Thema geschlossen 
Coronavirus
Verfasser Nachricht
Firithfenion


Beiträge: 1.513
Beitrag #81
RE: Coronavirus
Für mich persönlich ist das Thema Corona erledigt. Ich habe mich anfangs darüber aufgeregt, als die politische Führung dieses Landes sich noch in Verharmlosung, Tatenlosigkeit und Beschwichtigung erging. Mit anderen Worten, zu einer Zeit als man noch größeren Schaden hätte abwenden können.

Aber wenn das sprichwörtliche Kind in den Brunnen gefallen und nicht mehr zu retten ist, was nützt es da noch sich aufzuregen? "It's no use crying over spilled milk" wie der Angelsachse zu sagen pflegt.

Ich habe schon tagelang keinen Blick mehr auf die aktuellen Coronacharts geworfen und Merkels abendliche Aktuelle Kamera 2.0 tue ich mir auch nicht mehr an.

Am Tage übe ich ein bissel Anki und versuche mir gelegentlich einen japanischen (nicht zu langen) Zeitungsartikel zum Übersetzen vorzunehmen. Abends schaue ich mir dann oft ein Dorama mit Untertiteln an und dann eventuell noch einen kurzen 10 minütigen französischen oder russischen Zeichentrickfilm, damit auch diese Sprachen nicht völlig einrosten.

Abends höre ich mir dann vor dem zu Bett gehen noch oft ein Hörbuch an, das wiegt einen auch so schön in den Schlaf. Auch bei Youtube findet man so einiges Kostenlos, einfach als Suchbegriff mal "Hörbuch" eingeben.

Am meisten vermisse ich den regelmässigen Besuch im Fitnesstudio und natürlich Peggy, meine Friseuse aus meinem Stammfriseursalon. Meine Haare könnten mal wieder einen Schnitt vertragen, wenn es so weiter geht, sehe ich bald aus wie ein abgehalfterter Alt-68er Gammler der die Grünen wählt. Welch grauenhafte Vorstellung.

Ausserdem habe ich die freie Zeit meiner unfreiwilligen Quarantäne sinnvoll genutzt um mich endlich mal mit dem spannenden Thema Kryptowährungen intensiv zu befassen. Ich habe mir zu Testzwecken ein kleines Portfolio der wichtigsten Kryptowährungen zusammengestellt, ganz einfach um ein bissel damit üben zu können. Wenn die Wirtschaft und das Währungssystem crasht, könnten Kryptowährungen als "Fluchtwährung" eine spannende Alternative werden. Gold ist ja zur Zeit nur noch sehr schwer zu bekommen. Ausserdem bringt Gold das Problem mit sich wo man es denn sicher verwahren soll. Im Schuhkarton unterm Bett? Wohnungseinbrüche haben überproportional zugenommen seit Deutschland immer "bunter" wird. Tendenz steigend. In einem Bankschließfach ist es zwar relativ sicher, aber eben nur solange es keinen richtigen Bankencrash gibt. Wenn im Falle eines Crashs die Banken plötzlich von heute auf morgen nicht mehr öffnen sollten, kommt man auch nicht an sein Gold ran. Ein weiterer Vorteil von Kryptowährungen ist, das man auf sein Konto (Wallet) von jedem beliebigen Punkt der Erde aus zugreifen kann, solange man einen Internetanschluss und sein Passwort (Seed) parat hat. Auch das könnte gegebenenfalls von entscheidender Bedeutung sein.

Truth sounds like hate to those who hate truth
21.04.20 11:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Yano


Beiträge: 2.416
Beitrag #82
RE: Coronavirus
(21.04.20 11:35)Firithfenion schrieb:  Am meisten vermisse ich den regelmässigen Besuch im Fitnesstudio und natürlich Peggy, meine Friseuse aus meinem Stammfriseursalon. Meine Haare könnten mal wieder einen Schnitt vertragen, wenn es so weiter geht, sehe ich bald aus wie ein abgehalfterter Alt-68er Gammler der die Grünen wählt. Welch grauenhafte Vorstellung.

