Antwort schreiben 
Arbeiten in Japan
Verfasser Nachricht
chochajin


Beiträge: 359
Beitrag #21
RE: Arbeiten in Japan
(10.02.11 13:40)BonsaiNooB schrieb:  Auf meinen Trips in Japan ist mir aufgefallen, das Japaner scheinbar kein Englisch sprechen. Zumindest der größte Teil von ihnen. Das ist mir ein wenig unverständlich. Sind die Japaner so stur wie die Franzosen und wollen kein Englisch sprechen ?

Wollen schon, aber viele KÖNNEN es einfach nicht!!!
Wollen definitiv, selbst wenn sie es nicht können und selbst wenn du auf fließend Japanisch nach etwas fragst, was in Notsituationen dann schon mal sehr unangenehm werden kann.
Viele Japaner freuen sich, wenn sie einen Ausländer sehen, an dem sie ihr Englisch testen können zwinker

(10.02.11 13:40)BonsaiNooB schrieb:  Ein wenig nervig war für mich auch immer die Unselbstständigkeit der Japaner. Wenn es für eine Problemlösung keine Regel gibt, dann schaltet der Japaner "ab". Das stelle ich mir im täglichen Leben sehr schwer vor.

Damit habe ich auf dem Arbeitsplatz eher weniger Probleme, aber was mich stört ist die Uneffektivität der Arbeitsweise. Was ein Deutscher in kurzer Zeit erledigen würde, effektiv/intensiv und auf den Punkt, das kann hier in Japan ewig dauern, weil man viel zu lange rumeiert. Etwas, das mich manchmal in den Wahnsinn treibt.
Und während der Deutsche effektiv alles erledigt hat, was es zu tun gab und dann pünktlich nach Hause will, tun die japanischen Kollegen so als hätten sie immer noch was zu tun, weil man darf ja auf keinen Fall vor dem Boss das Gebäude verlassen ...

(10.02.11 13:40)BonsaiNooB schrieb:  Wie schwer ist es die japanische Sprache zu lernen, wenn man von durchschnittlicher Intelligenz und dem Willen eine Sprache zu lernen ausgeht. Welchen Zeitraum muss man sich geben, bis man japanisch versteht und spricht ?

Das lässt sich sicher nicht pauschal sagen. Es kommt darauf an, was für Sprachen du bisher gelernt hast (z.B. wäre Koreanisch dann von Vorteil), wie viel Zeit du täglich opfern kannst, ob du alleine lernst oder einen Lehrer hast etc.
Ich lebe seit 3 Jahren in Japan und habe im Alleingang neben meinem Vollzeitjob nahezu täglich gelernt und habe letztes Jahr nur den N2 gemacht. Wie du siehst, dauert es eine Weile.
Aber damit es für das alltägliche Leben halbwegs reicht, dürften 1-2 Jahre reichen, vorausgesetzt du klemmst dich dahinter!

Zitat:Welche Lebenshaltungskosten hat man zu erwarten, wenn man in Tokyo leben muss ? Welche Sonderleistungen sind üblich, wenn man für eine deutsche Firma in Japan arbeitet (Wohnung, Firmenwagen pp.).
Immerhin gibt es in Japan Kaffee im Gegensatz zu China (nicht Shanghai).

Mit Tokio kenne ich mich leider nicht aus, aber generell ist es eine der teuersten Städte in Japan (neben Osaka, glaube ich). Lebensmittelpreise und Miete dürften höher sein als bei mir auf dem Land, da kann dir evtl. jemand anders weiterhelfen.
Da ich nicht in einer deutschen Firma arbeite, kann ich auch hier keine Auskunft geben, aber Kaffee gibt es hier tatsächlich. Wie, es gibt in China überhaupt keinen Kaffee??!!!!

Zitat:Welche Umstellungen im Gegensatz zu Deutschland sind eurer Meinung nach die mühsamsten und was macht Japan interessanter als das leben in Europa ?

