Antwort schreiben 
Berufskraftfahrer in Japan ?
Verfasser Nachricht
global mind


Beiträge: 173
Beitrag #51
RE: Berufskraftfahrer in Japan ?
(24.03.14 11:28)Hachiko schrieb:  Offtopic sicherlich, aber Öl ins Feuer giessen nein.
Ich möchte dir hier ein prägnantes Beispiel nennen und zwar die vielen Türken, die hierzulande geboren und aufgewachsen sind, gerne
den deutschen Pass in der Tasche haben, weil er ihnen Vorteile bringt, sich allerdings manifest zum Türkentum bekennen und alles was
deutsch ist ablehnen. Und das finde ich eben nicht in Ordnung.

Loyalitaet gegenueber der Gesellschaft bzw. dem Staat war ein Merkmal feudaler Gesellschaften. In modernen funktional differenzierten Gesellschaften ist werder die Loyalitaet noch eine emotionale Identifikation an die Buergerechte gebunden. Das liesse sich auch schlecht mit einer freiheitlich demokratischen Grundordnung vereinen. Darum ist meiner Meinung nach das Argument "Loyalitaetskonflikt" auch mehr als ueberholt.

@ Nia

Deutschland erkennt eine zweite Staatsbuergerschaft prinzipiell dann an, wenn sie durch Geburt erworben wurde.
Beispiel: Abstammungsprinzip = A, Geburtsortsprinzip = G.
1.) Ein in Deutschland geborenes Kind mit Eltern aus Laendern, in denen A gilt, erhaelt beide Staatsangehoerigkeiten. Genauso bei Geburt im Ausland. Und darf diese aus deutscher Sicht behalten.
2.) Ein in Deutschland geborenes Kind mit deutschem Elternteil A und Elternteil G erhaelt in Deutschland nur Staatsbuergerschaft A. Bei Geburt in Ausland G beide und darf diese aus deutscher Sicht behalten.

Beispiel 1 zeigt den Fall, wie es bei Deutschland-Japan ist. Deutschland erkennt beide SA an, Japan nicht, mit den entsprechenden Folgen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.03.14 03:08 von global mind.)
25.03.14 03:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
客人
Unregistriert

 
Beitrag #52
RE: Berufskraftfahrer in Japan ?
(25.03.14 03:04)global mind schrieb:  Darum ist meiner Meinung nach das Argument "Loyalitaetskonflikt" auch mehr als ueberholt.
Die gesamten vorgebrachten Argumente sind überholt. Wer macht sich denn heute noch über die UN-Feindstaatenklausel Gedanken? Was erwartest Du eigentlich von Diskussionspartnern, die Dir Deine Argumente mit der Bild-Zeitung kontern?
25.03.14 10:05
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.219
Beitrag #53
RE: Berufskraftfahrer in Japan ?
(25.03.14 03:04)global mind schrieb:  Loyalitaet gegenueber der Gesellschaft bzw. dem Staat war ein Merkmal feudaler Gesellschaften.

Falsch. Loyalität gegenüber der Gesellschaft in der man sich aufhält, ist ein Merkmal funktionierender Gesellschaften. Die Alternative dazu sind dysfunktionale, multikulturelle Drecklöcher in denen Gewalt, Plünderungen und Chaos in der Tagesordnung sind.
Krawalle in Hamburg - ein Beispiel von vielen... Deutschland heute

Truth sounds like hate to those who hate truth
25.03.14 11:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.585
Beitrag #54
RE: Berufskraftfahrer in Japan ?
(25.03.14 10:05)客人 schrieb:  
(25.03.14 03:04)global mind schrieb:  Darum ist meiner Meinung nach das Argument "Loyalitaetskonflikt" auch mehr als ueberholt.
Die gesamten vorgebrachten Argumente sind überholt. Wer macht sich denn heute noch über die UN-Feindstaatenklausel Gedanken? Was erwartest Du eigentlich von Diskussionspartnern, die Dir Deine Argumente mit der Bild-Zeitung kontern?

