Antwort schreiben 
Als Anfänger zunächst nur lesen lernen - macht das Sinn ?
Verfasser Nachricht
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #31
RE: Als Anfänger zunächst nur lesen lernen - macht das Sinn ?
(29.12.10 10:55)zongoku schrieb:  和紙、 わし、weist auf eine Frau hin.

Nein, nicht ganz. Erstens sind die Kanji falsch (和紙 ist Japanpapier!) und zweitens sagen (ältere) Männer わし, nicht Frauen.

Na ja, warum soll man nicht hauptsächlich seine Lesefähigkeit trainieren? Haben schon viele so gemacht, um z.B. wissenschaftliche Literatur in einer bestimmten Sprache lesen zu können.
30.12.10 10:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #32
RE: Als Anfänger zunächst nur lesen lernen - macht das Sinn ?
Nun wir wollen nicht darueber streiten.
Wenn jemand meint er will nur lesen, dann lassen wir ihn lesen.
Mich stoert es nicht. Ist ja sein Recht sein Leben zu gestalten wie er es haben will.
Und wie er an sein Ziel kommt ist auch seine Sache.

Es war ja nur eine Frage und eine Antwort auf die diversen Studenten-Erfahrungen.

Was das Lesen im englischen angeht. Kann man auch ohne irgendwelche Kenntnisse zu haben, lesen. Man hat aber den Vorteil zum japanischen, dass man nicht vorher Hyroglyphen entraetseln muss.

Daher die Auffassung, dass dies im japanischen nicht so einfach zu machen ist.
Ausser man hat alles eventuell in Hiragana da stehen.
Oder man konvertiert die Daten in Romaji oder in Hiragana.

Also fuer jene die kein Japanisch koennen und nur lesen wollen.
Bitte schoen. Ich hatte mal vor Jahren nach diesen Links gesucht.
Und alles steht in Noras kleines ABC.


Ihr koennt es ja mit dem folgenden Link probieren.
http://blogs.yahoo.co.jp/nekonihongo/33655326.html

Hier der Konverter der Links konvertiert:
http://kanjidict.stc.cx/kakasifilt.php

Diese konvertieren nur Text.
http://nihongo.j-talk.com/kanji/
http://www.romaji.org/
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.12.10 11:15 von zongoku.)
30.12.10 11:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #33
RE: Als Anfänger zunächst nur lesen lernen - macht das Sinn ?
(30.12.10 11:03)zongoku schrieb:  Daher die Auffassung, dass dies im japanischen nicht so einfach zu machen ist.
Ausser man hat alles eventuell in Hiragana da stehen.
Oder man konvertiert die Daten in Romaji oder in Hiragana.

Und was soll das bringen, außer dass man die Aussprache dann kennt?


Zitat:Was das Lesen im englischen angeht. Kann man auch ohne irgendwelche Kenntnisse zu haben, lesen. Man hat aber den Vorteil zum japanischen, dass man nicht vorher Hyroglyphen entraetseln muss.

Ähm, ich glaube, mit "lesen" ist hier tatsächlich auch das Verstehen gemeint. zwinker Nur die Laute vorlesen zu können wäre ja relativ sinnfrei...
30.12.10 11:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #34
RE: Als Anfänger zunächst nur lesen lernen - macht das Sinn ?
Dann sind wir mal wieder am Anfang des Beitrags!

Zitat:Als Anfänger zunächst nur lesen lernen - macht das Sinn ?

Das hoert sich ganz so an wie das Lied:
Ein Loch ist im Eimer Karl Otto, Karl Otto

http://www.youtube.com/watch?v=O8eXAjePtjg
30.12.10 12:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
lekro


Beiträge: 316
Beitrag #35
RE: Als Anfänger zunächst nur lesen lernen - macht das Sinn ?
Fairerweise könnte man erwähnen, dass es auch im Englischen alles andere als trivial ist, einen geschrieben Text korrekt vorzulesen, weil die gesprochene Sprache doch recht weit von der Schriftsprache entfernt ist. Wer weiß auf Anhieb, wie die folgenden Englischen Wörter ausgesprochen werden, mit korrekter Betonung und allem?

"hegemony"
"arbitrage"
"nescient"
"Worcester sauce"
"infinite" gegenüber "finite"
"a rebel" (Nomen) gegenüber "to rebel" (Verb)

Ich weiß, dass ich bei einigen dieser Wörter die Aussprache nicht korrekt hinbekommen hätte ohne sie nachzuschlagen oder irgendwo zu hören.

