Antwort schreiben 
Übersetzung eines Buches
Verfasser Nachricht
Evayabai


Beiträge: 30
Beitrag #1
Übersetzung eines Buches
Hallo alle miteinander. grins
Wie ihr wahrscheinlich seht bin ich noch ganz frisch hier. Liegt aber auch daran, dass ich erst vor knapp 10 Minuten auf dieses Forum gestoßen bin.
zwinker

Ich arbeite zurzeit an einer Übersetzung für eine Hausarbeit. Es handelt sich dabei um das Werk einer Frau, die ihre Kindheitserinnerungen niedergeschrieben hat. Meine Aufgabe ist es ihre Mutter zu charakterisieren. Nachdem ich mich nun durch das 200-Seiten-Buch gewühlt habe, habe ich diverse themenrelevante Textstellen rausgesucht und mich ans übersetzen gemacht.
Obwohl das Buch in einem relativ einfachen Stil gefasst ist, fällt es mir an einigen Punkten wirklich schwer die Sätze logisch in einen deutschen Satz zu fassen. Sprich...was bezieht sich auf was und wie bla... (Das es am Ende auch noch relativ 'schön' klingen soll, ist mal nebensächlich....)
Ich würde mich total freuen, wenn einige Leute sich Zeit nehmen würden und mal einen Blick drüber werfen würden.
Die Zitate sind nur kleine Stücke aus meiner bisherigen Arbeit. Also bitte nicht denken ich lasse hier andere für mich arbeiten. Rücksprache wäre einfach nur mal toll... ein wenig diskutieren etc.

1. 母はいや(...) - geklärt. Danke!

2. 明るい庭と(...) - auch geklärt. Danke!

3. 父は洋杖を上げ、塀を指して、二、三度振って見せた.
Winkt der da mit dem Stock???

3. 何でも好きな物があったら全部買ってもらえる、それが私たちのクリスマス - geklärt. Danke!

5. 父は人の... - geklärt. Danke!!!

Ja das wars erstmal....
und nochmal:
Es wäre wirklich wunderbar, wenn sich jemand finden würde, der mir bei den Übersetzungen vll einige Hinweise geben könnte. Ich fühle mich an denStellen immer noch total unsicher... traurig

Dankezunge

Grüße
Eva
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.02.11 14:31 von Evayabai.)
04.02.11 20:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #2
RE: Übersetzung eines Buches
Hallo Eva,
Dein Text hab ich im Internet gefunden.
http://ikenosai.exblog.jp/8930669/

Der Autor ist auch gefunden. Mori Ōgai: 森 鴎外
http://de.wikipedia.org/wiki/Mori_%C5%8Cgai
Hier noch ausfuehrlicher, finde ich.
http://www.japanlink.de/ll/ll_leute_ogai.shtml

Titel dieses Buches:
“子煩悩”

Er hat noch andere Sachen geschrieben.
http://www.aozora.gr.jp/index_pages/pers...hin_list_1
05.02.11 04:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
L4D


Beiträge: 385
Beitrag #3
RE: Übersetzung eines Buches
Da das offensichtlich für die Uni ist, frage ich mich, warum Du nicht einfach in die Sprechstunde des betreffenden Dozenten/ Professors gehst und die einzelnen Punkte mit ihm oder ihr besprichst.

And so castles made of sand fall in the sea - eventually ...
05.02.11 10:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #4
RE: Übersetzung eines Buches
Hallo,

ich bin auch kein Übersetzungsexperte, aber ein paar Sachen sind mit aufgefallen:

(04.02.11 20:59)Evayabai schrieb:  母はいやに真面目な女である。子供にとっての母は一向に魅力のない詰らない存在でしかなかった。母は冗談を嫌ったし、軽薄さの持つほ’ん’の片はしをも憎むような激しい気性を持っていた。そのくせ彼女は父の持つ何か底の解らないあ’い’ま’い’な魅力のようなものをとても愛していたようだ
Meine Übersetzung klingt leider bisher ziemlich gestellt und wird dem Schreibstil nicht ganz gerecht (naiv/kindlich):
Mutter war eine furchtbar ernste Frau. Für Kinder war sie eine völlig reizlose und langweilige Existenz. Sie mochte keine Scherze,…

Ich finde diese Übersetzung gut. Wieso sollte es kindlich/naiver sein? Sie erzählt doch als Erwachsene, nehme ich an, oder?

