Antwort schreiben 
Das heisse Thema Fukushima
Verfasser Nachricht
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #41
RE: Das heisse Thema Fukushima
(11.10.13 22:57)torquato schrieb:  Vergiß es. Nicht so wichtig. Eine kleine Stichelei am Rande. Nicht gegen Dich...

Okay!

Zitat:Allerdings kann man Deine Aussage zu 'den meisten Menschen' so nicht stehen lassen. Das Christentum und der Islam kommen zusammengerechnet auf ca. 3,8 Mrd. Gläubige. Das entspricht gut 50% der Weltbevölkerung.

Das stimmt. Klar glauben Muslime auch an Jesus, aber der steht keineswegs im Mittelpunkt der Religion (auch wenn er laut islamischer Lehre irgendwann wiederkommen soll). Wäre moustique Muslim, hätte er statt Jesus Mohammed genannt. Alles ziemlich austauschbar und beliebig. Der Mensch neigt eben dazu, seine eigene Erfahrungs- und Gefühlsweltwelt als irgendwie sehr groß und bedeutend wahrzunehmen.

'moustique schrieb:Ihr seid alle in absoluter Sicherheit.

Das hat niemand behauptet, und das glaubt hier auch keiner. Heißt aber nicht, dass hier alle deinen Äußerungen zustimmen müssen. Denn auch wenn du sicherlich nicht unrecht damit hast, dass die Situation eine sehr ernste ist, schreibst du auch ziemlich viel Unfundiertes. Und dann bekommt man noch ein schlechtes Gewissen eingeredet, weil man dir nicht schon längst rechtgegeben hat, weil du ja bereits alles wusstest...

Ich frage mal so: Welchen konkreten Nutzen hätte es, wenn nun alle in Japan anwesenden Menschen in Panik ausbrechen? Ich bin mir sicher, dass die in Fukushima ihr Bestes tun. Panik zu schieben hilft leider nicht. Niemand will die Gefahr kleinreden, aber hast du vielleicht mal daran gedacht, dass einige hier im Forum gerade in Japan sind? Was meinst du, wie die sich fühlen, wenn die solche Weltuntergangsszenarien wie die deinen zu lesen bekommen?

Ich weiß noch, an dem Tag, als das Erdbeben war, haben sich auch so einige "Experten" zum Thema geäußert und Dinge vorausgesagt, die nicht eingetroffen sind. Ich hoffe, dass die größten Schäden verhindert werden können. Das Thema ist sehr ernst, ja, aber Panik zu verbreiten hilft niemandem.
12.10.13 08:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.219
Beitrag #42
RE: Das heisse Thema Fukushima
(12.10.13 08:09)Woa de Lodela schrieb:  Ich weiß noch, an dem Tag, als das Erdbeben war, haben sich auch so einige "Experten" zum Thema geäußert und Dinge vorausgesagt, die nicht eingetroffen sind. Ich hoffe, dass die größten Schäden verhindert werden können. Das Thema ist sehr ernst, ja, aber Panik zu verbreiten hilft niemandem.

Genau so sieht es aus. Ich habe mir den Artikel in den "deutschen Wirtschaftsnachrichten" mal näher angesehen. Die Seite war mir bisher nicht bekannt. Eine offizielle Seite ist es jedenfalls nicht, auch wenn es sich so anhört. Im Internet wird schon seit einiger Zeit darüber diskutiert, ob diese Seite als seriös eingestuft werden kann. Offenbar werden über Facebook und Twitter schon seit einiger Zeit beunruhigende Nachrichten gepostet und die Quelle ist oft diese merkwürdigen "deutschen Wirtschaftsnachrichten".
http://www.freitag.de/autoren/ernstchen/...achrichten

Was diesen Herrn Plugbeil angeht, so habe ich mir seine Vita ein bisschen näher angeschaut. Sein Lebenslauf erinnert mich irgendwie an Frau Merkel. Er scheint eher ein Agitator denn ein seriöser Wissenschaftler zu sein. Auch unter Wissenschaftlern gibt es sogenannte Cranks, die sich in bestimmte Thesen verrennen. Es ist mir schon mal etwas suspekt wenn jemand einfach so ohne Begründung behauptet, die ganze wissenschaftliche Fachwelt, die fast alle seine Meinung nicht teilen, würden alle unter einer Decke stecken und wären von der Atomlobby gekauft.

