Antwort schreiben 
Ausbildung FremdsprachenkorrespondentIn F+U Heidelberg
Verfasser Nachricht
higashi
Unregistriert

 
Beitrag #11
RE: Ausbildung FremdsprachenkorrespondentIn F+U Heidelberg
Hallo,

ich weiss zwar nicht, ob's jetzt noch wichtig für dich ist, aber ich wollte meinen Senf auch noch dazu geben! zunge

Ich hatte mir diese Ausbildung auch überlegt, aber ich bin selbst nicht so wirklich überzeugt, weshalb ich das wohl auch nicht machen werde...

Jedenfalls zu dem Japanisch-Niveau nach den 2 Jahren:

1. Ich weiss nicht, ob es dir bewusst ist, aber NOCH ist Japanisch NICHT staatlich anerkannt.... es befindet sich momentan noch im Akkreditierungsverfahren, aber sie sind sich ziemlich sicher, dass das bis zum September voll durch ist.
Ob mit der Akkreditierung auch eine entsprechende Prüfung kommt, bzw. deren Niveau, ist soweit ich weiss, noch nicht bekannt.

Was das Unterrichtsniveau angeht:
Mir wurde gesagt, dass es ja immer recht kleine Klassen seien und die Lehrerin dann individuell auf die einzelnen Schüler eingehen würde, um diese zu entsprechend ihrem Niveau zu fördern.

International anerkannt ist dein Japanisch-Wissen dann übrigens auch nicht, da du dafür den JLPT machen müsstest, der von dieser Schule nicht angeboten wird.

Das Japanisch-Level der Absolventen differenziert also entsprechend ihres Ehrgeizes....
Das heisst im Klartext:
Lernst du fleißig und stellst dich gut an, hast du Chancen so ca. JLPT Level 2 zu erreichen, andere schaffen gerade mal den Level 4 nach den 2 Jahren...


Also ich weiss nicht, ob ich dir noch weiterhelfen konnte, aber vielleicht interessiert es ja noch irgendjemanden...
04.08.10 21:28
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #12
RE: Ausbildung FremdsprachenkorrespondentIn F+U Heidelberg
(04.08.10 21:28)higashi schrieb:  Das heisst im Klartext:
Lernst du fleißig und stellst dich gut an, hast du Chancen so ca. JLPT Level 2 zu erreichen, andere schaffen gerade mal den Level 4 nach den 2 Jahren...

Erschröcklich. huch

正義の味方
05.08.10 09:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tannenbaum_goes_Norge
Unregistriert

 
Beitrag #13
RE: Ausbildung FremdsprachenkorrespondentIn F+U Heidelberg
Hallo,

ich würd auch gern ne Ausbildung oder Studium mit Japanisch machen und bin gerade auf dieses Forum gestoßen. Ich bin noch irgendwie unentschlossen, wobei die zeit jetzt natürlich langsam drängt. Ich hab vorhin gelesen, dass der Fremdsprachenkorrespondent Japanisch an der F+U in Heidelberg seit ein oder zwei Wochen staatlich anerkannt ist, angeblich die erste Schule in Dtl.

http://www.fuu-heidelberg-languages.com/...japanisch/

So ein staatlicher Abschluss wär natürlich schon klasse, vor allem nach bloß 2 Jahren Ausbildung und nicht 5 Jahren Studium . Weiß bloß nicht, ob ich mich da noch anmelden kann, ich glaub, die bei der F+U fangen schon anfang Sept. an. Hat da jemand ne Ahnung? kommt man noch rein und wie hart ist das Bewerbungsverfahren ?

Schonmal Danke für eure Antworten!
Tannenbaum_goes_Norge
18.08.10 19:30
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
/dev/null


Beiträge: 14
Beitrag #14
RE: Ausbildung FremdsprachenkorrespondentIn F+U Heidelberg
Ich habe mir den Link aus Spaß mal angesehen und mir sind diese Schulen, die jeden nehmen, immer suspekt (hier: "Mittlere Reife ist wünschenswert"...).
Da sind fast immer enorme Gebühren im Spiel.
In diesem Fall sind es für 24 Monate Ausbildung 21755€ (nur Japanisch) bis 28370€ (zusätzlich 2 europäische Sprachen), also 906€ - 1182€ im Monat nur für die Schule, zusätzlich muß man noch seine Lebenshaltungskosten aufbringen und die Ausbildung gibt es für Japanisch nur in Vollzeit, also kann man einen vernünftigen Nebenjob auch vergessen.