Nun ja, nicht jeder schafft es in den erlauchten Kreis der Bildzeitungsschreiberlinge aufgenommen zu werden. Ich empfinde dies nun als Kompliment,
auch wenn es gegenteilig gemeint sein mag.
25.03.14 11:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
客人
Unregistriert

 
Beitrag #55
RE: Berufskraftfahrer in Japan ?
(25.03.14 11:33)Firithfenion schrieb:  Falsch. Loyalität gegenüber der Gesellschaft in der man sich aufhält, ist ein Merkmal funktionierender Gesellschaften. Die Alternative dazu sind dysfunktionale, multikulturelle Drecklöcher in denen Gewalt, Plünderungen und Chaos in der Tagesordnung sind.
Krawalle in Hamburg - ein Beispiel von vielen... Deutschland heute
EDIT: Link ergänzt
25.03.14 12:38
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.117
Beitrag #56
RE: Berufskraftfahrer in Japan ?
(25.03.14 12:38)客人 schrieb:  EDIT: Link ergänzt
Der Link führt zum Wikipedia-Artikel über die Reichskristallnacht. Die hat erstens nichts mit gewaltbereiten Türken und Arabern, also Multikulti, zu tun, liegt aber etliche Jahre weiter zurück als die Erstellung der Feindstaatenklausel, die nach Deinen Worten zu alt ist, als daß man sich noch daran erinnern soll.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.03.14 13:37 von Yano.)
25.03.14 13:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
客人
Unregistriert

 
Beitrag #57
RE: Berufskraftfahrer in Japan ?
(25.03.14 13:36)Yano schrieb:  Die hat erstens nichts mit gewaltbereiten Türken und Arabern, also Multikulti, zu tun, ...
Wieso? Ob unterschiedliche Nationalität (Türke, Araber, Deutsch) oder Glaube (Jude, Christ), ist ales Multikulti. Und Gewaltbereitschaft hat man auch den Juden zugeschrieben: Kinder klauen, ... . Was war das Ende vom Lied? Dysfunktionale, multikulturelle Drecklöcher, wie das Warschauer Getto, ... in denen Gewalt, Plünderungen und Chaos in der Tagesordnung waren. Ach so, vielleicht wolltest Du mir sagen, dass in der Reichskristallnacht die Deutschen die Juden verkloppt haben? Mit welchem Ergebnis? Dort war es richtig, heute ist es falsch?

Hasstiraden gegen Andersgerichtete, wie sie hier zu Ausländern zu hören sind, sind immer falsch, weil hier nicht den wahren Problemen auf den Grund gegangen wird. Und die wahren Probleme liegen in der Regel nicht in den Ethnien oder Staatszugehörigkeiten sondern in den individiuellen sozialen Problemen der einzelnen Personen. Aber ich kann das schon verstehen. "Ausländer raus" hört sich halt besser an als "Jugendsozialarbeit". Das ist populär und bringt Wählerstimmen, das andere kostet einfach nur Geld.

Du scheinst doch aus München zu sein. Wenn für die Jugendgewalt die Lösung in der Ausländerfeindlichkeit suchen, wie willst Du dann zukünftig Fälle wie Dominik Brunner verhindern?

(25.03.14 13:36)Yano schrieb:  ... liegt aber etliche Jahre weiter zurück als die Erstellung der Feindstaatenklausel, die nach Deinen Worten zu alt ist, als daß man sich noch daran erinnern soll.

Na ja, "meine" Worte sehen anders aus. Wer dann noch Lesen kann ist klar im Vorteil:
Wikipedia schrieb:Die Feindstaatenklausel wird nach heute herrschender Meinung als obsolet angesehen.

