Antwort schreiben 
1 oder 2 Monate Japan
Verfasser Nachricht
ILP


Beiträge: 157
Beitrag #1
1 oder 2 Monate Japan
Hey Leute.

In den ersten Semsterferien meiner Uni möchte ich das erste mal Japan in Angriff nehmen.

Meine Frage lautet :

Wieviel Geld muss ich ungefähr einplanen, wenn ich höchstens 2 Monate in Japan bleibe und mich hauptsächlich zwischen Tokyo und Osaka bewege ?
Ich will in der ersten Woche in Tokyo bleiben, dort in einer Billigbleibe wie zb. Yotsugi Crib (http://www.tokyoroomfinder.com/view/gues...tsugi-crib) nächtigen und dann rüber nach Kyoto und Osaka, Freunde besuchen. Unter Umständen könnte ich bei denen auch übernachten.

Ich würde weitestgehend auf Luxus verzichten, aber Sehenswürdigkeiten und das ein oder andere Konzert ansehen.

Ich rechne mit ca. 2000 Euro. Liege ich damit richtig oder ist es bedeutend mehr ?
27.10.10 17:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
eko
Unregistriert

 
Beitrag #2
RE: 1 oder 2 Monate Japan
Also ich habe es geschafft mehr als 1000€ im Monat auszugeben und ich habe so gut wie nichts für die Unterkunft bezahlt. Aber es kommt halt drauf an, ob man auch etwas Spaß haben will etc. Mal davon abgesehen, dass viele Sachen teurer sind auch viele andere Sachen die in Deutschland nichts kosten in Japan nicht kostenlos sind. Besonders beim ersten Mal will man natürlich auch mal kulinarisch einiges ausprobieren, was man sich später ggf lieber spart. Fahrtkosten sind auch nicht zu unterschätzen, den Flug hast du hoffentlich schon rausgerechnet.
2 Monate sind meiner Meinung nach eine komische Zeit, am Anfang ist man eher "Tourist" etc, alles neu und anders... und dann adaptiert man sich besser, hängt aber irgendwo zwischen den Seilen und die Abreise ist fällig. Aber da du ja vorhast nochmal hinzugehen, ist das dann vielleicht nicht ganz so tragisch
27.10.10 19:40
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ILP


Beiträge: 157
Beitrag #3
RE: 1 oder 2 Monate Japan
(27.10.10 19:40)eko schrieb:  2 Monate sind meiner Meinung nach eine komische Zeit, am Anfang ist man eher "Tourist" etc, alles neu und anders... und dann adaptiert man sich besser, hängt aber irgendwo zwischen den Seilen und die Abreise ist fällig. Aber da du ja vorhast nochmal hinzugehen, ist das dann vielleicht nicht ganz so tragisch

Wie meinst du dieses "komische Zeit" genau ?

Den Flug haben mir meine Eltern übrigens zum letzten Geburtstag geschenkt.
27.10.10 20:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
eko
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: 1 oder 2 Monate Japan
(27.10.10 20:02)ILP schrieb:  Wie meinst du dieses "komische Zeit" genau ?

Den Flug haben mir meine Eltern übrigens zum letzten Geburtstag geschenkt.
Naja am Anfang ist alles neu toll und anders und man kann so schon mal die ersten Wochen nur mit entdecken verbringen. Dazu natürlich Sehenswürdigkeiten etc abklappern. Wenn man dann nicht vorhat, den Rest mit Party und Vergnügen zu verbringen bzw. das halbe Land abzuklappern ist die Restzeit meiner Meinung nach zu kurz um wirklich "reinzukommen" und sie sinnvoll zu verwenden, also irgendeine Art Alltagstrott, soziale Netzwerke etc. Man geht irgendwie zurück bevor es richtig los geht. Vielleicht dann fürs erste mal lieber etwas kürzer planen
Nun ja, als angehender Japanologe solltest du dich genug beschäftigen können (lernen, lernen, lernen zwinker ). Mir sind genug Leute begegnet, die haben 6-12 Monate in Japan nur im Zimmer gesessen und von Null an für den JLPT 1 gelernt. Wobei ich auch nur halb verstanden habe, wieso die denn dafür unbedingt nach Japan gekommen sind.
27.10.10 22:20
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Onizuka