Für Deutsch-Muttersprachler schwer sind im nordamerikanischen Englisch auch die Aussprache-Unterschiede zwischen den Wörtern:
"phase" und "face" (stimmhaftes 's' vs. stimmloses 's')
"cab" und "cap" (Auslautverhärtung, die Ursache schlechthin für einen "deutschen Akzent" im Englischen)
"bad" und "bed" (Diese zwei Vokale sind AFAIK schwer unterscheidbar für Deutsch-Muttersprachler)

Mit japanisch kann es zwar nicht mithalten, was die Distanz zwischen geschriebener und gesprochener Sprache angeht, aber dass Englisch vorlesen einfach ist, würde ich nicht unterschreiben.
30.12.10 13:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #36
RE: Als Anfänger zunächst nur lesen lernen - macht das Sinn ?
@zongoku: Leseverständnis bedeutet, dass man einen geschriebenen Text versteht, nicht, dass man seine Laute korrekt vorlesen kann. Ich weiß, dass darüber am Anfang des Fadens schon diskutiert wurde, aber du bist ja wieder darauf zurückgekommen.
30.12.10 13:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.775
Beitrag #37
RE: Als Anfänger zunächst nur lesen lernen - macht das Sinn ?
Ich gebe jetzt dem zongoku wieder einmal Recht, der NeoAragorn hat so viel zu lesen bekommen, daß es an der Zeit ist, "Das Loch zu verschließen" wie es in dem lustigen Lied heißt, über das ich gerade gelacht habe.
Jetzt sollte er sich an die Vorschläge des Shino halten, wie es weiter gehen soll. Ich habe ihm ja eine PN geschrieben - und zu Assimil geraten. (Hätte er mir geantwortet, hätte ich ihm noch erzählt, daß japanische Kulturzentren das Buch (die Bücher) und das Tonmaterial dazu haben und man kann es ansehen und für ein paar Wochen ausborgen, um zu entscheiden, ob man es kaufen will.)

Beim Lesen von englischen Texten geht es nicht um vorlesen, sondern um Sprachverständnis. Und daß man das mit einem Grundwortschatz von 2000 Vokabeln schon kann, das wird mir wohl bestätigt werden.

30.12.10 13:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #38
RE: Als Anfänger zunächst nur lesen lernen - macht das Sinn ?
(30.12.10 11:03)zongoku schrieb:  Was das Lesen im englischen angeht. Kann man auch ohne irgendwelche Kenntnisse zu haben, lesen. Man hat aber den Vorteil zum japanischen, dass man nicht vorher Hyroglyphen entraetseln muss.

Daher die Auffassung, dass dies im japanischen nicht so einfach zu machen ist.
(30.12.10 12:02)zongoku schrieb:  Dann sind wir mal wieder am Anfang des Beitrags!

Zitat:Als Anfänger zunächst nur lesen lernen - macht das Sinn ?

Das hoert sich ganz so an wie das Lied:
Ein Loch ist im Eimer Karl Otto, Karl Otto

http://www.youtube.com/watch?v=O8eXAjePtjg

Es gibt viele verschiedene Methoden, sich einem Thema - irgendeinem Thema - zu nähern. Hier gibt es keine richtige oder falsche Vorgehensweise. Wenn sich jemand sehr für das Lesen interessiert, dann lass ihn doch damit anfangen.

Er wird möglicherweise, weil er andere Bereiche außen vor lässt und weil er zudem noch Spaß dabei hat, schnell lesen lernen. Vielleicht entwickeln sich mit der Zeit weitere Interessen und nach und nach wird er dann nicht nur Japanisch lesen, sondern auch sprechen und hören können wollen und sich dann auch damit beschäftigen. Was spricht also dagegen, damit anzufangen? Es gibt keinen "Königsweg", dem man unbedingt folgen muss, um Japanisch lernen zu können.

Zongoku, ich habe das Gefühl, du schließt zu sehr von deinen Problemen beim Lernen der Sprache auf andere. Es mag für dich unglaublich schwer sein, diese "Hieroglyphen" zu entziffern, aber manch anderem fällt dies vielleicht viel leichter als dir. Du kannst nicht einfach davon ausgehen, das Dinge, die dir möglicherweise schwer fallen oder vielleicht sogar keinen Spaß machen, unbedingt auch anderen schwer fallen bzw. dass sie für andere eine ebenso große Hürde darstellen. Jeder hat auf anderen Gebieten seine Stärken und Schwächen und Interesse und Freude an Dingen (allgemein wohl Motivation genannt) kann den Lernprozess ungemein steigern, denk´ mal darüber nach.

Ich weiß nicht, weshalb du angefangen hast, Japanisch zu lernen, aber es gibt auch Menschen, die diese "Hieroglyphen", wie du sie nennst, einfach toll finden, sie unbedingt lernen wollen und Kanji nicht als Hürde ansehen, die überwunden werden muss. Im Gegenteil: Für sie ist es eine Aufgabe, die ihnen Spaß mcht. Sie freuen sich über jeden neuen Strich, jede Strichfolge, jedes neue Kanji, jede neue Bedeutung, die sie in sich aufgenommen und gelernt haben. Sie empfinden schon ein Glücksgefühl, wenn sie dann beim nächsten Text auf die schon gelernten Zeichen stoßen, sie wiedererkennen und freuen sich auf weitere Kombinationen, die es noch zu lernen gibt. Du kannst es dir wahrscheinlich nicht vorstellen, aber es gibt auch Menschen, denen macht es Spaß, Wörter und Zeichen in Lexika nachzuschlagen. Und je öfter dies geschieht, desto mehr lernen sie dazu und desto mehr Freude und Bestätigung empfinden sie beim Lesen. Einige benutzen sogar keine Vokabeldatenbanken und andere Hilfsmittel (wie z. B. Rikaichan) - sie lesen einfach. Durch die ständige Wiederholung und das Nachschlagen lernen sie genau die Vokabeln, die sie benötigen. Und mit jedem Kanji, mit jedem Wort, mit jeder Zeile oder jedem Absatz, den sie wiedererkennen und verstehen, empfinden sie Spaß, Freude und Bestätigung. Diese Bestätigung, diese Freude wiederum ist der Motor, der sie immer weitermachen lässt.