Bitte erspar mir aber eine Ausführung zu dem Begriff "herrschende Meinung".
25.03.14 14:15
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.117
Beitrag #58
RE: Berufskraftfahrer in Japan ?
Man kann das etwas differenzierter sehen.
Meiner Beobachtung nach liegt die Zahl der in Deutschland von Japanern begangenen deutschenfeindlich motivierten Straftaten bei Null pro Jahr. Ebenso ist die Gefahr einer kriegerischen Auseinandersetzung im Lichte eines historischen Rückblicks auf etwa Null einzustufen. Btw. das einzige, was Japaner machen ist Gestehungsbetrug (bevor man Deutschland für immer verläßt, bestellt man noch ganz viel beim Versandhaus oder nimmt einen Kredit auf usw.).
.

Der gewalttätige antideutsche Rassismus von Türken und Arabern, der manchmal aufflammt, ist kein großes Problem, sondern er ist ein Vorzeichen für ein großes Problem. Ich werde mich hier nicht gesteigert über Lösungsmöglichkeiten auslassen, das hat schon wer anderes getan und hing bald darauf am Strick. Außerdem, die von dir geforderten Integrationsangebote, Sozialpädagogik, Jobangebote gibt es zuhauf.
Es könnte mal Krieg D gegen Türkei geben (wäre bekanntlich nicht das erste Mal). Und was machen wir dann mit den angry young turks in D? Vielleicht haben viele davon gar noch die deutsche Staatsbürgerschaft! Möglichst in die Türkei schicken; wer in D bleiben will, muß Loyalität nachweisen und wird je nachdem zum Arbeitsdienst herangezogen wie andere wehrunfähige aber arbeitsfähige Deutsche auch oder wird interniert oder bleibt unbehelligt. Ungefähr so sind die Amerikaner im Krieg mit ihrer japanischen Minderheit umgegangen.
.
Ja, und zum Warschauer Ghetto möchte ich nur andeuten, daß der Vater eines meiner Freunde dort drin eine Apotheke betrieben hat und auch mir dies und das erzählt hat, aber weiter werde ich argumentativ nicht gehen.
25.03.14 16:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.585
Beitrag #59
RE: Berufskraftfahrer in Japan ?
(25.03.14 14:15)客人 schrieb:  Hasstiraden gegen Andersgerichtete, wie sie hier zu Ausländern zu hören sind, sind immer falsch, weil hier nicht den wahren Problemen auf den Grund gegangen wird. Und die wahren Probleme liegen in der Regel nicht in den Ethnien oder Staatszugehörigkeiten sondern in den individiuellen sozialen Problemen der einzelnen Personen. Aber ich kann das schon verstehen. "Ausländer raus" hört sich halt besser an als "Jugendsozialarbeit". Das ist populär und bringt Wählerstimmen, das andere kostet einfach nur Geld.

Owaia, bitte nicht immer mit dieser Keule schwingen, ist einfach nur abgedroschen.
Ich habe auf diesem Forum noch nie eine entsprechende Tirade gegen Japaner, Chinesen oder Koreaner zu lesen bekommen und das
sind wohl auch Ausländer, oder irre ich mich da?
25.03.14 16:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
客人
Unregistriert

 
Beitrag #60
RE: Berufskraftfahrer in Japan ?
(13.03.14 20:53)Yano schrieb:  Inzwischen laufen massenhaft Chinesen rum, die kaum Japanisch können und alle zwanzig Meter auf die Straße speien. Weiß der Geier, was die alle für einen Aufenthaltsstatus haben.

aber:

Yano schrieb:Man kann das etwas differenzierter sehen.
25.03.14 16:51
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Berufskraftfahrer in Japan ?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wie heißt der Berufskraftfahrer in Japan ? stg.jung 1 704 06.04.14 09:32
Letzter Beitrag: undvogel
Wer arbeitet in Japan? Was ist in Japan gefragt? no1gizmo 15 9.313 27.10.10 18:27
Letzter Beitrag: ILP