Die Mülltrennung ist sehr mühsam. Sie wird auch extrem strikt kontrolliert. Macht man einen Fehler kann es sein, dass der Verwalter plötzlich mit dem Müll vor deiner Haustür steht (wobei ich wirklich in einem Kaff lebe und ich mir sowas in Tokio eher nicht vorstellen kann *g*).
Wie schon erwähnt, die schlechte Isolation der Häuser, die einem im Sommer an der Hitze und im Winter an der Kälte krepieren lässt. Ich persönlich finde den Winter dennoch sehr erträglich, aber den Sommer hier HASSE ich! (nun gut, letztes Jahr hatten wir den heißesten Sommer seit über 100 Jahren ....)
Apropos Sommer, was ich hier auch schrecklich finde, sind die ganzen Insekten im Sommer! Alle viel größer und an Zahl reicher als in Deutschland!!! Also WIRKLICH EXTREM!!! Man bekommt jedes Jahr Besuch von Kakerlaken, egal wie sauber die Bude ist etc. Bääääh!!!! (nichts für schwache Nerven!)
Dass es auch hier sowas wie die GEZ gibt! (-_-') Sei gewarnt!

Gut oder gar besser als in Deutschland: niedrigere Steuern, super Kundenservice, klarer Schnitt wettertechnisch zwischen den 4 Jahreszeiten, man kann sehr einfach und angenehm von A nach B reisen, das jap. Bahnsystem, Conbinis, ....


So, hoffe, das hat ein wenig geholfen grins

Leben und Reisen in Japan: https://zoomingjapan.com

Verkaufe mehrere 100 Sachen direkt aus Japan: http://chochajin.livejournal.com/261458.html
11.02.11 02:23
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.898
Beitrag #22
RE: Arbeiten in Japan
(11.02.11 02:23)chochajin schrieb:  Dass es auch hier sowas wie die GEZ gibt! (-_-') Sei gewarnt!

Ich frag mich schon die ganze Zeit, wie die Institution da heißt hoho Kannst du mir das sagen?

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
11.02.11 09:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sushizu


Beiträge: 367
Beitrag #23
RE: Arbeiten in Japan
In Tokio (Hachiouji) wird auch auf die Muelltrennung geachtet, da steht dann vll. keiner vor der Tuer, aber ein Zettel pappt dran, wie man es denn richtig zu machen habe. Hat meine Freundin mir auch ein Klaglied von gesungen... von Tetrapacks aufschneiden, spuelen und ordentlich stapeln sowieso. Das fand ich ebenfalls echt krank.

Ans TV muss man sich da generell gewoehnen, finde ich. Mir waren die Shows zu aufgesetzt laut und grell und neeeeeeeeerv.

Auf mickrig duennen Futons schlafen finde ich uebrigens auch kein Vergnuegen. Aber man kann sicher auch Matratzen kaufen, denke ich mal. grins

Diese Insekten/Spinnen/Kakerlaken (danke und nein danke fuer den link...) waeren fuer mich echt ein Abschreckungsgrund... huch
11.02.11 11:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #24
RE: Arbeiten in Japan
Na chochajin's Spinne ernährt sich immerhin von Kakerlaken. Ihr solltet andere nicht nach dem Aussehen beurteilen! zunge

接吻万歳
11.02.11 11:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sushizu


Beiträge: 367
Beitrag #25
RE: Arbeiten in Japan
きもい!!!

Mehr faellt mir dazu leider nicht ein. hoho
11.02.11 11:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
BonsaiNooB


Beiträge: 9
Beitrag #26
RE: Arbeiten in Japan
Zitat:Da ich nicht in einer deutschen Firma arbeite, kann ich auch hier keine Auskunft geben, aber Kaffee gibt es hier tatsächlich. Wie, es gibt in China überhaupt keinen Kaffee??!!!!

Ja leider. Außerhalb Shanghais wird es fast unmöglich. Letztes Jahr war ich für 3 Monate in einer Stadt etwa 5 Std. Autobahnfahrt von Shanghai entfernt. Die Stadt hatte ca. 2 Mio. Einwohner und es gab keinen Kaffee. Nach sechs Wochen war ich so entnervt, das ich mit dem Taxi nach Shanghai bin um einen Kaffee zu trinken.