Lesen ist die Fähigkeit, die man - im Gegensatz zum freien Sprechen - im Allgemeinen sofort autodidaktisch lernen kann. Und Lesen bietet noch mehr Vorteile: Man erweitert sein Vokabular, bekommt ein Gefühl für die korrekte Verwendung von Wörtern innerhalb von Sätzen, verinnerlicht den richtigen Satzbau und trainiert zudem die Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge zu verstehen. Und da in Büchern und Geschichten auch wörtliche Rede vorkommen kann, lernt man sogar Sätze und Wendungen, die man in Gesprächen und Unterhaltungen anwenden könnte.

Also: Warum nicht mit dem Lesen anfangen?

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.12.10 14:20 von Shino.)
30.12.10 13:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #39
RE: Als Anfänger zunächst nur lesen lernen - macht das Sinn ?
(30.12.10 13:53)Shino schrieb:  Lesen ist die Fähigkeit, die man - im Gegensatz zum freien Sprechen - im Allgemeinen sofort autodidaktisch lernen kann. Und Lesen bietet noch mehr Vorteile: Man erweitert sein Vokabular, bekommt ein Gefühl für die korrekte Verwendung von Wörtern innerhalb von Sätzen, verinnerlicht den richtigen Satzbau und trainiert zudem die Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge zu verstehen. Und da in Büchern und Geschichten auch wörtliche Rede vorkommen kann, lernt man sogar Sätze und Wendungen, die man in Gesprächen und Unterhaltungen anwenden könnte.

Also: Warum nicht mit dem Lesen anfangen?

Touché!
30.12.10 14:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.775
Beitrag #40
RE: Als Anfänger zunächst nur lesen lernen - macht das Sinn ?
ich glaube, daß Zongoku mißverstanden wurde, denn viele im Forum wissen, wie viel er sich mit Kanji und mit Wörterbüchern beschäftigt hat und es noch immer macht. Wenn er findet, daß Japanisch schwieriger zu erlernen sei als Englisch, das man lesen kann, ohne es gelernt zu haben, dann bezieht sich das ja nicht auf die Aussprache sondern darauf, daß man ein Wörterbuch nehmen kann und alles nachschlagen kann. Im Japanischen ist es nicht so. Aber daß unser Himmelsenkel Kanji nicht liebt, das ist ein großer Irrtum!. Er hat ja seinen Nick von seiner japanischen Lektüre abgleitet - und ich glaube, er hat auch mit Lesen angefangen.

Ich habe auch mit Lesen angefangen: Linguaphonkurs, alles in Rōmaji... an vielen Stellen schon erzählt. Aber nur Lesen geht nicht, da kommt das Hören dazu...die Grammatik

Aber ein Beispiel zu anderen Sprachen: ich hatte vor vielen Jahren mit einem blinden Ägypter zu tun. Er war Diabetiker, Akademiker, der keine Ahnung von seiner Zuckerkrankheit hatte, bevor es zur Erblindung gekommen war. Er wurde von einem Freund mit französischen Zeitungen versorgt, die er nicht lesen konnte, und ich auch nicht, weil ich damals nur mein Englisch aus vier Klassen Hauptschule hatte (!). Aber er wollte, daß ich ihm vorlese. Ich habe mir von einem Lehrer die französische Aussprache erklären lassen - irgendwie, und dann habe ich vorgelesen. Der Ägypter hat das, was er verstanden hat, ins Englische übersetzt und was zu undeutlich von mir gelesen war, hat er sich buchstabieren lassen.
Wer könnte das mit Japanisch machen? Ein PC mit Voice of Japan!!hohoaugenrollen

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.12.10 19:23 von yamaneko.)
30.12.10 19:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Als Anfänger zunächst nur lesen lernen - macht das Sinn ?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanisch lernen wie Französich? moustique 74 11.178 29.10.18 05:03
Letzter Beitrag: Phil.
Lernen wie die Chinesen- Strichfolge yamaneko 4 256 05.10.18 16:21
Letzter Beitrag: Koumori
Wann Kanji / Hiragana / Katakana? (+ Buchtipps zum lernen) marbo 81 7.044 23.08.18 21:12
Letzter Beitrag: Nia
Japanisch lernen Kael 6 290 12.07.18 09:18
Letzter Beitrag: Kael
Vokabeln lernen マティアス 7 1.405 10.10.17 19:02
Letzter Beitrag: マティアス