Beiträge: 172
Beitrag #5
RE: 1 oder 2 Monate Japan
(27.10.10 22:20)eko schrieb:  Mir sind genug Leute begegnet, die haben 6-12 Monate in Japan nur im Zimmer gesessen und von Null an für den JLPT 1 gelernt.
witzig! ^^
...dann doch lieber erst nach Japan, wenn man den N1 in der Tasche hat!
27.10.10 22:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ILP


Beiträge: 157
Beitrag #6
RE: 1 oder 2 Monate Japan
Ja, das wird sicherlich nicht meine letzte Reise werden.
Ich möchte auch für zwei Semester nach Japan. Vielleicht schon ab dem 3. Semester.

Ich verstehe allerdings echt nicht, wieso sich soviele Menschen über "fehlenden Alltragstrott" bei längeren Reisen beschweren.
Reisen die alle nicht gerne, oder was ?
Für mich unbegreiflich, ich höre das sogar aus meinem Bekannten - und Freundeskreis. kratz

Nun gut, ich wollte auch eigentlich nur auf der finanziellen Basis Bescheid wissen.
28.10.10 08:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.894
Beitrag #7
RE: 1 oder 2 Monate Japan
(28.10.10 08:49)ILP schrieb:  Ja, das wird sicherlich nicht meine letzte Reise werden.
Ich möchte auch für zwei Semester nach Japan. Vielleicht schon ab dem 3. Semester.
Tu es nicht! Das ist doch viel zu früh. Selbst wenn du sagst, dass dein Japanisch schon besser ist - mach das lieber erst später.

Meiner Meinung nach lohnt sich sowas erst nach dem 6. Semester. Selbst nach dem 4. ist das Japanisch normalerweise noch nicht allzu gut.
Da würde man dann im Land das lernen, was man auch genauso zu Hause hätte lernen können.
Besonders, wenn du sagst, dass dein schriftliches Japanisch nicht so gut ist - das kannst du genauso gut in Deutschland lernen. Wenn das erstmal auf einem vernünftigen Niveau ist, lohnt sich ein Auslandssemester erst richtig.

Zitat:Nun gut, ich wollte auch eigentlich nur auf der finanziellen Basis Bescheid wissen.

Also ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, eine Unterkunft, die auf Monatsbasis (oder ähnliche Laufzeiten) läuft, zu mieten. Dann ist das ganze noch bezahlbar, außerdem bist du nicht in einem Hotel (und es ist komfortabler als diese billigen Absteigen)
Zwei Monate lang in Hotels zu bleiben wirst du kaum von 2000€ bezahlen können. Es gibt zwar in einigen Städten (Dann in den dortigen Ghettos) einige günstige Hotels für ca. 1700 Yen, aber der Normalpreis wird eher bei 2500-3000 Yen liegen (teilweise nur für ein Dormitory). Vor zwei Jahren war das noch gut machbar, aber bei den jetzigen Yenpreisen wirst du keinen Spaß haben.

Dazu kommt noch, dass du, falls du wirklich herumreist, die Zugpreise dein Budget noch zusätzlich auffressen werden. Es gibt zwar ein besonderes Ticket, wo du alle Lokalzüge in ganz Japan benutzen kannst, aber selbst das ist nicht günstig. Der JR Railpass ist unbezahlbar, das kannst du machen, wenn du eine oder zwei Wochen lang viel sehen möchtest. Dazu kommt noch die Ernährung.

Also wenn du z.B. einen Monat lang in Tokio in so einer Art Wohnung bleibst, ist es noch halbwegs möglich. Aber in Hotels wirst du mit 2000€ nicht zurechtkommen.

Tägliche Preise sind ungefähr, wenn du "Hotel-Touri" bist:

2000-3000 Yen Hotel
1300 Yen Essen (3 Mahlzeiten in Yoshinoya u.ä. ... ist auch die Frage, ob du dich 2 Monate lang nur von Fastfood ernähren möchtest. Das geht natürlich schon teurer, aber auch etwas günstiger.)
300 Yen ÖPNV
d.h. du bist bei ca. 40€ pro Tag, nur für die absoluten Grundbedürfnisse (ohne irgendwelche touristischen Sachen)
Das heißt, da wärst du schon bei 2300 Euro. Und da sind jetzt noch keine Verkehrsmittel zwischen den Städten eingerechnet.
Wenn du dir nicht entweder eine Wohnung für 2-4 Wochen mietest oder für längere Zeit bei Bekannten unterkommst, wirst du es wohl kaum mit 2000 € schaffen. Der Vorteil bei so einer Wohnung ist auch noch, dass du dir selber Essen machen kannst. Das macht es dann schon günstiger (musst dir dann aber wahrscheinlich ein paar Kochtöpfe kaufen).