Zitat:私たち小さい姉弟にとって、父の臨終という、絶大の苦痛を受け入れる力は、到底なかったにちがいないとは、今でも考える事だ。

Für uns kleine Geschwister war die Kraft den größten Schmerz Vaters Todes zu akzeptieren, überhaupt nicht kein Zweifel und eine Sache über die ich bis heute nachdenke.

Diesen Satz finde ich auch schwer... ich bin mir nicht sicher, ob du ihn richtig interpretiert hast. Ich verstehe es so, dass sie keine Kraft hatten, den Schmerz über Vaters Tod zu akzeptieren. (苦痛を受け入れる力は到底なかった).


Zitat:父は洋杖を上げ、塀を指して、二、三度振って見せた.
Winkt der da mit dem Stock???

Ich verstehe es auf die Schnelle so, dass er mit dem Stock auf die Mauer zeigte und dann ein paar Mal absichtlich damit winkte. Klingt komisch.... hoho Ich weiß auch nicht, ob er wirklich mit dem Stock winkt.... Hast du da Kontext für?

Zitat:何でも好きな物があったら全部買ってもらえる、それが私たちのクリスマスであった。

Wenn wir was auch für Sachen mochten und diese auch alle bekamen, dann war das unser Weihnachten.

Der Satz gefällt mir nicht so gut. Diese Satzkonstruktion gibt es ja häufiger im Japanischen und hört sich immer etwas merkwürdig an, wenn man sie genau so übersetzt. Nur eine Idee: Weihnachten bedeutete für uns, dass wir alles gekauft bekamen, was wir gerne haben wollten.

Zitat:どちらかといえば地味過ぎる一年中の生活を取戻すように、私たちを喜ばしてくれるこのクリスマスが、また一方では父と母とを楽ます滅多にない機会であったらしい。
Die Weihnachtsfeste, die uns Kinder erfreuen sollten, als wenn sie uns für unser sonst so schlichtes Jahr entschädigen sollten, waren außerdem offenbar auch eine seltene Gelegenheit der Freude für Vater und Mutter.

Ich habe eine Frage, wieso schreibst du "die uns Kinder erfreuen sollten"?

Zitat:「行っていらっしゃい」
....ist klar was gemeint ist, aber passt es wenn ich sage, dass es wortwörtlich eigentlich "Gehe und Komme wieder!" heißt?

Würde ich auf keinen Fall so übersetzen. "Bis nachher" oder so. Wieso willst du die wörtliche Bedeutung schreiben?

Zitat:母は子供たちが病気になるのを恐れて麦湯を冷やしたり、シトロンを冷やしたりして気を付けてくれる(・・・)
Mutter hatte Angst davor, wenn wir Kinder krank wurden, kühlte mal Gerstentee*, mal Shitoron und gab auf uns Acht...

Also シトロン ist doch einfach Limonade, oder? zwinker Ich würde sagen "Mutter hatte Angst, dass wir krank wurden", es scheint sich ja hier um eine konkrete Begebenheit zu handeln.
"sorgte sich um uns" fände ich besser als "gab auf uns Acht".

Zitat:父は人の気持ちについて、実に微妙な、同情深い心を持っていた。
その人の欠点、ひけめ、そうしたものに少しでも触れる事を非常に憎み、怖れた。

Bei dieser Übersetzung finde ich das der Kern noch nicht ganz getroffen ist.....bin mir da ziemlich unsicher.
[i]Vater besaß, was die Gefühle der Menschen betraf, wirklich ein Herz, aus feiner und tiefster Sympathie.
Er hasste es überaus und fürchtete sich, wenn die Schwächen dieser Menschen, ihre
Minderwertigkeitsgefühle und solcherlei Dinge auch nur im Geringsten verletzt wurden.

