Antwort schreiben 
Das japanische Subjekt und andere nicht exisitierende Dinge
Verfasser Nachricht
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #1
Das japanische Subjekt und andere nicht exisitierende Dinge
So ihr lieben Netzwerkler. Ich habe jetzt oft genug gelesen, wie falsch es doch ist von ich weiß nicht mehr welchen deutschen grammatischen Begriffen im Japanischen zu reden.

Ich würde also die Profis (und für die, die sich dadurch nicht angesprochen fühlen: die, die etwas mehr Ahnung von japanischer Grammatik haben) bitten, hier mal mit den gängigsten Fehlern, die einen früher oder später in eine Sackgasse führen, aufzuräumen.

Oder kennt zufällig jemand ein einfaches, also ein Anfänger-Werk, das von Anfang an die Grammatik richtig erklärt?

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
11.12.05 00:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
himitsu


Beiträge: 159
Beitrag #2
RE: Das japanische Subjekt und andere nicht exisitierende Dinge
Grundstudium Japanisch, Bd.1 + 2
Noriko Katsuki-Pestemer
Dürr & Kessler

Grundkurs der modernen japanischen Sprache
Saito / Silberstein

Beide Bücher sind sehr sehr gut bzgl. Grammatik. Letztes ist nicht mehr bestellbar, aber es liegt irgendwo kostenfrei im Web.
Ich habe es gefunden:
http://130.149.112.57/henni/buchtext/index.htm

あどせよとかも?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.12.05 13:52 von himitsu.)
11.12.05 13:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #3
RE: Das japanische Subjekt und andere nicht exisitierende Dinge
Ah, das sieht schon mal nicht schlecht aus, danke!

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
11.12.05 18:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: Das japanische Subjekt und andere nicht exisitierende Dinge
Zitat:Grundstudium Japanisch, Bd.1 + 2
Noriko Katsuki-Pestemer
Dürr & Kessler

Grundkurs der modernen japanischen Sprache
Saito / Silberstein

Beide Bücher sind sehr sehr gut bzgl. Grammatik. Letztes ist nicht mehr bestellbar, aber es liegt irgendwo kostenfrei im Web.
Ich habe es gefunden:
http://130.149.112.57/henni/buchtext/index.htm

Ich dachte, daß ist eigentlich das, was Shinja nicht wollte. Gerade dort wird doch die Schulgrammatik verwendet!
11.12.05 18:43
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
himitsu


Beiträge: 159
Beitrag #5
RE: Das japanische Subjekt und andere nicht exisitierende Dinge
Zitat:Ich dachte, daß ist eigentlich das, was Shinja nicht wollte. Gerade dort wird doch die Schulgrammatik verwendet!

Wie sieht dann dein Vorschlag aus?

あどせよとかも?
11.12.05 18:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #6
RE: Das japanische Subjekt und andere nicht exisitierende Dinge
Es muss auch kein Lehrwerk sein, wenn es das für mein Niveau nicht gibt. Vielleicht könnte sich jeder von euch mal 5 Minuten Zeit nehmen und einen Aspekt des ganzen kurz behandeln. Würde ich wirklich sehr gut und hilfreich finden.

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
12.12.05 00:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #7
RE: Das japanische Subjekt und andere nicht exisitierende Dinge
Den Saito Silbenstein ist hier zu finden.
http://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/j/b.../Index.htm
Und er steht noch mal im Japanisch-Netzwerk-Link-A-Z click

Ich hab die ganze Methode runtergeladen. In zip Format ist die 8.2 MB gross.
Ob man sie nicht noch zusaetzlich in den Server vom Netzwerk stellen soll ist eine andere Frage.
28.01.11 00:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vika


Beiträge: 3
Beitrag #8
RE: Das japanische Subjekt und andere nicht exisitierende Dinge
Hallo!

Shinja, jede Sprache (und Mathe. Und Physik. Und deutsche Grammatik.) wird am Anfang sehr vereinfacht erklärt. Ich bezweifle, dass es ein Werk gibt, das in der Hinsicht anders ist - selbst das Lehrbuch Saito/Silberstein fängt, obwohl es den Anfang sehr wuchtig gestaltet, mit "[d]as Joshi WO bezeichnet das direkte Objekt des Satzes" an; später wird man 公園を散歩する (kôen o sanpo suru, ich gehe im Park spazieren) lernen, was durch einen Nachtrag in dieser Erklärung (in Klammern) zwar erklärt wird, aber offen lässt, warum ein und dasselbe Joshi zwei so vollkommen unterschiedliche Aspekte abdeckt.

Eine Methode, Frust bei den Lernenden zu vermeiden, ist meiner Meinung nach zu erwähnen, dass es eigentlich komplizierter ist, aber auf Anfängerlevel eine vereinfachte Erklärung ausreicht. Wenn man die Extremfälle haben möchte, erklärt man von Anfang an alles entweder mit deutscher (oder englischer, oder französischer [etc], je nach Muttersprache des Schülers) Grammatik und wirft alles, was auf diese Weise nicht erklärbar ist, in die "Ausnahmen"-Sektion - oder man bombardiert die Anfänger mit ausschweifenden Erklärungen, die man nur mit speziellem Verständnis spezieller Aspekte japanischer Kultur verstehen kann. Beide Ansätze können nur in die Hose gehen.

Natürlich sollte man nie etwas Falsches lehren, aber man kann Verallgemeinerungen durch "oft", "verhält sich ungefähr wie", "kann man als ... sehen" und weitere Phrasen abmildern.
=)

Liebe Grüße,
Vika

ETA: Ich bezweifle sehr stark, dass ein Grammatikaspekt in fünf Minuten kurz behandelt werden kann und NICHT in absolut grauenerregende Verallgemeinerung verfällt... was du ja nicht möchtest.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.02.11 17:15 von Vika.)
05.02.11 17:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shinobi


Beiträge: 920
Beitrag #9
RE: Das japanische Subjekt und andere nicht exisitierende Dinge
Da wird sich Shinja aber freuen, nach über 5 Jahren eine ausführliche Antwort bekommen zu haben ... hoho
09.02.11 01:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Das japanische Subjekt und andere nicht exisitierende Dinge
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanische Steigerung ohne Bezugswort Kokujou 9 824 16.10.16 16:19
Letzter Beitrag: Kokujou
Andere Verwendungsweise von のに ? Cremekuchenbaum 13 1.272 24.07.16 20:50
Letzter Beitrag: Nia
Bildung von "nicht müssen" Mayavulkan 6 1.812 05.04.15 20:36
Letzter Beitrag: Nia
Japanische Grammatik ist einfach...? junti 20 4.157 01.11.14 03:01
Letzter Beitrag: LionYO
Wie komplex baut man japanische Sätze? Reedmace Star 6 2.699 19.09.14 03:33
Letzter Beitrag: Yano