Die Alt-68er sind jahrgangsmäßig zumeist näher an アラハン ("around hundred") als an アラカン ("around kanreki" [60 Jahre]), da noch wacker Eisen pumpen, Respekt Respekt!
Da in diesem Alter der Wunsch nach Paarung nicht mehr so drängt, sind Einschränkungen hinsichtlich der modischen Ästhetik wohl hinnehmbar. Langes Haar kann man weiterwachsen lassen, 10 cm mehr macht keinen großen Unterschied und dauert ein Jahr. Ich für mein Teil trage einen einfachen Kurzhaarschnitt, den mache ich selber, ich habe sogar eine Haarschere für Profis und sehe immer aus, als sei ich vor einer Woche (nicht: vor einer Stunde) zuletzt beim Friseur gewesen, das genügt mir. Mein Kleinster, das Pubertier hingegen hat sich gerade noch rechtzeitig für teuer Geld einen kunstvollen mehrstufigen Modeschnitt geleistet, der jetzt grausam ausgewachsen ist. Ich kann ihm da nicht helfen, ich kann nur den einfachen Kurzschnitt, den natürlich bei wem anderes sogar besser als bei mir selber, wird aber als ださい abgelehnt, na dann eben nicht.
Meine Frau geht seit langem nicht mehr zu deutschen Friseuren, die können das einfach nicht mit diesen dicken Haaren. Da muß man z.B. mitunter Volumen herausnehmen, eine wohl exotische Aufgabenstellung; ich hätte sogar eine Spezialschere dafür, aber damit kann ich nicht richtig umgehen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.04.20 20:21 von Yano.)
21.04.20 15:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Firithfenion


Beiträge: 1.513
Beitrag #83
RE: Coronavirus
(21.04.20 15:10)Yano schrieb:  Die Alt-68er sind jahrgangsmäßig zumeist näher an アラハン ("around hundred") als an アラカン ("around kanreki" [60 Jahre]), da noch wacker Eisen pumpen, Respekt Respekt!
Da in diesem Alter der Wunsch nach Paarung nicht mehr so drängt, sind Einschränkungen hinsichtlich der modischen Ästhetik wohl hinnehmbar.

Also von 100jährigen bin ich noch ein ganzes Stück entfernt. Ich bin in der Altersgruppe wie George Clooney, Michael J. Fox, Lothar Matthäus oder Prinzessin Diana (wenn sie noch leben würde).

In einem guten Fitnesstudio kann man ja nicht nur Eisen pumpen, auch wenn ich mich gerne im Kraftsportbereich aufhalte. Cardiogeräte für Herz- Kreislauftraining sind auch sehr effektiv, manche trainieren nur in diesem Bereich (meist Frauen). Ausserdem gibt es in meinem Gym Geräte für Rückenübungen, Schlagpolster und Heavyback für Boxtraining, eine Streckwand wo man Beweglichkeit durch Dehnungsübungen verbessern kann, Battleropes, Kurse und vieles mehr. Ein regelmässiger Besuch lohnt sich also in jedem Alter.

Ästhetik ist ja nicht ausschließlich an den Paarungstrieb gebunden. Ich fühle mich zudem wohler mit einem kurzen Haarschnitt. Aber ab Mai soll es ja endlich wieder losgehen mit den Friseuren.
https://www.tagesschau.de/inland/friseur...e-101.html

Zum Thema Paarungstrieb im Alter fällt mir noch der folgende Witz ein:

Kommt ein sehr alter Mann zum Arzt. "Herr Doktor, ich drehe mich auf der Straße immer nach hübschen Mädchen um!". Sagt der Arzt: "Aber das ist doch nicht schlimm! Das ist ganz normal!". Darauf der alte Mann etwas verlegen: "Das mag schon sein, mein Problem ist nur.... ich weiß nicht mehr warum!"