Zitat: „Die Gremien von UN, IAEA und WHO, die eigentlich dafür da sein sollten, die Menschen zu schützen, stehen nahezu ausschließlich im Dienst der Atom-Industrie."
Solche pauschalen Behauptungen nach dem Motto: "Alle die mir nicht zustimmen sind gekauft" findet man vor allem bei Cranks und Verschwörungstheoretikern.

Truth sounds like hate to those who hate truth
12.10.13 10:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oojika


Beiträge: 172
Beitrag #43
RE: Das heisse Thema Fukushima
Ich habe bei der Lektüre des Artikels von Herrn Pflugbeil auch überlegt,
ob er nicht ein bißchen sehr schwarz malt. Das mag durchaus sein.
Allerdings wurden auch schon kurz nach der Katastrophe von anderen
Experten die abgebrannten Brennstäbe im Abklingbecken als das größte
Problem von Fukushima benannt. Die Bergung ist sehr schwierig. Beleg
dafür ist, daß sie bisher noch nicht gelungen ist. Die Abklingbecken befinden
sich in oberen Stockwerken, nicht ebenerdig.

Ich weiß nicht, wie TEPCO bisher seine Prioritäten gesetzt hat, ich vermute
mal, sie haben erstmal die drängendsten Probleme angegangen. Man kann
nur hoffen, daß die jetzt dazugerufenen internationalen Experten bald mit der
Bergung beginnen können.

Möööööhp...

oojika }:-)
14.10.13 09:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #44
RE: Das heisse Thema Fukushima
Ein interessantes Buch zu diesem Thema.
Das Erbe der Uraniden.
http://www.sf-leihbuch.de/static/buch557.htm
18.10.13 20:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Cara


Beiträge: 31
Beitrag #45
RE: Das heisse Thema Fukushima
Der thread lebt. Schön. Die Ursache allerdings weniger.
Nur als Anmerkung: Es gab jahrzehntelang Atombomben-Tests im pazifischen Raum. Andernsorts auch. Auf allen Ebenen: ober-, mittel-, unterirdisch. Wir leben noch.

Also, keine Verdrängung. Nur eine Feststellung. Oder???
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.10.13 11:54 von Cara.)
21.10.13 11:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Cara


Beiträge: 31
Beitrag #46
RE: Das heisse Thema Fukushima
Das Neueste aus der Region. Unbeschreiblich.
http://netzfrauen.org/2013/10/21/fukushi...tet-wurde/
22.10.13 08:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #47
RE: Das heisse Thema Fukushima
Zitat aus dem Artikel:

Zitat:Ausnahmsweise verlinken wir unsere Quellen dieses Mal nicht, weil einem neuen Gesetz zufolge die Verbreiter von Tepco-schädlichen Aussagen strafrechtlich verfolgt werden.

Und Quelle hierfür?
22.10.13 10:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
U^ェ^U


Beiträge: 81
Beitrag #48
RE: Das heisse Thema Fukushima
moustique schrieb:Ich denke dass so keiner recht weiss, was da los ist.
Und ein Glueck dass 99.99% aller Menschen dieser Welt auch keine Ahnung haben.

Wir glauben längst nicht mehr an Tepco und die Regierung.

Die Liste (Underground) oder/und Zusammenfassung Seite:
http://www.asyura3.com/rnk/ranking_list....%AD&term=0