Da würde ich eher empfehlen Abitur zu machen und an einer (Fach)Hochschule irgendetwas anderes zu studieren und Japanisch als Nebenfach zu belegen.

Nicht daß ihr denkt ich fände eine Ausbildung grundsätzlich schlecht, ich selbst habe mein Studium abgebrochen und dann in kurzer Zeit eine (betriebliche) Ausbildung absolviert (zum Informatiker); aber ich kenne mehrere Leute aus verschiedenen Branchen die eine rein schulische Ausbildung gemacht haben, die IHK-Prüfung perfekt geschafft haben aber dann extreme Probleme auf dem Arbeitsmarkt hatten, weil wichtige Inhalte in der schulischen Ausbildung schlicht und einfach nicht gelehrt wurden.
18.08.10 20:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Turbine_goes_Norge
Unregistriert

 
Beitrag #15
RE: Ausbildung FremdsprachenkorrespondentIn F+U Heidelberg
Hmmm, also meine Eltern sind ja immer sehr für eine Ausbildung gewesen, Studium nich so. "Kind, mach was Richtiges!" Und "28370€" ist wohl ein Tippfehler, oder? Ich hab irgendwo gelesen, dass man bei denen auch monatlich 195€ zahlen kann, also nix mit 906€ - 1182€ im Monat. Ne Bekannte meines Cousins ist wohl in der F+U gewesen und sagte, die hatten imm vormittags Schule, so von acht bis eins oder zwei. Von daher ließe es sich ganz gut jobben, bei Uni hat man glaub ich immer so komische Stundenpläne, mal frühs, mal nachmittags, was man so hört. Find mal so einen Job der zeitlich noch reinpasst!
Ich glaub, ich frag mal bei der F+U an, ich denke, es könnte mir echt taugen.

Mfg,
TgN
Ey echt mal! Hab mich jetzt nochmal durch die Seite geklickt und das Anmeldeformular gefunden, da stehen die Preise! "21755€", red doch keinen Quatsch! Zweisprachig kostet 7.450 €, dreisprachig 8.500 €.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

(18.08.10 20:07)/dev/null schrieb:  Ich habe mir den Link aus Spaß mal angesehen und mir sind diese Schulen, die jeden nehmen, immer suspekt (hier: "Mittlere Reife ist wünschenswert"...).
Da sind fast immer enorme Gebühren im Spiel.
In diesem Fall sind es für 24 Monate Ausbildung 21755€ (nur Japanisch) bis 28370€ (zusätzlich 2 europäische Sprachen), also 906€ - 1182€ im Monat nur für die Schule, zusätzlich muß man noch seine Lebenshaltungskosten aufbringen und die Ausbildung gibt es für Japanisch nur in Vollzeit, also kann man einen vernünftigen Nebenjob auch vergessen.
Quote-Endtag ergänzt.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.08.10 10:10 von Shino.)
18.08.10 20:50
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
/dev/null


Beiträge: 14
Beitrag #16
RE: Ausbildung FremdsprachenkorrespondentIn F+U Heidelberg
Ok, auf dem Anmeldeformular wird deutlich, daß es so ist wie Du sagst, aber aus der Preisliste war nicht ersichtlich, ob der einmalige, Semester- und Jahresbetrag addiert werden oder ob es eine ausschließende Selektion ist.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.08.10 21:34 von /dev/null.)
18.08.10 21:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #17
RE: Ausbildung FremdsprachenkorrespondentIn F+U Heidelberg
(18.08.10 20:50)Turbine_goes_Norge schrieb:  Ey echt mal! Hab mich jetzt nochmal durch die Seite geklickt und das Anmeldeformular gefunden, da stehen die Preise! "21755€", red doch keinen Quatsch! Zweisprachig kostet 7.450 €, dreisprachig 8.500 €.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Ist das jetzt der neue Umgangston hier? huch Kann ich mich ja gleich bei ***japan anmelden...