Ich finde das eigentlich ganz gut, die Frage ist nur, ob man ein Minderwertigkeitsgefühl verletzen kann.... das klingt im Moment für mich etwas komisch.

Zitat:母が子供たちを叱責するような場合、その子供の容貌だとか、その他の欠点に触れるような事が少しでもあると、父は縦い自分の子供に対してであってもそう言う事を言うものではないと言ってよく怒った。

In solchen Fällen, wo Mutter uns ausschimpfte und es passierte, dass sie über die Gesichter von uns Kindern oder andere Makel nur im geringsten herzog, dass Vater folglich oft wütend wurde und sagte (zu Mutter), dass sie so etwas niemals sagen dürfte, auch wenn es nun gegenüber ihren eigenen Kinder sei.

Nicht "in solchen Fällen, wo" sonder einfach nur "wenn Mutter uns ausschimpfte". Klingt sonst zu übersetzt. NACHTRAG: Oder "wenn Mutter uns etwa ausschimpfte", dann hättest du das ような noch mit drin. Vielleicht noch "dass man so etwas nicht sagt" statt "dass sie so etwas niemals sagen dürfe". ものではない ist ja an sich kein starkes Verbot sondern eher so ein "das tut man nicht". Sonst finde ich's gut.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.02.11 10:44 von konchikuwa.)
05.02.11 10:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Evayabai


Beiträge: 30
Beitrag #5
RE: Übersetzung eines Buches
Erstmal danke an alle für die Antworten.

@zongoku:
Nah dran, aber leider daneben. Hätte ich das mit angeben sollen?
Es handelt sich bei dem Werk, um den Erstling seiner Tochter Anne: "晩年の父" (1936).
Auf der Seite wurde aber durchaus eines der Sachen aus meinem Buch hier verwendet. Man muss aber auch sagen, dass das letzte Zitat eines der bekannesten Stellen ist. grins

@L4D: Naja, das ging ja aus dem Eingangspost hervor oder? zwinker
Leider ist mein Professor ziemlich beschäftigt, aber ich habe durchaus schon geplant seine Sprechstunde aufzusuchen. Ich dachte nur, dass solch ein Forum vll schön für Diskussionen, Tipps oder sowas wäre.

@konchikuwa: Danke für deine Arbeit und dass du dir Zeit genommen hast! Ich bin schon drübergeflogen und es sind wirklich echt hilfreiche Sachen dabei. Beim ersten Zitat habe ich das Problem, dass ich bei den nächsten zwei Sätzen durchaus den Kern der Aussage verstehe, aber es nicht ins deutsche umgesetzt bekomme. Es wird jedesmal ein Kuddelmuddel.rot Wenn ich mich nachher an die Texte setze, schreibe ich noch mal genaueres. Danke schonmal grins
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.02.11 13:16 von Evayabai.)
05.02.11 13:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
L4D


Beiträge: 385
Beitrag #6
RE: Übersetzung eines Buches
Ja, vielleicht, aber lass das besser noch von jemandem kontrollieren, dem Du vertrauen kannst, bevor Du Sachen aus einem Forum in Deine Hausarbeit schreibst.

Übrigens, hier stimmen die Bezüge nicht:

明るい庭と、私の泣声に驚いたようにこっちを振返って、いたましいような顔付をしている人々の顔をかすかに覚えている
Wie erschrocken über meine tränenerstickte Stimme, wendeten sich die Besucher vom hellen Garten zu mir um. Ich kann mich nur schwach an die Gesichter der Menschen in deren Zügen sich Trauer widerspiegelte, erinnern.

Der Erzähler kann sich an den Garten und die Besucher erinnern, nicht an Besucher, die sich vom Garten zu ihm wenden.