Stand: Oktober 2013
http://blog.livedoor.jp/amenohimoharenohimo/
http://hiroakikoide.wordpress.com/
http://phnetwork.blogspot.com/
http://diamond.jp/category/s-uesugi
http://kaleido11.blog111.fc2.com/
http://ameblo.jp/pochifx/entry-11027327008.html
http://ex-skf-jp.blogspot.com/
http://kiikochan.blog136.fc2.com/
http://savechild.net/
http://cnic-movie.blogspot.com/
http://blog.livedoor.jp/s_koga_unofficial/
http://zamamiyagarei.tumblr.com/
http://yocaki.tumblr.com/
http://www.ourplanet-tv.org/?q=taxonomy/term/83
http://www.videonews.com/
http://gendai.ismedia.jp/
http://goldentamatama.blog84.fc2.com/
http://www.taro.org/
http://peacephilosophy.blogspot.com/
http://www.tokyopressclub.com/
http://etc8.blog83.fc2.com/
http://onodekita.sblo.jp/
http://iwakamiyasumi.com/
http://takedanet.com/
http://blog.goo.ne.jp/nagaikenji20070927
http://bonyuutyousa.net/
http://franceneko.cocolog-nifty.com/blog/
http://blog.goo.ne.jp/nbjc
http://shinosoryushi.blog121.fc2.com/
http://gotomasashi.blogspot.com/
http://onuma.cocolog-nifty.com/blog1/
http://onihutari.blog60.fc2.com/
http://www.amakiblog.com/
http://ameblo.jp/anmintei/
http://jcf.ne.jp/cp-bin/blog/
http://maruta.be/anntokyo1107
http://ameblo.jp/hinan-mama-net/
http://kodomofukushima.net/
http://nonukes710.exblog.jp/
http://genpatsu.wordpress.com/
http://ameblo.jp/noukanomuko/
http://fusenmei.cocolog-nifty.com/top/
http://minnie111.blog40.fc2.com/
http://kinoryu.cocolog-nifty.com/
http://the-news.jp/
http://sankei.jp.msn.com/politics/newsli...ics-n1.htm
https://twitter.com/fukushima_now
http://www.j-cast.com/tv/2013/10/22186778.html
http://gendai.ismedia.jp/category/blindspot
http://www3.nhk.or.jp/news/genpatsu-fuku...index.html
http://www.47news.jp/47topics/e/200026.php
http://bylines.news.yahoo.co.jp/bandotar...-00029120/
http://www.news-postseven.com/archives/2...18179.html
http://news.goo.ne.jp/article/jiji/world...2X728.html
http://www.kantei.go.jp/saigai/genpatsu_houshanou.html
http://jbpress.ismedia.jp/articles/-/38578
http://news.biglobe.ne.jp/trend/1018/mai...83362.html
http://gendai.ismedia.jp/articles/-/37310
http://www.priee.org/
http://www.rupoken.jp/
u.s.w.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.10.13 10:06 von U^ェ^U.)
22.10.13 10:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Cara


Beiträge: 31
Beitrag #49
RE: Das heisse Thema Fukushima
(22.10.13 10:03)Woa de Lodela schrieb:  Zitat aus dem Artikel:

Zitat:Ausnahmsweise verlinken wir unsere Quellen dieses Mal nicht, weil einem neuen Gesetz zufolge die Verbreiter von Tepco-schädlichen Aussagen strafrechtlich verfolgt werden.

Und Quelle hierfür?

Das habe ich mich auch gefragt. Ist kein Indiz für Seriösität, dass die Quelle nicht genannt wird..
22.10.13 11:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.219
Beitrag #50
RE: Das heisse Thema Fukushima
Ich plädiere hier auch für etwas Besonnenheit. Als die Radioaktive Wolke von Tschernobyl über Deutschland zog, blieb ich in der Wohnung und vermeidete Aufenthalt im Freien. Von dem Obst und Salat, den es hier in Ostdeutschland nach dem Reaktorunglück recht häufig in den Kantinen und Geschäften gab, ass ich nichts, so wie es von Strahlenschutzexperten im Westfernsehen empfohlen worden war. Dafür galt ich als "komischer Kauz" weil gleichzeitig DDR Physiker in den hiesigen Medien versicherten, das nicht die geringste Gefahr bestünde und alles nur "westliche Panikmache" wäre. Heute würde ich wieder so vorsichtig handeln.

Statt der damaligen sträflichen Verharmlosung (zumindest hier in der DDR wo ich lebte) hat sich heute der genau umgekehrte Tenor breit gemacht. Heute herrscht eine durch die Medien angeheizte panische und geradezu kindische Atomangst in Deutschland, die ich ebenso ablehnenswert finde. Ich fand den geplanten mittelfristigen Atomausstieg Deutschlands, so wie er VOR Fukushima geplant war, vernünftig und nachvollziehbar. Diese hysterische deutsche Panikreaktion nach einem Erdbeben am anderen Ende der Welt war weder vernünftig noch weitsichtig. Die Folgen und die unabsehbaren Kosten der aus dieser Panikreaktion geborenen "Energiewende" werden wir alle noch deutlich zu spüren bekommen.

Truth sounds like hate to those who hate truth
22.10.13 14:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Das heisse Thema Fukushima
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Fukushima-Spenden für Walfang missbraucht Bodo 10 3.790 03.02.14 21:05
Letzter Beitrag: Firithfenion