Edit: Ich merke gerade, dieses 四ツ木クリップ ist ja sowas, was ich meinte.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.10.10 15:26 von Hellstorm.)
28.10.10 14:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #8
RE: 1 oder 2 Monate Japan
(28.10.10 14:53)Hellstorm schrieb:  Der JR Railpass ist unbezahlbar, das kannst du machen, wenn du eine oder zwei Wochen lang viel sehen möchtest. Dazu kommt noch die Ernährung.
Nu mach´ das Angebot mal nicht so schlecht - so teuer ist er nun auch nicht, im Gegenteil. Aber es stimmt schon: Man sollte sich gut überlegen, ob man ihn braucht bzw. seine Reisezeit darauf abstimmen.

Einziges Manko (mal abgesehen davon, dass man keine Nozomis benutzen darf und natürlich keine reservierten Sitzplätze hat) ist, dass die Gültigkeitsdauer des JR-Passes nicht geteilt werden kann.

Das bedeutet, dass der Pass, wenn ILP tatsächlich die ganzen 2 Monate über längere Reisen mit dem Zug unternehmen und ständig hin- und herreisen möchte, tatsächlich nicht die richtige Wahl wäre.

Andererseits...wenn ich mich richtig erinnere, dann hatte ich mit der Strecke Tokio-Kyoto und zurück den JR-Pass für eine Woche (aktuell € 250,-, beim 2-Wochenpass wären es sogar nur € 200,-) schon fast wieder raus - alle weiteren Fahrten danach waren quasi umsonst.

Wenn es also darum geht, innerhalb der zwei Monate mal zwei oder drei Wochen zu reisen und das Land anzuschauen, dann könnte sich ein JR-Pass durchaus lohnen, zumal er einem für den Geltungszeitraum eine gewisse Unabhängigkeit bietet.

Aber auch sonst solltest du darüber nachdenken, ILP. Wenn du z. B. die Besuche Tokyo-Kyoto-Osaka-Tokyo innerhalb eines definierten Zeitraumes durchführst und vielleicht noch einige kleinere Fahrten dranhängst (z. B. Kyoto-Nara-Kyoto oder von Osaka aus noch etwas weiter in den Süden), könntest du mit einem JR-Pass deutlich günstiger wegkommen, als würdest du die Karten einzeln bezahlen.

Außerdem gäbe es noch die Option, eben zwei JR-Pässe für zwei auseinanderliegende Zeiträume zu erwerben. Wenn du Freunde in Japan hast, könntest du sie ja mal fragen, ob sie sich für dich erkundigen könnten, was so eine Zugfahrt für die von dir gewünschten Strecken kosten würde und dich dann entscheiden bzw. um danach deine Planungen ausrichten.

Wichtig ist, dass du den JR-Pass nur aus dem Ausland heraus beantragen kannst, dass du deine Berechtigung (Ausländer: Reisepass mitbringen!) nachweisen und die Berechtigung sowie den Beginn des Gültigkeitszeitraumes durch einen Stempel in Japan bestätigen lassen musst. Weitere Infos.

Was dein Budget angeht...ich persönlich finde € 2000,- (exkl. Flug) für 2 Monate Auslandsurlaub etwas wenig. Du musst bedenken, dass du im Urlaub höhere Ausgaben hast, als zu Hause - nicht nur, weil du nach Japan fliegst, sondern weil du öfter mal auswärts essen wirst, Sightseeing machen willst (Eintrittspreise können auch gut mal € 30,- erreichen), etwas erleben möchtest, zusätzliche Unterbringungs- und Fahrtkosten hast und und und. Aber die Ansprüche sind ja unterschiedlich, für mich würde das gerade mal für 4 Wochen reichen...