And so castles made of sand fall in the sea - eventually ...
05.02.11 14:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Evayabai


Beiträge: 30
Beitrag #7
RE: Übersetzung eines Buches
So...endlich habe ich Zeit richtig zu antworten:

Zitat:父は洋杖を上げ、塀を指して、二、三度振って見せた.
Ich verstehe es auf die Schnelle so, dass er mit dem Stock auf die Mauer zeigte und dann ein paar Mal absichtlich damit winkte. Klingt komisch.... hoho Ich weiß auch nicht, ob er wirklich mit dem Stock winkt.... Hast du da Kontext für?
Der Kontext ist so, dass die Familie mit einer Rikscha an einer langen Lehmmauer entlangfährt. Der Vater benimmt sich etwas seltsam und blickt immer wieder zur Mutter. Dann tut er oben genannte Handlung.
Das Kind ist halt neugierig und letztlich stellt sich heraus, dass hinter der Lehmmauer das Grundstück des ersten Ehemanns der Frau ist...bla hoho

Zitat:何でも好きな物があったら全部買ってもらえる、それが私たちのクリスマスであった。
Der Satz gefällt mir nicht so gut. Diese Satzkonstruktion gibt es ja häufiger im Japanischen und hört sich immer etwas merkwürdig an, wenn man sie genau so übersetzt. Nur eine Idee: Weihnachten bedeutete für uns, dass wir alles gekauft bekamen, was wir gerne haben wollten.
Danke! Es hörte sich einfach noch total gestellt an und vom Übersetzen klappte einfach nie was. So gehts natürlich auch....Simpel und logisch... Mal sehen wie ich das dann in das Ganze einbaue.

Zitat:どちらかといえば地味過ぎる一年中の生活を取戻すように、私たちを喜ばしてくれるこのクリスマスが、また一方では父と母とを楽ます滅多にない機会であったらしい。
Die Weihnachtsfeste, die uns Kinder erfreuen sollten, als wenn sie uns für unser sonst so schlichtes Jahr entschädigen sollten, waren außerdem offenbar auch eine seltene Gelegenheit der Freude für Vater und Mutter.
Ich habe eine Frage, wieso schreibst du "die uns Kinder erfreuen sollten"?
haaah!! Das isses ja.... Ich habe einfach das "yorokobashitekureru" nicht so richtig in das ganze Satzgefüge einbauen können.

Zitat:「行っていらっしゃい」
....ist klar was gemeint ist, aber passt es wenn ich sage, dass es wortwörtlich eigentlich "Gehe und Komme wieder!" heißt?
Würde ich auf keinen Fall so übersetzen. "Bis nachher" oder so. Wieso willst du die wörtliche Bedeutung schreiben?
Naja... Das ist so eine Eigenart von meinem Prof. Frag nicht was er bei ご馳走様 hören möchte...lach
Ich pack das wahrscheinlich auch eher in die Fußnote, weil mir das selbst etwas absurd wird.

Zitat:母は子供たちが病気になるのを恐れて麦湯を冷やしたり、シトロンを冷やしたりして気を付けてくれる(・・・)
Mutter hatte Angst davor, wenn wir Kinder krank wurden, kühlte mal Gerstentee*, mal Shitoron und gab auf uns Acht...
Danke für den tollen Vorschlag hoho Mal sehen wie ich ihn verwurschten werde.
Also シトロン ist doch einfach Limonade, oder? zwinker
Gute Frage! Ist sie das denn? Ich habe in Japan ab und an (aus Höflichkeit) bei meiner Freundin シトロン(Name eines Getränks) getrunken. Furchtbar süßes Zeug. Nach ein wenig googeln habe ich herausgefunden, dass die schon seit 1909 verkauft wird. Würde wirklich genau reinpassen. Das ganze spielt nämlich so um 1915/16...
Mit Limonade wäre ich allerdings auf der sicheren Seite.