Würde mich auch mal interessieren, wie der Unterricht so ist, falls hier jemand wirklich auf diese Schule geht. Wer weiß, vielleicht ist es wirklich eine Alternative für Leute, die möglichst viel Japanisch lernen wollen, aber den anderen Kram (Wissenschaft) nicht brauchen... wie die Übersetzerschulen in Bayern bzw. die Übersetzerstudiengänge (die es ja für Japanischanfänger leider nicht mehr gibt).

Aber mal ganz ehrlich, nach zwei Jahren... man sollte sich nicht er Illusion hingeben, dass man danach gut Japanisch kann. Das Lernen fängt danach vermutlich erst richtig an (so man denn diese Sprache irgendwann beherrschen will).
19.08.10 08:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mau


Beiträge: 173
Beitrag #18
RE: Ausbildung FremdsprachenkorrespondentIn F+U Heidelberg
(19.08.10 08:34)konchikuwa schrieb:  Aber mal ganz ehrlich, nach zwei Jahren... man sollte sich nicht er Illusion hingeben, dass man danach gut Japanisch kann. Das Lernen fängt danach vermutlich erst richtig an (so man denn diese Sprache irgendwann beherrschen will).

Vor allem, wenn der Unterricht in den 2 Jahren verhältnismäßig schulisch aufgebaut wäre, wie Turbine_goes_Norge andeuten ließ, man mit lernungewohnten Mitschülern in einem Klassenraum hockt und sich das Selbststudium daheim mit Jobben verbaut.

Reden wir uns in 2 Jahren nochmal. hoho

@Turbine_goes_Norge:
Also dann frage ich mich aber wirklich, wie das die Abertausende von Studenten hinkriegen, nebenher jobben zu können, um sich ihren Lebensunterhalt zu bestreiten zu können. kratz augenrollen
19.08.10 09:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tannenbaum_goes_Norge
Unregistriert

 
Beitrag #19
RE: Ausbildung FremdsprachenkorrespondentIn F+U Heidelberg
Das frage ich mich auch immer, wie die das hinkriegen.
Na jedenfalls denke ich, mit dieser Ausbildung kann es mit dem Jobben auch nicht schlimmer sein als mit nem Studium. Bei beidem hat man bestimmt Hausaufgaben und Selbststudium und so.

(19.08.10 09:21)mau schrieb:  Also dann frage ich mich aber wirklich, wie das die Abertausende von Studenten hinkriegen, nebenher jobben zu können, um sich ihren Lebensunterhalt zu bestreiten zu können. kratz augenrollen
Quote-Anfangstag ergänzt.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.08.10 12:20 von Shino.)
19.08.10 11:33
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kasu


Beiträge: 379
Beitrag #20
RE: Ausbildung FremdsprachenkorrespondentIn F+U Heidelberg
(18.08.10 20:50)Turbine_goes_Norge schrieb:  Von daher ließe es sich ganz gut jobben, bei Uni hat man glaub ich immer so komische Stundenpläne, mal frühs, mal nachmittags, was man so hört. Find mal so einen Job der zeitlich noch reinpasst!

So ein Käse... es gibt so viele Jobs, bei denen man gut abends oder in unterschiedlichen Schichten arbeitet. Ich studiere selber und ich kriege es durchaus gebacken, neben dem Studium 15-20 Stunden pro Woche arbeiten zu gehen und zwar entweder nach oder vor der Uni. Und meine Firma ist jetzt auch nicht die einzige, die solche Jobs anbietet... Grade im Servicebereich und in der Gastronomie gibt es das doch total oft.
19.08.10 20:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ausbildung FremdsprachenkorrespondentIn F+U Heidelberg
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Ostasienwissenschaften [Heidelberg] SAGA 40 9.668 29.08.15 01:00
Letzter Beitrag: sgt_faye
Ausbildung F+U Fremdsprachenkorrespondent/Übersetzer chris2901 2 1.364 12.12.11 11:46
Letzter Beitrag: konchikuwa
Dolmetschen Master Jap-D in Heidelberg Pinkys.Brain 0 1.801 04.05.09 18:05
Letzter Beitrag: Pinkys.Brain
Zulassungsbeschränkung in Heidelberg ausgesetzt! Pinkys.Brain 0 1.967 04.05.09 17:39
Letzter Beitrag: Pinkys.Brain