Du musst einfach folgendes in deine Überlegungen einfließen lassen: Wieviel verbrauchst du in Deutschland in einem Monat, inkl. Mietkosten etc. pp? Das wäre meine Grundlage für einen Monat im Auslandsurlaub. Im Allgemeinen kannst du da noch einige 10% aufschlagen, da man im Urlaub naturgemäß höhere Belastungen hat (siehe oben).

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.10.10 17:08 von Shino.)
28.10.10 16:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ILP


Beiträge: 157
Beitrag #9
RE: 1 oder 2 Monate Japan
Erst einmal Danke für die Antworten.
Die Sache mit dem JR Pass war mir bisher stets ein Rätsel, weil ich immer wieder widersprüchliche Infos gelesen habe.

Hotels kommen für mich nicht in Frage. Nur absolute Billigunterkünfte wie das oben erwähnte Yotsugi Crib.

Vielleicht wäre es wohl doch besser, nur einen Monat zu bleiben...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.10.10 17:11 von ILP.)
28.10.10 17:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.894
Beitrag #10
RE: 1 oder 2 Monate Japan
@Shino

Nun, ich finde den JR-Railpass auch nicht schlecht. Ich habe ihn damals für eine Woche benutzt, um von Ōsaka nach Kyūshū zu kommen und wieder zurück. Da war mein ganzer Terminplan aber auch wirklich sehr komprimiert, sprich jeden Tag eine Stadt (ob das so gut ist, ist wieder eine andere Frage).

Nur ist er, meiner Meinung nach, besonders gut für Zwecke, wenn man in 1-2 Wochen wirklich sehr viel vom Land sehen möchte. Wenn man für einige Zeit in einer Stadt bleibt, lohnt sich das nicht mehr so sehr, denke ich.

Ich finde, er ist besonders gut für Städte geeignet, die man sich innerhalb von 1-2 Tagen anschauen kann, also z.B. um nach Nagasaki zu fahren oder mal in die Onsen in Beppu hüpfen oder für Takayama oder Nikko usw.

Für Ōsaka (wobei es da ja nicht so viel zu sehen gibt), Kyōto oder Tokio lohnt sich das aber meiner Meinung nach nicht. Dort bleibt man dann ja länger, wo dann der Zeiger des Railpasses unaufhörlich tickt.
Man könnte sich allerdings überlegen, erst einige Zeit in Kyōto zu bleiben und anschließend den Railpass zu benutzen um noch eine Woche vieles zu sehen. Das habe ich z.B. gemacht.

Was ich aber auch empfehlen kann: Einen Mietwagen. Ich habe gemerkt, dass Japan auch abseits der typischen touristischen Zugstrecken einiges zu bieten hat. Mit einem Auto bist du dann auf jeden Fall wesentlich flexibler und kannst besonders die kleinen Ortschaften erkunden. Gerade auf dem Land ist der ÖPNV auch nicht besser als in Deutschland.
Leider weiß ich gar nicht, wieviel ein Mietwagen überhaupt täglich kostet und ob das mit Ausländern Probleme gibt. Außerdem müsste man dafür dann auch noch seinen Führerschein übersetzen lassen, was soweit ich weiß 30-40€ kostet (aber ich denke, das macht dann bei so einer Reise nicht mehr viel aus). Würde ich auf jeden Fall empfehlen.


Hach, ich würde mal gerne mit dem Auto durch Hokkaidō fahren. Das muss Spaß machen.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
28.10.10 18:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
1 oder 2 Monate Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Daueraufenthalt oder Japanische Staatsbürgerschaft - was braucht man? Kokujou 30 599 Heute 00:07
Letzter Beitrag: Deutsch mit PR
Anschlussflug oder Hochgeschwindigkeitszug? Samoth 7 300 01.06.18 07:51
Letzter Beitrag: vdrummer
5 Monate Aufenhalt Japan ohne Visum?? Smog_sprinkles 13 700 06.12.17 19:14
Letzter Beitrag: Smog_sprinkles
4 Monate Arbeiten in Japan mit Touristenvisum, Frage zur Einreise Alex92 7 817 27.06.17 22:18
Letzter Beitrag: Michael854
Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule? Sasa.S 23 2.343 06.06.17 10:50
Letzter Beitrag: Yano