Zitat:父は人の気持ちについて、実に微妙な、同情深い心を持っていた。
その人の欠点、ひけめ、そうしたものに少しでも触れる事を非常に憎み、怖れた。
Vater besaß, was die Gefühle der Menschen betraf, wirklich ein Herz, aus feiner und tiefster Sympathie.
Er hasste es überaus und fürchtete sich, wenn die Schwächen dieser Menschen, ihre
Minderwertigkeitsgefühle und solcherlei Dinge auch nur im Geringsten verletzt wurden.
Ich finde das eigentlich ganz gut, die Frage ist nur, ob man ein Minderwertigkeitsgefühl verletzen kann.... das klingt im Moment für mich etwas komisch.
Danke zunge Ja das ist son Knackpunkt. Fällt irgendjemand ein anderes Wort an dieser Stelle ein, was den Kontext nicht verfälscht?

Zitat:母が子供たちを叱責するような場合、その子供の容貌だとか、その他の欠点に触れるような事が少しでもあると、父は縦い自分の子供に対してであってもそう言う事を言うものではないと言ってよく怒った。
Danke bei diesem Textstück hat mir das echt super weitergeholfen!! grins

@L4D: Das wird auf jeden Fall noch passieren! Ich habe ja relativ früh mit der ganzen Hausarbeit angefangen, damit ich nicht auf den letzten Drücker das ganze Buch lesen und übersetzen muss. Daher wird noch genug Zeit bleiben, dass jemand drüberliest. Mittlerweile sind es bei diesen Textstellen ja im Grunde nur noch Feinheiten und Verständnisprobleme. Ein gutes Stück Unsicherheit mit der Sprache schwankt aber auch immer mit.

Zitat:明るい庭と、私の泣声に驚いたようにこっちを振返って、いたましいような顔付をしている人々の顔をかすかに覚えている。
Wie erschrocken über meine tränenerstickte Stimme, wendeten sich die Besucher vom hellen Garten zu mir um. Ich kann mich nur schwach an die Gesichter der Menschen in deren Zügen sich Trauer widerspiegelte, erinnern.

Der Erzähler kann sich an den Garten und die Besucher erinnern, nicht an Besucher, die sich vom Garten zu ihm wenden.

Ich verstehe deinen Punkt noch nicht ganz.(danke aber fürs durchlesen!) Die Besucher des kleinen Zimmers wenden sich nach ihrem Tränenausbruch ihr zu. Vorher haben sie zum Garten gesehen. Alles was vor をかすかに覚えている sei in ihrer Erinnerung verschwommen. Sprich die Gesichter dieser Menschen ....oder nicht?
hmm...

Noch ein Problem: Fußnote:
An einer Stelle erzählt das Mädchen, dass ihre Mutter oft Jintan und Seishhintan gelutscht hat.
仁丹や清心丹
Jintan kannte ich selbst von Japan und hab folgende Fußnote geschrieben:
"[i]Jintan ist der Name einer populären Medizin/Süßigkeit. Die kleinen silbernen Kügelchen werden seit 1905 bis heute verkauft. Ursprünglich als Allheilmittel für bestimmte Erkrankungen vertrieben, sind sie heute lediglich als Atemerfrischer bekannt. Der Geruch wird als sehr charakteristisch beschrieben. Bestandteile sind z.B. Süßholz, Zimt und Menthol.[/i]"
Aber was sind Seishintan? Eine Unterart? Riechen sie genauso? Kann mir da jemand weiterhelfen?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.02.11 16:24 von Evayabai.)
05.02.11 16:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #8
RE: Übersetzung eines Buches
Also wenn dein Prof tatsächlich wörtliche Übersetzungen für so Sachen wie 行っていらっしゃい und ご馳走様 verlangt, dann hast du ein Problem, finde Ich. Für den Lernenden mag das ja erst mal noch Sinn machen, aber ein natürliches Deutsch kann dabei eigentlich nicht rauskommen... Das lässt sich irgendwie gar nicht vermeiden, dass du da mit deinen Übersetzungen teilweise nicht ganz glücklich bist.
Entweder löst du dich komplett von den Originalsätzen und überträgst das Ganze in gut klingende deutsche Worte, oder du bleibst nah am Originaltext und bekommst komisches Deutsch. Mir geht es bei Übersetzungen (und nicht nur bei meinen eigenen) oft so, dass ich denke: "oh, das ist aber weit weg vom Original" oder "oh, das ist aber komisches Deutsch".
Da musst du dich einmal festlegen und dich dann auch wirklich an deine Entscheidung halten. Wie auch immer du dich entscheidest, das Ganze ist schwierig durchzuziehen, finde ich. :-)

