Antwort schreiben 
Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Verfasser Nachricht
sacha


Beiträge: 237
Beitrag #11
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
@warai
Wo denn? Ich war bei Yamasa. Ich kann auch einige Ausgehtips geben (war 15 Monate dort..)

Gruss
Sacha

Schweizer sollen ja keinen Humor haben. Das finde ich aber nicht lustig....
01.02.04 17:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bernd


Beiträge: 93
Beitrag #12
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Verkehrmittel:
Du solltest mal die Langstreckenbusse und die Highway-Busse ausprobieren. Dann gibt es noch Over Night Busse, die zwischen allen großen Städten fahren. Der billigste kostet zwischen Tokyo und Kyoto etwa 5000 Yen. Es gibt auf den Autobahnen Bushaltestellen, an denen man aussteigen und zusteigen kann. Busverbindungen gibt es von allen Gegenden in alle großen Städte. Nach dem Bus-Terminal vor Ort fragen und dann mal untersuchen, was für Busse es wohin gibt.
02.02.04 00:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #13
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Wenn Du viel zur reisen vorhast, könntest Du Dir überlegen, ob Du Dir eine Japanese Railpass besorgst. Den kann man nur außerhalb Japans als Tourist kaufen (wenn sie Dich fragen: ja Du hast ein Touristenvisum). Er gilt für JR und kann entweder für das Gesamtnetz oder nur für West Ost und Kyuushuu gekauft werden. Man bekommt hier eine Art Quittung über den Erwerb, die man dann in Japan selbst in den eigentlichen Pass umtauschen muß. Der Pass gilt ab Erstbenutzung, ja nachdem, eine, zwei oder drei Wochen.
Man kann mit ihm auf allen Linien von JR umsonst fahren, auch mit Shinkansen (abgesehen von Nozomi). Man kann auch kostenlos Platzerservierungen für den Zug vornehmen.
Aber da er sehr teuer ist, soltest Du vorher rechnen, ob er sich lohnt.

Ansonsten ist es meistens so, daß die Privatbahnen billiger sind als JR. (Auch in Tokyo sind die privaten Bahnen und Züge billiger).

Die allerbilligste Methode, von Tokyo nach Kyoto zu kommen, soll übrigens der Disneylandbus sein. Das ist kein Witz: Zum Tokyo-Disneyland gibt es eine Bus, der Fenster in Form von Mickymaus hat (gruslig!) und bis nach Kyoto fährt, um dort die Leute ins Disneyland zu bringen. Über Nacht fährt er nach Kyoto zurück uns ist ziemlich billig.
Aber, um ganz ehrlich zu sein, es ist schon fast ein Muß, wenigstens einmal mit Shinkansen gereist zu sein.
Wo genau bist Du denn? Nagoya?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.02.04 01:28 von Ma-kun.)
02.02.04 01:27
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #14
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Zitat:Ansonsten ist es meistens so, daß die Privatbahnen billiger sind als JR. (Auch in Tokyo sind die privaten Bahnen und Züge billiger).
Also das der Micky-Maus-Bus billiger ist, das glaub ich. Aber meines Wissens ist die JR genauso privat wie alle anderen Firmen dort auch. Warum ist sie dann teurer? Sone art 'Qualitätsbahn'?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.02.04 11:08 von Toji.)
02.02.04 11:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Warai


Beiträge: 670
Beitrag #15
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
@Ma-kun: Nicht Nagoya, Toyohashi. Was den Japan Rail Pass betrifft, über den hab ich mich schon informiert. Der ist nix für mich. Erstmal zeitlich begrenzt und außerdem zu teuer. Außerdem weiß ja jetzt noch nicht, ob ich dort und dort mit dem Shinkansen hinfahren muss. Vielleicht fährt mich ja mein Gastvater oder meine Mutter? Ich wollte mich hier im Voraus nur mal ganz grob über die Preisklasse informieren, um so in etwa eine Vorstellung davon zu haben, wieviel ich ungefähr hinblättern muss, wenn ich mit dem Shinkansen zum Beispiel nach Nagoya fahre. Dank Ulfs Link konnte ich das jetzt auch schon und jetzt interessieren mich noch die Preise der Privaten... Der Mickey Mouse Bus klingt lustig, wird aber wahrscheinlich für mich nicht in Frage kommen, weil der wohl kaum an Toyohashi vorbei fährt, oder? (Außerdem spricht noch eine Mickey Mouse-Allergie dagegen...)