Truth sounds like hate to those who hate truth
22.04.20 17:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Yano


Beiträge: 2.416
Beitrag #84
RE: Coronavirus
Als Beobachter von TV Asahi sehe ich, daß Abe seine bißchen ergrauende aber sehr vitale Haarpracht verlottern läßt oder das inszeniert.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.04.20 21:03 von Yano.)
22.04.20 21:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Kikunosuke


Beiträge: 188
Beitrag #85
RE: Coronavirus
Die ganzen Skandale, eine Frau die macht was sie will, Stress mit Suga, der macht's nicht mehr lang.

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
22.04.20 22:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Firithfenion


Beiträge: 1.513
Beitrag #86
RE: Coronavirus
Aus Nordkorea verdichten sich jetzt wohl die Gerüchte, dass Diktator Kim Jong-Un ernsthaft erkrankt sein soll. Vielleicht Coronavirus? Aber das halte ich für sehr unwahrscheinlich da von einer Operation die Rede ist. Es könnte wohl eher mit seinem massiven Übergewicht zu tun haben. Aber wie auch immer, nun gibt es auch in Japan Besorgnisse wie sich ein möglicher Tod des Diktators auf die Stabilität in der Region auswirken können. Diese Besorgnisse halte ich für völlig berechtigt, denn es ist immer sehr schwer vorher zu sagen was ein Machtwechsel in einem so abgeschotteten Land bewirken und für globale Auswirkungen haben könnte.

https://www.express.de/news/politik-und-...n-36586462
https://www.merkur.de/politik/nordkorea-...78766.html

Truth sounds like hate to those who hate truth
23.04.20 10:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
yamaneko


Beiträge: 3.165
Beitrag #87
RE: Coronavirus
Ich bin auf Besuch beim Internet in der "Winterwohnung" und freue mich, Firith, dass ich von dir gleich die Antwort auf eine Frage zu kan gefunden haben. Es gibt doch immer wieder die Feststellung, dass der "Ostdeutsche" nichts für das Forum macht, ich habe das Gegenteil festgestellt, weil ich deine politischen Äußerungen nicht bemerke oder nicht verstehe.
In meiner "Sommerwohnung" habe ich zwei Satelliten und kann Nachrichten und kleine Programm auf NHK2 sehen und stelle fest, dass ich noch mehr vergessen habe als ich schon einmal vergessen hatte.
Den Diktator Kim Jong-Un habe ich im japanischen Fernsehen gesehen, den Kommenar dazu nicht verstanden.
Er wurde im nordkoreanischen TV gezeigt mit Kommentar, den ich ja nicht verstehen mußhoho
Auf meinem Smartphon Galaxy 40A kann ich im Forum lesen und kann schreiben und sogar löschen, was ich ja lieber selbst mache als einen Moderator Arbeit zu machenaugenrollenzunge

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.04.20 18:40 von yamaneko.)
23.04.20 18:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Firithfenion


Beiträge: 1.513
Beitrag #88
RE: Coronavirus
Hier mal eine ARTE Dokumentation aus dem Jahre 2009. Damals war in den Medien teilweise noch eine kritische Berichterstattung möglich, kein gleichgeschalteter Einheitsbrei mit unisoner Regierungslobhudelei wie heute.

In dem Bericht ging es um die Schweinegrippe. Eventuelle Ähnlichkeiten mit der gegenwärtigen Situation sind natürlich rein zufällighoho




Truth sounds like hate to those who hate truth
25.04.20 12:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Yano