接吻万歳
05.02.11 22:57
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Evayabai


Beiträge: 30
Beitrag #9
RE: Übersetzung eines Buches
(05.02.11 22:57)shakkuri schrieb:  Also wenn dein Prof tatsächlich wörtliche Übersetzungen für so Sachen wie 行っていらっしゃい und ご馳走様 verlangt, dann hast du ein Problem, finde Ich. Für den Lernenden mag das ja erst mal noch Sinn machen, aber ein natürliches Deutsch kann dabei eigentlich nicht rauskommen... Das lässt sich irgendwie gar nicht vermeiden, dass du da mit deinen Übersetzungen teilweise nicht ganz glücklich bist.
Entweder löst du dich komplett von den Originalsätzen und überträgst das Ganze in gut klingende deutsche Worte, oder du bleibst nah am Originaltext und bekommst komisches Deutsch. Mir geht es bei Übersetzungen (und nicht nur bei meinen eigenen) oft so, dass ich denke: "oh, das ist aber weit weg vom Original" oder "oh, das ist aber komisches Deutsch".
Da musst du dich einmal festlegen und dich dann auch wirklich an deine Entscheidung halten. Wie auch immer du dich entscheidest, das Ganze ist schwierig durchzuziehen, finde ich. :-)

Da schließe ich mich dir völlig an. Mein Ziel ist es das Ganze in gutes Deutsch zu bringen, so dass man es ohne Unterbrechung oder dass es komisch klingt lesen kann und trotzdem nichts vom Inhalt auslässt.
Ich habe jetzt schon mehrere Diskussionen mit meinem Prof darüber geführt. Besonders über die Darstellung der Höflichkeitsform (er will Tabellen mit Symbolen anlegen - Hilfe?!) und Floskeln. Er möchte aber trotzdem die etymologische Herkunft erwähnt haben, deswegen pack ich es einfach als Kompromiss in die Fußnote....
Ich sehe darin auch nur als Lernender einen Sinn. Woher das Wort kommt, warum es sich so zusammensetzt...., aber um ehrlich zu sein hat das nichts mit meiner Aufgabenstellung zu tun und erscheint mir daher irrelevant.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.02.11 00:58 von Evayabai.)
06.02.11 00:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #10
RE: Übersetzung eines Buches
(05.02.11 16:24)Evayabai schrieb:  父は洋杖を上げ、塀を指して、二、三度振って見せた.

Hmm, das verstehe ich leider immer noch nicht richtig. Mutmaßungen bringen da nicht so viel...

Zitat:
Zitat:どちらかといえば地味過ぎる一年中の生活を取戻すように、私たちを喜ばしてくれるこのクリスマスが、また一方では父と母とを楽ます滅多にない機会であったらしい。
Die Weihnachtsfeste, die uns Kinder erfreuen sollten, als wenn sie uns für unser sonst so schlichtes Jahr entschädigen sollten, waren außerdem offenbar auch eine seltene Gelegenheit der Freude für Vater und Mutter.
Ich habe eine Frage, wieso schreibst du "die uns Kinder erfreuen sollten"?
haaah!! Das isses ja.... Ich habe einfach das "yorokobashitekureru" nicht so richtig in das ganze Satzgefüge einbauen können.

Na ja, einfach "diese Weihnachtfeste, die uns Kinder erfreuten" (also ohne "sollten")...