@sacha: Ausgehtipps? Immer her damit... zwinker Wo meine Gastschwester nun genau studiert, weiß ich nicht, aber so viele Unis wird es doch in Okazaki nicht geben, oder?

@Bernd: Danke, mach ich.

古紙配合率100%再生紙を使用しています。
02.02.04 12:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Youkou


Beiträge: 570
Beitrag #16
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Was kostet denn dieser Japan-Rail-Paß?
@Warai: Wann gibts die ersten Infos zu Deiner Gastfamilie??? hoho zwinker
*sehrneugierigist* rot

(^_^)/~~~ YOUKOUyoukouYoukouYOUKOU
02.02.04 12:58
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sacha


Beiträge: 237
Beitrag #17
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
@Warai

Also von Toyohashi nach Nagoya werden es mit dem normalen Zug weniger als 1200 Yen sein pro Weg. Und ich würde keinen Shinkansen nehmen sondern der Normale Schnellzug. Der bringt dich in einer Stunde von Toyohashi nach Nagoya.

Der Bus ist nur für weite Distanzen gedacht. Sicher nicht für so eine kurze Strecke.

Okazaki hat 330000 Einwohner und ein sehr wichtiges Forschungszentrum für Molekularbiologie befindet sich auch dort. Über Universitäten die auch fremdsprachige Studenten aufnehmen weiss ich nichts. Dachte es gibt keine in Okazaki.

Das mit den Ausgehtips stelle ich dir noch zusammen, wäre aber froh ungefähr zu wissen wo in Okazaki deine Gastschwester ist.

Gruss
Sacha

Schweizer sollen ja keinen Humor haben. Das finde ich aber nicht lustig....
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.02.04 14:47 von sacha.)
02.02.04 14:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #18
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Wenn Du demnächst nach Toyohashi gehst, melde Dich bitte unbedingt bei dem Geschäftsführer der JDG-Toyohashi. Die Mitglieder der Japanisch-DeutschenGesellschaft dort sind sehr, sehr nett.

Tokushi NISHIJIMA <t.nishijima@nishijima.co.jp>

Liebe Grüße
Gesa Neuert
Vizepräsidentin der DJGen (http://www.vdjg.de)
-Jugendbeauftragte-
djg_bielefeld@yahoo.de

Übrigens, im Jahr 2005 ist das Deutschland-Jahr in Japan und die Expo in Aichi, in der Nähe von Toyohashi
02.02.04 20:41
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daremo


Beiträge: 414
Beitrag #19
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Was bedeutet denn Deutschland-Jahr? *blöd*

物知り 物知らず
02.02.04 21:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #20
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Im Jahr 1999/2000 war das Japanjahr in Deutschland - nun ist das Deutschlandjahr in Japan, im Jahr 2000 war das Frankreich-Jahr in Japan. Genaueres könnt Ihr hier nachlesen:

http://www.auswaertiges-amt.de/www/de/au...index_html

http://www.oag.jp/Veranstaltungen/DinJPN/home_de.html
http://www.oag.jp/Veranstaltungen/DinJPN...892878.doc

der Verband der DJGen möchte ca 100 deutsche Jugendliche in japanische Firmen und Familien schicken - mal sehen, ob es klappt.

weitere infos per mail

djg_bielefeld@yahoo.de
Gesa Neuert
02.02.04 21:45
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Fragen zu anderen Sprachen Nia 5 832 10.05.16 20:25
Letzter Beitrag: Nia
Wie einer japanischen Familie kondolieren? nouse 4 1.004 05.08.15 22:38
Letzter Beitrag: nouse
Japan Diary - Ihr wollt Japan sehen ? OtakuPat 0 870 16.11.14 00:26
Letzter Beitrag: OtakuPat
Fragen zum Studium Timäh95 1 662 25.09.13 22:00
Letzter Beitrag: Hachiko
Vorstellungsgespräch in einer japanischen Firma tcakira 1 3.021 11.08.09 23:19
Letzter Beitrag: yamada