Danke für deine Info's. Bei mir ist es mittlerweile wirklich aktuell mit der neuen Arbeitsstelle. Falls alles klappt sollte es in ca. 4-6 Monaten soweit sein, das ich nach Japan gehe. Es wäre schön wenn man sich dann evtl. am Wochenende zum Smalltalk und einem hellen Blonden treffen könnte. Ich bin mir nämlich sicher das der Einstieg anfangs schwer sein wird, vor allem da ich kein Freund von Bürokratie bin und Japan deshalb eher nicht mein "Traum" ist. Trotzdem bin ich sehr neugierig auf dieses Land und ich denke das es besser ist mit möglichst wenig Erwartungen hinzugehen, dann wird man eher positiv überrascht als umgekehrt.
Das mit den Kakerlaken ist nicht sehr erbaulich, aber ich war schon an schlimmeren Orten dieser Erde.

LG
BonsaiNooB
11.02.11 11:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #27
RE: Arbeiten in Japan
In China gibt's nur "Kaffee": Ein Instant-Gesöff von Nestlé, fast ausschließlich komplett mit Milchpulver und Zucker versetzt in großen Supermärkten zu haben. Aber man fragt sich dann, ob man dann nicht doch lieber auf grünen Tee oder, beliebtestes Getränk, heißes Wasser umsteigt. Sonst helfen nur Pakete von zu Hause...
11.02.11 11:35
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
BonsaiNooB


Beiträge: 9
Beitrag #28
RE: Arbeiten in Japan
(11.02.11 11:35)Nora schrieb:  In China gibt's nur "Kaffee": Ein Instant-Gesöff von Nestlé, fast ausschließlich komplett mit Milchpulver und Zucker versetzt in großen Supermärkten zu haben. Aber man fragt sich dann, ob man dann nicht doch lieber auf grünen Tee oder, beliebtestes Getränk, heißes Wasser umsteigt. Sonst helfen nur Pakete von zu Hause...

Richtig, aber das quittiert mein Magen mit der entsprechenden Reaktion. Ich kann auf viel im Leben verzichten, aber auf einen guten schwarzen Kaffee und eine gute Zigarette (sorry bin eben Raucher) werde ich im Leben nicht verzichten wollen. Das ist der einzige "Luxus" den ich mir regelmäßig gönne und das wird auch so bleiben.
Das mit den Care-Paketen habe ich mir auch schon überlegt .....


LG
BonsaiNooB
11.02.11 11:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.898
Beitrag #29
RE: Arbeiten in Japan
Gibts in China auch nicht im 7/11 Kaffee? In Taiwan kann man zumindest immer in jedem 7/11, egal in welchem Bergdorf er liegt, Kaffee bekommen. Starbucks gab es auch fast überall.

@BonsaiNoob
Zu deinem Glück (und zu meinem Leid zunge ) ist in Japan der Nichtraucherschutz (meiner Meinung nach) nicht so gut entwickelt, wie in anderen Ländern (gut, in Deutschland ist er ja auch nicht der tollste): In Restaurants und in Kneipen darf (so wie ich das oft mitbekommen habe) hemmungslos geraucht werden. Einzig auf der Straße ist es in manchen Gegenden verboten. So schlimm wie in China ist es allerdings nicht. Aber ich glaube, das wirst du von deinem Urlaub in Japan ja auch schon wissen.
Ich glaube übrigens, dass die Kakerlaken in Japan nicht schlimmer als in China sein werden, oder?

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.02.11 13:24 von Hellstorm.)
11.02.11 13:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #30
RE: Arbeiten in Japan
(11.02.11 13:18)Hellstorm schrieb:  Ich glaube übrigens, dass die Kakerlaken in Japan nicht schlimmer als in China sein werden, oder?

Vielleicht, vielleicht auch nicht zwinker




人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.02.11 15:22 von Shino.)
11.02.11 15:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arbeiten in Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Arbeiten in Japan? Dennis Szy 12 1.323 13.11.17 12:10
Letzter Beitrag: Mimifrie
4 Monate Arbeiten in Japan mit Touristenvisum, Frage zur Einreise Alex92 7 895 27.06.17 21:18
Letzter Beitrag: Michael854
Als Wirtschaftler in Japan arbeiten?P DerBaum 8 1.175 26.10.16 19:30
Letzter Beitrag: Hellstorm
Als staatlich anerkannte Erzieherin in Japan arbeiten Lialieo 2 1.579 26.04.16 14:02
Letzter Beitrag: Yano
Als Designer ohne Studium arbeiten ratsewill 14 3.245 11.11.14 12:48
Letzter Beitrag: 客人