Zitat:
Zitat:母は子供たちが病気になるのを恐れて麦湯を冷やしたり、シトロンを冷やしたりして気を付けてくれる(・・・)
Mutter hatte Angst davor, wenn wir Kinder krank wurden, kühlte mal Gerstentee*, mal Shitoron und gab auf uns Acht...
Danke für den tollen Vorschlag hoho Mal sehen wie ich ihn verwurschten werde.
Also シトロン ist doch einfach Limonade, oder? zwinker
Gute Frage! Ist sie das denn? Ich habe in Japan ab und an (aus Höflichkeit) bei meiner Freundin シトロン(Name eines Getränks) getrunken. Furchtbar süßes Zeug. Nach ein wenig googeln habe ich herausgefunden, dass die schon seit 1909 verkauft wird. Würde wirklich genau reinpassen. Das ganze spielt nämlich so um 1915/16...
Mit Limonade wäre ich allerdings auf der sicheren Seite.

Okay... du kannst es natürlich auch (kursiv) Shitoron schreiben, dann würde ich aber auf jeden Fall eine Fußnote machen. Mein Wörterbuch sagt bei シトロン allerdings einfach "Zitronenlimonade", ich denke also, das passt auch.

Zitat:Danke zunge Ja das ist son Knackpunkt. Fällt irgendjemand ein anderes Wort an dieser Stelle ein, was den Kontext nicht verfälscht?

Gerade leider nicht, vielleicht fällt mir oder anderen noch etwas ein.



Zitat:明るい庭と、私の泣声に驚いたようにこっちを振返って、いたましいような顔付をしている人々の顔をかすかに覚えている。
[...]
Die Besucher des kleinen Zimmers wenden sich nach ihrem Tränenausbruch ihr zu. Vorher haben sie zum Garten gesehen. Alles was vor をかすかに覚えている sei in ihrer Erinnerung verschwommen. Sprich die Gesichter dieser Menschen ....oder nicht?
hmm...

Die Frage ging nicht an mich, aber ich misch mich einfach mal ein:
Nein, sie erinnert sich an den Garten UND die Gesichter der Menschen, die bla.... da steht ja 庭・・・・・・・・人々の顔を覚えている。


Zitat:Aber was sind Seishintan? Eine Unterart? Riechen sie genauso? Kann mir da jemand weiterhelfen?

Habe hier diese Seite gefunden, da steht etws darüber:

http://www.celluloidhouse.com/salon48.htm

Zitat:温風清心丹:
“清心丹”という薬は古くから作られていたようですが、製造元として有名なのは、現在も東京の日本橋にある「清心丹薬局」で、享和元年(1801)から昭和40年代まで販売していたとのことです。また、清心丹は、泉鏡花や石川啄木、新田次郎、森茉莉など、著名な作家たちの作品中にもしばしば登場します。
 『高野聖』(泉鏡花)では、「・・・一寸(ちょっと)清心丹でも噛碎(かみくだ)いて疵口(きずぐち)へつけたら何(ど)うだと・・・」とあり、斎藤緑雨の『霹靂車(へきれきしゃ)』では、「・・・清心丹も噛碎かざれば口中(こうちゅう)涼しきと感じ候筈(そうろうはず)無し・・・」と見えることから、この薬が仁丹と同様、いわゆる清涼剤であることがわかります。
06.02.11 10:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Übersetzung eines Buches
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Übersetzung eines Chibi Bildes Liam 1 337 21.05.17 18:00
Letzter Beitrag: vdrummer
Übersetzung eines Fanartikels Liam 2 394 16.05.17 02:31
Letzter Beitrag: Liam
Übersetzung eines Satzes (Thema Liebe?) Satoru 3 616 02.01.17 14:08
Letzter Beitrag: undvogel
Schrift & Bedeutung eines Hobelmessers / japanisches Handwerk Zeichen - Schriften testos 1 625 16.12.16 15:46
Letzter Beitrag: undvogel
Übersetung eines kurzen Textes einer Tandempartnerin ThomasMantz 7 2.397 22.10.16 14:06
Letzter Beitrag: Nia