Antwort schreiben 
Frage zum ..generellen Anfangen
Verfasser Nachricht
ÄÄÄHHHHH
Gast

 
Beitrag #11
RE: Frage zum ..generellen Anfangen
Sorry, hatte hier nicht die übliche Notationsweise verwendet. Also Pause vor dem ku. Das x hatte ich an die Stellen gesetzt, wo man einen Sprechtakt lang eine Sprechpause macht. Klingt ähnlich wie Konsonantenverdoppelung, deshalb wird's so geschrieben, da wird aber eher einen Sprechtakt lang eine Pause gemacht.

Genau, die beiden Silben ki-ya können auch zu einem Sprechtakt zusammenschrumpfen, das wird dann das, was du als kya kennst und kya romanisiert wird.

Lange Vokale sind aber das wichtigere Problem und so sachen wie n-ya und n-nya noch in weiter Ferne.

"Sprache kann ma ja eigentlich nie wirklich perfekt sprechen als nicht-Muttersprachler meiner Meinung nach" Ja! Das ist die Grundproblematik jedes Sprachlernenden, wenn man das Alter eines kleinen Kindes überschritten hat. Die Sprachkompetenz kann alerdings höher sein.

Übrigens dein Zeitansatz ist prima. Wenn du das machst kannst du dich bald verständigen. Dazu braucht man erstaunlich wenig. Die richtigen 300 Worte, ein wenig Grammatik (und die ist im Japanischen am Anfang sehr einfach) und schon kannst du dich auf einfachste Weise verständigen. Sieh dir z.B. Let's Learn Japanese Basic an und du wirst keine Probleme haben.

Klar kann man als Student mehr lernen, aber du wirst schnell merken, dass lernen nicht beliebig steigerbar ist. Mehr lernen braucht unverhältnismäßig mehr Energie. und dein Körper hat seine eigene Geschwindigkeit, da hilft auch keine Gewalt ... und wenn man zu selten lernt, geht es nicht nur langsamer, sondern das Vergessen wird auch zum Problem.

Ich denke du liegst mit deinem Zeitansatz grob gesehen ganz gut und du wirst deine Ziele erreichen, aber wie gesagt, jeder ist anders.


Viel wichtiger ist es allerdings zu verstehen, dass es Hürden gibt und die unterscheiden sich von Sprache x zu Sprache y.
Fakt ist: Zwischen zwei verschiedenen Sprachen treten unterschiedliche Hürden zu unterschiedlichen Zeitpunkten auf.
Vom Deutschen aus gesehen (ugekehrt wohl kaum): Japanisch ist am Anfang super einfach. Kein Plural, nur zwei Zeiten, kaum Endungen, die Aussprache ist bis auf die oben erwähnten Timing-Probleme nahezu identisch ... das kann zu einem unglaublichen Motivationsschub werden.

Leider ist es nicht so, dass die fehlenden Informationen wegfallen, diese werden sprachlich anders realisiert.

Dem leichten Einstieg folgen daher auch an anderer Stelle erhebliche[/u] Hürden.
Eine der ersten Kostproben davon ist z.B. geben und nehmen, aber fang erst einmal an.
22.01.14 02:06
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ryuuji


Beiträge: 12
Beitrag #12
RE: Frage zum ..generellen Anfangen
Anfangen tue ich grade, bis jetzt gehts noch recht schnell :-D
Auf jeden Fall nochmal danke für deine Antwort grins

MfG Ryuuji
25.01.14 17:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Frage zum ..generellen Anfangen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Frage zur Kalligrafie kurin 1 215 18.02.18 19:42
Letzter Beitrag: torquato
Anfangen auf Radreise Moritz Noricus 10 1.587 26.07.16 21:55
Letzter Beitrag: Yamahito
Frage zu: "分からなくて困りました" Aenea 2 1.731 29.01.15 10:50
Letzter Beitrag: Aenea
Anfangen Sebi-Kun 28 5.920 23.01.15 21:28
Letzter Beitrag: Nia
Anfangen Japanisch zulernen Saro96 21 5.886 11.08.14 12:32
Letzter Beitrag: Findreth