Dafuer muss man dann womoeglich ein weiteres Programm dafuer entwickeln.
Aber wie einfach ist das dann, wenn dieses Programm ueber ein Menu gesteuert wird, und alle Funktionen im gleichen Programm sind?

Ist das dann ein gutes Programm?

In der Arbeitwelt, haben wir dann bei Aenderungen einen Techniker angerufen und ihm dann die verschiedenen Aenderungen mitgeteilt.
Einen Monat lang haben wir mit etwas gearbeitet, was veraltet war. Und dann mussten wir hoffen, dass die Person nicht in Urlaub ging.
Und wenn wir ein Update bekamen, hat wieder vieles nicht gestimmt.
Das ist keine Arbeit, das ist Mist. Ich hab dann selber angepackt und seitdem hat alles funktioniert.
Wir konnten selber verbessern und waren jede Minute up-to-date.

--------
Eine andere Variante, so wie sie womoeglich auch bei Microsoft mit Word oder sonst einem Programm funktioniert.
Und das kann man auch sich anschauen, beim auflisten eines Verzeichnisses dort.

Es gibt also das Hauptprogramm und viele kleine Unterprogramme, die separat programmiert werden und gegebenfalls dann aufgerufen werden.
Mit Uebertragung der Daten, die dann veraendert werden und dann wieder ins Hauptprogramm zurueckgeschrieben werden.

Das setzt aber voraus, dass viel mehr Platz fuer die Programme verwendet wird.
Aber das hat heutzutage keinen Wert mehr. Es gibt unendlich viel Speicherraum und die PC laufen heute, viel schneller als vor hundert Jahren, wie Yano es schreiben mag.

Was jedoch zu beachten ist, Dateien, Variable (die sind so zu verstehen als Kaesten voll oder mit belegten Daten), die muessen so angelegt sein, dass man sich auch beim umprogrammieren, zurechtfindet, oder aber dass diese genug erklaert werden. Und zwar moeglichst ohne Datenverlust.

----------
Am Ende muss man dann noch hoellisch aufpassen, dass alle Unterprogramme, gespeichert und mitgeliefert werden.
Ob dann aber nicht noch Schrott anliegt, von alten nicht mehr genutzten Funktionen, ist auch noch moeglich.


Was du vielleicht nicht verstehst, sind diverse Befehle, die man an ein Programm schickt, um eine Funktion auszufuehren.
Und das Zeug was in < > steht, koennen Felder, Variable, Schriftarten und dergleichen sein. Werden wohl Steuerelemente genannt.
Auf so etwas kann ich verzichten. Ich benoetige das nicht. Meine Daten, wuerden ins Unendliche gehen, trotz des vielen Speicherplatzes, den man heutzutage, auf einem PC hat.


Solche zusaetzliche Informationen, wie ein Wort noch Verwendung findet, koennen zB bei Rikaichan ein- und ausgeschaltet werden.
Ob das auch bei wadoku.de geht?
Ich finde jedoch, dass es oft keine Richtlinie gab, wie eine solche Datenkette aufgebaut war, bzw. ist)
Wenn denn alles ordentlich sortiert waere.
(v1, i-adj, n, v1ru)
und dann ein anderen Beispiel, wo die gleichen Eigenschaften stehen, aber anders aufgelistet.
Sowas ist frustrierend, in einem Word Programm zu aendern.

Na probiert mal aus, wie ihr aus dem Beispiel von vdrummer, diese < > Daten loeschen koennt.
Und wieviel Zeit so etwas in Anspruch nimmt! Man hat gut reden, wenn man das noch nie versucht hat!

Datenbank mit 1.2 Mio. Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles in Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.10.18 07:43 von Phil..)
07.10.18 07:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
wenn der Translator nicht Deutsch kann
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
was steht dort in deutsch übersetzt ? ningyo 2 96 04.12.18 16:01
Letzter Beitrag: ningyo
Kann mir das jemand übersetzen? Ashira 1 178 16.02.18 03:10
Letzter Beitrag: 新一
Japanisch deutsch Piev 1 278 27.11.17 20:22
Letzter Beitrag: moustique
Kann jemand das übersetzen? gast1234 3 532 19.09.17 12:39
Letzter Beitrag: vdrummer
Kann mir einer erklären... Hilfe 2 841 04.08.17 18:51
Letzter Beitrag: Hilfe