Beiträge: 2.416
Beitrag #89
RE: Coronavirus
Ganz am Anfang, kaum war der Fall Webasto mühsam unter Kontrolle gebracht, sind bald schon Personen positiv getestet worden, von denen niemand ermitteln hat können, wo die sich angesteckt haben könnten. Das war noch tief im Februar. Aus der Warte eines Statistikers hätte man sofort mit Tests an zufälligen Stichproben beginnen müssen, denn nur so kann man beurteilen, wie gefährlich das Virus ist und wie schnell es sich ausbreitet.
Das geht so: Wieviel kann man testen? Sagen wir mal 100 pro Tag. Dann sucht ein Zufallsgenerator von allen im Land gemeldeten Personen 100 aus, die getestet werden müssen-- die Teilnahme ist Pflicht und wird amtlich durchgesetzt, wer positiv ist, muß zwar erst mal nicht in Quarantäne, wird jedoch eine zeitlang alle paar Tage gefragt, wie es denn so geht und ggfls. nach drei Wochen als genesen gezählt. Je nachdem auch mehr Personen, man muß sich im Amtsarzt-Zelt vor dem Rathaus testen lassen oder wird vom Arzt mit mit Polizei aufgesucht, bei kleinen Kindern dürfen die Eltern widersprechen. Ersatz ist streng verboten; wenn der kleine Bruder nicht will, darf man nicht die große Schwester oder den Papa oder den Nachbarn nehmen; wer nicht da ist, wird erneut besucht; wenn es sein muß, wird der nächste Zufallskandidat in der Liste genommen.
Wenn die Zufälligkeit streng eingehalten und durchgesetzt wird, müßten für ein aussagekräftiges Ergebnis nicht allzuviele Leute behelligt werden, und man würde nach und nach die unabdingbare Datenbasis erhalten, ohne die die verheerenden Einschränkungen derzeit beschlossen und befohlen werden.
25.04.20 18:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
DigiFox


Beiträge: 178
Beitrag #90
RE: Coronavirus
(23.04.20 10:21)Firithfenion schrieb:  Aus Nordkorea verdichten sich jetzt wohl die Gerüchte, dass Diktator Kim Jong-Un ernsthaft erkrankt sein soll. Vielleicht Coronavirus? Aber das halte ich für sehr unwahrscheinlich da von einer Operation die Rede ist. Es könnte wohl eher mit seinem massiven Übergewicht zu tun haben. Aber wie auch immer, nun gibt es auch in Japan Besorgnisse wie sich ein möglicher Tod des Diktators auf die Stabilität in der Region auswirken können. Diese Besorgnisse halte ich für völlig berechtigt, denn es ist immer sehr schwer vorher zu sagen was ein Machtwechsel in einem so abgeschotteten Land bewirken und für globale Auswirkungen haben könnte.

https://www.express.de/news/politik-und-...n-36586462
https://www.merkur.de/politik/nordkorea-...78766.html

Jetzt verdichten sich die News, dass China extra Ärzte einfliegen ließ, die Herz OP schief gelaufen ist und Kim Jong-Un in einen vegativen bzw. fast toten Zustand liegt.
Obs stimmt oder nur Fake ist?
Wer weiß...

An Corona regt mich vieles auf, auch dass es jetzt erst Maskenpflicht gibt, weil der Virus ja "jetzt" erst gefährlich ist.
Wenn ich aber bedenke, dass die Verschuldung jetzt egal ist und allein in der Euro Zone von 1000 Milliarden die Rede ist, die Lufthansa jede Stunde eine Million Verlust macht und der Staat einspringen soll, viele Betriebe Pleite gehen und der Staat nur noch Geld gibt, aber nicht mehr ansatzweise so viel einnimmt, frage ich mich, wie das weiter geht.
Denke mit Corona wird es noch lange weiter gehen und auch wenn Corona nur etwas schlimmer als die Grippe sein soll, hat der Staat jetzt einen Freiheitsschein, alles durchzusetzen, was sie wollen.
Sie können alles auf Corona schieben.
Kassenbonpflicht und sonst so Themen, von unnützen Müll, sind alle vergessen.

Ob das mit Kim Jong-Un stimmt, interessiert mich aber mehr. Vorallem wie es in dem Land dann weiter geht. Denke aber dass der nich so schnell stirbt. Der ist ja erst 34(?), wenn auch schon mit Gehhilfe.
25.04.20 22:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Coronavirus
Thema geschlossen